SAP HANA

Report
In-Memory Data Management mit SAP HANA
Bremen, 13. Juni 2012
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
1
Legal disclaimer
The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the
permission of SAP. This presentation is not subject to your license agreement or any other service or subscription
agreement with SAP. SAP has no obligation to pursue any course of business outlined in this document or any related
presentation, or to develop or release any functionality mentioned therein. This document, or any related presentation
and SAP's strategy and possible future developments, products and or platforms directions and functionality are all
subject to change and may be changed by SAP at any time for any reason without notice. The information in this
document is not a commitment, promise or legal obligation to deliver any material, code or functionality. This
document is provided without a warranty of any kind, either express or implied, including but not limited to, the implied
warranties of merchantability, fitness for a particular purpose, or non-infringement. This document is for informational
purposes and may not be incorporated into a contract. SAP assumes no responsibility for errors or omissions in this
document, except if such damages were caused by SAP´s willful misconduct or gross negligence.
All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ
materially from expectations. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements,
which speak only as of their dates, and they should not be relied upon in making purchasing decisions.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
2
SAP leitet wesentliche Wendepunkte der IT-Technologie ein
und revolutioniert damit die Prozesse in Unternehmen.
“Big data”, access to any data,
anywhere, anytime; mobility &
cloud
Internet, web-based applications
and connecting businesses
online
Introducing the power of
PERSONAL COMPUTING
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
3
„Was wäre, wenn wir in der Lage wären,
riesige Datenmengen in Windeseile richtig zu verstehen,
um
auf Basis von Echtzeitdaten
Entscheidungen in Echtzeit zu treffen.“
SAP HANA
Die Herausforderungen an IT-Systeme wachsen stetig und
erfordern Handlungsbedarf.
??
?
Verwaltung
von großen Datenmengen
Zeitnahe Antworten
Aktuelle und
vollständige Informationen
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
5
Die technologische Entwicklung verschiebt die Grenzen in der IT.
“Bis 2012 werden 70% der größten 1000 globalen Unternehmen granulare Detailinformationen
hauptsächlich Hauptspeicher-basiert verarbeiten, um die BI-Anwendungsperformance zu optimieren.”
(Gartner)
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
6
Jetzt ist die Zeit für die Umsetzung der In-Memory-Innovation.
Hardware-Innovationen
Multi-Core Architektur
(8 x 8core CPU pro Server)
Massive Parallelskalierung durch
zahlreiche Knoten möglich
Verbesserung RAM-Lokalität
64bit-Adressraum – 2TB in
aktuellen Servern
SAP SW-Innovationen
Zeilen- und Spaltenablage
Komprimierung
Partitionierung
Keine zusätzlichen Aggregationen
100GB/s Datendurchsatz
Starker Rückgang
Preis/Performance
Nur Einfüge-Operationen
In-Memory Data Management ermöglicht die Verarbeitung sehr großer Datenmengen im Hauptspeicher . Ergebnisse aus
Analysen und Transaktionen stehen dadurch in Echtzeit zur Verfügung.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
7
Mit SAP HANA erzeugt SAP einen Paradigmenwechsel in der
Nutzung von IT-Anwendungen.
bisheriger Ansatz
Berechnung
Anwendungsebene
Heutige Applikationen
führen viele der
datenintensiven
Operationen in der
Anwendungsschicht aus
Hochperformante
Anwendungen
delegieren
datenintensive
Operationen an die
SAP HANA Plattform
Datenbankebene
Berechnung
innovativer Ansatz
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
8
Unsere In-Memory-Innovation führen wir in mehreren Phasen ein.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
9
Die SAP HANA-Appliance beinhaltet auf einer dafür zertifizierten
HW-Technologie alle erforderlichen SW-Komponenten.
Andere Tools / Apps
SAP BusinessObjects Tools
SQL
BICS
SQL
MDX
■ Hoch Skalierbar
SAP HANA
SAP HANA Studio
■ Data Center Ready
SAP HANA Datenbank
Berechnungs- und
Planungs-Engine
Echtzeit-Replikation
■ SAP HANA Software auf einer dafür zertifizierten
Hardware = SAP HANA Appliance
■ Tool für Datenmodellierung und Datenmanagement
Zeilen- und Spaltenbasierte Ablage
SAP BusinessObjects
DataServices
■ SAP HANA Datenbank
■ Echtzeit-Replikationsservices von SAP
■ ETL-Funktionen für SAP Business Suite, SAP BW
und anderen Systemen
SAP Business
Suite
SAP NetWeaver
Business Warehouse
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
Andere Datenquellen
10
Die In-Memory-EDW-Gleichung
Basis:
EDW = RDBMS + X
zum Beispiel mit X
= BW
RDBMS  SAP HANA
SAP HANA ≈ {SQL, MDX, in-memory}, mehr als
nur eine DB.
Heute:
Daraus folgt:
EDW = SAP HANA + Y
Y = “neues BW”
(ohne an bestehende DB-Restriktionen
gebunden zu sein)
Was bedeutet dies konkret?
1.
SAP HANA ersetzt RDBMS, nicht BW!
2.
SAP HANA ergänzt & erneuert BW!
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
11
Nachhaltige EDW-Informationsarchitektur
mit ganzheitlichem Lösungsansatz
OLAP
Analysen
Ad-hoc
Berichte
…
Dashboards
Data Mart 1
Data Mart 2
Predictive
Apps
…
Text/Web/
Social Media
Data Mart 3
Enterprise Data Warehouse
SAP NetWeaver BW
Architected Data Marts
Metadata
Managem
ent
Agile &
operationale
Datenmodelle
Kennzahl- und Merkmalskatalog
•
Dashboard, Reporting, Analyse
•
Datenlade- und Prozesskontrolle
•
Business Analytics und Planung
•
Lifecycle Management, Wartbarkeit und
Programmierbarkeit, Change- und
Transportmanagement
•
Datenintegration SAP- und non-SAP-Kontext
(Frontend und ETL!)
DataWarehouse Layer
Data Management Platform
SQL/Calc/Planning/Aggr. Engine
SAP HANA
SAP HANA
•
Datenbank für SAP NetWeaver BW
SAP BusinessObjects DataServices (Batch)
•
Plattform für weitere Data Marts
Echtzeit Replikation Services, Daten-Streams
•
Freie Modellierung
•
Echtzeitintegration
•
Data Mining und Simulationen
•
Performance: hoch-parallele Prozessierung im
Hauptspeicher
•
Nahtlose Integration von strategischen
MD
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
•
Reporting / Planning
Acquisition Layer
Strukturierte Daten
SAP NetWeaver BW
DB
Externe Daten
Unstrukturierte Daten
12
Was sind die Business-Mehrwerte des ganzheitlichen
Lösungsansatzes?
Klassische BI Nutzungsservices
Anwendungen & DataMining & Neue Services
OLAP
Ad-hoc
Predictive
Text/Web/
…
…
Dashboards
Analysen
Berichte
Apps
Social Media
Data Mart 1
Data Mart 2
•
Neue Einsichten und Zusammenhänge durch
Kombination von Daten aus Big Data Plattform,
ERP-Systemen und harmonisierten DWInformationen
•
Signifikante Vereinfachung der Administration
und Entwicklung (TCD):
Data Mart 3
Enterprise Data Warehouse
•
SAP NetWeaver BW
Architected Data Marts
Metadata
Managem
ent
Agile &
operationale
Datenmodelle
Reporting / Planning
DataWarehouse Layer
Acquisition Layer
Data Management Platform
SQL/Calc/Planning/Aggr. Engine
SAP HANA
SAP BusinessObjects DataServices (Batch)
•
Steigerung der Produktivität (Implementierung,
Prototyping, Testen, Self Service)
•
Performance: Umfassende Integration der
Applikationsebene mit Daten-persistenz
(Reporting, Planung, ETL)
•
Nahtlose Integration von strategischen
Informationen mit operativen und agilen Daten
•
Steigerung IT-Effizienz
•
Neue Möglichkeiten durch Echtzeit-Szenarien,
Planung, Simulation und Predictive Analysis
Realtime Replication Services , Daten-Streams
MD
Strukturierte Daten
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
DB
Externe Daten
Reduktion der Datenlatenz, schnelleres
Laden, keine Aggregationen, weniger
Schichten bzw. Materialisierungen
Unstrukturierte Daten
13
Die SAP HANA Appliance kann problemlos in eine vorhandene
IT-Infrastruktur integriert werden.
SAP HANA
Data Center Readiness
Backup &
Recovery
High
Availability
Monitoring &
Administration
 Full Data Backup
 In case of
hardware or
system failure the
standby
node/system
takes over in one
data center
 Holistic
monitoring,
alerting and
scheduling with
E2E support by
SAP Solution
manager for SAP
HANA as an
appliance
Available today
Available today
 Log Backup
Disaster Recovery
 Deal with point
failures and bring
back a system to
a consistent state
from backup
(Bare Metal
Restore)
Available today
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
Disaster Tolerance
3rd party tooling
 Failover to a
different HANA
instance in
another data
center in case of
a catastrophe.
 Backups to 3rd party
backup tools such as
IBM Tivoli, HP Data
Protector, Symantec
Netbackup etc.
 Automatic and
manual
procedures
possible
 Integration with 3rd
party monitoring
tools like IBM Tivoli,
HP Service Guard
etc.
(In preparation)
Available soon
In preparation
14
In Partnerschaften mit den wesentlichen HW-Anbietern wird die
SAP HANA-Appliance vorkonfiguriert ausgeliefert.
■ T-Shirt Size Appliances
■ Verträge:
■ Software = SAP
■ Hardware = Hardware Partner
■ Aktuelle Konfigurationen
■ http://service.sap.com/pam
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
15
Unsere HW-Partner bieten die SAP HANA-Appliance in
vorkonfigurierten Paketen an.
XS
S
M
L
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
•
•
•
•
•
2 x 10 core Westmere EX (Intel 2 socket system)
128 GB Main memory
160 GB PCIe-Flash / SSD for Log volume
1 TB SAS / SSD for Data volume
3 x 1 GB n/w or 1 x 10GB n/w (trunk), Redundant n/w infrastructure
•
•
•
•
•
2 x 10 core Westmere EX (Intel 2 or 4 sockets system)
256 GB Main memory
320 GB PCIe-Flash / SSD for Log volume
1 TB SAS / SSD for Data volume
3 x 1 GB n/w or 1 x 10GB n/w (trunk), Redundant n/w infrastructure
•
•
•
•
•
4 x 10 core Westmere EX (Intel 4 or 8 socket system)
512 GB Main memory
640 GB PCIe-Flash / SSD
2 TB SAS / SSD for Data volume
3 x 1 GB n/w or 1 x 10GB n/w (trunk), Redundant n/w infrastructure
•
•
•
•
•
8 x 10 Westmere EX core Intel (Intel 8 socket system)
1 TB Main memory
1.2 TB PCIe-Flash / SSD
4 TB SAS / SSD for Data volume
3 x 1 GB n/w or 1 x 10GB n/w (trunk), Redundant n/w infrastructure
16
Mit innovativen In-Memory-Lösungen lässt SAP EchtzeitAnalysen Wirklichkeit werden.
350x
schneller
77 Minuten
ohne SAP HANA
13 Sekunden
mit SAP HANA
70
460
50
Händler
Milliarden
Datensätze
Terrabytes *
Datenvolumen*
0,04 Sekunden
Analyse-Antwortzeit
Mobil und überall,
zu jeder Zeit
!!! Diese Ergebnisse wurden mit realen Kundendaten in SAP HANA durchgeführt !!!
* Bezieht sich auf das aktuelle SAP HANA Hardware Sizing und auf die aktuell zertifizierten Hardwaregrößen zu SAP HANA 1.0.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
17
Unsere Kunden bestätigen die Erreichung der mit SAP HANA
progonostizierten Erfolge.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
18
Mit SAP HANA werden auch Erkenntnisse aus unstrukturierten
Daten in Entscheidungsprozessen einbezogen.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
19
In-Memory Data Management mit SAP HANA steigert die
Prozessqualität in zahlreichen Geschäftsfeldern aller Branchen.
„Was wäre, wenn…“
Banken
Pharmaunternehmen
…rechtzeitig alle wichtigen
Rentabilitätsdaten zur Verfügung
stünden?
…den Prozess für klinische Studien noch
effizienter steuern und damit die „Time to
market“ wesentlich verkürzen können?
Automobilhersteller
Telekommunikationsanbieter
…die Ertragszahlen von Modellen oder
Produktlinien der letzten 20 Jahre einfach
vergleichen könnten?
…das Nutzungsverhalten und die
Netzauslastung auf allen Ebenen simulieren
könnten?
Handelsunternehmen
Energieversorger
…aktuelle Abverkaufsinformationen in
Echtzeit im Zugriff hätten? Wie könnte
dann ein Bestands-, Lieferanten- und
Kundenmanagement aussehen?
…durch eine intelligente Netzstruktur und
Smart Metering Analyse individuell
zugeschnittene Angebote und Gebühren
für ihren Kunden ermitteln könnten?
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
20
Neue Erkenntnisse in Echtzeit mit SAP HANA bedeuten
entscheidende Wettbewerbsvorteile in Ihrem Markt.
„Stellen Sie sich vor, sie könnten…“
… im Handumdrehen Markttrends und
Kundenbedürfnisse voraussehen
… maßgeschneiderte Angebote und
Servicelevels für jeden Kunden
bereitstellen
… die Auswirkungen der
Marktpreisvolatilität auf Ihre
Produktionspläne vorhersagen
… über eine ständig aktualisierte Sicht
auf zukünftige Umsätze verfügen, die
Änderungen in Echtzeit abbildet
… Änderungen der Bedarfe oder des
Absatzes in der gesamten Logistikkette
einsehen
… nachvollziehen, wie sich Ihre Kunden
und Interessenten zu genau diesem
Zeitpunkt über Ihr Unternehmen äußern
… alle Abweichungen und
Qualitätsprobleme innerhalb Ihres
Produktionsprozesses überwachen und
analysieren
… Ihren Cashflow voraussehen, um
Inkasso, Risiken sowie kurzfristige
Kreditaufnahmen in Echtzeit zu
verwalten
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
21
Apps „powered by SAP HANA“ bringen In-Memory Data
Management umfassend zum Einsatz.
Example:
SAP ERP Operational Reporting
Example:
Custom-built
Data Marts
Example:
CO PA Accelerator
Datawarehouse
Analytics
Examples:
Smart Meter
Analytics,
[email protected]
Accelerators
Applications
Database
Technology
SAP HANA Platform
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
22
In-Memory Data Management mit SAP HANA generiert Mehrwerte
in mehreren Perspektiven.
1.
Entscheidungen in Echtzeit treffen


2.
Business Performance verbessern

3.

Umfassende Analysen und Verknüpfung von großen Datenmengen machen
Trends erkennbar
Verarbeitung strukturierter und unstrukturierter Daten
Produktivität steigern


5.
Beschleunigung des transaktionalen Informationsflusses in Planung, Prognose,
Simulation, etc.
Neue Erkenntnisse gewinnen

4.
Schnelle und einfache Aufbereitung von Ad-hoc-Abfragen
Zugriff auf Echtzeit-Analysen
Schnellere Bereitstellung von Analysemodellen
Self-Service für den Fachbereich reduziert die Abhängigkeit von der IT
IT-Effizienz optimieren


Optimierte Administration wachsender Datenkomplexität und –volumen
Vereinfachung von Systemlandschaften
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
23
SAP HANA bildet das Fundament für unsere fünf strategischen
Geschäftsfelder.
APPLICATIONS
ANALYTICS
MOBILE
DATABASE &
TECHNOLOGY
CLOUD
SAP HANA
SERVICES
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
24
In-Memory Data Management mit SAP HANA …
... leitet einen Paradigmenwechsel in der IT ein
... ist integraler Bestandteil bei allen zukünftigen Entwicklungen
... eröffnet Ihnen neue Geschäftsmöglichkeiten
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
25
Unbegrenzte Möglichkeiten
In-Memory Data Management
SAP HANA
Gemeinsam zum Erfolg
Axel
Vetter a Great 2010!
Have
Next Generation Services SAP HANA
Head of DACH
SAP Deutschland AG & Co. KG
+49-62277 46662
[email protected]
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
No part of this publication may be reproduced or transmitted in any form or for any purpose
without the express permission of SAP AG. The information contained herein may be
changed without prior notice.
Some software products marketed by SAP AG and its distributors contain proprietary
software components of other software vendors.
Microsoft, Windows, Excel, Outlook, and PowerPoint are registered trademarks of Microsoft
Corporation.
IBM, DB2, DB2 Universal Database, System i, System i5, System p, System p5, System x,
System z, System z10, System z9, z10, z9, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, eServer,
z/VM, z/OS, i5/OS, S/390, OS/390, OS/400, AS/400, S/390 Parallel Enterprise Server,
PowerVM, Power Architecture, POWER6+, POWER6, POWER5+, POWER5, POWER,
OpenPower, PowerPC, BatchPipes, BladeCenter, System Storage, GPFS, HACMP,
RETAIN, DB2 Connect, RACF, Redbooks, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX,
Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli and Informix are trademarks or registered
trademarks of IBM Corporation.
Linux is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.
Adobe, the Adobe logo, Acrobat, PostScript, and Reader are either trademarks or
registered trademarks of Adobe Systems Incorporated in the United States and/or other
countries.
Oracle and Java are registered trademarks of Oracle and/or its affiliates.
®
HTML, XML, XHTML and W3C are trademarks or registered trademarks of W3C , World
Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology.
SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer,
StreamWork, and other SAP products and services mentioned herein as well as their
respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and other
countries.
Business Objects and the Business Objects logo, BusinessObjects, Crystal Reports,
Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius, and other Business Objects products and
services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered
trademarks of Business Objects Software Ltd. Business Objects is an
SAP company.
Sybase and Adaptive Server, iAnywhere, Sybase 365, SQL Anywhere, and other Sybase
products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or
registered trademarks of Sybase, Inc. Sybase is an SAP company.
All other product and service names mentioned are the trademarks of their respective
companies. Data contained in this document serves informational purposes only. National
product specifications may vary.
The information in this document is proprietary to SAP. No part of this document may be
reproduced, copied, or transmitted in any form or for any purpose without the express prior
written permission of SAP AG.
UNIX, X/Open, OSF/1, and Motif are registered trademarks of the Open Group.
Citrix, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, and MultiWin are
trademarks or registered trademarks of Citrix Systems, Inc.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
27
© 2012 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.
Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu
welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche
Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen
können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Citrix, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame und MultiWin sind
Marken oder eingetragene Marken von Citrix Systems, Inc.
Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können
Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten.
SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer,
StreamWork und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und Dienstleistungen sowie die
entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland
und anderen Ländern.
Microsoft, Windows, Excel, Outlook, und PowerPoint sind eingetragene Marken der
Microsoft Corporation.
IBM, DB2, DB2 Universal Database, System i, System i5, System p, System p5, System x,
System z, System z10, System z9, z10, z9, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, eServer,
z/VM, z/OS, i5/OS, S/390, OS/390, OS/400, AS/400, S/390 Parallel Enterprise Server,
PowerVM, Power Architecture, POWER6+, POWER6, POWER5+, POWER5, POWER,
OpenPower, PowerPC, BatchPipes, BladeCenter, System Storage, GPFS, HACMP,
RETAIN, DB2 Connect, RACF, Redbooks, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX,
Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli und Informix sind Marken oder eingetragene
Marken der IBM Corporation.
Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA und anderen Ländern.
Adobe, das Adobe-Logo, Acrobat, PostScript und Reader sind Marken oder eingetragene
Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern.
Oracle und Java sind eingetragene Marken von Oracle und/oder ihrer
Tochtergesellschaften.
UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group.
© 2012 SAP AG. All rights reserved.
HTML, XML, XHTML und W3C sind Marken oder eingetragene Marken des W3C®, World
Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology.
Business Objects und das Business-Objects-Logo, BusinessObjects, Crystal Reports,
Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius und andere im Text erwähnte BusinessObjects-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder
eingetragene Marken der Business Objects Software Ltd. Business Objects ist ein
Unternehmen der SAP AG.
Sybase und Adaptive Server, iAnywhere, Sybase 365, SQL Anywhere und weitere im Text
erwähnte Sybase-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind
Marken oder eingetragene Marken der Sybase Inc. Sybase ist ein Unternehmen der SAP
AG.
Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen
Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu
Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen.
Die in dieser Publikation enthaltene Information ist Eigentum der SAP. Weitergabe und
Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in
welcher Form auch immer, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch SAP AG
gestattet.
28

similar documents