EAN & RFID - FOM-Wiki

Report
EAN & RFID
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM
27.11.2010
EAN & RFID
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM
Worum geht es bei EAN und RFID ?
Allgemeingültige Kennzeichnung von Handelsware mit einer eindeutigen ID
Dadurch ökonomische Vorteile durch bessere Möglichkeiten beim Datenaustausch
zwischen Unternehmen (EDI, Lagerwirtschaft, etc.)
Bei Maschinenlesbarkeit der ID weitere Vorteile im Bereich Handel (automatische
Preiserkennung an der Kasse, Vermeidung von Tippfehler, etc.)
EAN & RFID
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM
EAN = European Article Number
Eine nach den Richtlinien der GS1 Gruppe vergebene Artikelnummer für ein Produkt
Der Name EAN wurde 2009 durch den Namen GTID ersetzt (Global Trading Item Number)
EAN Codes werden primär in Form von Barcodes auf Produkten angezeigt und per
Scanner ausgelesen
EPC = European Product Code
Eine nach den Richtlinien der GS1 Gruppe vergebene Artikelnummer für ein Produkt
Der EPC ist der logische Nachfolger der EAN, im Gegensatz zur EAN kann er mehr Daten
aufnehmen, inkl. der Seriennummer eines Produktes, was eine pro Warenstück einmalige
Artikelnummer ermöglicht -> Zwei Milchtüten, zwei Nummern
RFID = Radio-frequency identification
Beschreibt eine Technologie zur Kabellosen Übertragung von Daten mittels einer
Magnetwellentechnik, erste Einsätze dieser Technik gab es bereits im zweiten Weltkrieg
RFID Chips sind das Trägerinstrument für den Einsatz der EPC
EAN & RFID
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM
Geschichtlicher Verlauf von EAN und EPC
2009 Aus EAN wird GTID
2005 Die USA stellen auf 13 Stellen bei EAN um
2004 Aus EAN International wird GS1
2003 Schließung des Auto ID Centers und Schaffung der EPC
1999 Gründung des Auto ID Centers am MIT
1977 Gründung der European Article Association (später EAN International)
1974 Einführung der UPC in Europa (13 stelliges System)
1973 Einführung der UPC in den USA (12 stelliges System)
EAN & RFID
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM
EAN in der Praxis
EAN Nummern werden in Deutschland gegen Lizenzgebühren durch die GS1 Gruppe
vergeben, die ersten 2-3 bzw. 7-9 Stellen (Länder bzw. Gattungscode + Herstellercode)
werden durch die GS1 Gruppe verwaltet
EAN Nummern sind nicht zwangsweise vergleichbar mit internen Artikelnummern von
Herstellern. Z.B. kann eine Tüte Milch mit einem EAN Code eine andere Artikelnummer
als ein 12 Pack Tüten mit dem gleichen EAN Code haben. Aufgrund der Lizenzgebühren
sparen einige Hersteller hier Geld und erstellen nicht für jede Artikelnummer einen EAN
Code.
Aktuell nutzen alle großen Handelsketten EAN zur Preisidentifizierung am PoS.
Aufbau eines EAN Codes
590 = Ländercode (Polen)
1234 = Unternehmenscode
12345 = Artikelnummer
7 = Prüfziffer
EAN & RFID
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM
EPC in der Praxis
Aufgrund der Größe der gespeicherten Daten werden EPC Nummern hauptsächlich auf
RFID Chips gespeichert, ein alternativer Ausdruck per Barcode ist möglich und manchmal
notwendig, da RFID Chips empfindlich sind bzw. ein bestimmter Abstand zwischen
Lesegerät und Transponder nicht überschritten werden darf.
Durch die hohe Anfangsinvestition in EPC und die Materialkosten für RFID Chips konnte
sich das EPC System im Handel bisher nicht durchsetzen, in Deutschland hat es keine
Relevanz im Handel. EPC auf Barcodebasis würde ein individuelles Bedrucken einer jeden
Verkaufsverpackung bedeuten und ist daher ebenfalls zu teuer.
Ferner werden mit RFID Technologie gekennzeichnete Waren vom Endverbraucher eher
kritisch betrachtet. Siehe dazu auch die Diskussion um die Einführung des neuen
Reisepasses.
In der Logistik von hochwertigen Gütern sind RFID gestützte Systeme aber heute bereits
im Einsatz.
EAN & RFID
Weiterführende Informationen
Die Homepage von GS1 Germany
http://www.gs1-germany.de
Welche Nummer steht für welche Ländercode
http://www.evz.de/UNIQ129063293616323/doc922A.html
Zentrale Datenbank für EAN Codes
http://www.gepir.de
Wikipedia Einträge zu den 3 Themen
http://de.wikipedia.org/wiki/European_Article_Number
http://de.wikipedia.org/wiki/RFID
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronischer_Produktcode
Stefan Vogel, 3. Fachsemester BBS WS 09 / FOM

similar documents