Dynamische Disposition

Report
Dr.
&
H




L
SimPlaMeta für ISYDIS ist eine Logistik-Software zur Optimierung
des Lagerbestandes bei benutzerdefinierter Artikel-Lieferfähigkeit.
SimPlaMeta für ISYDIS kann durch Optimierung des Lagerbestandes
zu hohen Kosteneinsparungen führen. Dabei wird die gewünschte
Artikel-Lieferfähigkeit gewährleistet.
SimPlaMeta für ISYDIS kann in wenigen Sekunden den Lagerbestand
von weit mehr als 100.000 Artikeln optimieren.
SimPlaMeta für ISYDIS ist eine eigenständige Anwendung (Add-on)
zur Erweiterung der Funktionalitäten bestehender Warenwirtschafts-/
ERP- und/oder Controlling-Systeme.
Dr.
&
H




L
SimPlaMeta für ISYDIS basiert auf dem Logistik-Verfahren der
dynamischen Disposition.
Das Logistik-Verfahren der dynamischen Disposition ist ein
dynamisiertes Meldebestandsverfahren (Sägezahnfunktion)
für verbrauchs- und/oder bedarfsgesteuerte Artikel.
Ergebnisse der dynamischen Disposition sind optimierte Stellgrößen
der Materialdisposition.
Stellgrößen sind Zeitpunkt und Menge der Nachbestellungen. Der
optimierte Lagerbestand je Artikel ist dann das Resultat und nicht die
Stellgröße der Materialdisposition.
Dr.
&
H




L
SimPlaMeta für ISYDIS basiert auf einem Hochgeschwindigkeitsrechenkern unter Einsatz von In-Memory-Technik.
Bei Verwendung eines Hochgeschwindigkeitsrechenkerns werden die
(langsamen) Datenbankzugriffe auf einen einmaligen Lese- bzw.
Schreibvorgang zu Programmstart bzw. Programmende beschränkt.
Zwischenzeitliche Datenmanipulationen erfolgen speicherresident und
sind deshalb extrem schnell.
SimPlaMeta für ISYDIS hat das BI-Tool „InfoZoom“ integriert.
SimPlaMeta ist zukunftssicher in C# programmiert und unterstützt
diverse Datenbanken, Warenwirtschafts-, ERP- und/oder
Controllingsysteme.
Dr.
&
H
L
SPM-ISYDIS lässt sich in vielfältiger Weise zur Lösung alltäglicher
betriebswirtschaftlicher Probleme in der Materialdisposition einsetzen:








Überprüfung bestehender Nachschubmengen und Ermittlung
kostenoptimaler Bestellmengen
Artikelspezifische Entscheidung über Auftrags- oder Lagerfertigung
Überprüfung vorhandener Bestände und Abgleich mit kosten- und
verfügbarkeitsoptimal errechneten Sicherheitsbeständen
Dynamisch selbstregelnde Verbrauchsprognose für die
Kurzfristplanung
Senkung der dispositionsabhängigen Auftrags-, Fertigungs- und
Logistikkosten
Senkung des Bestands- und Abwertungsrisikos auslaufender Artikel
Flexible Reaktion auf Veränderungen von Märkten und Produkten
Auswirkungen von Dispositionsparameteränderungen vorab simulieren
Dr.
&
H

Analyse und Benchmarking der realen Materialdisposition hinsichtlich
typischer logistischer Kennzahlen (z.B. Lieferfähigkeit, Bestand usw.)
◦ Beurteilung von Zeitverläufen
◦ Identifizierung von Auffälligkeiten

Simulation von Strategieänderungen unter Verwendung der
Dynamischen Disposition
◦ Ermittlung der Gewichtigkeit logistischer Aufwandstreiber
◦ Zielgrößen-Zielwertsuche (z.B. Anzahl Wareneingänge) durch
Parametervariation


L
Berechnung und Übergabe der Dispositionsparameter an operative
Systeme im Tagesgeschäft
Ableitung von Planungsgrundlagen zur strategischen Planung von
Lager- und Produktionseinrichtungen
Dr.
&
H




L
„one fits all“ Algorithmus, mit dem das gesamte bestandshaltige
Sortiment in der Kurz- und Mittelfristplanung disponiert werden kann.
Lebenszyklusphasen eines Artikels werden erkannt und in den
Dispositionsvorschlägen berücksichtigt.
Weitestgehend selbstregelndes Verfahren mit einer sehr
überschaubaren Anzahl an Parametern zur Steuerung (die i.d.R. auch
nur einmalig eingestellt werden müssen), somit geringe Komplexität
für den Anwender.
Robuste Regelung mit hoher Steifigkeit, d.h. Unterdrückung von
zufälligen Ereignissen bei dennoch schneller Erkennung von Trends,
so dass gewünschte Vorgaben zu jedem Zeitpunkt präzise eingehalten
werden.
Aufwandsarme Integration in oder an bestehende
Warenwirtschaftssysteme, sofern diese das Meldebestandverfahren
unterstützen.
Dr.
&
H







L
Schnelle und effiziente Abbildung von Bestandsverläufen in
historischer und optimierter Variante für jeden Artikel
Einzelartikelsimulation oder Simulation für Artikelgruppen
(Massendaten) möglich
Simulation auf Basis von „Echtdaten“ über beliebige Zeiträume
Abbildung unterschiedlicher Szenarien durch Variation der
Dispositionsparameter möglich
Alle Dispositionsparameter können universell (für alle Artikel gleich)
oder artikelspezifisch eingestellt werden.
Berücksichtigung von Besonderheiten wie statischer oder dynamischer
Glättungsparameter, fixer oder variabler Lösgrößen, Eigen- oder
Fremdfertigung
Ausgabe artikelspezifischer Einzelberichte mit den relevanten
Kenngrößen (Stammdaten, eingestellte Parameter, Losgrößen, Kosten)
Dr.
&
H


SimPlaMeta für ISYDIS kombiniert ein äußerst leistungsfähiges
Dispositionsverfahren mit einer extrem performanten
Programmarchitektur.
Einsatz sowohl im Tagesgeschäft des Disponenten als auch für
Planung und Controlling.
L
Dr.
&
H
Dr. Hummen und Dr. Lemcke
[email protected]
Dr. Hummen + 49 (0151) – 412 30 186
Dr. Lemcke + 49 (0151) – 412 30 900
Fax +49 (0) 321 21 43 847
L
Dr.
&
H





Anlage
Anlage
Anlage
Anlage
Anlage
1:
2:
3:
4:
5:
technische Schnittstellen
betriebswirtschaftliche Schnittstellen
Meldebestandsverfahren
Software Benutzeroberfläche
Software Bestandsverlauf
L
Dr.
&
H
Anbindung über Schnittstelle
Schnittstellen-Datenbank
Business-Datawarehouse (DW)
Direktanbindung
SPM-ISYDIS
Warenwirtschaftssystem (WWS)
Enterprise-Ressource-Planning System (ERP)
L
Dr.
&
H
Logistische
Stammdaten,
Vorgaben
Warenabgänge
Nachschubmenge
Berechnung
Dispositionsparameter
ISYDIS
Meldebestand
-
Disposition
Auslösung
Bestellung(en)
WWS bzw. ERP System
Produktion/
Lieferant
Wareneingänge
Lager
Bestand
L
Dr.
&
H
Bestand
L
mN - Nachschubmenge
mMB - Meldebestand
mSock - Sockelbestand
TWBZ - Wiederbeschaffungszeit
Dispo-Trigger
mN
mMB
mSock
Zeit
TWBZ
Dr.
&
H
L
Dr.
&
H
L

similar documents