Tumore bei Hunden 2014 15.9.14 - Kleintierpraxis Leipzig

Report
Tumore bei Hunden – Neues aus
Diagnostik und Therapie
Dr. med. vet. Volker Jähnig
Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel
Kleintierpraxen in:
Leipzig – Schönefeld und
Leipzig – Mockau
•
•
•
•
Vertragspraxis Tierheim Leipzig
Vertragspraxis Wildpark Leipzig
Vertragspraxis Ökol. Station Borna
Vertragspraxis Bunter Hund Leipzig
•
Delegierter Sächs. Landestierärztekammer (SLTK)
Vorsitzender Berufsausschuss
Mitglied im Ausschuss für Tierschutz
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel Leipzig
Welche Fragen bewegen uns wirklich?
• Warum entstehen Tumore?
• Welche Tumore treffen unsere
Hunde häufiger?
• Welche Diagnostik hilft uns
wirklich?
• Was bringt die Zukunft?
• Therapie: Welche Verfahren
•
•
•
•
sind möglich und sinnvoll?
Was hilft, was nützt?
Was hilft nicht wirklich?
Was bietet die Forschung?
Prognose: Wie lang lebt mein
Freund noch lebenswert?
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Häufigkeit von Tumoren beim Hund
Die Hälfte aller Hunde stirbt an einem Tumor!
Damit einher gehen Monate des
• Befassens mit der Tumorerkrankung des eigenen Hundes;
• der Diagnostik und der Therapieversuche am Hund;
• der Gedanken über den Sinn und den Erfolg der
Behandlung;
• dem Abwägen zwischen weiterer Behandlung und Kosten;
• dem Befassen mit dem Abschied vom geliebten Tier.
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Rasseverteilung von Tumoren
o 20 % der Tumore bei Mischlingen
o 9,8% bei Gold. Retriever (aber nur fünfthäufigste Rasse!)
o 3,4 % bei DSH (zweithäufigste Rasse)
o 3,1 % bei Pudel (achthäufigste Rasse)
o 2,7% bei Boxer (neunthäufigste Rasse)
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Entstehung und Ursachen von Tumoren
 Genetische Mutationen einzelner Zellen
 Kontroll- und Reparaturmechanismen unwirksam
 Ungehemmtes Wachstum/Vermehrung der Zellen
ABER:
Die meisten veränderten Zellen werden lebenslang repariert oder
abgetötet!!
Kein Krebs!
Tumor geht letztendlich von einer veränderten Zelle aus!
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Ursachen und Dispositionen






Physikalische: Strahlung (UV, Röntgen, ionisierende…)
Chemische: Toxine (Biphenyle, Nikotin…)
Genetische: Rassedispositionen (Boxer: Leukose, Hauttumore)
Größe: große Rassen: Knochentumore
Infektion: Virusgenese bei Leukose (Rind, Katze, Meerschweinchen)
„hormoneller“ Einfluss auf Tumor (Frühkastration –
Mamatumoren)
 Alter: größtes Krebsrisiko!! – da Versagen der
Reparaturmechanismen
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Biologisches Verhalten – TNM Graduierung
„Gutartig“ – Benigne ---------------------------------------- Bösartig – Maligne





Expansives Wachstum (- Wachstumsgeschwindigkeit)
Infiltratives Wachstum ( - Gewebedestruktion der Umgebung)
Metastasierung (Tochter-Tumore)
Differenzierung des Gewebes (gut differenziert: weniger aggressiv)
Rezidivierung (Neigung, nach OP neue Tumore zu bilden)
TNM-System: T - Tumor (Primärtumor)
N - Node (Lymphknoten-Metastasen ja/nein)
M - Metastase (Tochtertumor ja/nein)
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Unspezifische Tumorzeichen
-
Anormale Schwellungen
Abmagerung
Schlecht heilende Wunden
Blutungen
Unangenehmer Geruch
-
Probleme beim Atmen, Harn-, Kotabsatz
Lahmheit, Steifigkeit
Fress- und Schluckbeschwerden
Appetitmangel
Untersuchung:
gründliche Anamnese und körperliche Untersuchung einschl.
Röntgen, Ultraschall, Blutbild, evtl. CT, MRT
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Tumordiagnostik
Jeder chirurgischen Tumorentfernung sollte eine Diagnostik des Tumors
vorausgehen, um den OP-Umfang zu planen
(Ausnahme: solitäre Tumore der Lunge oder Leber sowie Mammatumore).
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Tumordiagnostik
Feinnadelaspiration (FNA):
Entnahme von Tumorzellen über Kanüle, Fixierung und Färbung der Zellen
auf Objektträger und mikroskopische Auswertung
Vorteil: geringer Aufwand, sofort in Praxis durchführbar, schnelles Ergebnis;
Nachteil: unsicher, fehlerhaft
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Therapie von Tumoren
Chirurgie
•
•
•
•
Kurativ
Zytoreduktiv
Palliativ
(Präventiv)
Chemotherapie
•
•
•
•
•
Primär
Adjuvant
Neo-adjuvant
Systemisch
Lokal
Immunotherapie
•
•
•
Unspezifische Aktivierung der Immunabwehr
Spezifische TumorAntigen-Vakzine
Zytokine
Strahlentherapie
•
•
•
•
(Röntgenstrahlung)
Neutronen
Protonen
Elektronen
Unterstützende
Therapie
• Schmerztherapie
• Diät
• Künstl. Ernährung
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Chirurgie von Tumoren
Grundsätze:
• Die erste OP hat immer die größte Heilungschance!
• Rezidive vermeiden – durch großzügige, radikale Entfernung!
• Nachresektion belastet Patient stärker und ist oft nicht
möglich!
• Abwarten gefährdet Patient – Metastasen!
• Erfolg der OP weniger von der
Methode als von der Erfahrung
des Chirurgen abhängig!
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Histologie von Tumoren
Die Untersuchung des entfernten Gewebes im Speziallabor
bringt folgende Informationen:
• Art des Tumors
• Benigne / Maligne
• Vollständigkeit der Entfernung (Randuntersuchung)
• Prognose der weiteren Erkrankung:
– Rezidivierungsverhalten,
– Metastasierung
• Information über mögliche Zusatzuntersuchungen (z.B.
Graduierung bei Mastzelltumoren)
• Hinweise zur weiteren Behandlung (Chemo, Bestrahlung etc.)
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Chemotherapie
Prinzip:
•
•
•
•
•
Zellgifte greifen in Stoffwechsel und Vermehrung
der Zellen ein, Tumorzellen: höherer Stoffwechsel
und schnellere Teilungsrate als gesunde Zellen.
Veterinärmedizin: gute Verträglichkeit durch niedrigere Dosis
als in Humanmedizin – palliativ
Therapieprotokolle für eher wenige Tumorarten (z.B. malignes
Lymphom)
Kombinationstherapien mehrerer Präparate
Regelmäßige Blutbildkontrollen notwendig
Kosten hoch
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Strahlentherapie
Prinzip: Strahlung zerstört lokal Tumorzellen, schont
gesunde Gewebe, verschiedene
Strahlenarten und Bestrahlungssysteme
• Voraussetzung:
– MRT zur Einrichtung der Strahlenquelle
– Anästhesie des Tieres bei jeder Bestrahlung
– Strahlensicherheit erfordert klinische Aufnahme der Patienten
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
• Deutschlandweit nur wenige Kliniken (Hofheim, Berlin, Bramsche, München)
• Besonders erfolgreich bei Tumoren im Kopfbereich und an Stellen, die kaum
eine OP zulassen.
• Kosten noch sehr hoch bei begrenzter Lebenszeit.
LMU MÜNCHEN
Universität Zürich
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Mammatumore
• Häufigste Tumorart bei Hund mit Inzidenz von 200 zu 100.000
Hunden (2 Promille)
• Ca. 50 % eher gutartig, 50 % bösartig!
• Nur 10 % der Mammatumore metastasieren in die Lunge, d. h. 90 %
bleiben in der Milchleiste!
• Risiko nach Kastration :
– vor 1. Läufigkeit: 0,05 %
– nach 1. Läufigkeit: 8 %
– nach 2. Läufigkeit: 26 %
• Hormonelle Läufigkeitsunterdrückung steigert Risiko erheblich
• 14 verschiedene Formen (solitär oder multipel)
• Mittel der Wahl: aggressive chirurgische Entfernung!
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Teilexstirpation der Mamma wegen kleiner multipler Tumore
1.
2.
3.
4.
Festlegung der Entnahme der letzten 3 Mammarkomplexe
Großzügiger Hautschnitt um gesamte Mamma
Entfernung des Drüsengewebes einschl. der nächsten Faszie
Wundverschluss in 2 bis 3 Lagen
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Situs nach OP: die cranialen Mammakomplexe sind
noch zu erkennen
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Malignes Lymphom
• Systemische Krebserkrankung jugendlicher oder reifer Lymphozyten mit
Bildung solider Tumore in Lymphknoten, Milz, Leber u.a. Organen.
• Erstmals 1871 beim Hund beschrieben
• 33 pro 100.000 Hunde bei Tieren mittleren Alters (0,33 Promille)
• Diagnose:
– Blutbild unsicher
 Biopsie von Lymphknoten oder gesamter Lymphknoten
• Unbehandelt Überlebenszeiten von 10 bis 99 Tagen
• Mittel der Wahl: Chemotherapie als Kombinationstherapie mehrerer
Präparate über mind. 12 Wochen einmal wöchentlich!
• Erfolg:
Remissionszeiten: 215 – 330 Tag
•
Überlebenszeiten median 360 Tage
• Möglichkeit der Wiederholung der Therapie bei erneutem Ausbruch der
Krankheit!
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig
Vielen Dank für Ihr Interesse!
Fragen?? – Fragen Sie!!
Unser Praxisteam steht Ihnen
natürlich bei allen Fragen rund
um die Gesundheit Ihres Tieres
in Leipzig - Schönefeld und
Mockau zur Verfügung!
Unsere Praxis wurde 2013 von der Landestierärztekammer als
„arbeitnehmerfreundlichste Praxis/Tierklinik Sachsens“
ausgezeichnet.
Dr. Volker Jähnig, Fachtierarzt für Kleintiere,
ZB Zier-, Zoo- und Wildvögel, Leipzig

similar documents