Die Gymnasiale Oberstufe an Allgemeinbildenden

Report
Die Gymnasiale Oberstufe an der
Kooperativen Gesamtschule Wiesmoor
Informationsveranstaltung für interessierte
Eltern, Schülerinnen und Schüler
Entwicklung
seit der Gründung

1992:

1996:


1999:
2013:
Gründung der Kooperativen
Gesamtschule in Wiesmoor
Genehmigung und Beginn der
Gymnasialen Oberstufe
Erstes Abitur in Wiesmoor
1364 Schülerinnen und Schüler
* GYM-Zweig: 845 Sch.
(Uplengen: 195, Friedeburg: 94
Großefehn: 60)
STUFE
JG
11
10
Einführungsphase
RS-Klassen
Freiw. HS-10
9
GYM-Klassen

RS-Klassen
HS-Klassen
8
GYM-Klassen

RS-Klassen
HS-Klassen
7
GYM-Klassen

RS-Klassen
HS-Klassen
6
Heterogene Klassen aus HS-, RS- und GYM-S.u.S.
5
Heterogene Klassen aus HS-, RS- und GYM-S.u.S.
↑
Primarbereich – – – Jahrgänge 1 – 4
Basisstufe
Qualifikationsphase
Aufbaustufe / SEK I
SEK II
12
Optional für einen Ergänzungsantrag:
Heterogene Klassen in Jg. 7/8 für HS / RS
Fachleistungsdifferenzierung in EN, MA
und DE (2 Niveaus)
Fachleistungsdifferenzierung in EN und
MA (2 Niveaus)
Aufnahmevoraussetzung für den Eintritt
in die gymnasiale Oberstufe Jg. 10

Im Gymnasialzweig bzw. an einem
Gymnasium durch Versetzung in die
Einführungsphase (Jahrgang 10).
Aufnahmevoraussetzung für den Eintritt
in die gymnasiale Oberstufe ist der
Erweiterte Sekundarabschluss I


Im RS-Zweig bzw. an einer Realschule
durch befriedigende Leistungen in DE, 1. FS, MA ( )
und durch durchschnittlich befriedigende Leistungen in
allen Fächern zusammen.
Im HS-Zweig bzw. an einer Hauptschule
durch mindestens gute Leistungen in einem
A-Kurs und mindestens befriedigende Leistungen im
weiteren A-Kurs und durchschnittlich gute Leistungen in
allen Fächern!
Gymnasiale Oberstufe
Abschlüsse an der
Gymnasialen Oberstufe
Qualifikationsphase
Jahrgänge 11 / 12
Einführungsphase (Jg. 10)
Allgemeine
Hochschulreife
schulischer Teil der
Fachhochschulreife
(nach zwei Kurshalbjahren
in der Qualifikationsphase)
Aufbau der Oberstufe



Einführungsphase
(Jahrgang 10)
Unterricht im Klassenverband
Qualifikationsphase
(Jahrgang 11 und 12)
Unterricht in Kursen
Unterricht in der Einführungsphase
(Jahrgang 10)
Pflichtunterricht
Deutsch
Wochenstunden
3
Teilnahmeverpflichtung
X
1. Fremdsprache
3
X
2. Fremdsprache
4
X
Musik
2
X
Kunst
2
X
Geschichte
2
X
Erdkunde
2
X
Politik-Wirtschaft
2
X
Religion / Werte und Normen
2
X
Mathematik
4
X
Biologie
2
X
Chemie
2
X
Physik
2
X
Sport
2
X
Wahlunterricht
3. Fremdsprache
Wochenstunden
4
Teilnahmeverpflichtung
-
Förderunterricht
1-2
-
Projektunterricht
1-2
-
Fachpraxiskurse
1-2
-
Sporttheorie
2
-
Versetzung in die
Qualifikationsphase
Am Ende der Einführungsphase entscheidet die
Klassenkonferenz über die Versetzung in die
Qualifikationsphase.
•
Grundlage ihrer Entscheidung sind die Leistungen des
Schülers / der Schülerin in 14 Fächern,
darunter Deutsch, die 1. Pflichtfremdsprache, eine weitere
Fremdsprache und Mathematik.
De, FS, Ma können nur noch untereinander ausgeglichen
werden
•
de
en
2. FS 3. FS
ku
mu
pol
ge
ek
re/wn
ma
ph
ch
bi
sp
Leistungsbewertung in der
Qualifikationsphase






Note
Note
Note
Note
Note
Note
1
2
3
4
5
6
(sehr gut)
(gut)
(befriedigend)
(ausreichend)
(mangelhaft)
(ungenügend)
15
12
09
06
03
/
/
/
/
/
14 / 13 Punkte
11 / 10 Punkte
08 / 07 Punkte
05 / 04 Punkte
02 / 01 Punkte
00 Punkte
Jahrgänge 11 / 12
(Qualifikationsphase)






Freie Wahl innerhalb der vorgegebenen
Schwerpunktfächer.
Freie Wahl der Tutorin / des Tutors.
Individuelle und intensive Beratung und
Betreuung im Tutorium.
Unterricht in kleinen Klassen/Kursen.
Jahrgangsstudienfahrt.
Mitarbeit im Schülerrat durch
Jahrgangssprecher/in.
Fächerbezeichnungen





Kernfächer: DE, MA, fFS (4 Wo.-Std.)
Schwerpunktfächer (4 Wo.-Std.)
Ergänzungsfächer (4 bzw. 2 Wo.-Std.)
Wahlfächer (4 bzw. 2 Wo.-Std.)
Seminarfach (2 Wo.-Std.)
Aufgabenfelder
Aufgabenfeld A
Aufgabenfeld B
Aufgabenfeld C
sprachlich-literarischkünstlerisches Aufgabenfeld
gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches
Aufgabenfeld
Deutsch
Geschichte
Englisch
Erdkunde
Französisch
Latein
PolitikWirtschaft
Spanisch
Religion
Musik
Werte und
Normen
Kunst
Mathematik
Physik
Chemie
Biologie
Fächer ohne
Zuordnung zu
einem
Aufgabenfeld
Seminarfach
Sport
Sporttheorie
Prüfungsfächer
Jeder Schüler hat fünf Prüfungsfächer (vierstündig)
3 Fächer auf erhöhtem Niveau
(P1, P2, P3)
schriftliche Abiturprüfung
1 Fach auf normalem Niveau
(P4)
schriftliche Abiturprüfung
1 Fach auf normalem Niveau
(P5)
mündliche Abiturprüfung
Wahl der Prüfungsfächer
Wahl der 5 Prüfungsfächer (P1, P2, P3, P4, P5)
vor Eintritt in die Qualifikationsphase.
Voraussetzung für eine Wahl:
• mindestens halbjährige Teilnahme am Unterricht in der Einführungsphase
• bei neu begonnener Fremdsprache durchgehende Teilnahme
Bedingungen für die Wahl der fünf Prüfungsfächer:
• Drei schriftliche Prüfungsfächer mit erhöhtem Anforderungsniveau, von denen zwei
einen Schwerpunkt abbilden.
• Zwei der drei Fächer Deutsch, Fremdsprache, Mathematik
• Aus jedem Aufgabenfeld mindestens ein Prüfungsfach.
Schwerpunktangebote an der
KGS Wiesmoor

Sprachlicher-SP: 2 der Fächer EN, DE, FR

NW-SP:
2 der Fächer MA, CH, PH, Bi

GES-SP:
GE + POWI / EK

MUKU-SP:
KU + DE / MA

Sportlicher-SP
SP + NW
Leistenmodell
Qualifikationsphase
Zeitleiste 1
Zeitleiste 2
Zeitleiste 3
DE
EN
DE
Schwerpunktfächer (P1, P2, P3)
auf erhöhtem Niveau
EK MA CH
GE
KU
GE
PH
PW
SP
EN PW MA
BI
P1
Beispiele für mögliche
Kombinationen:
Zwei der gewählten
Fächer müssen einen in
der Oberstufenverordnung festgelegten
Schwerpunkt abbilden.
1.
Bsp.
2.
Bsp.
3.
Bsp.
4.
Bsp.
5.
Bsp.
sprachl.
DE
Schwerp.
künstl.
KU
Schwerp.
gesellsch.
GE
Schwerp.
naturw.
MA
Schwerp.
sportlich.
SP
Schwerp.
FR
P2
P3
EN
BI
DE
MA
CH
POWI
PH
EK
BI
DE
Belegungsverpflichtungen
Für vier Schulhalbjahre

die 5 Prüfungsfächer, darunter die beiden Schwerpunktfächer

die drei Kernfächer Deutsch, Fremdsprache, Mathematik

eine Naturwissenschaft

Religion oder Werte und Normen

das Seminarfach

Sport.
Für zwei Schulhalbjahre

Musik oder Kunst

Geschichte

Politik-Wirtschaft
Besonderheiten der einzelnen
Schwerpunkte
In den Schwerpunkten sind zusätzlich folgende Kurse zu belegen:

Sprachl. Schwerpunkt:
4 Kurse weitere Fremdsprache

Naturw. Schwerpunkt:
4 Kurse weitere Naturwissenschaft

Künstl. Schwerpunkt:
2 Kurse Musik

Gesellsch. Schwerpunkt:
2 Kurse weitere Fremdsprache
oder weitere Naturwissenschaft

Sportl. Schwerpunkt:
2 Kurse weitere Fremdsprache
oder weitere Naturwissenschaft
Gesamtqualifikation
Block I (1. – 4. Semester)
• 24 Kurse, darunter die vier Kurse des 4. und 5. Prüfungsfaches,
in einfacher Wertung, maximal 4 Kurse unter 5 Punkten
• 12 Kurse des 1., 2. und 3. Prüfungsfaches in zweifacher Wertung,
maximal 3 Kurse unter 5 Punkten
Block II (Abitur)
• Die Prüfungsergebnisse in den fünf Prüfungsfächern in vierfacher Wertung
• mindestens 100 Punkte, dabei müssen in mindestens drei Prüfungsfächern,
darunter im 1., 2. oder 3. Prüfungsfach, jeweils mindestens 20 Punkte
erreicht worden sein.
Zusatzangebote der
Gymnasialen Oberstufe








Management Information Game (MIG)
Studien- und Berufsorientierungskonzept
DELF
Informatik (Ganztagsangebot)
KGS-Band
Theater-AG
Lernwerkstatt II
Homepage
Was Kinder und Eltern an unserer
Schule schätzen ...






das Lernklima
das leistungs- und abschlussorientierte Arbeiten
die Förderung des selbstständigen Arbeitens
die Vermittlung von Sozialkompetenz
die Vielfalt der Angebote
eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf allen
Ebenen (Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitung)
Wichtige Termine



Anmeldung: 03.02.14 bis 17.02.14
Schnuppertag: 23.01.2014
28.-29.07.2014 (Montag, Dienstag)
Vorbereitungstage für die neuen E-PhasenKlassen.
Homepage:
www.kgs-wiesmoor.de
Emailadresse: [email protected]
Tel.: 04944 / 9274 0
Fax.: 04944 / 9274 11
Mensa

similar documents