Powerpoint-Präsentation

Report
MAGIS2011 +
WYD Madrid 2011
1
1. Rückblick
1.1. Die Weltjugendtage
1.2. “Ignatianische”
Vorprogramme
2
1.1. Weltjugendtage gibt es …
• seit den 80er Jahren auf Initiative von JP II..
• alle zwei oder drei Jahre in einem anderen
Gastgeberland
• meistens mindestens 500 000 offizielle Pilger,
viele neugierige Nachbarn, 500 Bischöfe … und
der Papst.
3
Der Weltjugendtag 2011 in Madrid
… hat voraussichtlich eher
2 Millionen
Teilnehmer.
Die Spanier machen
sich auf alles gefasst …
4
1.2. Vorprogramme der Jesuiten
… in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinschaften in
der Tradition des Heiligen Ignatius, z.B. die Maria
Ward Schwestern, die GCL, …
Erstmals beim WJT 1997 in Paris: Aufführung eines
Theaterstücks (open air) in Paris
Sternwallfahrt aus ganz Italien zum WJT
2000 nach Rom (3000 Pilger in kleinen
Gruppen).
zum WJT 2002 inToronto: Großes Camp an
einer Gedenkstätte von Jesuitenmärtyrern
(Indianermissionare in Canada)
5
Erstmals unter dem Titel “magis”
 zum Weltjugendtag 2005 in Köln.
Neues Format: 85 fünftägige Projekte in internationalen
“EXPERIMENTGRUPPEN” in Deutschland, Belgien, Luxembourg, den
Niederlanden und im Elsass
 Zum Weltjugentag 2008 in Sydney 40 “Experimente” in Australien,
Indonesien, Indien und Kambodscha.
2. MAGIS zum WJT 2011 in Madrid:
7
MAGIS 2011
• Die fünf spanischen
Jesuitenprovinzen und
die Jesuiten aus Portugal
laden ein.
8
MAGIS 2011
11 Tage MAGIS
5.-15. August 2011
+ 6 Tage Weltjugendtag in Madrid
16.-21. August 2011
9
MAGIS 2011
THEMA:
mit Christus in die Welt
• Beginnend in Loyola, dem Geburtshaus des
Heiligen Ignatius
• Als Pilger unterwegs in die Welt mit ihrer Schönheit
und mit ihren Herausforderungen
10
PILGERN
Pilgern ist eine geistliche
Fortbewegungsart ...
... nicht nur von A nach B
... sondern näher (magis) zu sich
selbst, zu anderen und zu Gott.
11
CHRISTUS
… das ist das Geheimnis
Gottes, der sich finden lässt
in allem Menschlichen.
12
... überall und in allem!
… nicht nur dort, wo Menschen fröhlich, reich und erfolgreich sind
… sondern überall, wo sie in Berührung sind mit ihrer eigenen Seele
… und wo sie einander aufmerksam begegnen!
13
... da ist auch Kirche!
Gemeinschaft
im Heiligen
Geist
... in bunter Vielfalt.
14
3. Überblick über Magis 2011
LOYOLA
5.-7. August
Experimente
8.-14. August
MADRID
ab 14. August
15
Zwei Tage in LOYOLA
• hier ist Ignatius nicht nur geboren
worden.
• hier hat Ignatius auf dem
Krankenbett seine ersten
geistlichen Erfahrungen gemacht!
• von hier ist er aufgebrochen als
Pilger.
• von hier werden alle MAGISPilger vom Generaloberen der
Gesellschaft Jesu, Pater Adolfo
Nicolás SJ ausgesandt in die
Experimente.
16
Sieben Tage in Experimenten
• je 25 junge Erwachsene aus mindestens drei
verschiedenen Ländern.
• geleitet von einem spanischen
oder portugiesischen Team
• auf einem eigenen Weg,
in eigenen Unterkünften und
mit eigenem Programm!
17
Treffen in MADRID
• von allen Enden der
Halbinsel zurück ins
Zentrum Spaniens
• gemeinsame
Unterkunft im größten
Jesuitenkolleg
Spaniens
• miteinander den
Weltjugendtag
entdecken.
18
Programm in Madrid
TAG
Programm
Thema
15. August
Montag
Ankunft mit Bussen aus ganz Spanien und Portugal –
Einquartieren im Kolleg - Ausruhen
AUSRUHEN, FREUNDE
WIEDERSEHEN
16. August
Dienstag
Zeit für Erkundungen und Spaziergänge – abends:
Eröffnungsmesse mit dem Erzbischof von Madrid
MADRID KENNENLERNEN
17. August
Mittwoch
Morgens Vorträge von Bischöfen aus der ganzen Welt –
nachmittags/abends KULTURFESTIVAL
DIE WELTKIRCHE
KENNENLERNEN –
miteinander feiern
18. August
Donnerstag
Morgens Vorträge von Bischöfen aus der ganzen Welt –
nachmittags: Ankunft des Papstes abends KULTURFESTIVAL
DIE WELTKIRCHE
KENNENLERNEN –
miteinander feiern
19. August
Freitag
Morgens Vorträge von Bischöfen aus der ganzen Welt –
nachmittags: Kreuzweg mit dem Papst abends ABSCHIEDSFEST im JESUITENKOLLEG
CHRISTUS, der als Leidender
begegnet – in den Blick nehmen
MAGIS - Abschiedsfest
20. August
Samstag
Den ganzen Tag: Aufbruch und Pilgerweg zum Ort der
Schlussveranstaltung (open air)
- abends: VIGIL mit dem Papst
AUFBRUCH und ABSCHIED
von den MAGIS – Gefährten
Ab jetzt wieder Nationalgruppen
21. August
Sonntag
Abschlussmesse mit dem Papst – Aufbruch in die Heimat
DANKEN und SEGNEN
Rückreise im Bus nach Dtld.
4. EXPERIMENTE
(Details)
20
Für alle gleich:
Egal ob man zu Fuß pilgert nach SANTIAGO,
ob man in CEUTA einem Flüchtlingslager
mitarbeitet oder in GRANADA mit Muslimen
zusammen lebt …
 jeder Morgen beginnt mit einem kurzen
Morgengebet
 an jedem Tag gibt es einen kleinen Gottesdienst
und Zeit zum persönlichen Tagesrückblick.
 jeden Abend treffen sich kleine Gruppen, um die
Erfahrungen des Tages auszutauschen
TYPEN
Pilgern (zu Fuß)
Sozial (Mitarbeiten)
Kreativ (etwas gestalten)
Dialog (Kultur/Religion)
Ökoprojekte (in der Natur arbeiten)
Von allem etwas
22
Pilgerexperimente
Sozialexperimente
Kreativexperimente
Im Dialog mit Kulturen
und Religionen
Ökoprojekte
Gemischtes
= 120 Experimente
ZAHLEN (geschätzt)
3000 Magis Pilger aus über 50 Ländern
25
pro/EXP
120 EXPERIMENTE
Sendung
120 verschiedene Orte in
Spanien und Portugal
30
EXPERIMENTGRUPPE
LEITUNGSTEAM (3-5 Spanier/Portugiesen)
Sprecher
Sprecher
Sprecher
7-8 Teilnehmer
der ersten
Sprachgruppe
7-8
Teilnehmer
der zweiten
Sprachgruppe
7-8
Teilnehmer
der dritten
Sprachgruppe
31
EXPERIMENTGRUPPE
• alle Pilger sind zwischen 18
und 30 Jahren alt
• man kann mit seinen
Freunden gehen (maximal 7
Leute aus einem Land) pro
Experiment
• man kann einen Wunsch
zum Experimenttyp äußern
… der Rest hat etwas von “blind date”!
32
BEIM WELTJUGENDTAG IN MADRID
… sind alle Experimente im selben Kolleg untergebracht.
Man kann sich also leicht finden …
33
… auch wenn es eine
Menge anderer Leute
geben wird …
34
“Colegio Nuestra Señora del
Recuerdo” - Hier übernachten alle
MAGIS – Pilger und bekommen jede Hilfe,
die sie brauchen, um sich in Madrid während
des Weltjugendtages gut zurecht zu finden.
35
MADRID 2011
An drei weiteren Treffpunkten in der Stadt
können sich die MAGIS – Pilger während
des Weltjugendtages verabreden und
stärken …
36
MADRID 2011
MAGIS-Treffpunkte und selbst die MAGISUnterkunft liegen im Zentrum von MADRID !
37
KOSTEN
PROGRAMM (MAGIS & WELTJUGENDTAG)
+ UNTERKUNFT + Pilgerrucksack + VERPFLEGUNG vom 5.8.2011
(Abendessen) bis zum 21.8.2011 (Frühstück):
400,- €
+ BUSTRANSPORT von DEUTSCHLAND (Freiburg u.a.) nach Loyola
und von MADRID zurück nach Deutschland:
150,- €
=> 550,- €
(in manchen Diözesen wie Freiburg
könnt Ihr selbst einen Zuschuss beantragen und damit
bis zu 50 Euro sparen)
38
+
=
INFOS auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch
unter www.magis2011.org
Auf Deutsch unter www.ignatianisch.de und
www.magis.at
ANMELDUNG solange wir freie Plätze haben
bei P. Ludger Joos SJ Ludger.joos[at]jesuiten.org
39

similar documents