LINZ AG Abwasser

Report
Entsorgung oder Verwertung
von Kanalräumgut
Mag. Dipl.-Ing. Josef Siligan
LINZ AG Abwasser
19. Sprechertagung, 8.-9. September 2010, Pregarten
LINZ AG Abwasser
2
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
in Analogie:
Kanalräumgut, was tun?
4
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Gliederung
Präsentation LINZ AG Abwasser
Motivation für diese Thematik
Kanalräumgut aus rechtlicher Sicht
Kanalräumgut aus physikalisch-chemischer Sicht
Wäsche von Kanalräumgut
Recyclingmaterial nach der Wäsche
Resümee
5
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Geschäftsbereich Abwasser
Teil der LINZ SERVICE GmbH
100% LINZ AG
100% Stadt Linz
LINZ AG Abwasser
Energie
Infrastruktur
Konzernsteuerung
Dopf
Haider
Froschauer
HOLDING
Haider / n.n.
Dopf / Eidenberger
Dopf / Eidenberger
Haider / Leimer
Energiemanagement
Gas
Asset-Service
Wasser
Hafen
Energieerzeugung
Wärme
Abwasser
Strom
Asset-Service
Gas Vetrrieb
Abfall
Konzernentwicklung
Bäder
Beschaffung
Marketing
Bestattung u.
Friedhöfe
Facility
Management
Finanzen
Kundensevice
Personal
Baumanagement
Recht
Linz-Energieservice
GmbH
LINZ GAS
Netz GmbH
LINZ STROM
Vertrieb
GmbH & Co KG
LINZ GAS Vertrieb
GmbH & Co KG
Energie
Froschauer
Informationsmanagement
Telekom
LINZ STROM
Netz GmbH
Froschauer
Donaulager
GmbH
Verkehrsbetrieb
Revision &
Organisation
Public Relations
Infrastruktur
Holding + Managementservice
LINZ AG Abwasser
Geschäftsbereich Abwasser
Abwasserbeseitigung und -reinigung von Linz und
39 Umlandgemeinden
Dienstleistungen für Umlandgemeinden
4 Abteilungen:
Kanalbetrieb – 570 km eigene Kanäle, 390 km von
Dritten
Kanalplanung und -bau
Grundstücksentwässerung (Anschlüsse, Einleitungen,
Entgelte)
Regionalkläranlage Linz – Asten – 950.000 EW
ca. 95 Mitarbeiter
LINZ AG Abwasser
Motivation
LINZ AG Abwasser betreibt Waschanlage zur
Aufbereitung von Streusplitt und Kanalräumgut
diese ist nach den geltenden Rechtsvorschriften
bewilligt (AWG, WRG, Oö. NSchG, GewO)
im Zuge der §82b Überprüfung nach GewO
wurde die Anlage genauer untersucht
9
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
19 %
nfall
78% v. A
101 mal (43%)
Entsorgung nicht d.
Fremdfirma.
Räumgutmenge
Summe: 7590 m³
19 mal (8%) keine
Angabe: 263 m³
36 mal
Übernahme von
Dritten. Summe:
2691 m³
Nicht Fremdfirma,
89x Einbringung:
6412 m³
66
%
v.A
.
keine Angabe,
4x Ein.: 118 m³
1%
.
v.E
v.A
.
???
%
3%
.
v.A
29
231 Betreiber mit
Räumgutanfall:
Summe: 9734 m³
(100%)
111 mal (49%)
Entsorgung d.
Fremdfirma.
Räumgut: 1881 m³
98 mal (43%)
Einbringung eigenes
Räumgut. Summe:
6530 m³ (67% v.A.)
71 % v.
Einbr.
120 mal Einbringung auf
Kläranlagen. Summe
Räumgut: 9221 m³
2%
keine Angabe, 15x
keine Ein.: 145 m³
12
%
.
v.A
27x keine
Einbringung. Summe:
1532 m³ (=14% v.A.)
Nicht Fremdfirma, 12x
keine Einbringung:
1387 m³
Behandlung mit Sandfanggut:
3476 m³ (27x, 4x Üv3.: 481m³)
Räumgutbehandlungsanlage:
5835 m³ (18x, 6x Üv3.: 1497m³)
14 % v.A.
Summe:
9311m³
Unbekannte
Entsorgung
Zwischenlagerung: 1178 m³ (24x)
Verwertung als Baustoff: 2100m³
(32x; 1x US glztg. Dep.)
KAN- Umfrage Kanalreinigung & -räumgut 2005:
498 Rückmeldungen in Auswertung berücksichtigt
199 Antworten: Keine Reinigung 2005
299 Betreiber mit durchgeführter Reinigung
231 davon mit Räumgutanfall (77% v. 299)
Deponierung: 5916 m³
(43x; 3x AllgUS; 3x Abf.US)
Ertl, Thomas (2005): 15. ÖWAV KAN Sprechertagung, Pregarten
10
08.04.2015
Summe:
9194 m³
LINZ AG Abwasser
Kanalräumgut ist Abfall
Wie und wo entsteht Kanalräumgut?
Bei der Reinigung von Kanälen, Sand- und
Schotterfängen, Pumpwerken udgl.
Art und Menge abhängig von:
Kanalsystem,
Art des Winterdienstes,
Einzugsgebiet der Kanäle,
Gefälle der Kanäle,
Art der Straßenentwässerung
11
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Kanalräumgut ist Abfall
Abfall-Schlüsselnummergruppe Nr. 947:
„Rückstände aus der Kanalisation und
Abwasserbehandlung (ausgenommen Schlämme)“
Rechengut 94701,
Rückstände aus der Kanalreinigung 94702,
Sandfanginhalte 94704 und
(Inhalte aus Fettfängen 94705)
12
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Rechtlicher Rahmen
AEV Abfallbehandlung
Abfallwirtschaftsgesetz
Deponieverordnung 2008
Abfallverzeichnisverordnung
Abfallbilanzverordnung
Abfallnachweisverordnung
Bundesabfallwirtschaftsplan 2006 (Verwertung)
Gewerbeordnung
Altlastensanierungsgesetz
13
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Kanalräumgut als Abfall
1., wesentliche Frage:
Ab wann beginnt Abfall bzw. endet Kanal?
zum Zeitpunkt der Entfernung aus dem Kanal?
Input in eine Kanalräumgut-Waschanlage,
Zwischenlagerung oder Ablagerung auf einer
Deponie?
14
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Kanalräumgut physikalisch-chemisch, VOR Wäsche
unterschiedliche, wechselnde Qualität
hoher Anteil an mineralischer Sand-Kies-Fraktion
Abschlämmbarkeit der organischen Anteile und
des mineralischen Schlämmkornes
Schadstoffbefrachtung der mineralischen
Fraktion ist zumeist gering
Kanalräumgut grundsätzlich
nicht gefährlicher Abfall
15
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Annahme, Vorprüfung,
Entwässerung,
Störstoffabtrennung
16
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Übergabe in
Kanalräumgutwaschanlage
17
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Aufgabe
in den Bunker
mittels Radlader
18
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Wäsche im
Schneckenförderer,
Abtrennung der
Fraktion > 36mm
19
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Wäsche Feinfraktion
<36mm,
Abscheidung
Feinmaterial
20
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Austrag der
unterschiedlichen
Fraktionen
21
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Lösungsansatz der Wäsche
Das „Recyclingmaterial“:
mineralischer
kiesiger Sand
22
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Recyclingmaterial physikalisch-chemisch, NACH Wäsche
homogenere Qualität
hoher Anteil an mineralischer Sand-Kies-Fraktion
aufgrund Abschlämmen der Feinteile kaum mehr
Schadstoffbelastung
aufgrund Abschlämmen der Feinteile kaum mehr
organische Belastung
23
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Chemische Qualität des Recyclingmaterials
pH-Wert um 7,8
elektrische Leitfähigkeit 20 µS/cm
Summe PAK im Feststoff < 12 mg/kg TS
Summe KW im Feststoff ca. 160 mg/kg TS
Summe KW im Eluat << 1 mg/kg
TOC im Feststoff ca. 9.000 mg/kg TS, Glühverlust
2,5 %
24
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Kanalräumgut als Abfall
2., wesentliche rechtliche Frage:
Ab wann endet Abfallbegriff, beginnt Produkt?
formales Abfallende nur für Kompost
Möglichkeit bei gewaschenem Kanalräumgut
(Recyclingmaterial) noch zu klären
25
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Recyclingmaterial
Aktuell in Bearbeitung und Prüfung:
es wird parallel versucht, einerseits die Frage nach
der Deponierbarkeit und andererseits nach der
Verwertbarkeit zu beantworten
3 Fraktionen:
Grobstoffe  Deponierung
Schlämme  Kläranlage (Deponierung)
Recyclingmaterial  Verwertung /
Deponierung
26
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Recyclingmaterial
technisch (und nicht unbedingt rechtlich!) ist ein
Abfallende für das Recyclingmaterial realisierbar
durch die Dokumentation des
Nutzwertes einer Verwertung von Sekundärrohstoffen
(bautechnische Eignung),
des Einhaltens der Kriterien gem. BAWP bzgl. der
Umweltverträglichkeit, sowie
der Dokumentation gleichbleibender Qualität und
Umweltverträglichkeit.
27
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Recyclingmaterial
Entsorgung auf Deponie
 für Ablagerung auf Bodenaushub- bzw.
Inertabfalldeponien grundsätzlich geeignet
Verwertung als Produkt
 entspricht lt. Bundesabfallwirtschaftsplan
aus abfallchemischer Sicht der
Qualitätsklasse A+
28
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
potentielle Verwertungsmöglichkeiten - Beispiele
Künettenfüllmaterial
Bettungsmaterial für Kanäle
Betonzuschlagstoff (mindere Betongüte)
Unterbaumaterial Verkehrsflächen
Befestigung von Feldwegen
Unterbaumaterial für Gebäude
29
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Zusammenfassung
30
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Resümee
Es gilt, egal welcher
Weg gewählt wird,
grundsätzlich:
Qualitätssicherung
muss sichergestellt
sein
31
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Resümee
Es gilt, egal welcher
Weg gewählt wird,
grundsätzlich:
hoher Aufwand für
Analysen
hohe Ansprüche an
das betroffene
Personal
(Probennahme, ...)
32
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Resümee
aktuell bietet nur Deponierung bei Vorlage
der entsprechenden Untersuchungen
Rechtssicherheit
Wäsche bietet auch die potentielle
Möglichkeit der Verwertung
sowohl für Deponierung als auch Verwertung
entsprechende Untersuchungen zur
Sicherstellung der Einhaltung der rechtlichen
Anforderungen notwendig
33
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Resümee
vielerorts wird Kanalräumgut vermutlich nicht
fachgerecht entsorgt oder verwertet
Belastung für kommunale Abwasserentsorger
ÖWAV-Regelblatt Nr. 29 (1994): „Entsorgung von
Räumgut aus kommunalen Abwasseranlagen“ ist
zu überarbeiten
34
08.04.2015
LINZ AG Abwasser
Kontaktdaten
Mag. Dipl.-Ing. Josef Siligan
LINZ SERVICE GmbH
Abwasser
Leiter: Kanalbetrieb
4021 Linz, Wiener Straße 151, Austria
Tel. +43/732/3400-6137
Fax +43/732/3400-156137
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.linzag.at

similar documents