Drainagen.VW - bak

Report
Wunddrainagen
Wunddrainagen
(engl.: to drain = ableiten, trockenlegen)
Aufgabe: Ableitung von Wundsekreten
 Infektionsschutz
 Ödemschutz
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Wunddrainagen
Saugdrainage
Postoperative Pflege
Drainage ohne
Sog
Wunddrainagen
Drainage ohne
Sog
Die meisten Drainagen werden ohne Sog
eingelegt
Insbesondere bei Drainagen in der
Bauchhöhle wird kein Sog verwendet, da
der Darm durch den Sog geschädigt
werden kann
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Saugdrainage
Am Ende einer Operation wird häufig eine
Saugdrainage ins Unterhautfettgewebe
eingelegt
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Umgang mit Drainagesystemen
Beobachtung auf Nachblutungen
Beobachtung und Dokumentation der
Menge, Farbe
Evtl. Verbandwechsel unter sterilen
Kautelen
Saugdrainagen nach ca. 48 Std. entfernen,
da danach wirkungslos und infektionsgefährdernd
Lagerung so, dass freier Abfluss
gewährleistet ist (nicht knicken, hängen)
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Besondere Wunddrainagen
INFEKTIONSDRAINAGE
= zur Ableitung von infizierten Sekreten
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
T-DRAINAGE
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
BÜLAU-DRAINAGE
Postoperative Pflege
Wunddrainagen
SPÜL-SAUG-DRAINAGE
Postoperative Pflege

similar documents