Schallschutz im Wohnungsbau

Report
Inhaltsverzeichnis
Näheres zu Schallschutz
Schallschutz bei Fenstern
Schallschutz bei Fußböden und Treppen
Schallschutz bei Wänden
Schallschutz für Wasser und
Abwasserleitungen
Näheres zu Schallschutz
 Ist zwingend notwendig um ein ungestörtes
Leben in den eigenen vier Wänden zu
garantieren.
 Maßnahmen für den Schallschutz müssen beim
Bau des Hauses getroffen werden, außerdem
gibt es DIN Normen für ein Mindestmaß an
Schallschutz.
 Nach dem Bau kann man nur noch
Lärmschutzfenster, schalldämmende Türen,
Rollläden oder Schallabweisende
Balkonbrüstungen einbauen.
Luftschalldämmung
Bezieht sich auf
 Wände,
 Decken,
 Fenster,
 Türen,
 und besonders auf den Lärm außerhalb der
Wohnung.
Körperschalldämmung
Bezieht sich auf
 den Lärm innerhalb der Wohnung
und verhindert Lärm durch
 Rohrleitungen,
 Trittschall,
 Waschmaschinen,
 oder ähnlichen Geräten.
Schallschutz bei Fenstern
Der Schallschutz bei Fenster spielt eine
wichtiger Rolle
Trittschalldämmung
bei Massivdecken ist die
Trittschalldämmung unreichend
muss zusätzlich schwimmender Estrich
aufgebracht werden
erhebliche Verschlechterung des
Trittschalschutzes tritt ein, wenn
Schallbrücken entstehen
diese treten überall dort auf, wo Rohre,
Bodenabläufe, Türzagen oder weitere
Stellen eine feste Verbindung zum
Estrich haben
Trittschalldämmung
Trittschall wird leicht von Treppenstufen
auf die angrenzenden Wände
übertragen
kann insbesondere in
Mehrfamilienhäusern zu manchem
Ärgernis führen
 deshalb müssen die Treppenläufe und
gegebenenfalls auch die
Treppenpodeste elastisch gebaut
werden
Schallschutz bei Treppen
„Piano, die Flüstertreppe“ ist eine neue
leise Treppe
Die Treppe besitzt eine entkoppelte
Verankerungstechnik, die die erhöhten
Anforderungen für den Trittschallschutz
erreicht
 Eine Vermessung zeigt, dass diese
Treppe um circa 21 dB niedriger ist als
eine herkömmliche Treppe
Schallschutz bei Treppen
Der Lärm wird halbiert und ist es nur
noch ein Viertel so laut
 Diese hervorragenden Messwerte sind
das Ergebnis eines umfangreichen
Entwicklungsprojekts welches vor fünf
Jahren gestartet wurde
Schallschutz in Wänden
 Der Schallschutz in Wänden
unterteilt sich in Einschalligen
Wänden und in Zweischalligen
Wänden
Schallschutz in Wänden
 Einschalige Wand
 Zweischalige Wand
Schallschutz für Wasser und
Abwasserleitungen im Gebäude
Ist wichtig um Geräusche innerhalb der
Leitungen zu dämpfen.
Dies ist wichtig, da sonst die Geräusche
bsw. der Spülung auf dem WC im ganzen
Haus übertragen werden, dies kann zu
Anzeigen wegen Lärmbelästigung gegen
den Bauherren führen.
Einbauweise der Leitungen
 Wasser bzw. Abwasserleitungen zählen zum
Körperschall.
 Haben die gleiche Einbauweise wie z.B.
Lüftungs- oder Heizungsanlagen, nämlich
 Akustisch entkoppelte Montage:
 Bedeutet dass eine Zwischenschaltung weich
federnder Stoffe und Materialien gelegt wird,
denn
 WEICHE STOFFE SCHLUCKEN DEN SCHALL
Auch sollte man alle Lücken mit
vorgefertigten, reißfesten und
gepolsterten Formteilen füllen.
Bei Warmwasserleitungen kann man
zudem weiche Stoffe außen um die
Leitung legen um zusätzlich zum
Lärmschutz auch die Wärme zu isolieren
Beim Einbau von Armaturen (z.B.
Wasserhähnen, Duschköpfe und
Mischbatterien (Wasserhähne mit
Wärmereglung)) muss darauf geachtet
werden, dass die Geräusche außerhalb
und innerhalb der Leitung, sowie beim
Austritt des Wassers möglichst wenig
Lärm verursacht und überträgt.
Dies kann durch Ausgangsgeräte mit
innerlich dämmenden Stoffen
vereinfacht werden

similar documents