Wirtschaftliche Bedeutung Kasachstans für die Schweiz (PPT

Report
Wirtschaftliche Bedeutung
Kasachstans für die Schweiz
12.September 2011
Zurich, Rafael Wiedenmeier
SKF Swiss Kazakh Forum
Inhaltsverzeichnis
•
•
•
•
•
•
•
•
Übersicht 5’
BSP + Entwicklung in den letzten Jahren 5’
Ressourcen 10’
Bedeutung für die Schweiz 10’
Grossprojekte 5’
SKF Was wir machen 5’
Fragen + Antworten
Quellen
Übersicht
• Fläche: 2 724,900 Quadratkilometer. 9.Grösstes Land der Erde.
• Die einzige Landesgrenze im Norden ist jene zu Russland. Im Süden grenzt
Kasachstan an die Staaten Turkmenistan, Usbekistan und Kirgisistan und
im Südosten an die Volksrepublik China.
• Kasachstan ist eine Präsidialrepublik. Präsident ist seit der Unabhängigkeit
Nursultan Nasarbajew.
• Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde die kasachische und russische
Sprache zur Amtssprache erklärt
• Seit 1997 ist Astana die Hauptstadt.
• Laut der letzten Volkszählung im März 2009 hatte Kasachstan 16.402.861
Einwohner
• Die durchschnittliche Bevölkerungsdichte in Kasachstan beträgt 6,01
Einwohner pro Quadratkilometer und ist damit eine der niedrigsten der
Welt
• Heute leben in Kasachstan Angehörige von mehr als 50 ethnischen
Gruppen
• Die größte Ethnie bilden laut Zensus mit 64 Prozent der Bevölkerung die
Kasachen.
• Die größte Minderheit bilden mit rund 23 % Russen. Zu den
turksprachigen Minderheiten gehören die 332.017 Usbeken, 185.301
Uiguren, 132.000 Tataren, Deutsche (1,1 Prozent, Kasachstandeutsche)
• Die meisten Angehörigen der Minderheiten wurden zur Stalinzeit unter
Zwang nach Kasachstan deportiert.
• Die vorherrschende Sprache in Kasachstan ist nach wie vor das Russische,
das von 84,8 Prozent der Einwohner in Wort und Schrift beherrscht wird.
Dann folgt das Kasachische, das 62,0 Prozent der Einwohner beherrscht
wird.
• Heute ist Kasachstan ein anschauliches Beispiel dafür, wie Vertreter von
mehr als 40 Konfessionen und Denominationen in Friede und Eintracht
leben können. Rund 70 Prozent der Bevölkerung gehört dem Islam an, die
meisten davon sind Sunniten.
• Kasachstan ist ein in 14 Gebiete (Regionen, Oblaste) gegliedert.
• Rund 75 % der Landesfläche ist landwirtschaftlich nutzbar.
• Das Streckennetz in Kasachstan wird von der staatlichen Bahngesellschaft
Kasachstan Temir Scholy (KTZ) betrieben, es umfasst 13.700 Kilometer
• In Baiqongyr befindet sich der größte Weltraumbahnhof der Welt.
• Typisch für die Kasachische Küche ist Beschbarmak und andere
Fleischspeisen.
BSP + Entwicklung in den letzten Jahren
• Kasachstans Wirtschaft hat 2010 dank der Trendwende
auf den Weltrohstoffmärkten und staatlicher
Stabilisierungsmaßnahmen zu einem sichtlichen
Wachstum zurückgefunden. Von der Bewältigung der
Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise ist das
Land aber noch ein großes Stück entfernt. Mittel- und
langfristig bietet die ressourcenreiche Republik in allen
Branchen und Sparten inklusive des
Infrastruktursektors schweizer Unternehmen viele
interessante Kooperations- und Lieferchancen*
•
*Zitat Wirtschaftstrends Kasachstan Jahreswechsel 2010/11 (Germany Trade & Invest
• Das Wirtschaftswachstum der letzten Jahre (seit 1999) betrug im
Durchschnitt 9,3 %. 2004 legte das BIP (Bruttoinlandsprodukt) um 9,4 %
zu. Im 1. Halbjahr 2005 betrug das Wirtschaftswachstum im Vergleich zum
entsprechenden Vorjahreszeitraum 9,1 % (für das Gesamtjahr auf 8,8 %
prognostiziert).
• Im Jahr 2010 hat sie eine erste Konsolidierungsphase durchschritten. Das
Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte mit real 7% im Vergleich zu 2009
schneller als erwartet zu (+5%). Wertmäßig erhöhte es sich um gut 38
Mrd. auf 146 Mrd. US$. Das BIP pro Kopf der Bevölkerung ist um nahezu
2.200 $ auf fast 8.950 $ gestiegen und hat damit den früheren Rekordwert
von 2008 (8.500 $) übertroffen.
• Als Motor des Wirtschaftswachstums erwies sich die Industrie mit einem
Plus von 10%, wobei weniger die Rohstoffgewinnung, sondern vor allem
die Betriebe des verarbeitenden Gewerbes für den Zuwachs sorgten
(+18,4%). Weiterhin im Tief befinden sich jedoch die Bau- und die
Immobilienwirtschaft.
• Positiv sind die Aussichten für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung im
Jahr 2011. Die Regierung peilt ein reales BIP-Wachstum von 5% (auf 163
Mrd. $) an.
• Die Umsetzung des 2010 gestarteten und bis 2014 laufenden Programms
zur forcierten Industrialisierung des Landes. Die darin verankerten
Projekte, inklusive der in der sogenannten Industrialisierungskarte
enthaltenen Vorhaben, erfordern einen Investitionsbedarf von annähernd
64 Mrd. $.
Ressourcen
Weltrang Produktion
Weltrang Reserven
Erdöl
19
9
Kohle
10
8
Eisenerz
13
5
Uran
3
2
Bauxit
10
10
Molybdän
12
8
Chrom
3
1
Zink
9
3
Gold
21
10
Silber
10
5
Blei
11
4
Kupfer
10
11
Bedeutung für die Schweiz
•
Die schweizerischen Exporte nach Kasachstan erreichten 2010 gemäss der
kasachischen Statistik ein Volumen von 179,4 Mio. USD, was weniger als 1%
der gesamten Importe Kasachstans entspricht. Die Exporte aus Kasachstan in
die Schweiz werden ebenda mit 1,2 Mrd. USD und damit 2,1% der gesamten
kasachischen Ausfuhren angegeben, womit die Schweiz auf Platz 10 der
Exportabnehmer Kasachstans erscheint. Mit einem bilateralen
Totalhandelsumsatz von 1,4 Mrd. USD belegt die Schweiz demnach den 1
•
Gemäss der Schweizer Zollstatistik setzten sich die Schweizer Exporte nach
Kasachstan im Jahr 2010 zu 37,4% aus Chemikalien und verwandten
Erzeugnissen, zu 35,8% aus Präzisionsinstrumenten, Uhren und Bijouterie, zu
11,3% aus Maschinen, Apparaten und Elektronik sowie zu 7,2% aus land- und
forstwirtschaftlichen Produkten zusammen. Die Importe aus Kasachstan in die
Schweiz waren von Energieträgern dominiert, welche 85,1% des
Importvolumens ausmachten. Daneben wurden zu 10,9% Edelmetalle, Edelund Schmucksteine sowie zu 1% Präzisionsinstrumente, Uhren und
Bijouterieprodukte importiert. Eine neue Warengruppe von Fahrzeugen
erscheint mit 1,4% (15,5 Mio. CHF) in der Statistik.
• Schweizer Produkte geniessen in Kasachstan nach wie vor einen
ausgezeichneten Ruf. Mögliche Marktchancen für Schweizer Firmen
bestehen namentlich in den folgenden Bereichen:
•
•
•
•
Ausrüstungen im Öl- und Gassektor
Elektrizitätssektor
Chemische und pharmazeutische Industrie
Dienstleistungshandel
• local content - Hindernisse für ausländische Firmen
Im Folgenden 2 Tabellen, die die Import und Exportsituation anhand von
Zahlen darstellen:
Exportgute Kasachstans
Importgute Kasachstans
Bereiche in Kasachstan, in denen grosses Entwicklungspotenzial besteht:
•
•
•
•
•
•
•
•
Agrarsektor (Viehhaltung/Anbau von Getreide und Gemüse)
Nutzung von Industriebrachen
Softwarelösungen bei den Administrationen
Know How in allen Handwerksberufen
Wissenstransfer
Aufbau von Fachschulen
Kultureller Sektor
Tourismus Sektor
Grossprojekte
Grossprojekte
SKF Was wir machen
•
•
•
•
Vernetzen (D/A)
Informationsaustausch
Plattform swisskasakhforum.ch
Zusammenarbeit mit der K.Botschaft in der Schweiz (Dank
D.Rogov)
• Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Botschaft in
Kasachstan (Dank an Pavel.I)
• Osec
• Spenden
Fragen und Antworten
• Haben Sie Fragen zur Präsentation?
Quellenangaben
•
•
•
•
Wirtschaftstrends Kasachstan Jahreswechsel 2010/11 (www.gtai.de)
Schweizer Vertretung in: Astana (Wirtschaftsbericht 13.Mai 2011)
Wikipedia
Fotos Copyright by R.Wiedenmeier
• Link (Download) dieser Präsentation und weitere Dokumente zum Thema
• http://www.swisskazakhforum.ch/?p=3421
© SKF 2011

similar documents