Körperschaften - GBV, Gemeinsamer Bibliotheksverbund

Report
Vertretungen der
Öffentlichen Bibliotheken
Schulungsunterlagen der
AG RDA
Bearbeitet für RDA-Schulungen im GBV
(Zielgruppe Sacherschließer/innen)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften | 01.09.2014
Inhalt
Folie
• Körperschaften allgemein
3-64
• Untergeordnete Körperschaften 65-85
• Organe von Körperschaften,
juristische Körperschaften
86-106
• Religiöse Körperschaften und
Konferenzen
107-133
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften | Stand: 01.09.2014
2
Modul GND
Körperschaften
allgemein
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
3
RDA-Stellen zu Körperschaften
allgemein
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
RDA 2.2.2 Identifizierung von Manifestationen und Exemplaren:
Bevorzugte Informationsquelle
RDA 8.5.6.2 Allgemeine Richtlinien zum Erfassen der Merkmale
von Personen, Familien und Körperschaften: Name
von Körperschaften
RDA 11.0 Identifizierung von Körperschaften: Ziel und
Geltungsbereich
RDA 11.2 Name der Körperschaft
RDA 11.2.2 Bevorzugter Name der Körperschaft
RDA 11.2.3 Abweichender Name der Körperschaft
RDA 11.3 Ort, der mit der Körperschaft in Verbindung steht
RDA 11.4 Datum, das mit der Körperschaft in Verbindung steht
RDA 11.5 In Verbindung stehende Institution
RDA 11.7 Sonstige zur Körperschaft gehörende
Kennzeichnung
RDA 11.13 Bildung von Sucheinstiegen, die Körperschaften
repräsentieren
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
4
RDA, AWR, ERL
Körperschaften allgemein
RDA
AWR
RDA
AWR
2.2.2
11.2.2.5.2
x
8.5.6.2
11.2.2.5.4
11.0
ERL
x
11.2
11.2.2.6
ERL
x
x
11.2.2.8
AWR
11.3.2.3
x
x
11.4.4
11.2.2
11.2.2.10
11.5
11.2.2.3
11.2.2.5
11.2.2.5.1
x
11.2.2.12
x
11.2.3
x
11.2.3.4 –
11.2.3.7
11.3.1.3
x
11.4.3
11.2.2.9
x
x
11.4
11.2.1.2
11.2.2.2
ERL
11.3.3.1
11.3.3.4
x
11.2.2.7
11.2.1.1
RDA
x
11.7
11.7.1.4
x
x
x
(zu 11.2.3.7)
11.7.1.6
x
x
11.13
x
(zu 11.13.2.1)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
5
Definition - Körperschaften
Aus dem RDA-Glossar:
Eine Körperschaft ist eine Organisation oder eine
Gruppe von Personen und/oder Organisationen,
die durch einen bestimmten Namen identifiziert
ist und die als Einheit handelt oder handeln kann.
Aus RDA 11.0:
Eine Körperschaft wird nur als Körperschaft
betrachtet, wenn sie sich durch eine spezifische
Benennung auszeichnet. Ein spezifischer Name
besteht aus Wörtern, die eher eine spezielle
Benennung als eine allgemeine Beschreibung sind.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
6
Definition - Körperschaften
Typische Beispiele sind:
- Verbände
- Institutionen
- Firmen
- gemeinnützige Unternehmen
- Regierungen, Regierungsstellen
- Religiöse Gruppen, lokale Kirchengemeinden
- Konferenzen
- Projekte und Programme
- Ad-hoc-Ereignisse (z. B. Ausstellungen, Sportwettkämpfe, Expeditionen, Messen, Feste, Wasser- und
Raumfahrzeuge)
ERL 1 (zu RDA 11.0); ERL 2 (zu RDA 11.0)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
7
Definition - Körperschaften
Beispiele:
Nationaler Verband gegen die Schnapsgefahr
Gesellschaft zur Erforschung der Musik des Orients
Deutsches Buchmuseum
Auch virtuelle Körperschaften gehören dazu.
ERL 4 (zu RDA 11.0)
Beispiel:
MoneyMuseum.com
[hat keine physisch existierenden Ausstellungsräume]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
8
Definition - Körperschaften
Bis zum RDA-Vollumstieg werden Körperschaften und
Kongresse nur im jetzigen Umfang von Formal- bzw.
Sacherschließung erfasst. D. h. bis zum Vollumstieg:
 Keine Erfassung von Programmen, Projekten,
Netzwerken und Initiativen als Körperschaften, sondern
wie bisher nach den derzeitigen Regeln der Formal- und
Sacherschließung
 Keine Erfassung von Wasser- und Raumfahrzeugen als
Körperschaften, sondern wie bisher als Sachschlagwörter
 Keine Erfassung von Expeditionen als Veranstaltungen,
sondern wie bisher als Sachbegriff
ERL 2 (zu RDA 11.0)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
9
Definition - Körperschaften
D. h. bis zum Vollumstieg:
 Erfassung von Kongressen in der Formalerschließung
weiterhin nur im Umfang gemäß RAK §680-682.
 Erfassung von eigenen Datensätzen für Spitzen- und
Informationsorganen in der Formalerschließung
weiterhin nur im Umfang gemäß RAK §435, 451, 470.
 keine Erfassung von verschiedenen Datensätzen für eine
Person als Person und als Amtsinhaber.
ERL 2 und 3 (zu RDA 11.0)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
10
Informationsquellen zur Erfassung von
Körperschaften
Stehen in RDA an verschiedenen Stellen:
 RDA 11.2.2.2, darin Verweis auf
 RDA 2.2.2 (Kapitel zu Manifestationen)
 Erläuterung zu RDA 11.2.2.2
 Erfassungshilfe EH-K-03
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
11
Informationsquellen zur Erfassung
von Körperschaften
RDA 11.2.1.2: Informationsquellen für Namen von
Körperschaften sind beliebige Quellen.
RDA 11.2.2.2: Informationsquellen für die Wahl des
bevorzugten Namens der Körperschaft:
a) die bevorzugten Informationsquellen (siehe RDA 2.2.2)
in Ressourcen, die mit der Körperschaft in Verbindung
stehen
b) sonstige formale Angaben, die in Ressourcen erscheinen,
die mit der Körperschaft in Verbindung stehen
c) sonstige Quellen (einschließlich Nachschlagewerken).
vgl. EH-K-03
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
12
Informationsquellen zur Erfassung
von Körperschaften
Bevorzugte Informationsquellen nach RDA 2.2.2 (für die
Beschreibung von Manifestationen):
•
Quellen, die Teil der Ressource selbst sind und die geeignet
sind für die Art der Beschreibung (siehe RDA 2.1) und das
Präsentationsformat der Ressource (siehe RDA 2.2.2.22.2.2.4) (gemäß RDA 2.2.2 nach Medientypen festgelegt),
•
z. B. die Titelseite oder der Eingangsbildschirm.
•
Wenn die bevorzugte Informationsquelle zur Bestimmung des
Namens nicht ausreicht, werden die gesamte Ressource und
weitere Informationsquellen wie Nachschlagewerke
herangezogen.
•
In der Sacherschließung gilt die gesamte Vorlage als
Informationsquelle und muss ggf. an
Nachschlagewerken verifiziert werden.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
13
Informationsquellen zur Erfassung
von Körperschaften
ERL (zu RDA 11.2.2.2):
• Zu den mit einer Körperschaft in Verbindung
stehenden Ressourcen gehört auch die Homepage
der Körperschaft.
• Wenn weder die bevorzugten Quellen noch die in
Verbindung stehenden Ressourcen wie die Homepage zur
Ermittlung des Namens der Körperschaft zur Verfügung
stehen bzw. ausreichen, werden die Nachschlagewerke
gemäß der Rangfolge der „Liste der fachlichen
Nachschlagewerke für die GND“ genutzt.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
14
Name der Körperschaft (RDA 11.2)
Ein Name der Körperschaft ist ein Wort,
Zeichen oder eine Gruppe von Wörtern/
Zeichen, unter dem/der die Körperschaft
bekannt ist. (RDA 11.2.1.1)
Das kann auch eine Internetadresse sein.
ERL (zu RDA 11.2.1.1)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
15
Bevorzugter Name der Körperschaft
(RDA 11.2.2)
= Kernelement
Namensform, die als Grundlage für den
normierten Sucheinstieg gewählt wird.
Name, unter dem eine Körperschaft im
Allgemeinen identifiziert wird. (RDA 11.2.2.3)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
16
Bevorzugter Name der Körperschaft
Verschiedene Formen desselben Namens
(RDA 11.2.2.5)
Es wird der Name gewählt, der in den bevorzugten
Informationsquellen erscheint. In der Formalerschließung ist
dies in der Regel die Haupttitelseite.
Bei unterschiedlichen Namen gilt folgende Reihenfolge:
• hervorgehobener Name (neu: förmlich präsentierter Name)
ERL 1 (zu RDA 11.2.2.5)
vgl. EH-K-04
• die am häufigsten vorgefundene Form
• Kurzform ERL 2 (zu RDA 11.2.2.5)
vgl. EH-K-05
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
17
Beispiel: Förmlich präsentierter Name
[Stand: 27.02.2014]
Verein Deutscher Bibliothekare
 bevorzugte Namensform
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
18
Bevorzugter Name der Körperschaft
Verschiedene Formen desselben Namens
RDA 11.2.2.5
Sonstige Formen des Namens werden als
abweichende Namen erfasst (s. RDA 11.2.3).
Hinweis:
• In den Informationsquellen fehlende Bindestriche bei
Komposita werden nicht ergänzt. Die Bindestrichform kann
als abweichender Namen erfasst werden.
(vgl. EH-K-01)
Beispiel:
Carl Link Verlag
Carl-Link-Verlag
 bevorzugte Namensform
 abweichende Namensform
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
19
Bevorzugter Name der Körperschaft
Abweichende Schreibweisen
RDA 11.2.2.5.1
Gewählt wird die Schreibweise der zuerst
vorliegenden Ressource. In der Sacherschließung
wird der Name gemäß den Nachschlagewerken
ermittelt.
Für die Schreibweise von Bindestrichen, Zahlen,
Initialien u. a.) gelten neben den allgemeinen
Richtlinien zum Erfassen von Namen in RDA 8.5 die
AWR 1 und 2 zu RDA 1.7.3.
(Einzelheiten vgl. EH-K-01)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
20
Bevorzugter Name der Körperschaft
Mehrere Sprachformen (RDA 11.2.2.5.2)
Bei Namen in verschiedenen Sprachen wird die
Form in der offiziellen Sprache der Körperschaft
gewählt.
AWR (zu RDA 11.2.2.5.2)
Beispiel:
Comité français de la danse  bevorzugte Namensform
nicht French Committee of the Dance
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
21
Bevorzugter Name der Körperschaft
Mehrere Sprachformen (RDA 11.2.2.5.2)
Sacherschließung:
Werden zur Ermittlung des Namens gleich
Nachschlagewerke verwendet und dort
unterschiedliche Namen in unterschiedlichen Sprachen
angeboten, ohne dass einer davon hervorgehoben ist,
gilt die bisherige Sprachreihenfolge: Gewählt wird der
Name, der in der Reihenfolge deutsch, englisch,
französisch, russisch, lateinisch, spanisch, italienisch
am weitesten vorne steht.
ERL (zu RDA 11.2.2.5.2)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
22
Bevorzugter Name der Körperschaft
Internationale Körperschaften
(RDA 11.2.2.5.3)
Bei internationalen Körperschaften
 deutsche Namensform oder
 im Deutschen gebräuchliche Namensform
Keine deutsche oder im Deutschen gebräuchliche
Namensform ermittelbar
 offizielle Sprache der Körperschaft bzw. bei
Nachweis in Nachschlagewerken Namensform nach
Sprachreihenfolge gemäß RDA 11.2.2.5.2
ERL (zu RDA 11.2.2.5.3)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
23
Bevorzugter Name der Körperschaft
Internationale Körperschaften
(RDA 11.2.2.5.3)
Beispiele:
Europarat  bevorzugte Namensform
nicht Council of Europe
NATO  bevorzugte Namensform
nicht North Atlantic Treaty Organization
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
24
Bevorzugter Name der Körperschaft
Gebräuchlicher Name (RDA 11.2.2.5.4)
Ein gebräuchlicher Name ist ein Name
abweichend vom realen oder offiziellen Namen,
unter dem die Körperschaft bekannt geworden ist.
Ein gebräuchlicher Name wird als bevorzugter
Name bestimmt, wenn die Körperschaft in
Nachschlagewerken in ihrer eigenen Sprache häufig
mit einer solchen Namensform identifiziert wird.
ERL 1 (zu RDA 11.2.2.5.4)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
25
Bevorzugter Name der Körperschaft
Gebräuchlicher Name (RDA 11.2.2.5.4)
Ausnahmen:
• Körperschaften des Altertums
• Internationale Körperschaften
• Konferenzen (siehe eigene Präsentation)
• Religiöse Körperschaften (siehe eigene
Präsentation)
• Gebietskörperschaften (siehe eigene Präsentation)
ERL 2-8 (zu RDA 11.2.2.5.4)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
26
Bevorzugter Name der Körperschaft
Gebräuchlicher Name (RDA 11.2.2.5.4)
Beispiel:
Museo del Prado  bevorzugte Namensform
nicht Museo Nacional de Pintura y Escultura
nicht Museo Nacional del Prado
nicht Real Museo de Pinturas y Esculturas
Beispiel im PICA-Format:
110 Museo del Prado
410 Museo Nacional de Pintura y Escultura
410 Real Museo Nacional de Pinturas y Esculturas
410 Museo Nacional del Prado
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
27
Bevorzugter Name der Körperschaft
Gebräuchlicher Name (RDA 11.2.2.5.4)
Für Körperschaft und Bauwerk werden weiterhin
getrennte Datensätze erfasst. Für Bauwerke gelten
die bisherigen Regeln.
ERL 7 (zu RDA 11.2.2.5.4), EH-K-18
Beispiel PICA-Format
151 Hotelbau des Grand Hotel Minerva$gFlorenz
110 Grand Hotel Minerva
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
28
Bevorzugter Name der Körperschaft
Gebräuchlicher Name (RDA 11.2.2.5.4)
Allgemeine Universitäten, technische Hochschulen und
Gesamthochschulen des deutschen Sprachgebietes
Normierte Namensform ist gebräuchlicher Name und
wird als bevorzugter Name gewählt in der Form
Gattungsbegriff (Universität, Technische Hochschule,
Technische Universität oder Gesamthochschule) und
Sitz.
AWR (zu RDA 11.2.2.3)
Beispiele:
Universität Bonn
Technische Hochschule Zürich
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
29
Bevorzugter Name der Körperschaft
Gebräuchlicher Name (RDA 11.2.2.5.4)
Allgemeine Universitäten, technische Hochschulen und
Gesamthochschulen des deutschen Sprachgebietes
Bei allen anderen Hochschulen und Hochschulen
außerhalb des deutschen Sprachgebietes wird der
bevorzugte Name nach den Grundregeln ohne
Normierung bestimmt.
ERL (zu RDA 11.2.2.3)
Beispiele:
Georg-Simon-Ohm-Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Loyola University Chicago
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
30
Bevorzugter Name der Körperschaft
Änderung des Namens (RDA 11.2.2.6)
Eigene Datensätze für
• frühere und spätere Namensformen einer
Körperschaft
• auch bei Wechsel der Namensform von einer
Sprache in eine andere.
• Bei geringfügigen Änderungen wird die weitere
Namensform als abweichender Name erfasst.
AWR (zu RDA 11.2.2.6), ERL 1 und 2
vgl. EH-K-21
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
31
Bevorzugter Name der Körperschaft
Änderung des Namens (RDA 11.2.2.6)
Behandlung als abweichender Name bei folgenden
Änderungen:
• Darstellung der Wörter (Abkürzung, Akronym,
Initialform, Symbol und ausgeschriebene Form;
verschiedene Schreibweisen desselben Wortes; ein Wort
als Einzelwort oder als Kompositum)
• Änderung an einer Präposition, einem Artikel oder
einer Konjunktion inklusive Wegfall oder Hinzufügung
derselben
• Änderung der Zeichensetzung
• Änderung des Namens, die aus Schwankungen zwischen
den Begriffen „Minister", „Ministerin“ oder „Ministerium"
resultieren.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
32
Bevorzugter Name der Körperschaft
Änderung des Namens (RDA 11.2.2.6)
Beispiel:
Änderung, die neuen Datensatz bedingt:
Deutsches Buch- und Schriftmuseum
Früherer Name: Deutsches Buchmuseum
Beispiel PICA-Format:
110 Deutsches Buchmuseum
510 !...!Deutsches Buch- und Schriftmuseum$4nach
548 1925$b1949$4datb
110 Deutsches Buch- und Schriftmuseum
510 !...!Deutsches Buchmuseum$4vorg
548 1949$4datb
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
33
Bevorzugter Name der Körperschaft
Änderung des Namens (RDA 11.2.2.6)
Beispiel
Geringfügige Änderung (AWR zu RDA 11.2.2.6):
Zwei verschiedene Schreibweisen desselben Wortes.
Das Grafische Kabinett (Dortmund)
 bevorzugte Namensform
Das Graphische Kabinett (Dortmund)
 abweichende Namensform
Beispiel PICA-Format:
110 Das @Grafische Kabinett$gDortmund
410 Das @Graphische Kabinett$gDortmund
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
34
Bevorzugter Name der Körperschaft
Änderung des Namens (RDA 11.2.2.6)
Beispiel
Geringfügige Änderung (AWR zu RDA 11.2.2.6):
Hinzugefügte Konjunktion.
American Society for Testing Materials
 bevorzugte Namensform
American Society for Testing and Materials
 abweichende Namensform
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
35
Bevorzugter Name der Körperschaft
Erfassung: Namen, die aus Initialen
bestehen (RDA 11.2.2.7)
Punkte und andere Zeichen werden je nach der am
häufigsten vorkommenden Verwendung weggelassen
oder ergänzt. Im Zweifelsfall werden sie weggelassen.
Es werden keine Spatien übernommen.
(s. RDA 8.5.6.2). (Änderung zur jetzigen Praxis)
Beispiel:
Vorlage:
erfasst wird:
IEEE
IEEE
Vorlage:
erfasst wird:
B. B. C. Symphony Orchestra
B.B.C. Symphony Orchestra
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
36
Bevorzugter Name der Körperschaft
Erfassung: Artikel am Anfang (RDA 11.2.2.8)
Artikel am Anfang des Körperschaftsnamens
werden erfasst.
AWR (zu RDA 11.2.2.8)
Beispiel:
Der Wehrbeauftragte
Beispiel PICA-Format:
110 Der @Wehrbeauftragte
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
37
Bevorzugter Name der Körperschaft
Erfassung: Gesellschaftsform (RDA 11.2.2.10)
Adjektive, Abkürzungen oder Phrasen, die auf die
Gesellschaftsform oder die Art der Körperschaft hinweisen,
werde nur berücksichtigt, wenn sie integraler Bestandteil
des Namens sind oder ohne sie nicht kenntlich ist, dass es
sich um eine Körperschaft handelt.
Beispiele:
Kraftfahrzeugwerk “Ernst Grube” Werdau
 bevorzugte Namensform
nicht VEB Kraftfahrzeugwerk “Ernst Grube” Werdau
aber:
Nature Photographers Ltd.
 bevorzugte Namensform
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
38
Bevorzugter Name der Körperschaft
Erfassung: Transliteration
(RDA 11.2.2.12, AWR, ERL)
Körperschaftsnamen in Originalschrift werden gemäß der
gültigen Transliterationstabellen für den deutschsprachigen
Raum transliteriert.
Die Tabellen werden demnächst verlinkt über die
Erfassungshilfe zur Transliteration von Körperschaftsnamen
(EH-K-02) zugänglich sein.
Beispiel:
Institut mirovoj literatury imeni A.M. Gorʹkogo
 bevorzugte Namensform
Der Name erscheint in Originalschrift als
Институт мировой литературы имени А.М. Горького
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
39
Abweichender Name der Körperschaft
(RDA 11.2.3)
Namensformen, die die Körperschaft verwendet oder
die in Nachschlagewerken gefunden werden, die aber
nicht als bevorzugter Name gewählt werden.
Als abweichender Name erfasst werden u. a.:
• die ausgeschriebene Namensform, wenn als
bevorzugter Name ein Akronym, eine Initial- oder
Kurzform gewählt wird (RDA 11.2.3.4)
• Akronyme, Initial- oder Kurzform, wenn die
vollständige Namensform als bevorzugter Name
gewählt wird (RDA 11.2.3.5)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
40
Abweichender Name der Körperschaft
(RDA 11.2.3)
Als abweichender Name erfasst werden u. a.:
• alternative Sprachformen, Namensformen in
abweichender Schrift, Transliteration oder anderer
Schreibweise des Namens (RDA 11.2.3.6)
• sonstige abweichende Namen, sofern sie als wichtig
für die Identifizierung und den Zugang erachtet
werden (RDA 11.2.3.7)
• Besonders empfohlene Eintragungen gibt die ERL zu
RDA 11.2.3.7 vor, z. B. die Erfassung der
unselbständigen Form bei selbständig erfassten
untergeordneten Körperschaften
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
41
Abweichender Name der Körperschaft
(RDA 11.2.3)
Beispiele:
a) North Atlantic Treaty Organization
NATO
 abweichende Namensform
 bevorzugte Namensform
b) SESR
 abweichende Namensform
European Society for Rural Sociology  bevorzugte Namensform
c) Planungsbüro Prechter und Schreiber
Planungsbüro Prechter + Schreiber
 abweichende Namensform
 bevorzugte Namensform
d) Carl-Link-Verlag
Carl Link Verlag
 abweichende Namensform
 bevorzugte Namensform
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
42
Abweichender Name der Körperschaft
(RDA 11.2.3)
Beispiele:
e)
f)
g)
VEB Kraftfahrzeugwerk “Ernst Grube” Werdau  abweichende Namensform
Kraftfahrzeugwerk “Ernst Grube” Werdau  bevorzugte Namensform
Group of Seventy-seven
Group of 77
4 Corners Interpretive Center
Four Corners Interpretive Center
 abweichende Namensform
 bevorzugte Namensform
 abweichende Namensform
 bevorzugte Namensform
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
43
Namen, Merkmale, Sucheinstiege Erfassung in der GND
Aufbau RDA:
1. Regeln für die Erfassung von Namen: RDA 11.2
2. Regeln für die Erfassung von sonstigen identifizierenden
Merkmalen: RDA 11.3-11.12
3. Regeln für die Bildung des Sucheinstiegs: RDA 11.13
Erfassung in der GND:
 Name bzw. normierter Sucheinstieg immer in den Feldern
1XX, abweichender Name bzw. zusätzlicher Sucheinstieg in
den Feldern 4XX
 Identifizierende Merkmale werden in eigenen Feldern
erfasst. Wenn sie gebraucht werden, um Sucheinstiege zu
bilden, kommen sie auch in den Feldern 1XX bzw. 4XX vor.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
44
Sucheinstiege
(RDA 11.13)
• Der bevorzugte Name der Körperschaft ist
Grundlage für den normierten Sucheinstieg.
• Der abweichende Name der Körperschaft ist
Grundlage für den zusätzlichen Sucheinstieg
• Muss eine Körperschaft von einer anderen
Körperschaft mit demselben Namen unterschieden
werden oder lässt der Name nicht an eine
Körperschaft denken, müssen identifizierende
Merkmale ergänzt werden, um Sucheinstiege
eindeutig zu machen.
vgl. EH-K-06
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
45
Sucheinstiege
(RDA 11.13)
• Für zusätzliche Sucheinstiege wird empfohlen,
sie bei Gleichnamigkeit zu unterscheiden mit
Ausnahme des Sucheinstiegs für den unveränderten
Namen und Namensabkürzungen, die in der GND
mit dem Code „nauv“ bzw. „abku“ gekennzeichnet
werden.
ERL (zu RDA 11.13.2.1)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
46
Sonstige identifizierende Merkmale
(RDA 11.3, 11.4, 11.5, 11.7)
Folgende Merkmale sind Kernelement, wenn eine
Körperschaft von einer anderen Körperschaft mit
demselben Namen unterschieden werden muss:
• Geografikum, das mit der Körperschaft in Verbindung
steht (RDA 11.3, 11.13.1.3)
• Datum, das mit der Körperschaft in Verbindung steht
(RDA 11.4, 11.13.1.5)
• In Verbindung stehende Institution
(RDA 11.5, 11.13.1.4)
• Sonstige zur Körperschaft gehörende Kennzeichnung
(RDA 11.7, 11.13.1.2 und 11.13.1.7)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
47
Sonstige identifizierende Merkmale:
Geografikum (RDA 11.3; RDA 11.13.1.3, ERL)
Erfasst wird als Teil des Sucheinstiegs:
• das Geografikum des Sitzes.
Dies kann ein Land, eine Provinz oder eine Stadt
sein, in dem/der die Körperschaft ihren Hauptsitz
hat oder aktiv ist (RDA 11.3.3.1)
• bei Namensänderung des Geografikums der jüngste
Name (RDA 11.3.3.4)
• Das Geografikum wird in Form des bevorzugten
Namens im GND-Satz für dieses Geografikum, falls
vorhanden, angegeben (ERL zu RDA 11.3.1.2)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
48
Sonstige identifizierende Merkmale:
Geografikum (RDA 11.3; RDA 11.13.1.3, ERL)
•
Der Ortssitz wird, sofern leicht zu ermitteln, immer
als getrenntes Element (Relation) erfasst, auch
wenn er nicht zur Unterscheidung nötig ist
•
Bei mehreren Sitzen können mehrere Orte als
Relation erfasst werden, ebenso frühere Sitze
•
Auch das Wirkungsgebiet kann als Relation erfasst
werden. In der Sacherschließung wird das
Wirkungsgebiet standardmäßig erfasst.
ERL (zu RDA 11.3.3), AWR und ERL (zu RDA 11.3.3.4)
vgl. EH-K-07
(Entspricht der bisherigen Praxis der Sacherschließung)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
49
Sonstige identifizierende Merkmale
Geografikum (RDA 11.3; RDA 11.13.1.3, ERL)
Geografikum, das mit der Körperschaft in Verbindung steht
Beispiel:
Metropolitan Museum of Art
Metropolitan Museum (New York, NY)
Beispiel PICA-Format:
110 Metropolitan Museum of Art
410 Metropolitan Museum$gNew York, NY
551 !...!New York, NY$4orta
Metropolitan Museum of Art” ist nicht gleichnamig zu anderen
Körperschaften, so dass „New York, NY“ als identifizierendes Merkmal
entfällt. Das ist bei der abweichenden Namensform nicht der Fall,
weshalb sie „New York, NY“ als identifizierendes Merkmal.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
50
Sonstige identifizierende Merkmale
Datum (RDA 11.4; RDA 11.13.1.5)
Ein Datum, das mit der Körperschaft in Verbindung steht
wie das Gründungsdatum und / oder Auflösungsdatum
• wird im normierten Sucheinstieg in der Form von
Jahreszahlen erfasst, wenn gleichnamige Körperschaften
nicht durch einen Ort oder eine in Verbindung stehende
Institution unterschieden werden können
• wird in der GND als getrenntes Element in Feld 548
erfasst in der Form von Jahresangaben oder, sofern
bekannt, exakt in der Form TT.MM.JJJJ
• Datumsangaben werden erfasst
 nach dem gregorianischen Kalender,
 sofern sie leicht ermittelt werden können.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
51
Sonstige identifizierende Merkmale
Datum (RDA 11.4; RDA 11.13.1.5)
Datum, das mit der Körperschaft in Verbindung steht
Beispiel:
Gesellschaft für Musikforschung (1868-1906)
Beispiel PICA-Format:
110 Gesellschaft für Musikforschung$g1868-1906
548 XX.XX.1868$b31.07.1906$4datb
Es gibt eine gleichnamige Gesellschaft mit Gründungsdatum 1946
(s. Beispiel in RDA 11.13.1.5)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
52
Sonstige identifizierende Merkmale
Institution (RDA 11.5; RDA 11.13.1.4, AWR)
Eine mit der Körperschaft in Verbindung stehende
Institution wird im normierten Sucheinstieg erfasst,
• wenn durch diese eine bessere Identifizierung
der Körperschaft als durch das Geografikum
ermöglicht wird
• oder das Geografikum nicht bekannt ist
(s. a. AWR zu RDA 11.3.2.3)
• Die Institution kann als Relation im Feld 510
erfasst werden, auch wenn sie nicht zur
Unterscheidung nötig ist
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
53
Sonstige identifizierende Merkmale
Institution (RDA 11.5; RDA 11.13.1.4, AWR)
Beispiel:
Pädagogische Arbeitsstelle (Deutscher Volkshochschul-Verband)
Beispiel PICA-Format:
110 Pädagogische Arbeitsstelle$gDeutscher Volkshochschul-Verband
510 !...!Deutscher Volkshochschul-Verband$4adue$X1
551 !...!Frankfurt am Main$4orta
Es gibt mehrere „Pädagogische Arbeitsstellen“ unterschiedlicher
Körperschaften in Frankfurt, so dass die übergeordnete Körperschaft
Teil des normierten Sucheinstiegs wird. Der Sitz wird grundsätzlich
zusätzlich als Relation erfasst, sofern ermittelbar.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
54
Sonstige identifizierende Merkmale
Sonstige Kennzeichnung
(RDA 11.7; RDA 11.13.1.2, 11.13.1.7)
Eine sonstige zur Körperschaft gehörende
Kennzeichnung kann
• ein Wort, eine Phrase oder Abkürzung sein, die
den rechtlichen Status anzeigt
oder
• ein beliebiger Ausdruck (in deutscher Sprache),
der die Körperschaft von anderen
Körperschaften, Personen usw. unterscheidet.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
55
Sonstige identifizierende Merkmale
Sonstige Kennzeichnung
(RDA 11.7; RDA 11.13.1.2, 11.13.1.7)
Anwendungsfälle:
• Der Name lässt nicht an eine Körperschaft denken
(RDA 11.7.1.4)
• Zur Unterscheidung gleichnamiger Körperschaften,
wenn Ort, Datum usw. nicht geeignet sind
(RDA 11.7.1.6)
• Homonymität zum bevorzugten Namen anderer
Entitäten, z. B. Sachbegriffen
vgl. EH-K-06
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
56
Sonstige identifizierende Merkmale
Sonstige Kennzeichnung
(RDA 11.7; RDA 11.13.1.2, 11.13.1.7)
Folgende Kennzeichnungen sind zugelassen:
AWR (zu RDA 11.7) und ERL (zu RDA 11.7.1.4)
• Firma
• Künstlervereinigung
• Musikgruppe
• Veranstaltung (auch für Sportveranstaltungen)
• Körperschaft
Zur besseren Unterscheidung auch normierter
Sachbegriff aus der GND möglich.
ERL (zu RDA 11.7.1.6)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
57
Sonstige identifizierende Merkmale
Sonstige Kennzeichnung
(RDA 11.7; RDA 11.13.1.2, 11.13.1.7)
Beispiele:
a)
Heinrich Hugendubel (Firma)
PICA-Format: 110 Heinrich Hugendubel$gFirma
b)
Fehlstelle (Künstlervereinigung)
PICA-Format: 110 Fehlstelle$gKünstlervereinigung
c)
883 (Musikgruppe)
PICA-Format: 110 883$gMusikgruppe
d)
CAST (Körperschaft)
PICA-Format: 110 CAST$gKörperschaft
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
58
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Körperschaften allgemein)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Entitäten
(alte RAK und RSWK-Regeln)
RDA 11.0:
Körperschaften und Konferenzen analog zu
RAK und RSWK
Neu: Programme, Projekte, Expeditionen,
Wasser- und Raumfahrzeuge
Diese Entitäten werden aber erst mit dem
Vollumstieg als Körperschaften oder
Konferenzen erfasst.
Im Augenblick gelten für sie die Regeln
nach RAK oder RSWK.
Es gibt kein eigenes Gesamt-Kapitel für
Konferenzen, sondern nur bei Bedarf spezielle
Unterkapitel zu Konferenzen.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
59
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Körperschaften allgemein)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Informationsquellen für den bevorzugten Namen
GND-ÜR K1 – AWB-K01-K04:
• originalsprachige Eigenveröffentlichungen
• Website
• Normdatei
Die drei Informationsquellen sind gleichrangig;
dann folgt der Nachweis in der „Liste der
fachlichen Nachschlagewerken“ und
Vorlageformen aus nicht originalsprachigen
Veröffentlichungen der Körperschaft oder aus
Vorlagen über die Körperschaft.
RDA 11.2.2.2:
Feste Reihenfolge
1. bevorzugten Informationsquellen
(vgl. RDA 2.2.2)
2. sonstige formale Angaben, die in
Ressourcen erscheinen, die mit der
Körperschaft in Verbindung stehen
3. sonstige Quellen einschließlich
Nachschlagewerke
vgl. EH-K-03
Wahl des bevorzugten Namens
GND-ÜR K1 + K2 + AWB-K01-K04:
Der von der Körperschaft selbstgebrauchte
Name; ggf. der im Deutschen gebräuchliche
Name.
RAK: offizieller Name
RDA 11.2.2.3:
Name, unter dem die Körperschaft im
Allgemeinen identifiziert wird.
Das ist nicht unbedingt der selbstgebrauchte
Name, sondern eher der gebräuchliche Name.
Es gibt detailreiche Regeln.
vgl. EH-K-01
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
60
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Körperschaften allgemein)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Unterschiedliche Namen: Wahl des bevorzugten Namens
Förmlich präsentierte Form
Kurzform
GND-ÜR K1 – AWB-K01-K04:
Kurzformen werden bevorzugt, aber einem
Namen aus dem Impressum u.ä. wird Vorrang
gegeben.
RDA 11.2.2.5:
Bei verschiedenen Namen in der bevorzugten
Informationsquelle:
1. den förmlich präsentierten (Übersetzung
mit „hervorgehoben“ im deutschen Toolkit
ist nicht zutreffend)
vgl. EH-K-04
1. am häufigsten vorgefundene Form
2. Kurzform, sofern eindeutig
vgl. EH-K-05
Unterschiedliche Namen: Wahl des bevorzugten Namens
Sprachenreihenfolge
GND-ÜR K2:
Es gibt eine Sprachreihenfolge.
RDA 11.2.2.5.2:
Es gibt nur noch für die Sacherschließung eine
Sprachreihenfolge,
siehe ERL zu RDA 11.2.2.5.2
vgl. EH-K-01
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
61
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Körperschaften allgemein)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Schreibweise
GND-ÜR K4 und RAK § 117,6:
Bei Körperschaftsnamen werden alle Wörter,
außer Artikeln, Präpositionen und
Konjunktionen, im Inneren der Namen mit
großen Anfangsbuchstaben geschrieben.
RDA Anhang A:
Groß-/Kleinschreibung richtet sich nach der
Sprache der Körperschaft.
Großschreibung in Englisch gemäß der
Regelung in Anhang A 16, alle anderen
Sprachen, siehe: RDA Anhang A 31 ff.
vgl. EH-K-01
Sonderzeichen
GND-ÜR K4:
Es werden keine Änderungen vorgenommen
(Vorlage zählt).
Wie mit Sonderzeichen im Namen
umgegangen werden soll, ist noch in der
Diskussion. Mögliche Absprachen für den
bibliografischen Bereich sollten für Normdaten
angewendet werden.
(Diskussionen zu einer ERL zu RDA 1.7.5)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
62
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Körperschaften allgemein)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Spatien u.ä. (im Namen)
GND-ÜR K4:
Es werden keine orthografischen
Veränderungen an Spatien u.ä. vorgenommen
(Vorlage zählt).
RDA 8.5.6.2:
Bei Abkürzungen und Akronymen werden
keine Spatien gesetzt.
AWR zu RDA 1.7.3: Es werden bestimmte
orthografische Veränderungen vorgenommen.
vgl. EH-K-01
Deskriptionszeichen in den Unterfeldern für Zählungen und Zusätze
AWB-01-Deskriptionszeichen:
Mehrere Elemente im Zusatz ($g): durch
Semikolon getrennt
Erstreckungsstriche: ohne Spatien
RDA Anhang E 1.2.4:
Mehrere Elemente im Zusatz ($g): durch
Doppelpunkt getrennt
Erstreckungsstriche: ohne Spatien
vgl. EH-A-06
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
63
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Körperschaften allgemein)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Zusätze für den Sucheinstieg
AWB-03-IdentZ-Tb-Tf:
Bisher wurden identifizierende Zusätze nur bei
Gleichnamigkeit vergeben.
RDA 11.7.1.4/11.13.1.2 und AWR + ERL
Neu: Ein Zusatz wird auch vergeben, wenn der
Name nicht an eine Körperschaft denken lässt.
Wenn eine Körperschaft oder ein Kongress zu
anderen Satzarten homonym ist, werden
folgende fünf Begriffe zur Unterscheidung
benutzt:
Körperschaft, Firma, Künstlervereinigung,
Musikgruppe, Veranstaltung.
RDA 11.7.1.6/11.13.1.7 und AWR +ERL
Neu: In Ausnahmenfällen können über die fünf
bekannten Begriffe ein Sachbegriff aus der
GND genommen werden.
vgl. EH-K-03
Insgesamt sind die Änderungen für Körperschaften allgemein, die
bereits ab 1. Juli 2014 greifen, nicht sehr gravierend, aber im Detail
sind einige der RDA-Regelungen anders als die GND-Regeln.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Körperschaften - allgemein | Stand: 01.09.2014
64
Modul GND
Untergeordnete Körperschaften
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
65
RDA-Stellen
zu untergeordneten Körperschaften
•
RDA 11.2.2.13
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen von
Namen von untergeordneten und in Beziehung
stehenden Körperschaften
•
RDA 11.2.2.14
Untergeordnete und in Beziehung stehende
Körperschaften, die untergeordnet erfasst
werden
•
RDA 11.2.2.14.1 – 11.2.2.14.7 Unterkapitel
•
RDA 11.2.2.15
Direkte oder indirekte Unterabteilung
•
RDA 11.2.2.16
Gemeinsame Komitees, Kommissionen usw.
•
RDA 11.2.2.17
Gebräuchliche Namen für nationale und lokale
Einheiten von politischen Parteien der USA
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
66
Allgemeines
RDA 11.2.2.13:
ABER
RDA 11.2.2.14:
Grundregel: selbstständige Erfassung
Namensbildung selbstständig: gemäß
den üblichen Regeln
unselbständige Erfassung, wenn die
Fälle nach RDA 11.2.2.14.111.2.2.14.18 zutreffen
(RDA 11.2.2.14.8-11.2.2.14.18 haben jeweils noch eigene Kapitel:
RDA 11.2.2.18-11.2.2.29; Einzelheiten bei dem Modul Organe)
RDA 11.2.2.15:
Direkte oder indirekte Unterabteilung
Im Zweifelsfall wird selbstständig angesetzt.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
67
Allgemeines
• Als Orientierung, wann eine Körperschaft
selbstständig und wann unselbstständig zu
behandeln ist, dient eine Liste mit Begriffen, die
eindeutig bzw. häufig eine Unterordnung
ausdrücken (Begriffsliste der Unterordnungen).
Die Liste ist jedoch weder als abgeschlossen noch
als verbindlich zu betrachten; im Zweifel ist der
Sachzusammenhang entscheidend.
(RDA 11.2.2.13, ERL 1)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
68
Allgemeines
RDA 11.2.2.14
Namensbildung unselbstständig:
Erstes Element: normierter Sucheinstieg der übergeordneten Körperschaft.
Zweites Element: Name der untergeordneten
Körperschaft; dabei entfällt der Name der übergeordneten
Körperschaft in substantivischer oder abgekürzter Form.
Ausnahme:
Der Name der untergeordneten Körperschaft ergibt ohne den
Namen der übergeordneten Körperschaft keinen Sinn mehr.
Diese Regel gilt für alle Fälle gemäß RDA 11.2.2.14.1-11.2.2.14.18.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
69
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.1, ERL
Name enthält einen Begriff der
• anzeigt, dass die Körperschaft Teil einer anderen
Körperschaft ist. Trifft RDA 11.2.2.14.1 zu, wird
immer unselbstständig erfasst
Beispiel:
Società italiana di psicologia. Divisione di psicologia clinica
(Name: Divisione di psicologia clinica)
Erfassung PICA-Format:
110 Società italiana di psicologia$bDivisione di psicologia
clinica
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
70
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.2, ERL
Name enthält einen Begriff der
• normalerweise auf eine administrative Unterordnung
hindeutet:
unselbstständig nur dann, wenn der Name der
übergeordneten Körperschaft für die Identifizierung
benötigt wird.
Beispiel:
Fundación Terram. Dirección de Estudios
(Name: Dirección de Estudios)
Erfassung PICA-Format:
110 Fundación Terram$bDirección de Estudios
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
71
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.3
Name ist
• von allgemeiner Natur oder zeigt nur eine
geografische, chronologische oder mit Ziffern oder
Buchstaben gezählte Unterabteilung einer
übergeordneten Körperschaft an.
Beispiel:
Costume Society of America. Region II
(Name: Region II)
Erfassung PICA-Format:
110 Costume Society of America$bRegion II
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
72
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.4
Name lässt
• nicht auf eine Körperschaft schließen und enthält den
Namen der übergeordneten Körperschaft nicht.
Beispiel:
British Library. Science, Technology, and Business
(Name: Science, Technology, and Business)
Erfassung PICA-Format:
110 British Library$bScience, Technology, and Business
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
73
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.5, ERL
Name zeigt
• nur ein bestimmtes Studienfach an einer Universität
an.
Beispiel:
Universität Leipzig. Institut für Medizinische Physik und Biophysik
Erfassung PICA-Format:
110 Universität Leipzig$bInstitut für Medizinische Physik und
Biophysik
Änderung zu früher: Uni-Institute werden nun i.d.R.
unselbstständig erfasst
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
74
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.5, ERL
Name zeigt nur ein bestimmtes Studienfach an einer Universität
an
Aber-Beispiel:
Schleswig-Holsteinisches Institut für Friedenswissenschaften
Carl Orff Institut für Elementare Musik und Tanzpädagogik
John F. Kennedy School of Government
Erfassung PICA-Format:
110 Schleswig-Holsteinisches Institut für Friedenswissenschaften
110 Carl Orff Institut für Elementare Musik und Tanzpädagogik
110 John F. Kennedy School of Government
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
75
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.6, ERL 1-3
Name enthält
• den gesamten Namen der übergeordneten oder der
zugehörigen Körperschaft.
Gilt nicht für Körperschaften, die einer Gebietskörperschaft
unterstellt sind (vgl. ERL zu RDA 11.2.2.14.2)
Beispiel:
Auburn University. Agricultural Experiment Station
(Name: Agricultural Experiment Station of Auburn University)
Aber: BBC Symphony Orchestra
Nicht: British Broadcasting Corporation. Symphony Orchestra
Aber: British Broadcasting Corporation. Political Research Unit
Nicht: BBC Political Research Unit
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
76
Unselbstständige Erfassung
RDA 11.2.2.14.6, ERL 3
• Als vollständig enthalten gelten bei deutschen
Universitäten eine kurze und eine lange
Namensform.
Beispiele:
Universität Kiel. Institut für Agrarpolitik und Marktlehre
(Name: Institut für Agrarpolitik und Marktlehre der ChristianAlbrechts-Universität zu Kiel)
Universität Kiel. Institut für Internationales Recht
(Name: Institut für Internationales Recht an der Universität
Kiel)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
77
Ausnahme bei Gebietskörperschaften
Aber: Körperschaften, die Gebietskörperschaften
unterstellt sind und die in ihrem Namen den Namen der
übergeordneten Gebietskörperschaft enthalten, werden
selbstständig erfasst. (RDA 11.2.2.13, ERL 2)
(Hinweis: Die ERL ist nicht differenziert genug; wenn RDA 11.2.2.14.1 für solche
Körperschaften zutrifft, wird unselbstständig erfasst.)
Beispiel:
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
(Name: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen)
(Nicht: Sachsen. Statistisches Landesamt)
Näheres dazu im Teil „Organe und Spitzenorgane von Körperschaften“
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
78
Direkte oder indirekte Unterordnung
RDA 11.2.2.15
• Unterabteilungen einer Körperschaft werden unter der
niedrigsten organisatorischen Einheit einer Hierarchie
erfasst.
• Hierarchische Zwischenstufen werden weggelassen, es
sei denn, sie werden zur Unterscheidung von anderen
Körperschaften benötigt. In diesem Fall wird die
niedrigste Hierarchiestufe, die die Unterscheidung
ermöglicht, eingefügt.
• Bei mehrstufig untergeordneten Körperschaften wird
von der Form mit allen Unterordnungen verwiesen.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
79
Direkte oder indirekte Unterordnung
RDA 11.2.2.15
Beispiel:
American Bar Association. Committee on Nonprofit Corporations
(Hierarchie:
American Bar Association - Section of Business Law - Committee on
Nonprofit Corporations)
Erfassung PICA-Format:
110 American Bar Association$bCommittee on Nonprofit Corporations
410 American Bar Association$bSection of Business Law$bCommittee
on Nonprofit Corporations
510 !...!American Bar Association$bSection of Business Law$4adue
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
80
Gemeinsame Komitees, Kommissionen etc.
RDA 11.2.2.16
• Ist eine Körperschaft mehreren anderen
Körperschaften unterstellt oder zugehörig, wird
selbstständig erfasst.
Beispiel:
Canadian Committee on MARC
(Ein gemeinsames Komitee von Asted, der Canadian Library
Association, Library and Archives Canada, A-G Canada und dem
Bureau of Canadian Archivists)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
81
Gemeinsame Komitees, Kommissionen etc.
RDA 11.2.2.16
• Der Name der übergeordneten Körperschaften
wird weggelassen, wenn diese innerhalb oder am
Ende des Namens steht, und wenn der Name der
gemeinsamen Einheit ohne sie unverwechselbar
ist.
Beispiel:
Joint Committee on Insulator Standards
(Name: Joint Committee on Insulator Standards of
the Edison Electric Institute and the National Electrical
Manufacturers Association)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
82
Gebräuchliche Namen für nationale und lokale
Einheiten von politischen Parteien der USA
RDA 11.2.2.17
• Eine nationale oder lokale Einheit einer politischen
Partei der Vereinigten Staaten wird als Unterabteilung
der Partei erfasst. Jegliche Angabe des Namens der
Partei oder des Staates bzw. des Ortes wird
weggelassen.
Beispiel:
Republican Party (Ohio). State Executive Committee
(Name: Ohio Republican State Executive Committee)
Erfassung PICA-Format:
110 Republican Party$gOhio$bState Executive Committee
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
83
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich untergeordnete Körperschaften)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Selbständig/unselbständig
GND-ÜR K12:
Ist im Namen der Körperschaft der
vollständige Name der ihr übergeordneten
Körperschaft enthalten, wird der Name der
übergeordneten Körperschaft herausgelöst.
Drückt sich im verbliebenen Namen eine
Unterordnung aus oder ist die Körperschaft
nicht hinreichend identifiziert, wird der
verbliebene Name als bevorzugter Name in
unselbstständiger Form erfasst.
Unterteilung in Typen mit eigenen Regeln.
Bei unselbstständiger Erfassung gilt RDA
11.2.2.14:
Beim Bilden des Bevorzugten Namens wird
der Name der Überordnung in
substantivierter Form oder in
Abkürzungsform aus dem Namen der
Unterordnung herausgelöst.
Körperschaften, die einer Gebietskörperschaft/Religionsgemeinschaft oder einem
Organ einer Gebietskörperschaft/Religionsgemeinschaft untergeordnet sind, die aber
selbst kein Organ sind, d. h. keine
exekutiven, legislativen, administrativen,
richterlichen, informativen, diplomatischen
oder militärischen Funktionen ausüben,
werden analog behandelt.
RDA 11.2.2.13, ERL 2:
Körperschaften, die Gebietskörperschaften
unterstellt sind und die in ihrem Namen
den Namen der übergeordneten
Gebietskörperschaft in irgendeiner Form
enthalten, werden selbstständig erfasst, es
sei denn, sie fallen unter RDA 11.2.2.14.1.
(Bitte auch weitere Spezialregeln zu
Organen beachten!)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
84
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich untergeordnete Körperschaften)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
untergeordnete Körperschaften ohne Körperschaftsbegriff
RAK-WB:
Wurden nicht berücksichtigt
RDA 11.2.2.14.4:
Name ohne einen Begriff, der auf eine
Körperschaft schließen lässt.
(für FE erst mit Vollumstieg 2015)
Universitätsinstitute
GND-ÜR K11
Ist eine Körperschaft einer anderen
Körperschaft unterstellt oder zugehörig,
wird der bevorzugte Name im Allgemeinen
in der selbstständigen Form gewählt.
RDA 11.2.2.14.5:
Unselbständige Ansetzung, wenn der Name
nur ein bestimmtes Studienfach/
bestimmte Studienfächer an einer
Universität anzeigt.
(RAK 429,1c, Anmerkung: i.d.R.
selbstständige Erfassung)
RDA 11.2.2.14.5, ERL + RDA 11.2.2.14.6
Unselbstständige Ansetzung, wenn der
Name des Instituts den vollständigen
Namen der Universität enthält.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Untergeordnete Körperschaften | Stand: 01.09.2014
85
Modul GND
Organe von Körperschaften,
juristische Körperschaften
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
86
RDA-Stellen zu Organen und juristischen
Körperschaften
•
RDA 11.2.2.14
Untergeordnete und zugehörige Körperschaften,
die untergeordnet erfasst werden
•
Unterkapitel RDA 11.2.2.14.2 (Name, der auf eine administrative
Unterordnung hindeutet) bzw.
RDA 11.2.2.14.7 (Ministerien, Regierungsbehörden)
•
RDA 11.2.2.19-11.2.2.24
Gesetzgebende Körperschaften, Verfassungsgebende
Versammlungen, Gerichte, Streitkräfte, Botschaften/Konsulate,
Delegationen/Kommissionen
•
Spitzenorgane in RDA 11.2.2.14.2, 11.2.2.18, 11.2.2.26
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
87
Allgemeines
Nach RDA werden Organe nicht als gesonderter Typ
zusammengefasst. Es gelten die Regeln für untergeordnete
Körperschaften:
• Grundregel - selbstständige Erfassung RDA 11.2.2.13
• Unselbstständige Erfassung gemäß RDA 11.2.2.14, wenn
die Fallgruppen zutreffen.
• Namensbildung: Substantivischer oder abgekürzter Name
der übergeordneten Körperschaft im Namen der untergeordneten Körperschaft entfällt, außer der Name ergibt
dann keinen Sinn mehr.
• Im Zweifelsfall: selbstständige Erfassung
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
88
Spitzenorgane von Körperschaften
Exekutivorgane, Organe mit Entscheidungsbefugnissen
und Informationsorgane werden im Gegensatz zu RAKWB § 435 als untergeordnete Körperschaften erfasst
(RDA 11.2.2.14.2).
In der Sacherschließung werden Spitzenorgane wie bisher bei
Bedarf als eigene Datensätze erfasst. Für die Formalerschließung
gilt die RDA-Regelung erst ab dem Vollumstieg 2015.
Beispiel:
Seattle Art Museum. Public Relations Office
vgl. EH-K-12
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
89
Organe von Gebietskörperschaften
1. Spezielle Regeln für bestimmte Gruppen:
Unselbstständige Erfassung
 Ministerien (RDA 11.2.2.14.7)






Staats- und Regierungsbeamte (RDA 11.2.2.14.8, 11.2.2.18)
Gesetzgebende Körperschaften (RDA 11.2.2.14.9, 11.2.2.19)
Verfassungsgebende Körperschaften (RDA 11.2.2.14.10, 11.2.2.20)
Gerichte (RDA 11.2.2.14.11, 11.2.2.21)
Streitkräfte (RDA 11.2.2.14.12, 11.2.2.22)
Botschaften und Konsulate (RDA 11.2.2.14.13, 11.2.2.23)
• Für alle anderen Organe: Anwendung der allgemeinen Regeln
von RDA 11.2.2.13, 11.2.2.14.1-11.2.2.14.4 und ERL
(d.h. fallweise unterscheiden, ob selbstständig oder
unselbstständig erfasst wird)
(Änderung zu GND-ÜR-K-19, bisher grundsätzlich
unselbständig erfasst)
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
90
Organe von Gebietskörperschaften
Beispiele:
Fallgruppe allgemeine Regel RDA 11.2.2.14.1 (Begriffsliste)
(Begriff im Namen zeigt Zugehörigkeit zu anderer Körperschaft an.
Department kennzeichnet immer eine Unterordnung, deswegen
unselbstständige Ansetzung. Nach RDA 11.2.2.14 wird die substantivisch
enthaltene übergeordnete Körperschaft herausgelöst.)
Name:
Canada Department of Consumer and Corporate Affairs
Erfassung: Kanada. Department of Consumer and Corporate Affairs
nicht: Kanada. Canada Department of Consumer and Corporate
Affairs
Erfassung PICA-Format:
110 Kanada$bDepartment of Consumer and Corporate Affairs
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
91
Organe von Gebietskörperschaften
Beispiele:
Ministerien RDA 11.2.2.14.7
(Nach RDA 11.2.2.14.7 ist ein Ministerium oder eine vergleichbare hohe
Agentur der Exekutive immer unselbstständig anzusetzen.)
Name:
Ministry of Internal Affairs and Social Services
Erfassung: Vanuta. Ministry of Internal Affairs and Social Services
Erfassung PICA-Format:
110 Vanuta$bMinistry of Internal Affairs and Social Services
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
92
Organe von Gebietskörperschaften
Beispiele:
Fallgruppe allgemeine Regel RDA 11.2.2.14.2, ERL 1 und 2
(Begriffsliste)
(Der Name zeigt eine administrative Unterordnung an)
Name: Statistisches Amt
 übergeordnete Körperschaft ist nötig
Erfassung: Wien. Statistisches Amt
Aber: selbstständige Erfassung nach RDA 11.2.2.14.2, weil
übergeordnete Körperschaft im Namen enthalten ist.
U.S. Census Bureau
Statistisches Amt der Stadt Berlin
Hessisches Statistisches Landesamt
Honolulu Committee on Aging
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
93
Streitkräfte
RDA 11.2.2.22
• Militärische Körperschaften werden in solche auf nationalem
Level und unterhalb des nationalen Levels unterschieden.
• Die Waffengattungen der Streitkräfte eines Staates werden
als Unterabteilung der Gebietskörperschaft (des Staates)
erfasst. Der Name der Gebietskörperschaft in
substantivischer Form wird bei der Erfassung als
Unterabteilung weggelassen, es sei denn, das Weglassen
würde zu einer unerwünschten Veränderung führen.
(RDA 11.2.2.22.1).
Beispiel:
Name:
Canadian Armed Forces
Erfassung: Kanada. Canadian Armed Forces
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
94
Streitkräfte
• Untergeordnete Bereiche der Waffengattungen werden als
Unterabteilung der Waffengattung angesetzt.
Zwischenstufen werden dabei nicht weggelassen.
(Änderung zur bisherigen Praxis)
• Ordinalzahlen zur Bezeichnung untergeordneter
militärischer Einheiten werden mit abschließendem Punkt
angegeben. (ERL zu RDA 11.2.2.22.1, vgl. EH-K-09)
• Zählungen werden hinter den Namen an den Schluss
gestellt.
Beispiel:
USA. Army. Infantry Division, 27.
Erfassung PICA-Format:
110 USA$bArmy$bInfantry Division, 27.
410 USA$bArmy$bInfantry Division$n27
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
95
Streitkräfte
• Streitkräfte unterhalb der nationalen Ebene werden
als Abteilung ihrer Gebietskörperschaft erfasst.
(RDA 11.2.2.22.2)
Beispiel:
Erfassung: Staat New York. National Guard
Erfassung: Staat New York. Militia. Regiment, 71.
Erfassung PICA-Format:
110 Staat New York$bNational Guard
110 Staat New York$bMilitia$bRegiment, 71.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
96
Streitkräfte
• RDA 11.13.2.1 (Bildung von zusätzlichen
Sucheinstiegen bei Körperschaften), ERL:
Bei militärischen Körperschaften wird ein zusätzlicher
Sucheinstieg mit normierter Angabe der Zählung als
Kardinalzahl im vorgesehenen Unterfeld empfohlen.
Daneben wird empfohlen, die Form mit arabischen Ziffern
zu erfassen, wenn der normierte Sucheinstieg eine
römische Zahl enthält.
Da der normierte Sucheinstieg so gebildet wird, dass die
Zählung hinten steht, wird ein zusätzlicher Sucheinstieg
von der Form mit der einleitenden Zählung nach Vorlage
empfohlen.
vgl. EH-K-09
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
97
Streitkräfte
Beispiele zu den einzelnen Abschnitten der ERL
Erfassung PICA-Format
110 USA$bArmy$bInfantry Division, 27.
410 USA$bArmy$bInfantry Division$n27
110 USA$bMarine Corps$bAmphibious Corps, V
410 USA$bMarine Corps$bAmphibious Corps$n5
110 USA$bArmy$bInfantry Division, 27.
410 USA$bArmy$b27th Infantry Division
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
98
Botschaften und Konsulate
RDA 11.2.2.23, ERL
• Botschaften und Konsulate werden als Unterabteilungen des
Landes erfasst, das sie repräsentieren. Erfassungssprache
des Namens ist die des repräsentierten Landes. Der Name
des Landes bzw. des Ortes, in dem die Botschaft bzw. das
Konsulat akkreditiert ist, wird als Zusatz hinzugefügt.
Beispiel für eine Botschaft:
Erfassung:
Kanada. Embassy (Belgien)
Erfassung PICA-Format: 110 Kanada$bEmbassy$gBelgien
Beispiel für ein Konsulat:
Erfassung: Frankreich. Consulat (Buenos Aires)
Nicht:
Frankreich. Consulat (Buenos Aires, Argentinien)
Erfassung PICA-Format: 110 Frankreich$bConsulat$gBuenos Aires
vgl. EH-K-11
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
99
Delegationen
RDA 11.2.2.24, ERL
• Delegationen und Kommissionen usw., die ein Land in einer
internationalen oder zwischenstaatlichen Organisation, bei
einer Konferenz, bei einer Unternehmung usw.
repräsentieren, werden als Unterabteilung des Landes
erfasst, das sie repräsentieren. Die Unterabteilung wird in
der Sprache des repräsentierten Landes erfasst.
Falls zur Unterscheidung notwendig, wird der Name der
Organisation, Konferenz usw. hinzugefügt.
Beispiel:
Erfassung: USA. Mission to the United Nations
Erfassung: Indien. Delegation (International Labour Conference)
Erfassung PICA-Format:
110 Indien$bDelegation$gInternational Labour Conference
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
100
Staats- und Regierungsbeamte
RDA 11.2.2.18, ERL zu 11.2.2.18.1 ff.; EH-K-13
• Folgende Amtsträger werden wie Spitzenorgane ihres
Landes erfasst:
Staatsoberhäupter, Regierungschefs (u.a.)
Beispiel: Deutschland. Bundeskanzler
• Wenn ein spezieller Amtsinhaber in offizieller Funktion
publiziert, werden die Regierungszeit und der Name in
Kurzform als Zusatz hinzugefügt:
Beispiel: Deutschland. Bundeskanzler (1990-1998 : Kohl)
RDA 11.2.2.18 gilt in der Formalerschießung erst ab dem Vollumstieg 2015
In der Sacherschließung wird immer der Personennormdatensatz für den
Amtsträger / die Amtsträgerin verwendet.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
101
Religiöse Würdenträger
RDA 11.2.2.26, ERL; EH-K-13
• Wenn ein religiöser Würdenträger als Amtsperson
publiziert, wird er als Unterabteilung der religiösen
Körperschaft angesetzt:
– Bischöfe, Äbte, Rabbis, Mullahs, Patriarchen usw.
– Päpste
• Spezielle Amtsinhaber erhalten ihre Regierungszeiten
und ihren Namen als Zusatz.
Beispiel:
Katholische Kirche. Papst (1978-2005 : Johannes Paul II.)
RDA 11.2.2.26 gilt in der Formalerschießung erst ab dem Vollumstieg 2015
In der Sacherschließung wird immer der Personennormdatensatz für den
Amtsträger / die Amtsträgerin verwendet.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
102
Gesetzgebende Körperschaften
RDA 11.2.2.19
• Gesetzgebende Körperschaften (Parlamente) werden
als Unterabteilung der Gebietskörperschaft erfasst, zu
der sie gehören.
Beispiel:
Hessen. Hessischer Landtag
• Wenn ein Parlament mehrere Kammern hat, werden
diese gesondert dreistufig angesetzt.
Beispiele:
Schweiz. Bundesversammlung. Nationalrat
Schweiz. Bundesversammlung. Ständerat
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
103
Gerichte
RDA 11.2.2.21, ERL zu 11.2.2.21.1
• Gerichte (Zivil- und Strafgerichte) werden als Unterabteilung der Gebietskörperschaft erfasst, zu der sie gehören.
In Deutschland sind Land- und Amtsgerichte den
Bundesländern untergeordnet, in Österreich dem
Gesamtstaat, in der Schweiz den Kantonen.
Beispiel: Kanada. Supreme Court
• Der Sitz des Gerichts wird nur hinzugefügt, wenn er zur
Unterscheidung von gleichnamigen Gerichten nötig ist.
Beispiel:
Frankreich. Cour d‘appel (Grenoble)
Frankreich. Cour d‘appel (Lyon)
Erfassung PICA-Format: 110 Frankreich$bCour d‘appel$gLyon
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
104
Was ist neu mit RDA?
(bei Organen von Körperschaften bzw. Juristischen Körperschaften)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Exekutivorgane (Spitzenorgane), Organe mit Entscheidungsbefugnissen und
Informationsorgane
RAK-WB § 435: wurden nicht berücksichtigt
RAK-WB § 451 und 470: überwiegend
verzichtet
RDA 11.2.2.14.2:Exekutivorgane, Organe
mit Entscheidungsbefugnissen und
Informationsorgane werden als
untergeordnete Körperschaften angesetzt
(für FE erst mit Vollumstieg 2015)
RDA 11.2.2.14.2, 11.2.2.18, 11.2.2.26:
Amtsinhaber, Regierungschefs und religiöse
Würdenträger werden angesetzt
(erst mit Vollumstieg 2015)
Militärische Körperschaften
RAK-WB § 454: ohne Zwischenstufen
ansetzen
GND-ÜR K21 Gebietskörperschaften:
Militärische Körperschaften: nicht auf
standardisierte Form normieren
RDA 11.2.2.22:
Untergeordnete Bereiche der
Waffengattungen werden als Unterabteilung
der Waffengattung angesetzt,
Zwischenstufen dabei nicht weggelassen.
Ordinalzahlen zur Bezeichnung
untergeordneter militärischer Einheiten
werden mit abschließendem Punkt
angegeben.
Zählung wird nachgestellt.
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
105
Was ist neu mit RDA?
(bei Organen von Körperschaften bzw. Juristischen Körperschaften)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Botschaften, Konsulate
GND-ÜR-K-19:
Der Name der Botschaft bzw. Konsulats
wird nicht verändert.
RDA 11.2.2.23:
Der Name des Staates, der repräsentiert
wird, entfällt im Namen der Botschaft oder
des Konsulats
Organe von Gebietskörperschaften
GND-ÜR-K-19:
Immer unselbstständig
Der Name wird nicht verändert.
I.d.R. keine dreistufigen Ansetzungen
(AWB-K11-K12)
Nach RDA: bestimmte Organe werden
unselbstständig erfasst (RDA 11.2.2.14.711.2.2.14.13).
Ansonsten gelten die Grundregeln für
untergeordnete Körperschaften:
RDA 11.2.2.13, 11.2.2.14.1-11.2.2.14.4.
Es wird teilweise normierend in den Namen
eingegriffen.
RDA 11.2.2.19: bei gesetzgebenden
Körperschaften, ggf. mehrstufige Erfassung
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Organe, juristische Körperschaften | Stand: 01.09.2014
106
Modul GND
Religiöse Körperschaften
und Konferenzen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
107
Religiöse Körperschaften und Konferenzen
in RDA
RDA 11.2.2.5.4 Gebräuchlicher Name
 Körperschaften des Altertums und internationale Körperschaften
(= Ökumenische Konzilien)
 Autokephale Patriarchate, Erzdiözesen usw.
 Religiöse Orden und Gesellschaften (= Personale Einheiten)
 Lokale Kirchen usw. (= Lokale Einheiten von Religionsgemeinschaften
einschließl. Klöster + Stifte)
RDA 11.2.2.25 Konzilien bzw. Synoden usw. einer einzelnen religiösen
Körperschaft
RDA 11.2.2.26 Religiöse Würdenträger
11.2.2.26.1 Bischöfe, Rabbis, Mullahs, Patriarchen usw.
11.2.2.26.2 Päpste
RDA 11.2.2.27 Provinzen, Diözesen usw. (= Regionale Einheiten von
Religionsgemeinschaften)
RDA 11.2.2.28 Zentrale Verwaltungsorgane der Katholischen Kirche (Röm.
Kurie)
RDA 11.2.2.29 Päpstliche diplomatische Vertretungen usw.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
108
RDA-Stellen zu Religiösen Körperschaften
RDA
AWR
ERL
EH
11.2.2.5.4
x
EH-K-14, EH-K-15, EH-K-16, EH-K17, EH-K-18
11.2.2.25
x
EH-K-14
11.2.2.26
x
EH-K-13
x
EH-K-15
11.2.2.26.1
11.2.2.26.2
11.2.2.27
11.2.2.28
11.2.2.29
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
109
Internationale Religionsgemeinschaften bzw.
Religionsgemeinschaften antiken Ursprungs
RDA 11.2.2.5.4 Körperschaften des Altertums und
internationale Körperschaften
 die im Deutschen gebräuchlichste Namensform wird
als bevorzugter Name gewählt (keine Änderung zur
GND-Praxis)
Beispiele:
Katholische Kirche
Koptische Kirche
Russisch-Orthodoxe Kirche
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
110
Personale Einheiten von Religionsgemeinschaften
RDA 11.2.2.5.4 Religiöse Orden und Gesellschaften
 Die im Deutschen gebräuchlichste Namensform wird als
bevorzugter Name gewählt (keine Änderung zur GND-Praxis)
Gibt es keine im Deutschen gebräuchliche Form, wird der
Name in der Sprache des Ursprungslandes der personalen
Einheit gewählt.
Beispiele:
Franziskaner
nicht Friars Minor
nicht Minorites
nicht Ordo Fratrum Minorum
Dominikaner
Missionaries of Charity
(Der Haupteintrag im Brockhaus
Wissensservice ist unter dem englischen Namen)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
111
Synoden und Konzilien



–1
Ökumenische Konzilien (RDA 11.2.2.5.4 Körperschaften des
Altertums und internationale Körperschaften)
Gelegentlich einberufene Synoden oder Konzilien einer einzelnen Kirche
Vertretungskörperschaften (RDA 11.2.2.25)
Ökumenische Konzilien - Satzart Tf (PICA):
Es handelt sich dabei um die im Nachschlagewerk LThK
(Lexikon für Theologie und Kirche) unter „Konzil“ aufgeführten
21 ökumenischen Konzilien.
 Selbstständige Erfassung unter ihrem im Deutschen
gebräuchlichen Namen (keine Änderung zur GND-Praxis)
Beispiele:
Konzil von Ephesus
Tridentinum
Vatikanisches Konzil
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
vgl. EH-K-14
112
Synoden und Konzilien



–2
Ökumenische Konzilien (RDA 11.2.2.5.4 Körperschaften des
Altertums und internationale Körperschaften)
Gelegentlich einberufene Synoden oder Konzilien einer einzelnen Kirche
Vertretungskörperschaften (RDA 11.2.2.25)
Gelegentlich einberufene Synoden oder Konzilien einer
einzelnen Kirche - Satzart Tf (PICA):
 Erfassung des Namens selbstständig gemäß den Regeln für
Konferenzen
Beispiel:
Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland
(1971-1975 : Würzburg)
Erfassung PICA-Format:
111 Gemeinsame Synode der Bistümer in der Bundesrepublik
Deutschland$d1971-1975$cWürzburg
vgl. EH-K-14
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
113
Synoden und Konzilien



–3
Ökumenische Konzilien (RDA 11.2.2.5.4 Körperschaften des
Altertums und internationale Körperschaften)
Gelegentlich einberufene Synoden oder Konzilien einer einzelnen Kirche
Vertretungskörperschaften (RDA 11.2.2.25)
Vertretungskörperschaften - Satzart Tb (PICA):
RDA 11.2.2.25: Konzilien usw. einer einzelnen religiösen
Körperschaft
ERL: Gemeint sind Organe bzw. Vertretungskörperschaften im
Sinne von Bischofskonferenzen oder Synoden
 Unselbstständige Erfassung als Unterabteilung der
betreffenden religiösen Körperschaft (teilweise Änderung
zur bisherigen Praxis)
vgl. EH-K-14
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
114
Synoden und Konzilien
–4
Beispiele für die Erfassung von Vertretungskörperschaften:
Katholische Kirche. Deutsche Bischofskonferenz
Russisch-Orthodoxe Kirche. Landeskonzil
Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg. Synode
Brüder-Unität. General-Synode
Église Réformée de France. Synode Général
Nederlandse Hervormde Kerk. Generale Synode
Erfassung PICA-Format
110 Katholische Kirche$bDeutsche Bischofskonferenz
110 Russisch-Orthodoxe Kirche$bLandeskonzil
110 Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg$bSynode
110 Brüder-Unität$bGeneral-Synode
110 Église Réformée de France$bSynode Général
110 Nederlandes Hervormde Kerk$bGenerale Synode
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
vgl. EH-K-14
115
Synoden und Konzilien
–5
Vertretungskörperschaften (RDA 11.2.2.25, ERL):
Konzilien usw. einer einzelnen religiösen Körperschaft
Ist der Name in mehreren Sprachen angegeben,
-> Wahl der Sprachform, die als erstes in der zuerst erhaltenen
Ressource präsentiert wird.
Katholische Kirche. Canadian Conference of Catholic Bishops
Zuerst präsentierte Form des Namens in der zuerst erhaltenen Ressource
nicht Katholische Kirche. Conférence des évèques catholiques du Canada
Danach präsentierte Form in derselben Ressource
Sonstige Sprachformen = abweichende Namen
(s. RDA 11.2.3.6 ).
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
116
Synoden und Konzilien
–6
Vertretungskörperschaften (RDA 11.2.2.25, ERL):
Konzilien usw. einer einzelnen religiösen Körperschaft
Ist das Konzil usw. eine Unterabteilung eines bestimmten Bereichs der
religiösen Körperschaft,
-> Erfassung unselbstständig als Unterabteilung des betreffenden
Bereichs
Erscheint der Name in mehreren Sprachen,
-> Erfassung in der offiziellen Sprache des Bereichs:
Church of England. Diocese of Exeter. Synod
Gibt es mehrere offizielle Sprachen innerhalb der Gebietskörperschaft,
-> s. Bestimmungen unter RDA 11.2.2.5.2
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
117
Synoden und Konzilien
–7
Beispiele für die Erfassung von Vertretungskörperschaften
eines Bereichs:
Evangelische Kirche im Rheinland. Kirchenkreis Wittgenstein. Kreissynode
Église Réformée de France. Région Parisienne. Synode
Erfassung PICA-Format
110 Evangelische Kirche im Rheinland$bKirchenkreis Wittgenstein$b
Kreissynode
110 Église Réformée de France$bRégion Parisienne$bSynode
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
118
Lokale Einheiten von Religionsgemeinschaften
Lokale Kirchen usw. (RDA 11.2.2.5.4, ERL 5)
Für lokale Einheiten von Religionsgemeinschaften (z.B. Kirchengemeinden, Pfarreien, Kultusgemeinden) wird eine selbstständige, im
Allgemeinen originalsprachige Namensform als bevorzugter Name
gewählt. Hat sich im Deutschen eine davon abweichende
Namensform fest etabliert, wird diese als bevorzugter Name gewählt.
(keine Änderung zur GND-Praxis)
Beispiele:
Waalse Hervormde Gemeente Amsterdam
Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main
Protestantische Kirchengemeinde Dansenberg
Zwischen Bauwerk und Kirchengemeinde wird unterschieden.
(ERL 7 zu RDA 11.2.2.5.4; und EH-K-18)
(keine Änderung zur GND-Praxis)
vgl. EH-K-16
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
119
Territorialpfarreien der Katholischen Kirche
ERL 6 zu RDA 11.2.2.5.4 (Gebräuchlicher Name)
(keine Änderung zur GND-Praxis)
Als gebräuchlicher Name, der als bevorzugter Name gewählt wird,
gilt die normierter Form
•
mit der Bezeichnung Pfarrei (in Österreich: Pfarre) bzw. den
fremdsprachigen Entsprechungen,
•
dem Pfarrpatronat (Kirchenpatronat, Patrozinium) und
•
der von der Institution selbst verwendeten Ortsangabe
Beispiele:
Pfarrei St. Gallus Büron
Pfarrei Sankt Stephanus Polch
Pfarre Mariahilf Innsbruck
Pfarrei Zum Guten Hirten Köngen-Unterensingen
vgl. EH-K-16
Parrocchia S. Prassede Todi
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
120
Klöster und Stifte
ERL 8 zu RDA 11.2.2.5.4 (Gebräuchlicher Name)
(keine Änderung zur GND-Praxis)
Der bevorzugte Name wird normiert gebildet
• aus der Gattungsbezeichnung „Kloster“ bzw. „Stift“,
• dem Patrozinium, wenn mehrere Klöster bzw. Stifte an
einem Ort sind,
• dem Ort
Beispiele:
Stift Hameln
Kloster Montecassino
Kloster Sankt Emmeram Regensburg
Stift St. Stephan Mainz
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
vgl. EH-K-17
121
Religiöse Würdenträger
-1
Päpste, Bischöfe, Rabbis, Mullahs, Patriarchen usw.
RDA 11.2.2.26 und ERL
• Wenn ein religiöser Würdenträger (z. B. Bischof, Abt, Rabbi,
Synodalpräsident, Mullah, Patriarch, Papst) in amtlicher
Funktion Verfasser einer Veröffentlichung ist, wird er
unselbstständig als Organ der religiösen Körperschaft
erfasst. (Änderung zur GND-Praxis)
Beispiel: Katholische Kirche. Papst (1978-2005 : Johannes Paul II.)
• Die Sacherschließung verwendet weiterhin ausschließlich
den Datensatz für die Person.
Die Unterscheidung zwischen Person und Amtsinhaber in der
Formalerschließung wird erst mit dem Vollumstieg 2015 angewendet.
vgl. EH-K-13
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
122
Provinzen, Diözesen usw.
–1
= Regionale Einheiten von Religionsgemeinschaften
RDA 11.2.2.27 und ERL 1 + 2
Regionale Einheiten von Religionsgemeinschaften bzw.
religiöse Gebietskörperschaften (z.B. Kirchenprovinzen,
Diözesen, Dekanate, Kirchenkreise) werden unselbstständig
als Unterabteilung der betreffenden Religionsgemeinschaft
erfasst.
(Änderung zur GND-Praxis)
Beispiele:
Church of England. Diocese of Ely
Evangelische Kirche der Altpreussischen Union. Kirchenprovinz Sachsen
Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland. Dekanat Lauenburg
Katholische Kirche. Diözese Osnabrück
vgl. EH-K-15
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
123
Provinzen, Diözesen usw.
–2
= Regionale Einheiten von Religionsgemeinschaften
Da religiöse Gebietskörperschaften wie Diözesen oder
Kirchenprovinzen nach RDA unter der religiösen Körperschaft
erfasst werden, werden sie mit RDA-Einführung in der GND
als Körperschaften in der Satzart Tb (PICA) angelegt
und nicht mehr wie bisher als geografische Datensätze mit der
Satzart Tg (PICA).
Erfassung als Körperschaft PICA-Format (Änderung)
110 Katholische Kirche$bDiözese Speyer
110 Katholische Kirche$bErzdiözese Köln
Neuerfassungen erfolgen nach den neuen Regeln
Altdaten: sollen in einer gemeinsamen organisierten Aktion ab
frühestens Ende 2014 aufgearbeitet werden (so lange ruhen lassen)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
124
Provinzen, Diözesen usw.
Geistliche Reichsfürstentümer
–3
ABER: (RDA 11.2.2.27 und ERL 1 – Ausnahme)
Geistliche Reichsfürstentümer, d.h. die weltlichen
Herrschaftsgebiete geistlicher Würdenträger des Heiligen
Römischen Reiches bis 1803, werden weiterhin nach den
Regeln für Geografika mit der Satzart Tg (PICA) erfasst, d.h.
mit dem Ort und dem zutreffenden Gattungsbegriff.
Erfassung als Geografikum PICA-Format (wie bisher)
151 Hochstift Speyer
151 Erzstift Köln
vgl. EH-K-15
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
125
Provinzen, Diözesen usw.
–4
Autokephale Patriarchate und Erzdiözesen der
Ostkirche
ABER: (RDA 11.2.2.5.4 – Autokephale Patriarchate,
Erzdiözesen usw. und ERL 3)
Autokephale Patriarchate und Erzdiözesen der Ostkirche
werden als geografische Datensätze mit der Satzart Tg (PICA)
erfasst. Es gelten die Regeln für Geografika.
Erfassung als Geografikum PICA-Format (wie bisher)
151 Griechisch-Orthodoxes Patriarchat Konstantinopel
vgl. EH-K-15
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
126
Provinzen, Diözesen usw.
.... der Katholischen Kirche
–5
RDA 11.2.2.27 und ERL 2
Erfassung des Namens eines katholischen Patriarchats, einer
Diözese, einer Provinz usw.
-> als Unterabteilung der Katholischen Kirche
-> in der im Deutschen gebräuchlichen Form
Der bevorzugte Name für katholische Diözesen / Erzdiözesen
wird normiert mit „Diözese“ oder „Erzdiözese“ als
Unterordnung der katholischen Kirche gebildet.
Beispiele:
Katholische Kirche. Diözese Fulda
Katholische Kirche. Erzdiözese Mailand
Katholische Kirche. Erzdiözese Gniezno
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
vgl. EH-K-15
127
Zentrale Verwaltungsorgane der
Katholischen Kirche (Römische Kurie)
RDA 11.2.2.28
Erfassung von Namen einer Kongregation, eines geistlichen Gerichts
oder eines sonstigen zentralen Verwaltungsorgans der Katholischen
Kirche (d. h. eines Teils der Römischen Kurie)
-> unselbstständig als Unterabteilung der Katholischen Kirche
-> in der lateinischen Namensform der Kongregation usw.
-> unter Weglassung von Formen des Wortes sacer, wenn es sich um
das erste Wort des Namens handelt.
(teilweise Änderung der GND-Praxis)
Katholische Kirche. Sancta Sedes
Katholische Kirche. Curia Romana
Katholische Kirche. Congregatio Sacrorum Rituum
Katholische Kirche. Rota Romana
nicht Katholische Kirche. Sacra Rota Romana
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
vgl. EH-K-20
128
Päpstliche diplomatische Vertretungen usw. -1
RDA 11.2.2.29
•
Päpstliche diplomatische Vertretungen werden als Unterabteilung
der Katholischen Kirche erfasst.
•
Die Namensform ist auf Apostolische Nuntiatur oder
Apostolische Internuntiatur normiert, je nachdem, was zutrifft.
•
Der Name des Staates, bei dem die päpstliche Gesandtschaft
akkreditiert ist, wird als identifizierender Zusatz dem Namen
hinzugefügt.
Beispiele:
Katholische Kirche. Apostolische Nuntiatur (Frankreich)
Katholische Kirche. Apostolische Internuntiatur (China)
Erfassung PICA-Format:
110 Katholische Kirche$bApostolische Nuntiatur$gFrankreich
vgl. EH-K-20
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
129
Päpstliche diplomatische Vertretungen usw. -2
RDA 11.2.2.29
•
Apostolische Delegaturen werden unselbstständig als
Unterabteilung der Katholischen Kirche erfasst
•
Der bevorzugte Name ist auf Apostolische Delegatur normiert.
•
Der Name des Staates, bei dem die Delegatur akkreditiert ist,
wird als identifizierender Zusatz dem Namen hinzugefügt.
Beispiele:
Katholische Kirche. Apostolische Delegatur (Jerusalem und Palästina)
Katholische Kirche. Apostolische Delegatur (Somalia)
Katholische Kirche. Apostolische Delegatur (Vietnam)
vgl. EH-K-20
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
130
Päpstliche diplomatische Vertretungen usw. -3
RDA 11.2.2.29
Sondergesandte des Papstes in amtlicher Funktion, d.h. Legaten
-> Erfassung unselbstständig als Unterabteilung der Katholischen
Kirche
-> Erfassung des Titels des Gesandten in deutsch, wenn es einen
äquivalenten Ausdruck in dieser Sprache gibt, ansonsten in Latein
-> Hinzufügung des Namens des Landes, der Region oder einer
sonstigen Ortsangabe, in dem der Legat aktiv ist, als
identifizierenden Zusatz
Beispiele:
Katholische Kirche. Legat (Regensburg)
Katholische Kirche. Legat (Worms)
vgl. EH-K-20
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
131
Was ist neu mit RDA?
(für den Bereich religiöse Körperschaften und Konferenzen)
RAK / GND-Übergangsregeln
RDA
Erfassung von Vertretungskörperschaften
Vorher: nicht unbedingt unselbstständig
Nach RDA: unselbstständig
Zentrale Verwaltungsorgane der Katholischen Kirche
GND-ÜR-K5:
Keine Weglassungen
RDA: 11.2.2.28:
bestimmte Normierungen + Weglassungen
Änderung der Satzart für religiöse Gebietskörperschaften:
GND ÜR: Hinweis zu Religionsgemeinschaften:
Regionale Einheiten von Religionsgemeinschaften werden
in der GND wie Gebietskörperschaften als Geografika
behandelt (PICA: Satzart Tg)
RDA:
Religiöse Gebietskörperschaften wie Diözesen oder
Kirchenprovinzen werden unter der religiösen
Körperschaft als untergeordnete Körperschaftssätze (PICA:
Satzart Tb) erfasst.
Ausnahmen: geistliche Reichsfürstentümer, autokephale
Patriarchate und Erzdiözesen der Ostkirche
Religiöse Würdenträger als Organ der Religionsgemeinschaft (erst ab 2015)
GND:
Bisher nur als Personen erfasst
RDA 11.2.2.26:
Für FE: Erfassung als Organ der Körperschaft
(SE erfasst weiterhin nur als Person)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Körperschaften | Stand: 01.09.2014
132

similar documents