Tipps für ein gutes Einleben im Gymnasium

Report
Informationsabend
für die 10. Klassen
Hinweise zur Schullaufbahn
nach der 10. Klasse Gymnasium
StD Kockler
Informationsabend der 10. Klassen
Sie befinden sich hier:
Fachhochschulen Universität
12
Hochschulreife
11
Mittlerer Schulabschluss
10
9
8
7
Gymnasium
6
5
4
3
Grundschule
2
1
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Wege zum Abitur
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Wege zum Fachabitur
Voraussetzungen:
FOS
Versetzung in die 11. Klasse
Fachakademien und Fachschulen
Mittlerer Schulabschluss
BOS
berufliche Ausbildung
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Wege zur mittleren Reife
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Möglichkeiten bei Schwierigkeiten in
der 10. Klasse

Vorrücken auf Probe
Wiederholen der Jahrgangsstufe
Flexibilisierungsjahr
Besondere Prüfung
Schulwechsel
Beruf

Beachte:





StD Kockler
Notenausgleich (nur) für die
10. Klasse
wieder eingeführt
Informationsabend 10. Klassen
Notenausgleich für die 10. Klasse
§ 63a GSO
Notenausgleich kann, aber muss nicht gewährt werden.
(Entscheidung der Lehrerkonferenz)
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Vorrückungsfächer u. Kernfächer
StD Kockler
§ 44 GSO
Informationsabend 10. Klassen
Vorrücken auf Probe


§ 63 GSO
Note 6 in einem
oder Note 5 in zwei Vorrückungsfächern,

darunter in Kernfächern keine schlechtere Note
als einmal Note 5
(D, M, Ph, FS, plus WR /Sozi / FS)
Urteil der Lehrerkonferenz,
dass das Ziel des Gymnasiums
vom Schüler zu erreichen ist
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Die Besondere Prüfung
§ 98 GSO
Voraussetzung:
StD Kockler
•
nicht schlechter als 6 in einem Vorrückungsfach
•
oder 5 in zwei Vorrückungsfächern
•
und in den übrigen Vorrückungsfächern keine
schlechtere Note als 4
•
Antragsfrist: spätestens eine Woche nach
Aushändigung des Jahreszeugnisses
Informationsabend 10. Klassen
... die Besondere Prüfung
•
Prüfungsfächer: Deutsch, Mathematik und
erste (bzw. zweite) Fremdsprache
•
bestanden bei
•
StD Kockler
-
mindestens dreimal 4
-
oder höchstens einmal 5 und dafür
mindestens einmal 3;
-
keine Berechtigung zum Besuch der
Oberstufe; Verlassen des Gymnasiums
nach bestandener Prüfung
Möglichkeit die Prüfung einmal zu
wiederholen, wenn Zulassungsbedingungen im
Wiederholungsjahr erreicht werden
Informationsabend 10. Klassen
...
die Besondere Prüfung
•
Zeit:
September
•
Stoff
10. Jahrgangsstufe Gymnasium
•
Aufgaben: zeitlich erheblich umfangreicher als
die üblichen Schulaufgaben
•
Gefahr der Unterschätzung
•
Prüfungsvorbereitung in den Ferien:
Ort:
Gymnasium
 Orientierung an früheren Aufgaben der
Besonderen Prüfung und an Lerndefiziten in
den drei Prüfungsfächern
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
...
die Besondere Prüfung
Prüfungsfächer und Aufgabenstellung
• Prüfungsfächer:
 Deutsch,
 erste Fremdsprache;
[2. Fremdsprache auf dem Niveau des Unterrichts
als 1. Fremdsprache]
 Mathematik
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
...
die Besondere Prüfung
Übertritt an die FOS möglich mit:
•
Durchschnitt in den drei
Prüfungsfächern (D, Ma, E):
3,33 oder besser
Wurde in Englisch nicht geprüft, kann
die Note aus der 10. Jahrgangsstufe
herangezogen werden.
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Hilfen zur Besonderen
Prüfung über
Bayernmoodle
https://bayern.bayernmoodle.de/
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Flexibilisierungsjahr
Variante 1
Variante 2
(nach einer Klasse)



StD Kockler
Analyse
Beratung
Erneute Belegung der
bestandenen
Jahrgangsstufe 8, 9
oder 10 in
modifizierter Form
(vor einer Klasse)
Analyse

Beratung
Wichtig:

vorausblickend,
Belegung der
Die Variante 2
Jahrgangsstufe 8 o. 9
ist in der 10. Jahrgangsstufe
in modifizierter Form
nicht erlaubt.
in zwei Etappen
(Teiljahrgangsstufen)

Flexibilisierungsjahr: Besonderheiten
in der 10. Jahrgangsstufe
Adressaten:
• Schüler, die die Grundlagen für die
Oberstufe festigen wollen
• Schüler, die einen anderen
Bildungsabschluss als das Abitur
anstreben (Notenverbesserung)
• Schüler, die nach einem
Auslandsaufenthalt zurückkehren
StD Kockler
Flexibilisierungsjahr: Besonderheiten
in der 10. Jahrgangsstufe
Fächer:
• Reduzierung um 6 Stunden
• Ergänzender Unterricht kann zur Pflicht
erklärt werden.
• Möglichkeiten zur Reduzierung:
StD Kockler
-
Nichtkernfächer
-
Kernfächer, die in der
Qualifikationsphase nicht mehr
belegt werden: dadurch, Möglichkeit
bis zu 8 Stunden zu reduzieren
Flexibilisierungsjahr: Besonderheiten
in der 10. Jahrgangsstufe
Wichtig:
• Anrechnung des Flexibilisierungsjahres
auf die Höchstausbildungsdauer in der
Oberstufe (vier Jahre)
• Oberstufe: 10. Jgstf., Q11, Q12:
Keine Wiederholungsmöglichkeit mehr in
der Qualifikationsphase Q11, Q12
StD Kockler
Schulwechsel, externe Abschlüsse






StD Kockler
OStR Kockler
FOS (bei Versetzung in die 11. Jahrgangsstufe)
M-Zweig (10. Jahrgangsstufe)
Wiederholen der Jahrgangsstufe an der
Wirtschaftsschule (zweistufig)
Wiederholen der Jahrgangsstufe an der Realschule,
wobei eine weitere Wiederholung meist möglich ist
Teilnahme an der Prüfung über den mittleren
Schulabschluss an der Hauptschule
Notlösung: Teilnahme an der Prüfung zum Quali
Anmeldung bis zum 1. März
Informationsabend 10. Klassen
Information zum Quali: Projektprüfung

Projektprüfung ersetzt die Prüfung im Fach
„Wirtschaft und Recht“ (RS, Gym)



Folgen:




StD Kockler
Einreichen eines eigenen Themenvorschlags durch externe
Schüler (Lerninhalte aus Arbeit-Wirtschaft-Technik (AWT)
und berufsorientierendem Zweig
Erarbeiten einer Präsentation; Vorstellen der Präsentation
Stärkere Konzentration auf den Quali
dreitägige Arbeit am Projekt
„Doppelstrategie“ noch schwieriger:
entweder Quali oder Gymnasium
Beratung an der Mittelschule einholen
Informationsabend 10. Klassen
Prüfungsfächer für Externe
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Modalitäten der Projektprüfung
Grundsätzliches:

Projektprüfung durch die staatlichen Mittelschule auch für externe
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gymnasiums, der Realschule
und der Wirtschaftsschule sowie der staatlich genehmigten
Ersatzschulen

Möglichkeit der Mitwirkung der Lehrkräfte dieser Schulen

Durchführung und Planung in der Hand der Mittelschule

-
1. Tag:
Ausgabe des
Leittextes für
die Schüler

-
2. Tag:
eine Schalterstunde als Beratungsstunde,
die vorbereitende Arbeit für die Präsentation
bzw. Recherchetätigkeiten für Aufträge aus dem
Leittext
3. Tag:
Gruppenprüfung

Der Abgabetermin der Projektmappe, die in der Regel zu Hause angefertigt
wird, wird von der Schule vor Ort festgelegt.
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Fachhochschule
Bestimmte
Studiengänge
13
12
Universität
Hochschulreife
Der reguläre gymnasiale
Bildungsweg
Neue
Oberstufe
11
10
9
8
7
Das Gymnasium vermittelt die vertiefte
allgemeine Bildung, die für ein
Hochschulstudium vorausgesetzt wird; es
schafft auch zusätzliche Voraussetzungen für
eine berufliche Bildung außerhalb der
Hochschule.
Mittl. Schulabschluss
Gymnasium
(Klassen
5 bis 10)
6
5
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Struktur der Beruflichen Oberschule
Ausbildungsrichtungen an der FOS in Bayreuth
• Technik
• Wirtschaft, Verwaltung u. Rechtspflege
• Sozialwesen
• Gestaltung (eigene Aufnahmeprüfung)
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Die Fachoberschule (FOS) unter dem
Dach der Beruflichen Oberschule
Abschlüsse der Fachoberschule
• Fachhochschulreife („Fachabitur“)
nach der
Berechtigung zum Studium an
12. Klasse
Fachhochschulen
• fachgebundene Hochschulreife
eingeschränkte Berechtigung zum
Studium an Universitäten
nach der
13. Klasse • allgemeine Hochschulreife
uneingeschränkte Berechtigung zum
Studium an Universitäten
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Abitur
allgemeines Abitur
bei Nachweis
(fachgebunden
oder allgemein)
Informationen
zur FOS
Abschluss
zusätzlicher Kenntnisse
in der 2. Fremdsprache
Jgstf. 13
Voraussetzung
Abschluss
Fachhochschulreife: Durchschnittsnote von mindestens
2,8
Fachhochschulreife
(Fachabitur)
Jgstf. 12
Jgstf. 11
fachpraktische Ausbildung
und Unterricht
Mittlerer Schulabschluss:
Versetzung in die 11. Jahrgangsstufe
(keine Notengrenzen) oder Bes. Prüfg. mit 3,33
StD Kockler
OStR Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Erwerb der 2. Fremdsprache

Unterricht an vorher besuchten Schulen
Pflicht- oder Wahlpflichtunterricht in der Regel in den
Jahrgangsstufen 7 bis 10 der allgemein bildenden
Für Gymnasiasten:
„Zubringerschulen“ (am Gymnasium durch 2.
Fremdsprache abgegolten)

•
Vierjähriger Unterricht
 Teilnahme am Wahlpflichtunterricht an der
in der 2. Fremdsprache
Beruflichen Oberschule
(Gymnasium Jgstf. 6 bis 9)
 Ergänzungsprüfung in der zweiten
• Note 4 im Zeugnis der 9. oder 10. Klasse
Fremdsprache an der Beruflichen
Oberschule
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Einzelbestimmungen 2. Fremdsprache
Nachweis ist möglich
1.
2.
3.
4.
5.
durch den Unterricht in einer zweiten Fremdsprache zum Erwerb der allgemeinen
Hochschulreife in den Jahrgangsstufen 12 und 13 und mindestens die Note 4
(mindestens 4 Punkte) in der Jahrgangsstufe 13,
durch die mit mindestens der Note 4 (mindestens 4 Punkte) abgelegte
Ergänzungsprüfung in einer zweiten Fremdsprache,
durch versetzungserheblichen Unterricht in einer zweiten
Fremdsprache in den Jahrgangsstufen 6 bis 9 des achtjährigen
Gymnasiums oder 7 bis 10 der sonstigen allgemeinbildenden Schulen,
wenn im Zeugnis der Jahrgangsstufe 9 des achtjährigen Gymnasiums
oder 10 der sonstigen allgemeinbildenden Schulen oder einer höheren
Jahrgangsstufe mindestens die Note 4 erzielt wurde,
durch den Erwerb eines schulischen Zertifikats auf gleichem Niveau im Rahmen der
beruflichen Bildung oder
durch ein vom Staatsministerium als gleichwertig anerkanntes Zeugnis
vgl. FOBOSO, § 73; Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
StD Kockler
... aber wann?
Die Fachoberschule ist für Schüler interessant,
• die in der 10. Klasse des Gymnasiums ihre
Leistungsgrenze erreicht haben
• Überforderung durch zwei oder drei
Fremdsprachen am Gymnasium
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Anmeldetermine:
23. FebruarFOS:
2015 Termine
bis 06. März 2015
Angaben zu genaueren Zeiten und Regelungen auf
der Homepage
http://www.fosbos-bayreuth.de
Aufnahmeprüfung
Ausbildungsrichtung
Gestaltung:
11. März 2015
______________________________________
06. Februar 2015
18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Informationsveranstaltung für
Neuanmeldungen
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
... Wege zum mittleren Schulabschluss
M-Zug der Hauptschule




StD Kockler
mit Vorrückungserlaubnis in die nächsthöhere
Jahrgangsstufe des M-Zugs
im laufenden Schuljahr in die Regelklasse
ohne Vorrückungserlaubnis in die nächsthöhere MKlasse, wenn Scheitern durch Fremdsprachen bedingt,
die im M-Zug nicht unterrichtet werden
ohne Vorrückungserlaubnis, wenn die Note 5 oder 6
in Physik, Biologie oder Chemie sowie in Geschichte,
Sozialkunde oder Erdkunde durch die Noten des
jeweils anderen Faches ausgeglichen werden kann
Informationsabend 10. Klassen
Die Wirtschaftsschule
Aufnahme in die Jgst. 10 der zweistufigen WS:
• erfolgreich absolvierte 9. Klasse
• ohne Vorrückungserlaubnis, wenn in den
Fächern Deutsch und Englisch mindestens 4
vorliegt
• keine Altersgrenze; keine Aufnahmeprüfung
möglich
• Probezeit
Vertiefung
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Im letzten
Schuljahrder
einer
mindestens
Fachhochschulreife
ImKlasse:
letzten Studienjahr
oder
nach Abschluss
Fachakademie
12.12.
Klasse:
Fachhochschulreife
zweijährigen
Fachschule oder nach
Bildungswege
nach
dem
mittleren
Ergänzungsprüfung:
13.
Klasse:
fachgebundene
Hochschulreife
13.• Klasse:
fachgebundene
Hochschulreife
Abschluss
einer
Fachschule
mit einer
die fachgebundene Fachhochschulreife,
13.
Kl.
+
allgemeine
Hochschulreife
Schulabschluss
Ergänzungsprüfung:
13.
2. 2.
FS:FS:allgemeine
Hochschulreife
• Kl.
die +
Fachhochschulreife
• Erwerb der
• und unter bestimmten Voraussetzungen
diefachgebundenen
fachgebundene Hochschulreife Fachhochschulreife
• Erwerb der Fachhochschulreife
13
 fachgebundene Fachhochschulreife: nur bestimmte Studiengänge an der
 Fachhochschulreife:
 fachgebundene Hochschulreife:
• allgemeine Hochschulreife:
StD Kockler
Fachhochschule
alle Studiengänge an der Fachhochschule
nur best. Studiengänge an der
Universität
alle Studiengänge an der Universität
Informationsabend 10. Klassen
Abschlussüberlegungen
• Anstreben eines möglichst hohen
Schulabschlusses (Berufswahl,
Verdrängungseffekt)
• Vorteil eines höheren Bildungsabschlusses: bessere
Aufstiegschancen im Beruf.
• Oberstufe eines Gymnasiums: kürzester Weg zur
allgemeinen Hochschulreife
• beste fachliche Vorbereitung auf Hochschulstudium
• Vor jeder Entscheidung: Ursachen für einen Wechsel
genau analysieren
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen
Vielen Dank für
Ihre Aufmerksamkeit!
StD Kockler
Informationsabend 10. Klassen

similar documents