Einsatz von Schaum

Report
Einsatz von
Schaum
3 Komponenten:
Wasser
Luft
Schaummittel
Je nach Anwendungsfall ist eine
unterschiedliche
Mischung dieser 3 Komponenten notwendig.
Wirkung:
Erstickungseffekt
Abkühlende Wirkung
(je nach Art des Schaumes)
Anwendung:
Für Brände der Brandklasse B
Für Brände der Brandklasse A
(Entspannungseffekt)
Zumischung
Prozentualer Anteil des Schaummittels in der
Wasser/Schaumlösung
1–5%
Bei Feststoffbränden kann eine Zumischung
von 0,1 – 1 % zur Wasserentspannung
beigefügt werden
Verschäumungszahl
Verhältnis zwischen Schaumvolumen und
Flüssigkeitsvolumen
Höher = Viel Luft
Niedrig = Viel Wasser
Fließfähigkeit
Je besser diese ist, umso besser kann ein
Raum geflutet werden
Wasserhalbwertszeit
Zeitraum bis das die Hälfte des Wassers aus
dem Schaum ausgetreten ist
optimal 15 – 30 min.
Schwerschaum
Verschäumungszahl 4 – 20
Hoher Kühleffekt
Große Wurfweite
Gute Abdeckende Wirkung
Schwerschaum eignet sich durch seine
Beschaffenheit am besten für die
Brandbekämpfung
Mittelschaum
Verschäumungszahl 21 - 200
mittlerer Kühleffekt
geringe Wurfweite
gute abdeckende Wirkung
hohe Schaumleistung
Mittelschaum eignet sich am besten zur
Flutung von Räumen und das Abdecken bzw.
einschäumen von Flüssigkeiten
Leichtschaum
Verschäumungszahl 201 – 1000
kein Kühleffekt
keine Wurfweite
schlecht abdeckende Wirkung
kein Fließverhalten
nur erstickende Wirkung
Leichtschaum eignet sich auf Grund seiner
Beschaffenheit nur zur Flutung großer Hallen
Zumischer
Injektionsbetrieb
Beimischung von Schaummittel in einem
bestimmten Mischungsverhältnis
Z2
Z4
Z8
200l/ min Durchfluss bei 5 bar
400l/ min Durchfluss bei 5 bar
800l/ min Durchfluss bei 5 bar
Nur Zumischer und Schaumrohre mit der
selben Wasserdurchflussmenge
verwenden!!!
D-Ansaugschlauch
Verbindung vom Schaummittelkanister zum
Zumischer
1,5 oder 2 m lang und durchsichtig zu
Kontrolle
Schaummittelkanister
Gelbe 20l Behälter
Schaumrohr
Type
Zumischung
l/ min
m3/ min
Wurfweite/ m
SMM/ min
Reaktionszeitbedarf
Zeit/ 20 m
S2
3%
200
1,2
23
6
10 s
S4
3%
400
2,4
27
12
5s
M2
3%
200
15
7
6
10 s
M4
3%
400
30
9
12
5s
Löschangriff mit Schaum
Verwendung von Schaum sollte bereits bei der
Anfahrt bekannt sein
ATR rüstet sich dadurch statt mit C-Rohr mit
einem Schaumrohr aus
ATR stellt die standardisierte Löschleitung her
Löschangriff mit Schaum
WTRF bringt den Zumischer und einen
Schaummittelkanister,
WTRM bringt den D- Saugschlauch und einen
Schaummittelkanister bis zur ersten
Schlauchkupplung hinter dem Schaumrohr
WTRF kümmert sich um die C-Druckschläuche
WTRM um den D-Saugschlauch
Löschangriff mit Schaum
WTRF bedient den Zumischer
WTRM sorgt für Nachschub von Schaummittel
Merke!!!
Schaum schonend aufbringen
Reaktionszeit beachten
Bei Großbränden massiv und zeitgleich mit
Schaumrohren angreifen
(Nicht betroffene Teile mit Strahlrohren kühlen
und warten bis genügend Schaumrohre und
Schaummittelreserve vorhanden sind)
Merke!!!
Schaumrohr „Luft lassen“
Vom Zumischer weg zum Schaumrohr max.
2 C-Druckschlauchlängen
Merke!!!
Schaummittel ist extrem aggressiv!
Bei Einsatzende – Schaummittelzufuhr
unterbrechen und mehrere Minuten die
Leitung und die Armaturen mit frischen
Wasser durchspülen
D – Druckschlauch und Zumischer (Dosierschraube öffnen) von einem Behälter aus
ebenfalls mit durchspülen
Kanister umgehendst nachfüllen
Fragen?

similar documents