Document

Report
Hauptstadt: Mexiko-City
Mexiko-City
 Im Norden grenzt Mexiko an die Vereinigten Staaten von
Amerika(USA) an. Im Südosten an Guatemala und auch
an Belize. Ausserdem im Osten an den Golf von Mexiko.
 Wichtige Städte: Ist natürlich die Hauptstadt Mexico-
City, und auch Guadalajara ist zu erwähnen die mit
1.600.894 Einwohnern die zweit grösste Stadt Mexikos
ist.
Mexiko ist ein klimatisch vielgestaltiges Land, das sowohl über
subtropisches und alpines Klima als auch über Wüstenkliman
verfügt. Es gehört somit in den Übergangsbereich der
sommerfeuchten äußeren Tropen mit 8 bis 10 humiden Monaten
im Südosten des Landes über die ganzjährig ariden Subtropen im
Bereich des Wendekreises, bis zum Winterregenklima
Kaliforniens, das im äußersten Westen (Baja California) gerade
noch wirksam wird.
 Mexiko ist größtenteils Hochland, umrahmt von
Gebirgszügen und Vulkanen. Die höchsten Berge sind der
Citlalteptl (5.653 m) und der Popocatepetl (5.452 m);
beide liegen im Süden, südlich von Mexico City. Tiefland
findet sich nur an den Küsten und auf der Halbinsel
Yucatan. Der größte Fluss ist der Rio Grande an der
Nordgrenze.
 Der größte Teil Mexikos besteht aus einem
Hochlandblock, der an markanten Bruchlinien im Osten
und Westen herausgehoben wurde. Die Randgebirge sind
sehr unterschiedlich gestaltet: Die Sierra Madre Oriental
im Osten setzt sich aus parallel streichenden Faltenzügen
und steil aufragenden Schichtrippen der Jura- und
Kreideformation zusammen.
Die höchsten Erhebungen des Landes findet man am
Transmexikanischen Vulkangürtel, auch Sierra Nevada
genannt: der Citlaltépetl (5636 m), auch als Pico de
Orizaba bezeichnet, der höchste Berg in Mexiko, der
derzeit aktive Popocatépetl (5462 m), der Iztaccíhuatl
(5286 m) und der Nevado de Toluca (4980 m).Ausserdem
birgt Mexiko eine grosse Vielfalt an Vulkanen.
 Die Bevölkerung setzt sich zusammen aus 60 %
Mestizen 30 % indigenen Völkern (nach anderen
Angaben 13 % beziehungsweise 7 %, unter
anderem Maya und Nahua, Nachkommen der
Azteken) und etwa 9 % Europäisch stämmigen
(meist Spanier). Das übrige 1 % Prozent bilden
Bevölkerungsgruppen anderer Abstammung
(größtenteils aus Afrika). Im Bezug auf die
Bevölkerungsanzahl nimmt Mexiko den 11. Platz
auf der Welt ein.
 Die Amtssprache Mexikos ist Spanisch obwohl
dies nicht gesetzlich festgeschrieben ist. Neben
dem Spanischen sind in Mexiko auch 62 indigen
Sprachen eingebracht. Neben dem Spanischen
brachten Einwanderer auch andere Sprachen
nach Mexiko, die jedoch nicht als
Nationalsprachen betrachtet und auch nicht von
offiziellen Statistiken erfasst werden. Dazu
zählen unter anderem English, Französisch und
Deutsch aber auch Mandarin und Quechua.
 87 % der Mexikaner sind Katholiken. Die Römisch-
katholische Kirche in Mexiko besteht aus 18
Erzbistümern, darunter als größtes das Erzbistum
Mexiko sowie aus 73 Bistümern und 3
Territorialprälaturen.
 Es gibt eine wachsende protestantische Minderheit
von 7,5 %. Die Anglikanische Gemeinschaft von
Mexiko wird von der Anglikanischen Kirche von
Mexiko vertreten und umfasst sechs Bistümer.
 Strassenverkehr: Der Hauptpersonen- und Güterverkehr
in Mexiko findet im Straßen- und Autobahnnetz statt.
 Schienenverkehr: In Mexiko ist ein weitläufiges
Schienennetz vorhanden, das aber fast ausschließlich für
den Güterverkehr genutzt wird.
 Flugverkehr :Mexiko hat ein flächendeckendes Netz von
modernen Flughäfen im Land. Das System gilt als sicher
und zuverlässig.
 Schiffsverkehr: Mexiko hat 67 Seehäfen und
10 Binnenhäfen
 1519-1535: Die Spanischen Eroberer
 1535-1822: Vizekönigreich Neuspanien
 1810-1822: Kampf um Unabhängigkeit
 1821-1823: Erstes Kaiserreich
 1824-1864: Erste Republik
 1867-1910: Zweite Republik
 1910-Heute: Die mexikanische Revolution und ihre
Institutionalisierung
 Die mexikanische Nationalhymne, die Himno
Nacional. Mexicano seit 1943 die offizielle Hymne
Mexikos, wurde bereits 1853 geschrieben, die Musik
entstand 1854.
 Die Legislative: Kongress der Union Mexiko(Congreso
de la Unión) besteht aus Abgeordnetenhaus
(Cámara Federal de Diputados) (500 Mitglieder)
und Senat (Senado) (128 Mitglieder). Die Wahl
erfolgt alle drei beziehungsweise sechs Jahre.
 Die Währung in Mexiko nennt sich : Mexikanischer Peso.
Er wird in 100 Centavos unterteilet. Auch MXN
abgekürzt.
 Wechselkurs: Für einen Schweizer Franken bekommt
man in Mexiko 13,2765 MXN
 Bekannt ist Mexiko unter anderem für: Mais,
Sojabohnen, Tequila , Eisen und Stahl , Avocado, Tabak
 Sport in Mexiko: Populär ist natürlich der Fussball, Aber
vor allem auch der Nationalsport: Charrería: Bei diesem
muss man in verschiedenen Punktewettbewerben
gegeneinander antreten. Ausserdem ist auch der
Stierkampf ein Publikums Magnet.
 Wissenschaft: Zu den bekanntesten Forschungsinitiativen
der letzten Jahre in Mexiko gehört der Bau des Großen
Millimeterteleskopes (LMT)
 Während der Kolonialzeit war die katholische Kirche für
die Bildung zuständig. Nach Mexikos Unabhängigkeit
wurden erste Grundlagen des öffentlichen
Bildungssystems aufgebaut.
 In Mexiko besteht Schulpflicht für die Primar- und
Sekundarstufe (9 Jahre). Der Schulbesuch ist kostenlos.
2004 betrug die Alphabetisierungsrate für Jugendliche
bis zum Alter von 14 Jahren, 97 %, und 91 % für über 15jährige, damit liegt Mexiko auf 24.
1.Januar: Ano Nuveo-Neujahr
6.Januar: Dia de Reyes-Heilige Drei Könige
16.September:Día de la IndependenciaUnabhänigkeits Tag
20.November:Aniversario de Revolución Mexicana-
Tag Der Revolution
25.Dezember:Navidad-Weihnachten
 Die mexikanische Küche zeichnet sich durch die Synthese von aztekischen
und spanisch-kolonialen, im Süden auch Maya-Traditionen aus. Regional
gibt es in Mexiko große Unterschiede zwischen Küste und zentralem
Hochland, chiliverliebtem Süden und rindfleischorientiertem Norden.
 Für Mexiko typisch sind die Tortillas, die zu jedem Essen dazugehören.
Normalerweise sind auch Chilis oder Chilisaucen auf dem Tisch, deren
Schärfe höchst unterschiedlich sein kann. Der schärfste Chili ist der Chile
Habanero, ein meist grüner, etwa drei Zentimeter großer Vertreter seiner
Gattung.
Die bekanntesten Popmusiker aus Mexiko sind: Carlos
Santana, Mana Luis Miguel, Alejandro Fernández, Thalía,
Marco Antonio Solís, Pepe Aguilar, Paulina Rubio,
Angelica Maria, Alejandra Guzmán, Gloria Trevi und
Cristian Castro. Auch der international bekannte Tenor
und Opernsänger Rolando Villazon ist Mexikaner,
geboren 1972 in Mexico City.

similar documents