Leitern im Einsatz - Freiwillige Feuerwehr Eischott

Report
Leitern im Einsatz
Übungsleiter:
Björn Schröder
Tragbare Leitern – genormte Leitern…
•Steckleiter - EN 1147, DIN 14711
•Schiebleiter - (3-teilig) EN 1147, DIN 14715
•Schiebleiter - (2-teilig) DIN 14714
•Klappleiter - EN 1147, DIN 14713
•Hakenleiter - Nicht mehr genormt
•Multifunktionsleiter - EN 1147
Tragbare Leitern werden genutzt
wenn…
 1. Angriffswege in höhere oder




tiefere Ebenen erforderlich sind
2. der Höhenunterschied von
der verwendeten Leiter sicher
abgedeckt wird
3. andere Hilfsmittel unrationell
oder nicht in der nötigen Zeit
verfügbar ist.
Erst wenn diese 3 Punkte
gleichzeitig erfüllt sind, setzt
man tragbare Leitern als
Rettungs- und Angriffswege ein.
Beim Einsatz der Leiter als
Hilfsgerät gilt nur Punkt 3.
Die Leitern sehen aus wie folgt…
Leiterlängen und Rettungshöhen…
Einsatzgrundsätze bei tragbaren
Leitern:
•Auf geeigneten Untergrund und sicheren Leiterstand achten!
•Auf richtigen Anstellwinkel achten (65° bis 75°)!
•Über Austrittsstellen müssen Leitern mindestens 3
Leitersprossen herausragen!
•Leitern nur an sichere Auflagepunkte anlegen und beim
Besteigen sichern!
•Klappleitern mit jeweils nur einer Person belasten!
•Steckleitern und Schiebleitern mit maximal zwei Personen
belasten (unabhängig von der Rettungshöhe!)!
•Schiebleitern im Freistand nicht über die Stützstangen hinaus
besteigen!Am Gebäude angestellte, unbesetzte Leitern dürfen
nicht ohne weiteres entfernt werden (ggf. Rückzugsweg!)!
Einsatzgrundsätze bei tragbaren
Leitern…
•Keine Verlegung von Schlauchleitungen auf Leitern oder
Befestigung von Schlauchleitungen an Leitern. Ausnahme:
Strahlrohreinsatz direkt von der Leiter aus! Nach erfolgtem
Löscheinsatz ist die Leiter als Rettungs - und Angriffsweg
sofort freizumachen!
•Beim Aufrichten und Instellungbringen von tragbaren Leitern
elektrische Freileitungen nicht berühren und erforderliche
Sicherheitsabstände zu unter Spannung stehenden Leitungen
und Anlagen einhalten!
Sicherheitsabstände bei elektrischen
Anlagen…
 Bis 1000 Volt:
 Über 1000 -110000 Volt :
 Über 110000 -220000 Volt:
 Über 220000 - 380000:
 Bei unbekannter Spannung:
1m
3m
4m
5m
5m
Vornahme von Steckleitern…
 Muss die Steckleiter durch
weniger als zwei Trupps
vorgenommen werden, so
sind ein Trupp und ein
weiterer
Feuerwehrangehöriger
(beispielsweise der Melder)
hierzu erforderlich.
 Sie nehmen die Steckleiter
mit Unterstützung des
Maschinisten vom
Fahrzeug; es werden
grundsätzlich alle
Steckleiterteile vom
Fahrzeug genommen und
zur Anleiterstelle getragen.
Vornahme von Steckleitern…
 Der Trupp und der dritte
Feuerwehrangehörige tragen
die Steckleiter - Leiterfuß
voraus- zur Anleiterstelle und
legen sie einen Schritt davor
ab.
 Die oberen Leiterteile werden bis zum
Kopfende der darunterliegenden Leiterteile
zurückgenommen und in diese
eingesteckt. Dabei halten der Truppmann
und der dritte Feuerwehrangehörige mit
jeweils der einen Hand den Leiterfuß an
 Der Truppführer tritt vor das
den Federsperrbolzen und mit der anderen
Kopfende der Leiter. Der dritte Hand den Leiterkopf an einer Sprosse.
Feuerwehrangehörige dreht
 Die zusammengesteckte Leiter wird
sich um und tritt, sofern er vor
danach an die Wand des Objekts
der Leiter ging, einen Schritt
geschoben; die Federsperrbolzen an den
nach links neben die Leiter.
zusammengesteckten Leiterteilen müssen
Der Truppmann geht bis zum
nun eingerastet sein. Werden nur drei
Fuß der Steckleiter vor und
Steckleiterteile benötigt, wird jetzt das
stellt sich rechts neben die
vierte Leiterteil entsprechend
Leiter.
abgenommen.
Vornahme von Steckleitern…
 Truppmann und dritter
Feuerwehrangehöriger
richten die Leiter an
den Holmen auf.
 Der Truppführer
unterstützt anfangs am
Leiterkopf, geht dann
zum Leiterfuß und hilft,
mit einem Fuß auf die
Leiter am unteren
Holmende drückend,
durch Ziehen mit.
 Nach dem Aufrichten der
Leiter wird der Leiterfuß
vom Objekt abgerückt. Der
Trupp steigt auf und ein.
 Die Sicherung der Leiter
gegen Umstürzen
übernimmt der Trupp im
allgemeinen selbst. Der
dritte Feuerwehrangehörige
kann dann für andere
Aufgaben eingesetzt
werden.
 Die Zurücknahme der
Steckleiter erfolgt in
umgekehrter Reihenfolge.
Feuerwehr - Dienstvorschrift
Die FwDV 10 befasst sich
mit tragbaren
Feuerwehrleitern.
 Benutzung von Leitern
 Arten von
Feuerwehrleitern
 Ordnungsgemäße
Lagerung
 Leitern im Einsatz
Andere Möglichkeiten Leitern zu
nutzen…
•Die Bockleiter mit
Steckleiterteilen wird bei der
Rettung aus Schächten
eingesetzt.
Das Standrohr im
Kreuzungspunkt der beiden
Steckleiterteile vermindert die
Reibungsverluste der
Feuerwehrleine.
Die Bockleiter wird unter anderem
benutzt um…
Zur Rettung aus Schächten
Andere Möglichkeiten Leitern zu
benutzen…
•Als Leiterhebel zum Retten von
Personen
•Zur Eisrettung
•Zum Erstellen von Auffangbecken
•Als provisorische Krankentrage
•Als Schlauchbrücke
Fragen?

similar documents