Bergisches Kolleg Wuppertal

Report
Bergisches Kolleg
Wuppertal
Das Lernbüro im Englischunterricht
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Begründung und Ziel des Lernbüros:
 Jeder bringt andere Vorkenntnisse mit
 Jeder entwickelt sich von seinen Vorkenntnissen aus weiter
 Jeder wird sowohl gefordert als auch gefördert
 Jeder ist für seine Fortschritte selbst verantwortlich
Am Ende des 2. Semesters sollen alle mindestens das
Sprachniveau B1 erreicht haben!
Bessere Studierende können Englisch als Leistungskurs oder
3. oder 4. Abiturfach wählen
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Klausuren:
=> Zwei Klausuren im ersten Semester
 die erste Klausur hat das Anspruchsniveau A 2.1
 die zweite Klausur hat das Anspruchsniveau A 2.2
=> Zwei Klausuren im zweiten Semester
 die erste Klausur hat das Anspruchsniveau B 1.1
 die zweite Klausur hat das Anspruchsniveau B 1.2
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Organisation:
Lernbüro:
Regelunterricht:
in der Doppelstunde
in den beiden Einzelstunden
Bei 4 Wochenstunden Englischunterricht
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Was passiert im Lernbüro?
Die Studierenden arbeiten mit 2-Wochenplänen zu
einem zentralen Themenkomplex
Sie führen einen Hefter, der am Ende in die Somi-Note
eingeht (Portfolio)
Sie können mit einem Partner oder in Kleingruppen
zusammenarbeiten, der/die sie Vokabeln abfragt oder ihre
Übungen überprüft und auf dem Plan abzeichnet
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Was passiert im Lernbüro?
Die Studierenden erhalten Aufgaben, die ihrem
Sprachniveau entsprechen
Sie sind selbstorganisiert und arbeiten
eigenverantwortlich
Sie bearbeiten Aufgaben zu den verschiedenen
Kompetenzbereichen wie Hören, Lesen, Schreiben
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Was passiert im Regelunterricht?
Sprechkompetenzen werden trainiert
die Methoden und Techniken werden erarbeitet, z.B.
Bildbeschreibung, Summary etc.
Austausch über aktuelle Themen
Inhalte, z.B. das Thema Halloween in Scotland, werden
erarbeitet
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Welche Materialien werden im Lernbüro eingesetzt?
Das Buch: A New Start Refresher B1 von Cornelsen incl.
Hör-CDs
je nach Kompetenzniveau Kopien aus weiteren
Lehrbüchern (Headway A1, A2, Green Line etc.) und
deren Hör-CDs
Lektüre für das höchste Niveau: z.B. „About A Boy“ von
Nick Hornby
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Welche Materialien werden außerdem benötigt?
Einen Ordner, Hefter oder ähnliches für die
Arbeitsblätter, Wochenpläne, Sonderaufgaben etc.
Ein Vokabelheft oder alternativ Karteikarten zum
Vokabellernen
Das Kompetenzraster mit der individuellen Einstufung
und auf dem dann die Fortschritte sichtbar gemacht
werden können.
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Wie wird benotet?
Die Klausuren entsprechen 50%
Die sonstige Mitarbeit macht ebenfalls 50% aus
Die sonstige Mitarbeit spaltet sich auf in:
Aktive Teilnahme am Regelunterricht (die Fehlzeiten
dürfen 25% nicht übersteigen)
Das Lernportfolio
Die individuellen Kompetenzfortschritte
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Der Einstufungstest am Beginn des Lernbüros:
Ziel: Ermittlung des Sprachniveaus in den
Kompetenzbereichen:
Hörverstehen
Leseverstehen
Schreiben
Monologisches Sprechen
An Gesprächen teilnehmen
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Weitere Einstufungsüberprüfungen:
Ein analog zum Einstufungstest aufgebauter zweiter
Test nach ca. 1 Semester
Ein abschließender Einstufungstest vor dem Ende des
2. Semester
Den Studierenden steht nach einem Beratungsgespräch
jederzeit frei, sich für ein anderes Lernniveau zu
entscheiden
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Das Lernportfolio:
Die Zwei-Wochenpläne beinhalten 6 Aufgaben:
 Vokabeln (Pflicht für alle)
 Hören
 Lesen
 Grammatik
 Eine zentrale Task, die für alle Pflichtaufgabe ist
 Zusatzaufgaben
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Die Vokabelaufgabe:
Innerhalb von 2 Wochen sind z.B. auf dem B1 Niveau die
Vokabeln einer Unit aus „A New Start“ zu wiederholen und zu
lernen
Überprüfung:
Alt: Studierende fragen sich gegenseitig ab und bestätigen
mit ihrer Unterschrift
Neu: Nach Ablauf der 2-wöchigen Bearbeitungsdauer findet
ein einheitlicher Vokabeltest für alle statt
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Die Höraufgabe:
Eine der Höraufgaben wird zu Beginn eines neuen 2Wochenplanes gemeinsam in den Lernbürostunden unter
Anleitung der Lehrkraft bearbeitet
Weitere Höraufgaben erledigen die Studierenden in
Kleingruppen (Nebenraum) oder alleine (Kopfhörer, zu
Hause)
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Die Leseaufgabe:
Diese Aufgabe kann selbständig bearbeitet werden
Zur Sicherung des Textverständnisses sind eine oder
mehrere Fragen, Ankreuzaufgaben o.ä. zu bearbeiten
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Die Grammatikaufgabe:
In den unteren Niveaus sind immer
Wiederholungsaufgaben der für die Unit zentralen
Grammatik zu bearbeiten
In den oberen Niveaus (ab B2) wird entweder eine
grammatikalische Besonderheit vertieft (z. B. Participles)
Oder eine der Skills eingeübt, z.B. „How to work with a
cartoon“
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Die zentrale TASK:
Zu jedem 2-Wochenplan gibt es eine zentrale Task, die
im Sinne des TBL alle in diesen 2 Wochen erlernten
Inhalte, Methoden und Kompetenzen zusammenführt
z.B. „Write a spooky story“ (past tense, Halloween,
writing a story, short stories etc.)
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Zusatzaufgaben:
Hier können je nach Bedarf weitere Grammatikübungen,
Übungen zu einzelnen Skills oder zusätzliche
Schreibübungen angeboten werden
Deren Bearbeitung ist nicht zwingend notwendig um die
zentrale Task zu bearbeiten
Das Lernbüro
am Bergischen Kolleg Wuppertal
Die Bewertung des Portfolios:
Gemeinsam mit den Studierenden wird festgelegt nach
welchen Kriterien die Note 2 und die Note 4 vergeben werden
soll
Pro Aufgabe des 2-Wochenplanes gibt es einen Punkt
Weitere Punkte können vergeben werden für:




Pünktliche Abgabe
Fehlerfreie Bearbeitung
Zusätzliche Aufgaben außerhalb des 2-Wochenplanes
Ordnung und Sorgfalt

similar documents