Titel

Report
Erfolgsfaktoren auf
dem Weg zu einem
Lean Enterprise
S.EM
v. 2.2
Vortrag Dr. Urs Hirt
2. SMM-Kongress, 5. Dezember 2013,
Messe Luzern
STAUFEN.AG
Seidenstrasse 27, Winterthur
Ihr Ansprechpartner:
Dr. Urs Hirt
Tel.: 079 918 51 02
Die Schweiz weist weltweit mit das höchste Produktivitätspotential aus
Hervorragendes
Effizienzpotential
Ausgezeichnete
Rahmenbedingungen
Ausserordentliche
Innovationskraft
Wir haben exzellente Voraussetzungen! Nutzen wir sie auch?
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
2
Hoch innovative Produkte und hohe Qualität als Schweizer Tugend
Standplatzfertigung
behindert
Materialfluss
Regal sind unzugänglich
Wo ist das richtige
Werkzeug?
Was ist die optimale
Materialmenge?
Was ist hier drin?
Transport nur mit
Hubwagen möglich
Die Potentiale sind meist greifbar
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
3
Optimierte Prozesse schaffen Transparenz und zeigen
Schwachstellen auf
Standplatzfertigung
behindert
Materialfluss
Die Logistik bringt
das Material:
Trennung von
Wertschöpfung und
Materialfluss
Fliessfertigung
schafft transparente
Prozesse
Von der Standplatz zur Fliessfertigung mit einer optimierten Materialversorgung
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
4
Wie Effizient sind SIE? Wie würden wir die Effizienz bewerten?
Höhe des gebundenen Kapitals
und Lagerumschlag / Jahr?
Schlechte Prozesse verursachen hohe
Lager und Umlaufbestände
Höhe des Planungsaufwand
und Liefertermintreue?
Brüche in Abläufen verursachen Planungsaufwände und gefährden Liefertermine
Eigene Wertschöpfungszeit
und Herstellzeit?
Das Verhältnis aus Herstellzeit und Aufwand
für Wertschöpfung zeigt einen Idealzustand
Ausschuss Quote und
Kosten für die Qualität?
Stabile Prozesse sind die Voraussetzung
für Effizienz
Überstundenkonto?
Wie hoch ist der Anspannungsgrad im
Unternehmen
Lean Management verbessert die Leistungsfähigkeit einer Unternehmung
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
5
…den Zeitpunkt für Veränderungen nicht verpassen!
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
6
Erst die Entwicklung der Führungsleistung „öffnet das Tor zur Exzellenz“
Entwicklung der
Führungsleistung
Nachhaltige
Spitzenleistung
!
Entwicklung /
Implementierung von
Wertschöpfungssystemen
Implementierung
einzelner Methoden
und Tools
?
?
Reifegrad
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
7
Was ist ein Lean Enterprise?
Management und Führungsprozesse
Vision und Strategie, Kultur
Unterstützungsprozesse
Fertigungsqualität, Logistik, HR, F&A
Hauptprozesse im Wertstrom
Innovation &
Entwicklung
Beschaffung
Herstellung
Vertrieb
Schlanke Prozesse:
• Störungsfreiheit Fluss  Rhythmus  Sog
Lean Enterprise
• Lean ist in der Vision und Strategie verankert und die Unternehmenskultur ist darauf ausgerichtet
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
8
Lean Management ist als Teil der Strategie im Unternehmen
verankern, um die Veränderungskultur zu etablieren
Unternehmensstrategie
(überfunktional)
Funktionsbereichsstrategien
(funktional)
I&E
B
H
V
Wertstrom mit seinen Hauptprozessen
Hierarchie
Geschäftsfeldstrategien
(überfunktional)
Geschäftsfeld
Funktion
I&E: Innovation & Entwicklung B: Beschaffung H: Herstellung V: Vertrieb
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
9
Nur die ganzheitliche Entwicklung einer Unternehmung führt zu
einem Lean Enterprise
Führungsinstrument
Visuelles
Management
FÜHRUNGSSYSTEM
Mentor / Mentee
ORGANISATIONSSTRUKTUR
Potenzial
Entwicklung
Strukturen
Hierarchie
Führungsstil
Value Stream A
Value Stream B
Geschäftsfeld
Funktion
Produkte
F &E
PROGRAMME
Wertstrom
Prozesse
Methoden /
Werkzeuge
I&E
B
H
V
Wertstrom mit seinen Hauptprozessen
I&E: Innovation & Entwicklung B: Beschaffung H: Herstellung V: Vertrieb
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
10
Optimale Prozesse ermöglichen ruhiges Arbeiten und Spitzenqualität
Optimale Prozesse ermöglichen ruhiges Arbeiten und Spitzenqualität
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
11
Was können Sie von einer Lean Enterprise erwarten.
3 Beispiele aus der Praxis
Beispiel aus der Automobilindustrie
Fertigungszeit
-50%
Termintreue
Von 30 – 97%
Fehlerquote / Einheit
von 7 auf <1
Lean Enterprises im Maschinenbausektor
Durchlaufzeiten Montage
-26%
Produktivität Montage
+ ca. 20%
Problemlösungseffizienz
>90%
Fabrikplanung im Anlagenbau
Produktivität
+ 30%
Lager
-45%
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
Flächenbedarf
-26%
12
Die Führungsleistung als Schlüssel
zum Erfolg auf dem Weg
zum Lean Enterprise
Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Lean Enterprise
© STAUFEN.AG
13

similar documents