Referat 533/DAAD - Die Kampagne

Report
Die Informations- und Werbekampagne
“go out! studieren weltweit”
Printmedien und Internetauftritt der Kampagne
Referat “Information für Deutsche über Studium
und Forschung im Ausland; Publikationen”
Bonn, 8. November 2013
Hintergrund – „Bologna macht mobil!“
 Kampagne ist Bestandteil des vom Bundesministerium
für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten
Aktionsprogramms “Bologna macht mobil!”
 Zweck: Förderung der Auslandsmobilität von
deutschen Studierenden
 Ziel: Steigerung der Anzahl auslandsmobiler
Studierender auf bis zu 50 %
2
Die Kampagne „go out! studieren weltweit“
 Gemeinsam initiiert vom Bundesministerium für
Bildung und Forschung (BMBF) und vom Deutschen
Akademischen Austauschdienst (DAAD)
 Eröffnung: 19. September 2006 in Berlin
3
Ziele der Kampagne „go out! studieren weltweit“
 Über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts
informieren
 Schüler/-innen und Studierende dazu motivieren, einen
studienbezogenen Auslandsaufenthalt anzutreten
 Deutsche Hochschulen auffordern, die notwendigen
Rahmenbedingungen für erfolgreiche Auslandsaufenthalte von Studierenden zu schaffen
 Multiplikatoren und Meinungsträger (Studien- und
Berufsberater; Vertreter aus der Wirtschaft, Personalverantwortliche) vom Mehrwert eines studienbezogenen
Auslandsaufenthaltes überzeugen
4
Marketinginstrumente der Kampagne „go out! studieren
weltweit“
 Finanzielle Unterstützung deutscher Hochschulen (bis
2010)
 Information
 Konferenzen, Seminare, Workshops
 Internetauftritt
 Printpublikationen und Anzeigenschaltungen
 Werbematerialien
5
Finanzielle Unterstützung deutscher Hochschulen im Rahmen
der „go out!“-Kampagne
 Von 2006 bis 2010 erhielten 147 deutsche Hochschulen
mehr als 1,8 Million Euro zur Durchführung von
- internationalen Tagen, Informationsseminaren und
Workshops
- Schreib-, Foto- und Posterwettbewerben
- audiovisuellen Projekten: Theaterstücke, Filmprojekte
(Spots, Kurzfilme, Dokumentarfilme), Podcasts, Radiound Fernseh-Spots)
6
Informationsvermittlung im Rahmen der „go out!“Kampagne
 Bis 2010 Informationstouren/Roadshows mit
Promotionsfahrzeug
 Von 2006 bis 2010: Teilnahme an Informationsveranstaltungen und -seminaren
an 140 verschiedenen deutschen
Hochschulen
 Teilnahme an Informations- und
Bildungsmessen EXPOLINGUA,
“Studieren im Norden” etc.)
7
Informationsvermittlung im Rahmen der „go out!“Kampagne
STUDY WORLD – Internationale Messe für Studium,
Praktikum und akademische Weiterbildung
 Kooperationspartner: BMBF und DAAD
 23. und 24. Mai 2014
8.000 Besucher, 150 Aussteller aus mehr als 25 Ländern
 Vortragsprogramm: Über 60 Präsentationen, DAAD mit
Sonderpräsentationen
8
Konferenzen im Rahmen der „go out!“-Kampagne
Seit 2007 einmal jährlich Fachkonferenz zur internationalen
Mobilität deutscher Studierender für Hochschulangehörige,
insb. Studiengangsleiter und Leiter von Fachbereichen
Themenschwerpunkte:
 Studienbezogene Auslandsmobilität: Chancen und
Hinderungsgründe
 Herausforderungen im Zusammenhang mit der Einführung
des gestuften Studiensystems im Rahmen des BolognaProzesses
 Internationale Studienprogramme: Best practice-Modelle
9
Konferenzen im Rahmen der „go out!“-Kampagne
Seit 2011:
 Infoforum für Studien- und Berufsberater der Berufsinformationszentren der BA
 Fachforum „Auslandserfahrener Nachwuchs:
Mehrwert für die Wirtschaft!“
Kernthemen: Akademische Qualifikation und
Beschäftigungsfähigkeit deutscher
Hochschulabsolventen
10
„go out! studieren weltweit“ in Printmedien:
„go out! – das magazin“
 Erscheint seit 2011 jährlich
 Zielgruppe: SchülerInnen, Studienanfänger,
Bachelorstudierende
 Erfahrungsberichte von deutschen
Studierenden
 Sachinformationen, z.B. zur Finanzierung,
und konkrete Planungshilfen
 Verteilung: Beilage in Schülermagazinen,
UNICUM Wundertüte, Messen, Versand an
Akademische Auslandsämter
11
„go out! studieren weltweit“ in Printmedien:
Redaktionelle Beiträge und Anzeigen in Magazinen
 Anzeigenschaltungen in Verbindung mit Artikeln zu
studienbezogenen Auslandsaufenthalten in
Schüler- und Hochschulmagazinen wie UNICUM,
audimax, etc.
 Beispiel UNICUM und UNICUM ABI: Artikelserie
zur go out! Nachwuchsjournalisten-Rallye 2013
Skandinavien und baltische Staaten:
12
„go out!“-Werbematerialien
 Postkarten und Poster
 DVD mit Videospots und Kurzfilmen
von Studierenden
 „go out!” Kalendertagebuch 2013-2017
 Brettspiel „go out! - Das Spiel“ mit
Fragen zum interkulturellen Wissen
13
Kostenfreie Bestellung von go out! Materialien
 www.go-out.de/publikationsbestellung
 DAAD-Publikationen
 go out! Materialien
14
„go out! studieren weltweit“ im Internet
Webseite www.go-out.de: Blogs
und Chats, Quiz, Videos und
Erfahrungsberichte
 Facebook-Auftritt
www.facebook.com
/gooutstudierenweltweit
 YouTube-Kanal
www.youtube.com/gooutDAAD
15
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Claudius Habbich, E-Mail: [email protected]
Anne Münkel, E-Mail: [email protected]
Barbara Schoppe-Kirsch, E-Mail: [email protected]
16

similar documents