W2332 Produktionslogistik Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm

Report
1
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
Department Wirtschaftsinformatik
Angebote in der Profilierungsphase
2
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Here we are…
3
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Several Machines
4
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Several Tools and Dies
5
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
An Integer multiple of Raw Material Units
6
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Preferable Timeslices for Production
7
Lehre Wirtschaftsinformatik, insb. CIM
Sommersemester
2013
Mentoring
W1332: Grundlagen der computergestützten
Produktion und Logistik
W2334: Produktionssysteme
-01:
Methoden der Planung und Organisation
-02:
Unternehmensführung und -steuerung
W2332: Produktionslogistik
-01:
Produktionsplanung und -steuerung
-02:
Konzepte und Methoden des SCM
W2306: Einführung in die Simulation von
Materialflusssystemen
W2336: Methoden der computergestützten
Produktion und Logistik
W2335: Produktions- und Logistiknahe IT
W2337: Studienarbeit in Methoden und Konzepten
der Produktion und Logistik
W2337: Studienarbeit in Methoden und Konzepten
der Produktion und Logistik
W2338: Produktions- und Logistiknahe IT
Bachelorarbeit
Assessment
Profilierung
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Wintersemester
2012/2013
8
Lehre Wirtschaftsinformatik, insb. CIM
W4331: Software-Applikationen im
Supply Chain Management
W4332: IT-Lösungen für die Produktionsplanung
W4335: Kooperation im Geschäftsprozessmanagement, insb. SCM
W4335: Kooperation im Geschäftsprozessmanagement, insb. SCM
Masterarbeit
Master
Sommersemester
2013
W6331: Grundzüge einer Produktionstheorie
W6331: Grundzüge einer Produktionstheorie
Dissertation
W4303: Techniken der Materialflusssimulation
Promotion
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Wintersemester
2012/2013
9
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
W1332
Grundlagen der computergestützten
Produktion und Logistik
Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm
Dangelmaier /
Dr. Christoph Laroque
Wintersemester
10 ECTS
10
Gliederung
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Grundlagen der computergestützten Produktion und Logistik
1. Einführung
2. Produktion
3. System
4. Modell
5. Modellierung von Gegenständen
6. Strukturmodelle
7. Verhaltensmodelle
8. Subsystem Lager
9. Planung von Produktionssystemen
10. Digitale Fabrik
11. Wirtschaftlichkeitsrechnung
11
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
W2336
Methoden der computergestützten
Produktion und Logistik
Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm Dangelmaier /
Dr. Christoph Laroque
Sommersemester
10 ECTS
12
Gliederung
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Methoden der computergestützten Produktion und Logistik
1. Modelle
2. Systemtheorie
3. Allgemeines Input-Output System
4. (Zustands-) Parametrisierung eines Input-Output Systems
5. Lineares Input-Output System
6. Zeitsysteme
7. Sachsysteme
8. Produktionssysteme
9. Subsystem Lager
10. Planung von Produktionssystemen
11. Wirtschaftlichkeitsrechnung
12. Bediensysteme und Warteschlangen
13
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
W2334
Produktionssysteme
Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm
Dangelmaier
Gastdozenten
Wintersemester
10 ECTS
14
W2334 Allgemeines
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
6 ECTS Pflicht-Teilmodul:
• W2334-01: Methoden der Planung und Organisation
4 ECTS Wahlpflicht-Teilmodul:
• W2334-02: Unternehmensführung und -steuerung
Fragestellungen des Moduls
• Wie können Planungsprobleme in Fragestellungen der Produktion
und der Logistik systematisiert werden?
• Wie werden Produktionssysteme systematisch geplant?
• Wie wird die Ablauf- und Aufbauorganisation eines Unternehmens
entwickelt?
• Wie wird Standardsoftware an Unternehmensbedürfnisse angepasst?
15
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
W2334-01
Methoden der Planung und Organisation
Anwendungsszenarien
1. Einführung
2. Planung des Produktionsprogramms
3. Gliederung der Produktionsaufgabe – Organisationskonzepte
4. Planung überbetrieblicher Strukturen –betriebliche Standorte
5. Planung betrieblicher Strukturen
6. Planung von Fertigungssystemen – Abläufe und Dimensionen
7. Fallstudie
8. Arbeitssysteme
16
W2334-02
Unternehmensführung und -steuerung
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Motivation
Unternehmen unterliegen stetigem Wandel
• Permanente Veränderung von Ablauf- und Aufbauorganisation
• Neue Arbeits- und Organisationsformen
Entwicklung neuer Instrumente und Methoden zur
Unternehmensführung , insbesondere auf Basis moderner Informationsund Kommunikationstechnologien
Praxisnähe
Gastdozenten haben Führungspositionen in der Industrie inne
• Praxisbeispiele aus dem realen beruflichen Umfeld
• Wissenschaftliche Theorien aus Sicht der Wirtschaft
17
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
W2332
Produktionslogistik
Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm
Dangelmaier
Sommersemester
10 ECTS
18
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
W2332 Allgemeines
Aufteilung des Moduls
6 ECTS Pflicht-Teilmodul:
• W2332-01: Produktionsplanung und -steuerung
4 ECTS Wahlpflicht-Teilmodul:
• W2332-02: Konzepte und Methoden des Supply Chain
Management
19
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
W2332-01
Produktionsplanung und -steuerung
Fragestellungen des Moduls
• Was gibt es für Grundlagen und Technologien zur Gestaltung und
zum Betrieb von Logistiksystemen?
• Wie werden komplexe Produktionssysteme analysiert und in
kleineren Teilsystemen modelliert?
• Wie sind Verfahren und Methoden zur Planung des Aufbaus und des
Ablaufs von Logistiksystemen aufgebaut?
• Welche heuristischen und optimale Verfahren zur Losgrößen- und
Reihenfolgeplanung werden verwendet?
20
W2332-01 Inhalte
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Produktionsplanung und -steuerung – Grundlagen
Modelldefinition
Herstellung der Konsistenz im Knoten
Herstellung der Konsistenz in Mikro- und
Makrostrukturen
Das Herstellen einer im Kontext der Umwelt
konsistenten Produktion – Bedarfsorientierter Anstoß
der Produktion
21
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
W2332-02 Konzepte und Methoden des
Supply Chain Management
Fragestellungen des Moduls:
• Wie wirkt sich die Einbindung eines Unternehmens in
überbetriebliche Produktions- und Logistiknetzwerke aus?
• Was sind die grundlegenden Bausteine des Supply Chain
Managements?
• Welches sind die im Supply Chain Management eingesetzten ITSysteme und wie differenzieren diese sich von anderen
unternehmerischen IT-Systemen?
Die Lerninhalte werden anhand praxisrelevanter Fallbeispiele
verdeutlicht.
Übungsaufgaben zur Vertiefung des Lernstoffes werden gestellt und
in der Vorlesung besprochen.
22
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn , Bild: © iStock, Ricardo Azoury
W2303
Simulation
Dr. Christoph Laroque
Wintersemester
5 ECTS
23
W2303 Vorlesungsinhalte
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Was ist Simulation?
„Simulation ist die Nachbildung eines Systems mit seinen
dynamischen Prozessen in einem Modell, um zu Erkenntnissen zu
gelangen, die auf die Wirklichkeit übertragbar sind (VDI-Richtlinie
3633)“
Warum braucht man Simulation?
„Simulation wird immer dann eingesetzt, wenn die Problemstellungen
in der Realität nicht umfassend beantwortet werden können, bspw.
wegen anfallender Kosten, Gefahrensituation oder schlicht der NichtExistenz des zugrunde liegenden Systems“
24
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
W2303 Vorlesungsinhalte
Supply Chain Management
Customer & Sales Management
Production & Services
25
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Bachelor-/
Studienarbeiten
26
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Variantenmanagement in der Automobilindustrie
Strukturplanung von getakteten Produktionslinien
in der Montage
27
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Effiziente Montagelinien für variantenreiche
Serienprodukte
Methoden zum Umgang mit Variantenreichtum in
getakteten Montagelinien bei der Daimler AG
28
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Optimierung der Gleichteilestrategie
Verwendung von Gleichteilen zur Optimierung
der Produktionskosten
29
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Integrierte Produktions- und Transportplanung
Methoden zur Reduktion von Kosten und
Umweltbelastung in der Supply Chain
30
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Die Kosten der Komplexität
Mit weniger Sortimentsvielfalt Sicherheitsbestände
reduzieren
31
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Two-Level Lotsizing and Scheduling in der
Automobilindustrie
Praxiskooperation mit Keiper GmbH & Co. KG
32
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Hierarchische Dimensionierung
Ein Ansatz für die Planung unternehmensinterner
Produktionsnetzwerke
33
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Koordination der Planungsprozesse in der
Automobilzulieferindustrie
Praxiskooperation TRW Automotive
34
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Optimierte Planung und Steuerung von globalen
Liefernetzwerken für das 5-Tage-Auto
Entwicklung eines neuen SCM Konzeptes im Rahmen des
EU-Projektes AC/DC –
Automotive Chassis Development for 5-Days Cars
35
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Trainierte Regeln zur Ablaufsteuerung
Ein wissensbasiertes Verfahren zur Regelauswahl
36
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Materialflusssimulation
Integration neuer Techniken in den
Simulator d³FACT insight
37
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Online-Optimierung bei Discrete Lotsizing Produktion
und rollierendem Horizont
38
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Industriekooperationen
39
© Prof. Dr.-Ing. habil. W. Dangelmaier, Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
Heinz Nixdorf Institut
Universität Paderborn
Wirtschaftsinformatik, insb. CIM
Fürstenallee 11
33102 Paderborn
Tel.:
0 52 51 / 60 64 84
Fax.:
0 52 51 / 60 62 83
E-Mail: [email protected]
www.hni.uni-paderborn.de/cim
40

similar documents