Ethnische Minderheiten in Deutschland

Report
Am Beispiel der Sinti und Roma
Martin Keim und Muriel Karmann
Modul 22 Herr Kaufmann









Definition ehtnische Minderheiten
Ehtnische Minderheiten in Deutschland
Definition „Sinti und Roma“
Kultur
Geschichte
Zahlen in Deutschland
Vorurteile und die daraus entstehenden
Herausforderungen
Handlungsmöglichkeiten
Diskussion


Unterschiedliche
Beschreibungen
Objektiv und
subjektiv
Wahrnehmbar



„Wir-Gruppe“
Abstammung,
Kultur...
Zusammenhalt und
Anerkennung





Als Nationale Minderheiten in Deutschland
gelten:
die Sorben in Brandenburg und Sachsen,
die Friesen in Schleswig-Holstein,
die Dänen in Schleswig-Holstein
und die Sinti und Roma

Roma
◦ Rom (singular) =Mann oder Mensch
◦ Roma (plural)

Sinti:
◦ Roma, die vor ca. 500 Jahren nach Deutschland und
Frankreich kamen

Zigeuner
◦ Athingani: Menschen, die nicht berührt werden wollen;
Unberührbare
◦ Giptoi (Ägypter)

Religion

Familie

Soziopolitische Organisation

Organisationen in Deutschland
◦ Religion der jeweiligen Landesbevölkerung
◦ „Dem geht es schlecht, der arm ist; Schlechter noch geht es
aber dem, der alleine ist.“
◦ Großfamilie, Sippe, regionale Gruppen
◦ Zentralrat der Sinti und Roma (Heidelberg)
◦ Sinti Union (Berlin)
◦ Verband deutscher Sinti
 Ursprung
 Wanderung
 Ankunft
in Deutschland

Umgang mit den Roma
◦ Ausgrenzung und Ansehen

NS-Zeit
◦
◦
◦
◦
◦
1935: Nürnberger Gesetze
Dez. 1938: Zigeunererlaß
Okt. 1939: Festsetzungserlass
Apr. 1940: Deportation
Dez. 1942: Auschwitz-Erlass

Nachkriegszeit
◦ Bis 1950 Landfahrerzentrale
◦ 1953: bayerische Landfahrerordnung
◦ Aufhebung: 1970
◦ 1976: Anspruch auf Sozialhilfe
◦ 1980: Anerkennung des Völkermords an Sinti und
Roma durch Bundeskanzler Schmidt und Kohl

Genaue Schätzung der Romazahlen ist aus
drei Gründen schwierig:
◦ Fehlende Deutsche Staatsbürgerschaft
◦ Amtliche Datenerhebung wird nicht nach ethnischer
Herkunft gefragt
◦ Angst vor sozialer Ausgrenzung bei Bekenntnis zur
Ethnie




Studie von 1994: Möchten Sie „Zigeuner“ als
Nachbarn haben? 63,90% „lieber nicht“
58% der Deutschen haben massive Vorurteile
gegenüber Sinti&Roma.
Ca. 80% berichten von
Diskriminierungserfahrungen.
Fahrendes Volk, Bettler, Betrüger, Diebe,
hinterlistig, nicht anpassungsfähig
Schlechte Bildung – schlechte
Erfahrungen
 Förderschule
 Teufelskreis
 Bemühungen verbessern sich

Aufklärungsarbeit
 Herkunftsländer mit einbeziehen
 Hauptmerkmal: Bildung



Welche bzw habt Ihr Erfahrungen mit Sinti
und Roma gemacht?
Wo seht Ihr Herausforderungen in Eurer
(sozialen) Arbeit?
Ende

similar documents