PowerPoint-Präsentation

Report
Jitro – Schwiegervater von Mose
Josef
06.07.14
Nathalie
20.07.14
Egi
27.07.14
Nathalie
+ Egi
vom verzogenen Lieblingssohn
zum Mann Gottes
Mose
in der Klemme
in der Stille
in der Freude
Jitro
1 Jitro, der Priester von Midian, der Schwiegervater von Mose, erfuhr,
was Gott alles für Mose und für sein Volk Israel getan und dass er
die Israeliten aus Ägypten herausgeführt hatte.
2 Da machte er sich mit seiner Tochter Zippora auf den Weg.
Mose hatte nämlich seine Frau Zippora vorsichtshalber
zu ihrem Vater zurückgeschickt.
3 Jitro nahm auch die beiden Söhne Zipporas mit. Der ältere hieß
Gerschom (Gast-dort), weil Mose bei seiner Geburt gesagt hatte:
»Ich bin Gast in einem fremden Land geworden«;
4 der jüngere hieß Eliëser (Gott hilft), denn Mose hatte gesagt:
»Der Gott meines Vaters hilft mir, er hat mich
vor dem Schwertdes Pharaos gerettet.«
5 Moses Schwiegervater kam also mit den Familienangehörigen Moses
zu ihm an den Lagerplatz in der Wüste, zum Gottesberg.
6 Er ließ Mose ausrichten: »Dein Schwiegervater Jitro ist gekommen!
Auch deine Frau ist da und bringt deine beiden Söhne mit!«
7 Da ging Mose seinem Schwiegervater entgegen, beugte
sich nieder und küsste ihn. Nachdem sie einander
begrüßt hatten, gingen sie in Moses Zelt.
8 Mose berichtete seinem Schwiegervater, was der Herr
alles gegen den Pharao und die Ägypter getan hatte,
um das Volk Israel zu befreien, und wie er sie unterwegs
in allen Nöten und Gefahren beschützt hatte.
9-10 Jitro freute sich, dass der Herr den Israeliten
so viel Gutes erwiesen hatte, und sagte:
»Gepriesen sei der Herr, der euch aus der Gewalt
des Pharaos und der Ägypter gerettet und das Volk
von der Unterdrückung befreit hat!
11 Jetzt weiß ich: Der Herr ist größer als alle anderen
Götter; denn er hat sich als stärker erwiesen
als die Ägypter in ihrer Vermessenheit.«
12 Dann opferte er Gott Tiere als Brand- und Mahlopfer,
und Aaron und alle Ältesten Israels kamen dazu
und hielten mit ihm das Opfermahl vor Gott.
13 Am nächsten Tag setzte sich Mose hin,
um in Streitfällen Recht zu sprechen.
Die Leute drängten sich vor ihm
vom Morgen bis zum Abend.
14 Als sein Schwiegervater sah, wie viel Arbeit
Mose damit hatte, fragte er ihn:
»Was machst du dir da für eine Mühe?
Die Leute drängen sich vor dir vom Morgen bis zum
Abend. Musst du das alles alleine tun?«
15 Mose sagte: »Was soll ich machen?
Sie wollen eine Entscheidung von Gott haben.
16 Wenn zwei von ihnen Streit haben, kommen sie
zu mir. Ich entscheide ihren Fall und sage ihnen
die Gesetze und Weisungen Gottes.«
17 Sein Schwiegervater erwiderte: »Du musst das anders anfassen.
18 Es ist einfach zu viel für dich; du kannst nicht alles alleine tun. Du reibst
dich sonst noch auf, und auch für die Leute ist es viel zu anstrengend.
19 Pass auf, was ich dir rate – Gott möge seinen Segen dazu geben!
Deine Aufgabe soll es sein, in schwierigen Rechtsfällen die Entscheidung
Gottes einzuholen.
20 Du sollst ihnen auch die Gebote und Anordnungen Gottes erklären und
ihnen sagen, welche Regeln für das Zusammenleben des Volkes gelten sollen.
21 Für die leichteren Streitfälle aber wählst du angesehene Männer aus, die
nach Gottes Geboten leben, zuverlässig und unbestechlich sind. Setze sie ein
als Verantwortliche für jeweils tausend, hundert, fünfzig und zehn.
22 Sie sollen dem Volk jederzeit als Schiedsleute zur Verfügung stehen und
die gewöhnlichen Rechtsfälle entscheiden; nur mit den schwierigeren Fällen
kommen sie zu dir. Mach dir die Last leichter, lass sie daran mittragen!
23 Wenn Gott damit einverstanden ist und du so verfährst,
wirst du unter der Last deines Amtes nicht zusammenbrechen,
und die Leute werden immer zufrieden nach Hause gehen.«
24 Mose nahm den Rat seines Schwiegervaters an und
handelte danach.
25 Er wählte aus allen Stämmen Israels angesehene
Männer aus und setzte sie als Verantwortliche über je
tausend, hundert, fünfzig und zehn.
26 Sie entschieden von nun an die einfacheren Streitfälle
und legten Mose nur die schwierigen Fälle zur
Entscheidung vor.
27 Darauf verabschiedete Mose seinen Schwiegervater,
und Jitro kehrte wieder in sein Land zurück.
Mose wächst als Sohn
der Pharaonen-Tochter
auf .
Mose befreit das Volk
Israel aus Ägypten
und führt sie durch
das Meer.
Mit 40 Jahren flieht er
nach Midian.
Jitro hört davon und
geht zu Mose.
Dort trifft er auf den
Priester Jitro.
Mose heiratet Jitros
Tochter Zippora und
bleibt 40 Jahre in
Midian.
1.
Familienorientiert  Blick umher
2.
Gottesorientiert
3.
Lösungsorientiert 
 Blick nach oben
Blick nach vorne

similar documents