Die 2. Staatsprüfung nach HLbG-DV am

Report
Die 2. Staatsprüfung nach HLBGDV am Studienseminar GHRF
Heppenheim
BRB Seminar
Herr Hoffmann
Ablauf der Staatsprüfung
•
Unterrichtspraktische Prüfung
–
–
–
–
1. Prüfungslehrprobe (meist 2. Schulstunde), große Pause
2. Prüfungslehrprobe
ca. 30 Minuten Reflexionszeit für die LiV
ca. 40 Minuten zur Erörterung der beiden Prüfungslehrproben (Reflexion 1. Prüfungslehrprobe
durch LiV mit anschließendem Gespräch, Reflexion 2. Prüfungslehrprobe durch LiV mit
anschließendem Gespräch)
– Mindestens 30 Minuten Pause für die LiV, dann Übergabe der schriftlich formulierten
Prüfungsaufgabe, Erörterung der Noten der unterrichtspraktischen Prüfung
•
Mündliche Prüfung
– 30 Minuten Vorbereitungszeit für die Prüfungsaufgabe (inkl. Vorbereitung und Visualisierung
des Vortrags)
– 15 Minuten Präsentation der Lösung der Aufgabe durch die LiV
– 45 Minuten Gespräch über die Aufgabe und im Anschluss über die übrigen
Prüfungsschwerpunkte
•
Abschluss der Prüfung
– Beurteilung der mündlichen Prüfungsleistung durch die Kommission, Pause für die LiV
– Bekanntgabe der Prüfungsnoten durch den Prüfungsvorsitzenden
– Prüfungsende
Die unterrichtspraktische Prüfung
• Die ausführlichen Unterrichtsvorbereitungen für die beiden
Prüfungslehrproben müssen mindestens zwei Arbeitstage im Voraus per
Mail an die Kommission verschickt werden.
• Die Lehrprobenentwürfe (5 Exemplare pro Stunde) müssen bis spätestens
7 Uhr am Morgen des Prüfungstages in ausgedruckter Form in der Schule
bereitliegen.
• Nachdem die LiV vom Prüfungsvorsitz zur Prüfungsfähigkeit befragt
worden ist, geht die LiV in der Regel in ihre Klasse / noch bis
Stundenbeginn ins LZ. Die Kommission betritt die Klasse ca. 2 Minuten vor
Stundenbeginn.
• Die LiV unterhält sich in den Prüfungsstunden nicht mit der Kommission.
Auch Gespräche mit jeder Art von Beisitzern werden in der Regel nicht
gestattet.
• Nach den Stunden erklärt der Prüfungsvorsitzende der LiV das weitere
Vorgehen bezüglich der Reflexion.
• Die Reflexion erfolgt in der Regel chronologisch zu den gehaltenen
Stunden. Zunächst hat die LiV ähnlich einem normalen UB für ca. 5
Minuten das Wort, dann kommt es zu einem etwa 10 minütigen Gespräch
mit dem jeweiligen Fachleiter.
Die mündliche Prüfung 1/3
•
•
•
•
•
Die mündliche Prüfung umfasst die Beschreibung einer alltäglichen,
schulbezogenen Handlungssituation. Ein „Problem“ wird in etwa 12 Zeilen Text
dargestellt und bezieht sich auf einige der acht von der LiV zur Prüfung
angegebenen Arbeitsschwerpunkte.
Aufgabe der LiV ist es, einen 15 minütigen Vortrag vorzubereiten und darin zu
zeigen, wie sie in der jeweiligen Situation handeln würde.
Dabei sollte sie die relevanten Aspekte der Situationsbeschreibung erkennen,
Theorie-Praxisbezüge herstellen (auch Autoren nennen!) und erklären, warum sie
in der Situation auf die ein oder andere Art handeln würde. Eine eigene Position ist
dringend erwünscht!
Im Anschluss an den Vortrag kommt die LiV zunächst mit einem der beiden
Fachleiter ins Gespräch, bevor die ganze Kommission einsteigt. In diesem ca. 45
minütigen Gespräch geht es zunächst um die Vertiefung der
Situationsbeschreibung, bevor man auf die anderen Arbeitsschwerpunkte zu
sprechen kommt.
Die Visualisierung des Vortrages nimmt einen nicht unwesentlichen Teil der
Prüfung ein. Sie zeigen darin, wie die einzelnen Arbeitsschwerpunkte miteinander
verknüpft sind. Denkbar wären beispielsweise folgende Visualisierungsformen:
Die mündliche Prüfung 2/3
Die mündliche Prüfung 3/3
Arbeitsauftrag:
1. Lesen Sie die ausgeteilte Situationsbeschreibung und die zugehörige
Aufgabenstellung (Blatt1). Diese ist im Übrigen immer gleich.
2. Notieren Sie mögliche Arbeitsschwerpunkte, die die LiV für ihre Prüfung
angegeben hat. Vergleichen Sie im Anschluss mit Blatt2.
3. Bereiten Sie einen Vortrag von etwa 5-10 Minuten vor und erklären sie
darin, wie Sie in der Situation handeln würden. Überlegen Sie eine
mögliche Visualisierung.
4. Welche Arbeitsschwerpunkte haben Sie bereits für Ihre Prüfung
ausgewählt.
1.
2.
5.
Sind die Schwerpunkte konkret formuliert? Welche Literatur können Sie
dazu angeben? In welchen Klassenstufen haben Sie diesbezüglich
Unterrichtserfahrung?
Können Sie eine mögliche Situationsbeschreibung formulieren?
Wie würden Sie Ihre eigene Situationsbeschreibung lösen? Gehen Sie
analog zu 3. vor.

similar documents