Corpus Delicti PPT

Report
Corpus Delicti
Ein Prozess
Löse bitte jetzt dieses
Kreuzworträtsel (AB 3) zu dem
Roman.
Ein Kinderspiel, wenn man den Roman
gelesen hat.
Was bedeutet Freiheit für dich?
• Was ist wichtiger für eine Gesellschaft:
Sicherheit oder Freiheit?
• Inwiefern hat Politik einen Einfluss auf dein
Leben?
• Fühlst du dich durch den Staat in deinen
persönlichen Freiheiten eingeschränkt?
• Welchen Wert hat für dich Freiheit?
• Welchen Wert hat Leben?
Zukunftserwartungen
Die Welt von morgen (KV1)
• Corpus Delicti – 2057
Klima, Umwelt,
Energiegewinnung,
• zunehmend
rapide technologische
Entwicklung
• anthropomorphe
Roboter – NICHT in Corpus Delicti
Mobilität, Bevölkerungsentwicklung,
Zusammenleben,
•Wohnen
Mittel für und
literarische
Gestaltung der Ernährung
Zukunft ?
• und
Neurochip
Implantat:Wissenschaft,
Kontollinstrument
Gesundheit,
Technik,
• Entschlüsselung
des menschlichen
Gehirns:
Kultur, Kommunikation,
Information
ethisches Problem?
• medial vermitteltes Zukunftsbild : Themen und
Lebensgebiete?
Zukunftsszenario: Verhältnis der
Generationen – notiere Stichpunkte (KV20)
• pessimistische Variante
• Bevölkerungsrückgang
• starker Anstieg Zahl alter
Menschen
• Angst vor Altersarmut
• Kündigung des
Generationenvertrages
• steigende sozial Belastung
• Spaltung der Gesellschaft
• optimistische Variante
• generationenübergreifende
Aktivitäten
• ehrenamtl. Tätigkeiten alter
Menschen
• Unterstützung junger Eltern
• Mehrgenerationenhäuser
• Paten und Mentoren
• neuer Dialog der
Generationen
In der Mitte des Jahrhunderts (S.11f.)
-Landschaft (KV2)
• Waldgebiete mit Hügelketten
• bei schönem Wetter blauer Himmel
• Wolken nicht mehr durch Industrieschadstoffe
grau
• Seen, durch Flutung stillgelegter Kies- und
Kohlegruben entstanden, mit Schilfbewuchs
am Ufer
In der Mitte des Jahrhunderts (S.11f.)
- Siedlungsweise
• zusammengewachsene Städte
• kleine Würfelhäuser mit weiss verputzten
Fassaden
• terrassenförmig gestufte Wohnkomplexe
• Flachdächer mit Solarelementen
In der Mitte des Jahrhunderts (S.11f.)
- Verkehrswesen
• Autobahnen stillgelegt
• Magnetbahnen auf Trassen, die den Wald
schnurgerade durchziehen
In der Mitte des Jahrhunderts (S.11f.)
- Kultur
• Kulturzentren an Stelle früherer Fabrikanlagen
• Freilichtmuseum an Stelle eines früheren
Autobahnstücks und ehemaliger Kirchen
In der Mitte des Jahrhunderts (S.11f.)
- Erzählweise
• Handlung im Amtsgericht ist in Schilderung
der Umgebung der Stadt eingebettet
• Wie ein Zoom im Film: zuerst Gesamtbild
(Totale)
• Schnitt
• Geschehen im Sitzungssaal des Amtgerichts
rückt in den Blick
In der Mitte des Jahrhunderts (S.11f.)
- sprachliche Mittel
• Metaphern und Vergleiche in der
Beschreibung der Natur
• ,,Bäuche” von Wolken
• ,,das grosse Auge eines Sees”
• ,,schlechter Atem einer Zivilisation”
• Magentbahn-Trassen treffen sich ,,inmitten
des reflektierenden Dächermeers”
• Flachdächer wie ein ,,erstarrter Ozean”
Stadt in Corpus Delicti
•
•
•
•
,,Stadt nach dem Öl”
post-industrielles Zeitalter
Welt der Zukunft
Als Utopie beschrieben: ,,Hier stinkt nichts mehr.
Hier wird nicht mehr gegraben, geruβt,
aufgerissen und verbrannt; hier hat eine zur Ruhe
gekommene Menschheit aufgehört, die Natur
und damit sich selbst zu bekämpfen” (S. 11)
Figuren des Romans
Mia Holl (KV3)
• 34 Jahre alt, Naturwissenschaftlerin, ,,Biologin mit
Idealbiographie” (S.19), Erfolg im Beruf
• helle Augen, weicher Mund, intelligentes Gesicht, das eine
,,besondere Anmutung von Sauberkeit” (S. 17) ausstrahlt;
alterslose, fast kindliche Miene
• drahtiger, widerstandsfähiger Körper
• wohnt in der obersten Etage eines Penthouses mit Terrasse
nach hinten
• lebt ohne Partner und Freunde
• hat keinen Glauben an Gott, sieht in ihrem Leben keinen Sinn
• in Anfagsphase des Romans antriebsarm,
entscheidungsschwach, staatstreu
Figuren des Romans
Kramer
• Journalist, immer bestens informiert, schreibt für Zeitung,
tritt im Fernsehen auf
• hat eine ,,wunderschöne Frau mit langen braunen Haaren und
zwei niedliche Kinder” (S.177) ->hat alles richtig gemacht
• groβer Mann mit dunklen Haaren und schwarzen Augen, sieht
blendend aus
• elegante Erscheinung, gut sitzende Anzüge, weiβe
Handschuhe, Stock, Hut
• Gentleman mit gepflegten Umgangsformen, höflich, Sinn für
wirkungsvolle Gesten
• guter Beobachter, durchdringender Blick, zuweilen gerissen
und rücksichtslos, zielbewusst
• treuer und wichtiger Anhänger des Systems,
,,Überzeugungstäter” (S.180)
Figuren des Romans
Sophie
• hat Jura studiert aus Liebe zum Recht (S.51),
karrierebewusst
• knapp über 30
• hübsch, blondes Haar, Pferdeschwanz, sieht in Robe
aus wie ,,Nonne ohne Schleier”
• meist gut gleaunt, kann auch wütend und laut
werden wenn Angeklagte uneinsichtig sind
• kommt Mia aus Sympathie mehrfach entgegen
• wird wegen Befangenheit als Vorsitzende abberufen
Figuren des Romans
Bell
•
•
•
•
•
•
Staatsanwalt
vertritt vehement und rigide die Position des Staats
verdeht gern Tatsachen
rechthaberisch
Besserwisser
überheblich gegenüber Mia
Figuren des Romans
Rosentreter
• Verteidiger, wirkt auf Mia unprofessionell, möchte
sich auszeichnen, wartet auf seine Chance
• groβ, schlaksige Gestalt, lange und strähnige Haare,
,,netter Junge” (S.70), aufrichtig, bescheiden
• wirkt unsicher
• hat Angst vor Kramer
• liebt eine Frau aber darf mit ihr aus
,,immunologischen Gründen” nicht zusammenleben
• will sich am Staat rächen, gibt aber Mias
Verteidigung auf, um sich selbst zu schützen
Corpus Delicti – Ein Justizroman (KV4)
1.
•
•
•
•
•
•
Corpus Delicti
Fachausdruck;
Werkzeug, das bei krimineller Handlung benutzt wird;
Gegenstände/Spuren mit Beweiskraft;
aber auch für Personen, die Opfer von Straftaten sind
im Roman: der menschliche Körper (Mia Holl)
ihr Körper ist (als Subjekt und Objekt) Gegenstand
eines Verbrechens: ,,Ich bin das Corpus Delicti” (S.218)
Corpus Delicti – Ein Justizroman
2. der menschliche Körper
• zeigt die Schönheit des perfekten Körpers
• in der Harmonie der Anatomie spiegelt sich die Würde
des Menschen als natürliches und göttliches Wesen
• Renaissance -> greift auf Vorbild der Antike zurück
• Welche Vorstellung vom Menschen haben die
Machthaber?
• Welchen Stellenwert hat der menschliche Körper für
die Machthaber
• Elend; Verzweiflung; der Mensch gewaltsam in die
Idealform gezwängt -> Gewalt
Corpus Delicti – Ein Justizroman
3. Justitia
• Waage: Standpunkte der streitenden Parteien
besonnen abwägen und angemessenes Urteil
sprechen
• Schwert: nur staatliche Gewalt darf das Urteil
vollziehen
• verbundene Augen: soll ,,blind” richten; sich nicht von
äusserer Erscheinung beeinflussen lassen
• Kramer: Wahrheit = ,,subjektive Angelegenheit”
• interpretiert Wahrheit nicht nach Gültigkeit, sondern
nach Nützlichkeit
Corpus Delicti – Ein Justizroman
4.
•
•
•
Prozess
im engeren Sinne: auf Verfahren gegen Mia Holl
auch Gerichtsverfahren gegen Moritz Holl
innere Entwicklung, die Mia im Lauf des Romans
durchlebt: von Unterstützerin zu Gegenerin der
,,Methode”
• Entwicklungsprozess; Wachstumsprozess;
Entscheidungsprozess; Erkennungsprozess;
Bekennungsprozess
Corpus Delicti – Ein Justizroman
Erzählvergangenheit
Erzählgegenwart
Rückblende
Exposition : kleinere Fälle
Prozess gegen Moritz Holl
Hauptverfahren gegen
Mia Holl, Verkündung des
Urteils
Schluss: Aufhebung
dieses Urteils;
,,Begnadigung” ->
Gehirnwäsche
Gesundheitsdefinition der WHO
• Gesundheit ist ein Zustand völligen
physischen, psychischen und sozialen
Wohlbefindens und nicht nur das Fehlen von
Krankheit oder Gebrechlichkeit.
• Zur Erreichung dieses Zustandes dürfen
sowohl Einzelne als auch Gruppen ihre
Bedürfnisse befriedigen, ihre Wünsche und
Hoffnungen wahrnehmen und verwirklichen
sowie ihre Umwelt meistern bzw. Verändern.
Gesundheitsdefinition der WHO
• Gesundheit als Zustand des vollständigen
körperlichen, geistigen und sozialen
Wohlbefindens
• Wesentlicher Bestandteil des alltäglichen
Lebens und insofern nicht als vorrangiges
Lebensziel
Was bedeutet Gesundheit für
dich?(AB2)
• z. B. ,,Gesundheit ist ein Zustand frei von körperlichen
und seelischen Schmerzen, der es erlaubt, allen
Anforderungen des Alltags gewachsen zu sein, ohne
auf pharmazeutische Hilfsmittel angewiesen zu sein.”
• Inwiefern weicht die Definition der WHO von deiner
ab? z.B. Nicht nur Abwesenheit von Krankheit, aber
umfassendes Wohlgefühl.
• Lies ,,Das Vorwort” (S. 7f)
• Partnerarbeit: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
sammeln zwischen Definition der WHO und Kramer
Gemeinsamkeiten und Unterschiede:
WHO und Kramer
Gemeinsame
Grunddefinition:
,,Gesundheit ist ein Zustand
des vollkommenen
körperlichen, geistigen und
sozialen Wohlbefindens – und
nicht die bloβe Abwesenheit
von Krankheit” (S. 7)
Unterschiede:
WHO
Kramer
Gesundheit ist essenzieller
Lebensbestandteil
Individuen streben nach
Gesundheit-> Gesundheit als
Staatsziel gerechtfertigt
primäres Ziel des Lebens
Perfektionierung des
Individuums resultiert in
perfekter Gesellschaft
Individuum hat sich unablässig
intensiv um seine Gesundheit
zu bemühen, sonst gilt es
bereits als krank
Gemeinsamkeiten und Unterschiede:
WHO und Kramer
Unterschiede überwiegen:
WHO
Gesundheit als
Zustand
Kramer
Ges. als
permanentes
Streben
(Widerspruch zur
Eingangsdefinition)
und staatliches Ziel
Welche Konsequenzen ergeben sich
aus dieser Definition für die
Menschen in einer Welt, die nach
Kramers Vorstellungen gestaltet ist?
• Zwang, sich permanent um Gesundheit zu
bemühen
• Weigerung, nach Gesundheit zu streben =
Willensschwäche, Krankheit, Schädigung von
Staat und Gesellschaft
Aufbau und erzählerische Gestaltung
(AB 4)
• äuβere Gliederung (Kapitelüberschriften)
• innere Form des Romans (Spannungsbogen,
Höhepunkte, Wendepunkte, Rückblenden)
• Raumgestaltung
• Zeitgestaltung
• Erzählform
• Erzählperspektive bzw. –standort
• Erzählverhalten
Äuβerer Aufbau (AB 4)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
formal uneinheitlich
viele kurze und sehr kurze Kapitel
unkonventionelle Überschriften
verschlüsselte Hinweise
falsche Erwartungen
Kap.überschriften wirken verspielt, harmlos
Inhalt ist sehr ernst
führt zu Verunsicherung beim Leser
spiegelt im Kleinen die Erschütterung der Gewissheiten
wider
• unterstützt Identifikation mit Hauptfigur (jenseits
Darstellung ihrer Erlebnisse, Gedanken, Gefühle)
Innerer Aufbau (AB 5)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Spannungsbogen:
zwei Höhepunkte: spannender
nach Wendepunkt überschlagen sich Ereignisse
Spannung steigt schneller an als zuvor
zweiter Höhepunkt ganz am Ende -> Spannung wird bis
zum Schluss gehalten
scheinbares Happy End entpuppt sich als
schlimmstmögliches Schicksal -> Gehirnwäsche
Schock
weitgehend (aber nicht völlig) linearer Aufbau
Rückblenden im Präteritum, sonst dominiert Präsens
nach erstem Höhepunkt -> Handlung vollkommen
linear -> zielstrebige Ansteuerung des zweiten
Höhepunkts
Erzählerische Gestaltung – Raumgestaltung (AB6)
Ort (Textstellen)
Beobachtungen
,,Sperrgebiet”
(S. 60-63, 90-97, 147152,11f,105/2.Absatz)
• einziger natürlicher Aussenraum,
echte Flora und Fauna, gilt als nicht
zivilisiert, unhygienisch, gefährlich,
ausserhalb der kontrollierten und
überwachten Welt, daher verboten
• Zentrum ,,Kathedrale” =
Waldlichtung am Fluss, Name
verweist auf religiöse Dimension
•Ort, an dem ,,gebetet” wird, d.h.
Freiheit, selbstständiges Denken,
Selbstverwirklichung, Lebensfreude,
Unvollkommenheit, Risiko,
Grenzerfahrung und Anerkennung
des Todes zelebriert werden
Erzählerische Gestaltung – Raumgestaltung (AB6)
Ort (Textstellen)
Beobachtungen
,,Sperrgebiet”
(S. 60-63, 90-97, 147152,11f,105/2.Absatz)
-> Kontrastraum zu von blinder
Obrigkeitsgehörigkeit, Nützlichkeit,
Künstlichkeit, blutleerer Ästhetik,
Perfektion, Sicherheitswahn, Leibund Todesfeindlichkeit geprägten
Welt
- Grenzüberschreitung von erlaubter
in verbotene Welt-> fatale Folgen für
Moritz und Mia
Erzählerische Gestaltung – Raumgestaltung (AB6)
Ort (Textstellen)
Beobachtungen
Verhandlungssaal (S.250-259)
• endlos erscheinender, vollbesetzter
Saal mit Mias abgeschlossenem Käfig
im Zentrum (autom.
Desinfektionsanlage), Richter,
Staatsanwalt, usw. sitzen erhöht,
Absperrung zum Publikum, viele
bewaffnete Sicherheitswächter
stehen bereit
-> Symbolraum: ultimative
Machtdemonstration der Methode,
Mia als niedere, ,,unreine” Gefangene
noch vor Urteilsverkündung,
eingeschlossen von erbramungslosem
System, beobachtet von
manipulierter Menge, soll gescannt
werden wie Ware, ohne Recht auf
Aussage;
Erzählerische Gestaltung – Raumgestaltung (AB6)
Ort (Textstellen)
Beobachtungen
Verhandlungssaal (S.250-259)
gleichzeitig: absolutes
Aussenseitertum, Blick vom Käfig als
abgeschirmte Perspektive von aussen
(Mia zeigt Verhalten einer
unbeteiligten Theaterzuschauerin,
z.B. indem sie applaudiert)
Distanzierung verhilft zu
Selbstbewusstsein (ergreift am Ende
selbst das Wort)
Die Methode – Im Dienste des Staates
Die dritte Gewalt (KV7)
• 1b) Funktion der Justiz – Corpus Delicti vs.
Demokratischer Rechtsstaat -> Grundsätze
• Gewaltenverteilung im Grundgesetz
verfassungsrechtlich verankert
• In METHODE (Diktatur) -> Gerichte als
verlängerter Arm des Staates – führen dessen
Willen aus
• Nicht Gerechtigkeit sondern Staatsräson
Die Methode – Im Dienste des Staates
Die vierte Gewalt (KV7)
• 2a) Rolle der Medien in CD
• Presse und Fernsehen sehr wichtig und
einflussreich
• Sprechen Themen an, die mit dem Ablauf der
Mia-Handlung in Verbindung stehen
Die Methode – Im Dienste des Staates
Die vierte Gewalt (KV7)
• 2b) Kramer als Journalist – Unterschiede zu der Rolle
des Journalisten in unserer Gesellschaft
• Bei Verhandlungen anwesend
• Stellt Fragen, quasi Ermittler und Gehilfe des
Staatsanwaltes
• Hat Zutritt zu verschlossenen Räumen
• Beeinflusst öffentliche Meinung durch seine
Ӓusserungen
• Eifriger und bewährter Mitarbeiter des Staates
• => nicht interessiert an Meinungsfreiheit und
Wahrheit, sondern an Verteidigung eigener Interessen
Die Methode – Im Dienste des Staates
Wächterhaus (KV7)
• 3a) Konzept
-> delegierte Kontrolle
• 3b) Einstellung und Verhalten der Nachbarinnen
-> linientreu; verfolgen und beobachten Mia genau
• 3c) Rolle der Nachbarinnen im System der
Methode
-> staatliche Kontrollinstrumente
Die Methode – Im Dienste des Staates
(KV7)
• 4a)Verhältnis von Justiz, Medien und Menschen zur
METHODE
• Staat: Überwachungstaat -> Gesundheit und Sicherheit
• Justiz: totale Abhängigkeit der 3. Gewalt von Exekutive,
Staatsräson als Grundlage der Rechtsprechung, nicht
Gerechtigkeit
• Medien: Instrumente zur Durchsetzung des staatlichen
Willens
• Bevölkerung: Selbstkontrolle in Wächterhäusern,
Kooperation ,,privilegierter” Gruppen mit Staat,
Anpassung auch aus Eigennutz
Moritz Holl – Staatsfeind?
Mias Bruder (KV8)
1a) Porträt
• Person: 27 J.; ,,sanft und hartnäckig”;
• Lebensgewohnheiten: setzt sich über Regeln hinweg
• Verh. zur Natur: fühlt sich in Natur frei von
gesellschaftlichen Zwängen;
• Bez. mit Frauen: lässt sich von sexuellen Bedürfnissen
leiten (Geniesser)
• Einstell. zum Leben: kann sich nicht mit einem von Routine
und vorgegebenen Normen bestimmten Leben abfinden,
sucht Herausforderung, will Leben ERLEBEN
• Liebe = Freiheit, Frauen, Fische fangen, Unruhe stiften.
Anders sein. => Liebe zum Leben
Moritz Holl – Staatsfeind?
Mias Bruder (KV8)
1b) Träumer? Spinner? Freidenker?
• Außenseiter; wirkt fremd auf angepasste
Menschen;
• Nonkonformist und Individualist
• Lässt sich durch vorherrschende Meinungen
nicht einengen
• Relikt der Vergangenheit
• ,,Wahrer Mensch” (aus seiner Sicht)
Moritz Holl – Staatsfeind?
Mias Bruder (KV8)
• 2a) Wie ist das Verhältnis der beiden zueinander?
- Vertrautheit und Zuneigung, aber auch gewisse
Spannung
• 2b) Darstellung der Geschwister im Roman
• Mia wirkt auf Moritz vertrocknet und verbohrt;
Moritz wirkt auf Mia als ,,armer, verirrter
Mensch” (S.93), Heuchler, Feigling, weil er System
ablehnt, welches ihm Sicherheit garantiert
• Nach Moritz’ Tod verliert Dissens Schärfe, Mia
kämpft Mia für seine Ehre, wird geistige Erbin
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die Sache Moritz Holl (KV9)
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die Sache Moritz Holl (KV9)
• Assoziation zum Bild
• Analysiere Inhalt und Komposition des
Porträts
- Tief nach innen gerichtete Blick: Erkenntnis
einer existenziellen Erfahrung
- Hände in zerzausten Haaren: innere
Aufgewühltheit
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die Sache Moritz Holl (KV9)
• 2a) Erwartungen – Moritz – Treffen mit Sybille
• Liebe seines Lebens; authentischer Mensch,
unkonventionell
• 2b) Ablauf der dramatischen Ereignisse vor Moritz’
Besuch bei Mia
• Schock; entdeckt Sybilles Leiche
• 2c) Vergleich: Moritz und Courbets Selbstporträt
• Metapher: ,,Sein Rücken war eine Skulptur aus
Verzweiflung und Wut” (S.133) -> kritische
Lebenssituation, die Verzweiflung auslöst; von Angst
erfüllt; ahnen, was auf sie zukommt; Reaktion auf
existenzielle Krise
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die Sache Moritz Holl (KV9)
• 3a) Rekonstruktion: Stationen der Handlung von
Festnahme bis zu seinem Ende
• Verhaftung und Verurteilung (Formsache); Moritz
beteuert Unschuld aber stellt sich auf Todesurteil ein,
nimmt sich mit Mias Hilfe im Gefängnis das Leben
• 3b) ,,Ihr opfert mich auf dem Altar eurer
Verblendung” – Welche Bedeutung nimmt diese
Aussage an vor dem Hintergrund der späteren
Ereignisse?
• Zieht Grundprinzip der Unfehlbarkeit in Zweifel; löst
Skandal aus; wird zum Staatsfeind aber nicht aus
politischer Motivation sondern aus anarchischer
Weltsicht und Wille zur Bewahrung; Moritz ist nicht
engagierter Revolutionär, nicht organisiert, nicht Teil
einer Widerstandsgruppe
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die ideale Geliebte (KV10)
• 1) Wie wird sie beschrieben?
• Von Moritz erfunden
• imaginäre Geliebte, wird beschrieben als
hätte sie menschliche Eigenschaften
• kann sprechen, lachen, etc.
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die ideale Geliebte (KV10)
• 3) Rolle der idealen Geliebten im Laufe der Handlung
für Mia
• Geschenk von Moritz;
• hält Erinnerung an ihn wach;
• ist als Stimme des Bruders Mias 2. Ich;
• übt als Gegenspielerin scharfe Kritik an Kramer;
• erkennt drohende Gefahren;
• Verhilft Mia zur Selbstkenntnis
• Redet ihr ins Gewissen und warnt sie
• Berät sie und leistet Entscheidungshilfe;
• Gibt Handlungsanweisungen;
• Sieht künftige Entwicklungen voraus
Moritz Holl – Staatsfeind?
Die ideale Geliebte (KV10)
• 4) Die ideale Geliebte als Romanfigur
• Kann befremdend wirken, einerseits ideelles
Wesen, agiert und tritt andererseits wie ein
realer Mensch auf
• Zwitter- literarisches Konstrukt mit Brüchen,
das ästhetisch problematisch erscheint
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,An mir ist alles Vernunft” (KV11)
• 1) Mia ; ,,kaltherzige Rationalistin” ?
• Welche Bedeutung haben Gefühle für die
Protagonistin?
• ,,schlechter Ratgeber” (S.38); Liebe ist für Mia das
wichtigste im Leben (Moritz), kann aber nicht
angemessen über Liebe reden
• Wie reagiert Mia auf Moritz’ Besuch und später auf
seinen Tod?
• Will Haltung bewahren, Fels in der Brandung,
emotionale Selbstkontrolle wirkt verletzend auf ihren
Bruder; nach Moritz’ Tod: ,,Chaos in er Wohnung” (S.
47), durcheinander, kann sich aber nicht der
Verzweiflung und Trauer hingeben.
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,An mir ist alles Vernunft” (KV11)
• 2) ,,Gesinnungsprüfung”
• a) Vorgeschichte und Inhalt der Anklageschrift
• Mia verstößt gegen die Regeln, raucht und
vernachlässigt Fitnesstraining,
• Missbrauch toxischer Substanzen und
methodenfeindliche Umtriebe in Tateinheit mit
methodenfeindlicher Vereinigung
• b) Einstellung der Protagonistin zum politischen System
• ,,An mir ist alles Vernunft”(S. 160); als
Naturwissenschaftlerin ist sie prädestinierte
Anhängerin des Systems, sieht aber menschliche
Einrichtungen nicht als unfehlbar
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,An mir ist alles Vernunft” (KV11)
• 3a) ,,Which side are you on?” (S. 105)
• Wie wird Mias Konflikt im Roman dargestellt?
• Entweder sie sagt sich von der METHODE los
oder sie verrät die Liebe zu ihrem Bruder, an
dessen Unschuld sie glaubt
• Der Sturz oder der Fall? Die Hölle oder das
Fegefeuer? (S.40)
• Ideale Geliebte will sie aus dieser Sackgasse
herausführen durch Bekenntnis zu Moritz
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,An mir ist alles Vernunft” (KV11)
• 3b) ,,Which side are you on?” (S. 105)
• Mia und Staat: Anhängerin der METHODE;
Identifikation mit Staatsziel Gesundheit; Orientierung
an Vernunft; Dankbarkeit gegenüber Staat wegen
Moritz’ Heilung von Leukämie
• Mia und Bruder: Liebe seit Kindheit; Verrat durch
mangelnden Glauben an seine Unschuld; Ablehnung
des Gefühls als Ratgeber um den Preis der
Selbstverleugnung
• Rolle-ideale Geliebte: Bindeglied zwischen Bruder und
Schwester; Gewissen Mias; Mahnerin und Ratgeberin
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
• Mias Wandlung – Mia gibt systemkonforme
Haltung auf nach Enthüllung von Moritz’
Unschuld
• 1) Glauben – Wissen – Bekennen
• Entdeckung Rosentreters löst bei Mia Scham
aus – Eingeständnis, dass sie nicht genug an
Moritz’ Unschuld geglaubt hat
• Mias Selbstverständnis wandelt sich
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
• Der Schritt zum Handeln
• 2a) Wie wird Mias Haltung dargestellt? (S.
171-176; S.186f.)
• Bewusst, dass Wandel Konsequenzen hat
• Verfasst Pamphlet
• Legt sich mit Kramer an
• Hat ,,Rationalisieren” aufgegeben und folgt
Stimme ihres Herzens
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
•
•
•
•
3) Freiheitsstatue aus Fleisch und Knochen
3a) Enstehung & Bedeutung
Wahrzeichen von New York
Geschenk Frankreichs anlässlich der
Hundertjahrfeier der amerikanischen
Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
• Freiheitsstatue aus Fleisch und Knochen
• 3b) Mias Selbstbild im Kontext des Kapitels
,,Freiheitsstatue” (S. 195-198)
• Nach Veröffentlichung des Pamphlets - >
Integrationsfigur für alle Skeptiker,
Unzufriedenen, Andersdenkenden (S.198)
• Projektionsfläche des Gemeinsamkeitsgefühls
der Gegner
• Will aber nichts mit RAK zu tun haben -> wie
Moritz, gegen organisierten Widerstand
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
• ,,Ich werde weder meinen Bruder noch mich
selbst verraten” (Mia zu Kramer, S.234)
• 4a) Freiheit oder Tod? Entwicklung in Mias
Leben
• Nach Kramers Kampfansage ist Mias Schicksal
besiegelt (S. 176, 190): ,,Der Anfang vom
Ende im Fall Mia Holl” (S.201)
• Keine Angst mehr vor dem Tod
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
• ,,Ich werde weder meinen Bruder noch mich
selbst verraten” (Mia zu Kramer, S.234)
• 4b) Mia – moderne Antigone?
• Konflikt zwischen Staatstreue und
Bruderliebe
• Entscheidung für Bruder – verteidigt seine
Unschuld und Ehre
• Um den Preis des Untergangs will Mia ihre
gerade erst erkämpfte neue Identität
bewahren
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Ich kann jetzt mit dem Herzen denken” (KV12)
• 5) Mias Wandlung zur Gegnerin der METHODE
• Nach Enthüllung von Moritz’ Unschuld gibt Mia
systemkonforme Haltung auf
• Orientiert sich nicht mehr einseitig an der Ratio, sondern
folgt der Stimme ihres Herzenss
• Schämt sich, weil sie nicht genug an Unschuld ihres
Bruders geglaubt hat, bekennt sich zu ihm
• Mit radikaler Distanzierung von der METHODE geht die
Entwicklung eines neuen Selbstverständnisses einher
• Im Konflikt zwischen Staatstreue und
Bruderliebe entscheidet sie sich um den Preis des
eigenen Lebens für Moritz
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Das Vefahren ist eröffnet” (KV13)
Ein Roman wie eine Tragödie? (3b)
Höhepunkt
und
Peripetie
Steigende
Handlung
Exposition
Fallende
Handlung mit
retardierendem
Moment
Katastrophe
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Das Vefahren ist eröffnet” (KV13)
Ein Roman wie eine Tragödie?
Ein Bild das lügt?
Welchen Eindruck vom
Verhältnis zwischen Mia und
Kramer vermittelt das
Szenenfoto?
Mia liegt wie vitruvianischer Mensch (da Vinci),
Kramer kniet -> erweckt Eindruck eines zärtlichen,
fürsorgenden Liebenden, der sich um sie kümmert –
Eindruck täuscht; Kramer zerstört Mia
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Das Vefahren ist eröffnet” (KV13)
Ein Roman wie eine Tragödie?
Zwei Krieger
2a) Kramers Rolle im
Prozess
Sprachrohr, Ermittler, Zeuge
zwei Liebende
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Das Vefahren ist eröffnet” (KV13)
Ein Roman wie eine Tragödie?
Zwei Krieger
zwei Liebende
2b) Untersuche, wie das persönliche
Verhältnis der beiden Kontrahenten
zueinander im Roman geschildert wird.
Fühlt sich zu ihm hingezogen, findet ihn attraktiv, bewundert seine
Prinzipientreue; betrachtet ihn als Mörder ihres Bruders, findet ihn
abstoßend als ,,Schnüffler”, ,,lächerliche Figur”; überreicht ihm Im
Gefängnis blutigen Chip, als Art letzter Liebesbeweis und zugleich
Ausdruck ihrer Verachtung (S. 248)
Von der Anhängerin zur Gegnerin: Mia Holl
,,Das Vefahren ist eröffnet” (KV13)
Ein Roman wie eine Tragödie?
•
•
•
•
•
•
Mia Holl vor Gericht
3a) Warum wird das Urteil revidiert?
Kramer: Mia sei ,,Überzeugungstäterin”, habe sich zu
einer ,,hochgefährlichen Fanatikerin” entwickelt.
Beeurteilung als ,,Terroristin”und ,,Märtyrerin”
Kramer
verwendet
die
selben
Begriffe,
mit
denen
Publikum: ,,Lügenprozess” und ,,Hexenjagd”
er
sich
und
seine
Motive
beschrieben
hat
METHODE selbst wird zum Corpus Delicti, steht unter
Anklage
Mia wird begnadigt – METHODE will Widerstandskräfte
nicht durch Märtyrerin als Kultfigur stärken
• -> absolute Vernichtung ->Mias Integrität
,,Muster der Fiktionalität”
,,Herr in der Welt seiner Geschichte” (KV14)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Auktorialer Erzähler
Herr in der Welt seiner
Geschichte
Steht über den Geschehnissen
Kennt Anfang und Ende
totale erzählerische Freiheit
unanfechtbare Autorität im Text
Vogelperspektive
Allwissend
Entscheidet Handlungsablauf –
Orte, Abfolge, etc.
Entscheidet Handlungszeiten
und Epochen
Ich-Erzähler
•
•
•
•
Nicht mit Autor identisch
Begrenzter Blick
Rückzug auf Position des erz. Ich
Stoffauswahl eingeschränkt durch
lebensweg, Wissen und
Wahrnehmung der Figuren
• Erzählt nur aus eigener Erfahrung
• Literarische Froschperspektive: bei
junger Generation vorherrschend
• Erz.-Ich: Alter-Ego einer
,,bauchbespiegelnden, unpolitischen
poppigen Individualistengeneration”
,,Muster der Fiktionalität”
,,Herr in der Welt seiner Geschichte” (KV14)
• 1b) Erzählperspektive CD und Begründung
• Suche Beispiele (S.44 Wenn wir durch das Gewebe der
Zeit...; S.60 Wählen wir für ein paar Minuten...)
• Ereignisse des Romans werden durch auktorialen
Erzähler präsentiert.
• Welche Rückschlüsse lässt das auf JZs Intention zu?
• Intention: Nicht nur persönliche Erlebnisse schildern
(Ich-Perspektive), sondern politische Probleme und
Entwicklungen von allgemeiner Bedeutung
untersuchen und aufdecken
,,Muster der Fiktionalität”
,,Herr in der Welt seiner Geschichte” (KV14)
• 2b) Erzählverfahren
• Lineare Darstellung der Gerichtsverhandlung
in Erzählgegenwart -> wird durch Rückblenden
unterbrochen, die die Vorgesschichte
rekonstruieren
• Aukt. Erz. Springt zwischen verschiedenen
Orten und Zeiten hin und her
,,Muster der Fiktionalität”
,,Herr in der Welt seiner Geschichte” (KV14)
• 2d) Wie entspricht der Tempusgebrauch den
Handlungsebenen?
• Den Zeitebenen Erzählgegenwart und
Erzählvergangenheit entspricht der
Tempusgebrauch
• Z.B. Moritz-Handlung (Kap. 7) -> Präteritum
• Gerichtshandlung (Kap. 8) -> Präsens
(vorherrschendes Tempus)
,,Muster der Fiktionalität”
,,Herr in der Welt seiner Geschichte” (KV14)
• 3) Charakteristische Darbietungsformen in CD
• Reiner Erzählerbericht dient der Beschreibung
des Schauplatzes (S.11f.) und von Personen
(Sophie, S.12; Kramer, S.15; Mia, S. 17)
• Bericht über Gerichtsverhandlung –
vorherrschend Dialogform -> typische
Darbietungsform in CD
,,Muster der Fiktionalität”
,,Ich denke in Bildern” (KV15)
• 1a/b) Bildsprache
• Bemerkung der id. Gel. – Kramer Besuch: Metapher; Reden
und handeln Ks als unmenschliches Wesen
• Mias Befragung durch Sophie: Vergleich -> Richter: abhängige,
unselbstständige Handlanger des Staates
• Mia nachts im Schlafzimmer: Vergleich-> Verdrängung von
wahrem Ich
• Erinnerung-Spaziergang mit Moritz: Metapher-> Lebensgefühl
des bruders: Unabhängigkeit vom Staat
• Rosentreter bei Besuch-Mia: Metapher, Krame: gefährlich
,,Muster der Fiktionalität”
,,Ich denke in Bildern” (KV15)
• 2) Bildsprache
• Kramer: Maschine;Raubtier; Schwadron aus dreckigen
Kläffern (S.31); METHODE als Mama (S.247)
• Sophie: schwarz gekleidete Puppe; Nonne ohne
Schleier (S.66);
• Moritz: Kathedrale; defekte Lampe; Herr seines eigenen
Spiels (S.80)
• Mia: Fangnetz (Haut); tickende Zeitbombe (S.215);
gekreuzigter Engel; Freiheitsstatue (S.198);

similar documents