Präsentation Entwicklungen in der Kindertagespflege

Report
Landesjugendhilfeausschuss
09.07.2014
TOP 2
Entwicklungen in der
Kindertagespflege
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
Zum Stichtag 01.03.2014 erfolgte die fünfte Erhebung zur
Entwicklung der Kindertagespflege in Baden-Württemberg.
Der Fragebogen wurde gemeinsam mit dem
Landesverband der Tagesmüttervereine BadenWürttemberg e.V. entwickelt und mit den Kommunalen
Landesverbänden und dem Kultusministerium abgestimmt.
Alle 46 Jugendämter in Baden-Württemberg haben sich
daran beteiligt.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.1 Ausgestaltung der laufenden Geldleistung in
Baden-Württemberg:
• Alle 46 Jugendämter setzen die Gemeinsamen
Empfehlungen zur laufenden Geldleistung vom
05.04.2012 um.
• 22 Jugendämter liegen über den empfohlen Werten,
• davon gewähren 20 Jugendämter in pragmatischer
Weise 5,50 Euro pro Stunde für Kinder im Alter von 0-14
Jahren.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.2 Ausgestaltung der laufenden Geldleistung in
anderen Bundesländern
Eine aktuelle Umfrage bei den anderen Bundesländern
ergibt: Die Höhe der laufenden Geldleistung beträgt im
Bundesdurchschnitt ca. 3,55 Euro pro Kind und Stunde.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.3 Entwicklung der Tagespflegeverhältnisse und
tätigen Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg
Zum Stichtag betreuten
• 7.062 aktive Tagespflegepersonen
• 20.170 Kinder, davon
• 10.194 Kinder (50,54 %) unter 3 Jahren.
Im Zeitraum zwischen 02.03.2013 und 01.03.2014 wurden
• 1.457 neue Tagespflegepersonen gewonnen
• 1.628 Tagespflegepersonen sind ausgeschieden.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.4 Verwendung der FAG-Zuweisungen für fachliche
Beratung und Begleitung …., Personalschlüssel
• Alle 46 Jugendämter wenden mind. 15 % der FAGZuweisungen für die fachliche Beratung und
Begleitung auf, davon setzen
• 16 Jugendämter mehr als 15 % für die fachliche
Beratung und Begleitung ein.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.4 …. Personalschlüssel
• 29 Jugendämter haben die empfohlene Bandbreite
von 1:90 bis 1:130 bereits jetzt erreicht, 6 dieser
Jugendämter berichten sogar von einem besseren
Personalschlüssel.
• In 10 Jugendamtsbezirken gilt ein Personalschlüssel von
1:131 bis 1:200.
• In 5 Jugendamtsbezirken bewegt sich der
Personalschlüssel zwischen 1:201 und 1:478.
• In 2 Jugendamtsbezirken wird der Personalschlüssel
aktuell verhandelt.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.4 …. Personalschlüssel – einvernehmliche
Erweiterung der Fragestellungen
Kein repräsentatives Ergebnis:
36 Jugendämter haben hierzu eine Rückmeldung gegeben,
jedoch mit sehr unterschiedlichen Angaben zu den
einzelnen Aufschlüsselungen (Gesamtangaben von
Vollzeitkräften ohne Entgeltangaben, Gesamtangaben mit
Nennung von Zusatzleistungen inklusive, Teilangaben nur
zur Qualifizierung oder nur zur Finanzierung von
Geschäftsführung o. ä.).
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.5 Kostenbeteiligung der Eltern in der
Kindertagespflege
• Von 20 Jugendämtern wurde mitgeteilt, dass die
Kostenbeteiligung für Eltern bereits zum Stichtag
kreisweit geringer war als in den gemeinsamen
Hinweisen und den bisher veröffentlichten
Musterkostenbeitragstabellen vom 17.05.2009.
• Darüber hinaus werden in 11 Stadt- und Landkreisen
von kreisangehörigen Städten und Gemeinden
Zuschüsse an die abgebenden Eltern gewährt.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.6 Einbeziehung der Kindertagespflege in die örtliche
Bedarfsplanung
In 30 Stadt- und Landkreisen ist die Kindertagespflege
fester Bestandteil der örtlichen Bedarfsplanung (enge
Absprachen mit den örtlichen Tageselternvereinen,
landkreisweit gesteuerte Planungsgespräche oder mittels
fester Quotenregelungen).
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
2.7 „Blitzumfrage“ zur Kindertagespflege in anderen
geeigneten Räumen
In Baden-Württemberg gibt es
• 369 Kindertagespflegestellen (andere geeignete Räume)
• 804 Tagespflegepersonen betreuen
 2.610 Kinder, davon
 2.231 Kinder unter 3 Jahren.
Ergebnisse der aktuellen
Stichtagserhebung
3. Bewertung und weiteres Vorgehen
Alle Fragestellungen, die in den letzten Monaten besonders
diskutiert worden sind (z.B. laufende Geldleistung,
Kostenbeteiligung, Personalschlüssel) wurden in die
landesweiten Empfehlungen aufgenommen und begonnen,
in der Praxis vor Ort umzusetzen.
Weitere gemeinsame Aufgaben sind in den Bereichen
• Fluktuation von Tagespflegepersonen,
• Verstärkte Nutzung der passiven Tagespflegepersonen,
• Personalschlüssel
zu sehen.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

similar documents