Zwei Forschungsprojekte

Report
ZWEI
FORSCHUNGSPROJEKTE
DI Dr. Karin MAIRITSCH
✪ Sondierungsstudie Mobilitätslabor
Kaltenleutgebner Bahn
✪ Forschungs- und Entwicklungsprojekt
„Tram on Demand“
Konsortialführung
Forschungsverein „Tram on Demand“
gegründet im Juli 2014
Vereinszweck: Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf
Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt die Durchführung,
Koordination und Bündelung verschiedenster
wissenschaftlicher Forschungsaktivitäten, die den
schienengebundenen Personennahverkehr und regionalen
Güterverkehr nachhaltiger und attraktiver gestalten.
KonsortialpartnerInnen
• AIT - Austrian Institute of Technology
• Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH
• FCP Ziviltechniker GmbH
• HET Engineering
• Spirit Design
• Technische Universität Wien
• UNIQA Österreich Versicherung AG
• Rechtsanwalt Dr. Hanno Zanier
• ZIMD – Zentrum für Interaktion, Medien und soziale
Diversität
Ideelle UnterstützerInnen
• 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing
• Bombardier
• Förder- und Kampagnenverein zur Mobilitätskooperative Mödling
• HTL Mödling
• Marktgemeinde Kaltenleutgeben
• Marktgemeinde Perchtoldsdorf
• Marktgemeinde Wiener Neudorf
• ÖBB
• RTCA – Rail Technology Cluster Austria
• Stadtgemeinde Mödling
• Verein Pro-Kaltenleutgebner Bahn
• Wiener Linien
• Wiener Lokalbahnen
• Wohnbaugesellschaft Waldmühle
Förderschiene
„Mobilität der Zukunft“
Fördergeber: BMVIT
Abwicklungsstelle: FFG
Gesamtfördervolumen: € 4.500.000
Beantragte Förderung für beide Projekte: € 678.511
Förderentscheidung: Mitte Jänner 2015
✪ Sondierungsstudie Mobilitätslabor
Kaltenleutgebner Bahn
Sondierungsstudie Mobilitätslabor Kaltenleutgebner Bahn / 1
Was wird sondiert?
Es wird geprüft, ob, wie und unter welchen
Rahmenbedingungen die Strecke der Kaltenleutgebner
Bahn als Forschungsinfrastruktur mit dem
Themenschwerpunkt innovative Forschung und
Entwicklung des Verkehrsträgers Schiene dienen kann.
Was genau soll beforscht werden?
Unbemannter Betrieb von Straßenbahnen, Leichtbau,
NutzerInnenaspekte, Akkumulatorentechnik ...
Sondierungsstudie Mobilitätslabor Kaltenleutgebner Bahn / 2
Was sind die Schwerpunkte des Projektes?
• Identifikation potenzieller F&E-Aktivitäten
• Technische Aspekte und bauliche Maßnahmen
• Einbindung von NutzerInnen und AnrainerInnen im Sinne
•
•
•
•
eines „Living Labs“
Finanzierung und Kooperationen
Rechtliches und Haftung
Betreibermodelle
Organisatorische Rahmenbedingungen
Methoden: Gespräche mit ExpertInnen und Behörden,
Workshops, Befragungen, Recherche, Bewertung
Sondierungsstudie Mobilitätslabor Kaltenleutgebner Bahn / 3
Wie lange dauert das Projekt?
Jänner 2015 bis Dezember 2015.
Was kostet?
Gesamtkosten € 252.358
Gesamtförderung € 199.994
✪ Forschungs- und Entwicklungsprojekt
„Tram on Demand“
F&E-Projekt „Tram on Demand“ / 1
Was wird beforscht und entwickelt?
Ein Schienenfahrzeug für den suburbanen Raum
Heißt konkret?
• Kleine, koppelbare Kabinen in Leichtbauweise
• Antrieb über Elektromotoren
• frei zugänglicher Gleiskörper (Stichwort: mobiler Gehsteig)
• Fahrzeuge „on Demand“
• NutzerInnenakzeptanz und Einsatzmöglichkeiten
All diese Überlegungen werden anhand des Bezirks Mödling
verdichtet und evaluiert.
F&E-Projekt „Tram on Demand“ / 2
Was sind die Schwerpunkte des Projektes?
• Systemanalyse des suburbanen Raums
• Bedürfnisse und Anforderungen der NutzerInnen
• Fahrzeugtypologien und -systeme
• Erstellung Systemarchitektur der „Tram on Demand“
• Zulassung, Genehmigungs- und Betriebsbewilligungsverfahren, Haftung, Recht und Versicherung der „Tram on
Demand“
• Ausgestaltung Infrastruktur, Betriebskonzept, KostenNutzen-Analyse, Betreibermodelle anhand der Region
Mödling
F&E-Projekt „Tram on Demand“ / 3
Wie lange dauert das Projekt?
März 2015 bis Ende Februar 2017.
Was kostet?
Gesamtkosten € 605.974
Gesamtförderung € 478.517
Zeitschiene
2015
2025
DANKE FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT
DI Dr. Karin MAIRITSCH

similar documents