Powerpoint - A-Tag

Report
Neues
im Bereich Easy to read
capito, Walburga Fröhlich
8. Mai 2014
www.capito.eu
Lesen kann
doch jeder,
oder?
www.capito.eu
Wie viele in Österreich
können nicht gut lesen?
40.000
300.000
2.000.000
Wie viele in Österreich
können nicht gut lesen?
40.000
300.000
2.000.000
Hinweise
 „Meine Mitarbeiter halten sich einfach
nicht an die Regeln.“
 „Unsere Kunden füllen ständig die
Formulare falsch aus.“
 „Ich versteh nicht, warum sich
niemand für mein Angebot
interessiert.“
Globalskala
A1
B1
C1
ganz einfache,
kurze Sätze
vertraute Wörter
langsam und
deutlich sprechen
kurze Texte bei
Verwendung
klarer
Standardsprache
breites
Spektrum auch
komplexer
Sachinhalte
A2
B2
C2
einzelne Sätze
häufigver we ndet e
Ausdrücke
vertraute Themen
komplexe Texte und praktisch
abstrakte Inhalte
alles
Fachtexte im
eigenen Gebiet
Lesekompetenzen (D)
Literalität
Alpha
Level
Anteil der
erwachsenen
Bevölkerung
Anzahl
(hoch gerechnet)
Analphabetismus
1
0,60 %
0,3 Mio.
Funktionaler
Analphabetismus
2
3,90 %
2,0 Mio.
3
10,00 %
5,2 Mio.
14,50 %
7,5 Mio.
25,90 %
13,3 Mio.
Zwischensumme
(funkti onaler) Analphabetismus
Fehlerhaftes Schreiben
Gesamtanzahl
Niveau unter der Grund­
anforderung nach Schulabgang
4
Gemeinsamer
Europäischer
Referenzrahmen
für Sprachen (GER)
40,40 % 20,8 Mio.
Quellen: Leo Studie Presseheft. Anke Grotlüschen/ Wibke Riekmann 2011 und REPORT 3/2011 (34. Jg.)
Online: http://www.die-bonn.de/doks/report/2011-analphabetentum-01.pdf
A1
A2
Lesekompetenzen (D + Ö)
23 Millionen erwachsene
Menschen in Österreich
und Deutschland haben
Leseschwierigkeiten.
Nicht nur Randgruppen
 quer durch alle Bevölkerungsschichten
 praktisch alle Berufsgruppen
 einer von acht Arbeitnehmern
 fast jeder fünfte Jugendliche
 mehr als die Hälfte Deutsch als
Erstsprache
Quellen: Leo und Pisa Studie
Informations-Barrieren
Wahrnehmen
Erfassen
Vorwissen
Vorerfahrung
Informations-Barrieren
Wahrnehmung
sehen
hören
riechen
tasten
Erfassen
Vorwissen
Gefühle
Tempo
Sprache
Lernschwierigkeiten
welche
Informationen
zum Thema
kennt man
schon
Kriterienkatalog
aus Forschung und Erfahrung
Vorerfahrung
was hat man
schon zum
Thema erlebt
Prüfgruppen
aus den Zielgruppen
Prüfgruppen
Qualitäts-Standard
Ein B2 Text
Die 4m breite Feuerwehrzufahrt sowie der Reversierplatz für das
Feuerwehrfahrzeug sind in jedem Fall freizuhalten.
Es darf auch kurzfristig keine Ware in diesem Bereich gelagert werden.
Ein B1 Text
 Feuerwehr-Zufahrt:
Die 4 Meter breite Feuerwehr-Zufahrt
muss immer frei gehalten werden.
Auch der Reversierplatz,
den das Feuerwehrfahrzeug zum Umdrehen benötigt,
muss immer freigehalten werden.
Es darf dort niemals etwas abgestellt
oder gelagert werden auch nicht für kurze Zeit.
Ein A2 Text
 Die Feuerwehr-Zufahrt:
Bei allen Märkten gibt es
eine 4 Meter breite Feuerwehr-Zufahrt.
Außerdem gibt es einen Platz,
der groß genug ist,
dass das Feuerwehr-Fahrzeug
leicht umdrehen kann.
Dieser Platz heißt „Reversierplatz“.
Dieser Platz und die Feuerwehr-Zufahrt
müssen immer freigehalten werden!
Es darf dort niemals etwas abgestellt
oder gelagert werden - auch nicht für kurze Zeit.
Ein A1 Text
Dieser Platz ist für die Feuerwehr.
Hier darf nie etwas stehen.
Barrierefreie Information
•
•
•
•
•
Orientiert sich an der Zielgruppe
Behält das Ziel der Information im Auge
Wird mit zugänglichen Medien übermittelt
Ist vollständig und aktuell
Ist geprüft
Ergebnisse
 „Seitdem wir umgestellt haben, haben
wir viel weniger Beschwerden.“
 „Meine Sicherheitsunterweisungen sind
„safe“, selbst wenn trotzdem was
passieren sollte.“
 „Wir gewinnen mit diesem Projekt gute
Mitarbeiter.“
Unser neuestes Kind
Die Erbschaft
Ein Krimi
capito
www.capito.eu
Walburga Fröhlich
[email protected]
www.capito.eu

similar documents