Assistentin Gesundheit und Soziales EBA

Report
Assistent/-in Gesundheit und
Soziales EBA
Schulung der Berufsbildner/-innen
29.09.2011, Alpnach
•
•
•
•
•
•
•
29.09.2011
Begrüssung / Allgemeine Informationen
Schule / Modelllehrgang
Überbetriebliche Kurse (ÜK)
Kurskommission ÜK
Lerndokumentation / Register H
Erfahrungsaustausch
Fragen / Abschluss
AGS EBA
2
Multiplikator/-innen
Alessandra Aegerter Präsidentin KuKo ÜK FaBe
Präsidentin KuKo ÜK AGS
Gabriela Bucher
Leitung ArG BfS
Stefan Kuhn
Präsident ÜK FaGe
Mitglied KuKo ÜK AGS
Esther Müller
Leitung ArG ÜK
Marianne Regli
Leitung Pilotprojekt
Beate Rölz
29.09.2011
Projektleiterin Bildung
AGS EBA
Stiftung Brändi
Berufsfachschule LU
Luzerner Psychiatrie
ZODAS
Dienststelle Berufsund Weiterbildung LU
ZIGG-Bildungszentrum
Alpnach
3
Allgemeine Informationen
Aktuelle Zahlen
4 Klassen
à
2x 14; 1x 12; 1x 13
insgesamt
53 Lernende
29.09.2011
AGS EBA
5
Übersicht der Institutionen
•Betagtenbereich:
45 Lernende
•Spitalbereich:
3 Lernende
•Behindertenbereich:
4 Lernende
•Spitexbereich:
1 Lernende
29.09.2011
AGS EBA
6
Schule / Modelllehrgang
29.09.2011
AGS EBA
7
Beispiel Stundenplan
29.09.2011
AGS EBA
8
Beispiel Stoffplan
29.09.2011
AGS EBA
9
Informationen: www.bbzg.lu.ch
29.09.2011
AGS EBA
10
Kenntnisse / Ziele
Handlungskompetenzbereich
Begleiten und Unterstützen von Klientinnen und Klienten im Alltag
Handlungskompetenz
Begleitet Klientinnen und Klienten zu Terminen
Situation
2.3
Lektionen
Kenntnisse
Ziele
Handlungsleitende Kenntnisse
professioneller Kommunikation
Ich kenne die Merkmale einer Information
(Informationsgespräch).
Ich kenne Merkpunkte bei der Vorbereitung
und Begleitung von Klienten/Klientinnen zu
Terminen (intern und extern).
Ich kann Massnahmen zur Unterstützung des
Bedürfnisses von Sicherheit bei Klientinnen
und Klienten aufzählen.
29.09.2011
AGS EBA
11
Kenntnisse / Ziele
Handlungskompetenzbereich
Mitwirken und Unterstützen bei Gesundheits- und Körperpflege
Handlungskompetenz
Leistet Klientinnen und Klienten Hilfestellung im Zusammenhang
mit der Ausscheidung
Situation
1.2
Lektionen
Kenntnisse
Ziele
Handlungsleitende Kenntnisse der
Anatomie und Physiologie der
Ausscheidungsorgane
Ich kann die wichtigsten anatomischen Anteile
des Harnsystems benennen.
Ich kenne Kriterien zur Beobachtung von Urin.
29.09.2011
Möglichkeiten der Hilfestellung im
Zusammenhang mit der
Ausscheidung
Grundsätze zum Schutz der
Intimsphäre
Ich kenne geeignete Hilfsmittel zur
Unterstützung der Klientin, des Klienten bei
der Urinausscheidung und Beachtung der
Intimsphäre.
Formen der Inkontinenz
Thema im 2. Lehrjahr
AGS EBA
12
Übersicht Prüfungen 1. Lehrjahr (I)
Handlungskompetenzbereich 1
Mitwirken und unterstützen bei Gesundheits- und Körperpflege
1.1 Unterstützt Klientinnen und Klienten beim An- und Ausziehen.
1.2 Leistet Klientinnen und Klienten Hilfestellung im Zusammenhang
mit der Ausscheidung.
1.3 Unterstützt Klientinnen und Klienten bei der Durchführung der Körperpflege.
1.5 Unterstützt Mobilisationen, Lagerungen und Transfers von Klientinnen und Klienten.
Handlungskompetenzbereich 2
Begleiten und Unterstützen von Klientinnen und Klienten im Alltag
2.3 Begleitet Klientinnen und Klienten zu Terminen.
2.4 Unterstützt Klientinnen und Klienten beim Essen und Trinken.
2.5 Bereitet mit und für Klientinnen und Klienten Frühstück und Zwischenmahlzeiten vor.
2.6 Bezieht sich in ihrem/seinem Handeln auf die Klientinnen und Klienten und ist in der
Beziehungssituation aufmerksam.
29.09.2011
AGS EBA
13
Übersicht Prüfungen 1. Lehrjahr (II)
Handlungskompetenzbereich 3
Unterstützen im Haushalt
3.2 Unterstützt Klientinnen und Klienten bei der Pflege von Wohnbereich, Pflanzen
und Tieren.
3.3 Unterstützt Klientinnen und Klienten beim Einkauf für den täglichen Bedarf.
Handlungskompetenzbereich 4
Einhalten und Umsetzten von Hygiene und Sicherheit
4.2 Wendet die Hygienerichtlinien an. Desinfiziert Instrumente und Flächen.
Handlungskompetenzbereich 5
Mitwirken bei Administration, Logistik, Arbeitsorganisation
5.2 Nimmt Informationen entgegen und leitet diese weiter.
29.09.2011
AGS EBA
14
Kontaktdaten
AGS-11-a
Gabriela Bucher
gabriela.bucher@edulu.ch
041 429 10 40
AGS-11-b
Vreni Bucher
vreni.bucher@edulu.ch
041 429 10 40
AGS-11-c
Carmen Konrad
carmen.konrad@edulu.ch
041 410 77 44
AGS-11-d
Julia van Overbeek
julia.vanoverbeek@edulu.ch
041 429 10 40
Rektorin
Angelica Ferroni
angelica.ferroni@edulu.ch
041 410 77 46
Sekretariat Assistentin Gesundheit und Soziales
Weggismattstrasse 12
6004 Luzern
Tel. 041 429 10 40
Email:
ags.bbzg@edulu.ch
29.09.2011
AGS EBA
15
Überbetriebliche Kurse (ÜK)
Kurskommission ÜK
Mitglieder Kurskommission
Alessandra Aegerter
Bruno Barmettler
Rolf Furrer
Stefan Kuhn
Irene Pfyl Werlen
Stiftung Brändi
Präsidentin
Heime Kriens
Stiftung Behindertenbetriebe Uri
Luzerner Psychiatrie
Spitex Küssnacht
Mitglieder mit beratender Einsitznahme:
Heike Dahms
ÜK FABE
Carmen Konrad
Berufsfachschule
Lilian Lischer
Amt für Berufsbildung Kt. NW
Ernst Schäfer
Bildungszentrum Alpnach
29.09.2011
AGS EBA
18
Register H
Konzepte und Instrumente zum
Dokumentieren des
Ausbildungsverlaufs
Übersicht der Instrumente
• Lerndokumentation
• Strukturierte Besprechungen Berufsbildner/in –
Lernende/r
• Kompetenznachweise
• Bildungsbericht des Berufsbildners/ der
Berufsbildnerin der Praxis
29.09.2011
AGS EBA
20
Kompetenznachweis
• 23 prüfbare Kompetenzen, 9 werden durch
Kompetenznachweise (KN) geprüft
• 3 KN im ersten, zweiten und dritten Semester
• Die gleiche Kompetenz wird nur einmal überprüft
• Pro Semester eine Erfahrungsnote
• Planung der Kompetenznachweise und Erfassung
im Dokument ‘Prüfplan für Kompetenznachweise’
29.09.2011
AGS EBA
21
Erfahrungsaustausch
Fragen / Abschluss

similar documents