PC-Zusammenstellung Informationen, Tipps und Tricks

Report
PC-Zusammenstellung
Informationen, Erklärungen und Tipps
By: Luca Arnone, Matthias Meyer, Brian Haller, Joel Hobi, Michel Bachmann
Inhalt
1. Komponenten Allgemein/Erklärungen
1.1 Motherboard/Mainboard
1.6 Netzteil
1.2 CPU/Prozessor
1.7 Laufwerk
1.3 Grafikkarte
1.8 Belüftungssystem
1.4 Festplatte
1.9 Sound & Internetkarte
1.5 RAM/Arbeitsspeicher
1.9.1 PC Gehäuse
2. PC-Zusammenstellungen
2.1 Büro/Office PC
2.3 Preis/Leistung PC
2.2 Mittelklasse PC
2.4 High-End PC (AMD/Intel)
1.1 Motherboard/Mainboard
Was ist ein Motherboard?
Das Motherboard (auch Mainboard genannt) ist praktisch die Zentrale des Computers. Egal was Sie auf dem PC oder Laptop
machen, es läuft alles über das Mainboard. Sie können sich das Motherboard so vorstellen wie unser Gehirn oder
Rückenmark. Dort kommen auch alle Signale unseres Körpers zusammen und werden verarbeitet oder weitergeleitet.
Auf dem Motherboard installiert man praktisch alle Teile des Computers: Prozessor, Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Festplatte
(via Kabel), Laufwerk (via Kabel) und wird durch das Netzteil versorgt. Ausserdem befindet sich auf dem Mainboard noch das
BIOS (wird benötigt um den PC zu starten), die Lüftersteuerung, verschiedene Anschlüsse wie USB, eSATA, LAN, etc. Auf
vielen modernen Mainboards findet man heutzutage auch eine integrierte Sound- und Internetkarte.
Worauf muss man beim Kauf eines Motherboards achten?
Sehr wichtig ist, dass man auf die Bauweise des Sockets für den Prozessors achtet, da dieser GENAU mit dem Prozessor
übereinstimmen muss, sonst geht da auch mit viel würgen und drücken nichts.
Worauf Sie auch achten müssen ist, dass Ihr Motherboard Ihren Anforderungen entspricht. Was heisst das? Nehmen wir mal
an Sie möchten einen High-End gaming PC zusammen bauen und kaufen sich 2 Grafikkarten, aber haben ein Mainboard, dass
weder 2 Grafikkartenanschlüsse noch den richtigen Anschluss für eine Karte bietet.
1.2 CPU/Prozessor
Was ist die Aufgabe des Prozessors?
Der Prozessor ist das eigentliche Rechenwerk im Computer. Seine Aufgabe ist die Durchführung von Berechnungen und die
Anweisungen einer Software auszuführen. Der Prozessor wird auch als CPU (Central Processing Unit) bezeichnet.
Der Prozessor ist eines der vielen wichtigen Komponenten, welcher das Herz, die Leistungsmaschine, den Rechner darstellt.
Die Leistungsfähigkeit von Prozessoren wird durch deren Taktfrequenz (GHz) ausgedrückt.
Worauf muss man achten?
Bei Kauf eines Prozessors sollte man in erster Linie auf die Marke achten. Die beliebtesten Marken sind Intel und AMD,
welche von praktisch jeder IT-Webseite empfohlen wird. Einer der besten Prozessoren ist der Intel Core i7-3970X. Er eignet
sich für jegliche Aufgaben eines Computers, er weisst enorme Leistung vor.
1.3 Grafikkarte
Wozu?
Ohne Grafikchip bleibt Ihr Bildschirm schwarz. Zur Kommunikation mit dem PC ist eine Grafikkarte daher zwingend
notwendig. Sie steuert die Bildanzeige und stellt Anschlüsse für Bildschirme bereit. Zudem entlastet sie den Prozessor, wenn
Sie spielen oder Filme anschauen wollen.
Was kann die Grafikkarte?
Eine Grafikkarte steuert in einem Computer die Grafikausgabe. Bei Ausführung eines Programms berechnet der Prozessor die
Daten, leitet diese an die Grafikkarte weiter und die Grafikkarte wandelt die Daten so um, dass der Monitor oder Beamer
alles als Bild wiedergeben kann.
Worauf muss man achten?
- Preis/Leistung der Grafikkarte
- Die Technik der Grafikkarte (Architektur, Steckplatz usw...)
- Größe der Karte (genug Platz im Gehäuse usw...)
- Netzteil (vor allem bei Leistungsstarken Karten)
- Kühlung der Grafikkarte
1.4 Festplatte
Allgemein
Eine Festplatte, auch bezeichnet als HDD (Hard Disk Drive) ist ein magnetisches Speichermedium der Computertechnik, bei
dem die Daten auf die Oberfläche rotierender Scheiben im Platteninneren geschrieben werden.
Momentan ist die grösste Speichergrösse 4TB. ( 4000 Gigabyte)
Neuerdings werden mit vergleichbaren Speicherkapazitäten SSDs (Solid-State-Drives) angeboten welche deutlich teurer als
die normalen HDDs sind.
SSDs
Vorteile von SSDs sind eine mechanische Robustheit, sehr kurze Zugriffszeiten (sehr schnell) und keine Geräuschentwicklung
von beweglichen Teilen, da diese nicht vorhanden sind.
Der Hauptnachteil ist, dass die SSDs erheblich teurer sind als HDDs mit gleicher Speicherkapazität.
SSD Festplatte
HDD Festplatte
HDD und SSD
1.5 RAM/Arbeitsspeicher
Allgemein
Der Arbeitsspeicher oder „Hauptspeicher (engl.: main memory, main store) ist die Bezeichnung für den Speicher, der die
gerade auszuführenden Programme oder Programmteile und die dabei benötigten Daten enthält. Der Hauptspeicher ist eine
Komponente der Zentraleinheit. Da der Prozessor unmittelbar auf den Hauptspeicher zugreift, beeinflussen dessen
Leistungsfähigkeit und Größe in wesentlichem Maße die Leistungsfähigkeit der gesamten Rechenanlage. Arbeitsspeicher wird
charakterisiert durch die Zugriffsgeschwindigkeit und (damit verbunden) die Datenübertragungsrate sowie die Größe. Die
Zugriffsgeschwindigkeit beschreibt die Dauer, bis ein angefragtes Datum gelesen werden kann. Die Datenübertragungsrate
gibt an, wie schnell Daten gelesen werden können. Es können getrennte Angaben für Schreib- und Lesevorgang existieren.
Der Terminus „Arbeitsspeicher“ wird im allgemeinen Sprachgebrauch – abweichend von der o. g. Definition – gelegentlich
auch für temporär benötigten Speicherplatz (z. B. auf Plattenspeichern oder in Datenbanktabellen) benutzt.
1.6 Netzteil
Allgemein
Ein Netzteil ist ein eigenständiges Gerät oder eine Baugruppe zur Energieversorgung von Geräten, die andere Spannungen
und Ströme benötigen, als vom Stromnetz bereitgestellt wird. Ausgangsspannung und maximaler Ausgangsstrom können fest
eingestellt oder variabel sein.
1.7 Laufwerk
Was ist die Aufgabe des Laufwerks?
Ein Laufwerk ist ein Gerät, welches den Zugriff auf digitale Massenspeicher, wie zum Beispiel CD, DVD oder Blu-Ray Disc,
ermöglicht und liest die Daten, welche darauf gespeichert sind.
Worauf muss man achten?
Ich empfehle Ihnen ein Blu-Ray Laufwerk. Früher war die DVD ROM aktuell. Zur heutigen Zeit ist diese aber „veraltet“ und
kann nicht mehr alles lesen (Blu-Ray Disc).
1.8 Belüftungssystem
Allgemein
Das Belüftungssystem ist dazu da, die einzelnen Komponenten des PCs abzukühlen, wenn der PC z.B. übertaktet wird. Es gibt
verschiedene Arten den PC abzukühlen.
Wasserkühlung: Wasserkühlung basiert darauf die Energie der Prozessoren an einen Wassermassenstrom abzugeben. Durch
die hohe Wärmekapazität des Wassers, arbeitet sie sehr Träge.
Luftkühlung: Die Abwärme wird über Kühlkörper an die Umgebungsluft abgegeben. Bei höheren Leistungen wird sie über
Wärmerohre geleitet und so an die Umgebungsluft abgegeben.
Kühlung mit flüssigem Stickstoff: Eine in der Computer-Tuning-Szene angewandte Möglichkeit, welche den niedrigen
Siedepunkt von Stickstoff ausnutzt, um extrem übertaktete CPUs effektiv zu kühlen, was mit Luft- oder Wasserkühlung bei
diesen CPU-Temperaturen nicht mehr möglich wäre.
Kompressionskühlung: Der Verdampfer liegt entweder direkt auf der CPU auf oder kühlt ein Kältemittel (z.B. Wasser oder
andere Flüssigkeiten mit niedrigem Siedepunkt).
Trockeneiskühlung: Funktioniert prinzipiell wie die Stickstoffkühlung, nur dass Trockeneis als kühlendes Medium eingesetzt
wird.
1.9 Sound & Internetkarte
Was ist das?
Eine Sound- oder Internetkarte dient dazu, dass Sie Musik, Mikrofon oder Internetanbindung in Form von LAN oder W-LAN
auf dem PC realisieren können. Diese Komponenten wurden meistens bei älteren Computer verwendet. Heutzutage sind sie
meistens im Mainboard Integriert.
Soundkarte:
Meistens können Sie trotzdem noch eine Soundkarte an das Motherboard anschliessen, sei es über USB oder über einen
direkten Anschluss, falls vorhanden. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn Sie sich mit Musik am PC beschäftigen (Dj oder
Komponist), da die Soundqualität oft besser ist. Bei High-end Motherboards sieht es schon anders aus, denn da unterstützt
die integrierte Soundkarte sogar schon Audio im Bereich Dolby Digital 7.1.
Internetkarte:
Eine Internetkarte ist heutzutage meistens nicht mehr nötig, da fast alle Mainboards eine LAN-Karte integriert haben. Falls Sie
aber eine W-LAN Verbindung möchten, müssen Sie diese meistens noch via USB anschliessen.
Worauf sollten Sie achten?
Schauen Sie, ob die integrierte Sound- oder Internetkarte Ihren Anforderung entspricht, falls nicht, müssen Sie diese
erweitern.
1.9.1 PC Gehäuse
Wozu?
Ein Computergehäuse dient dazu, alle Komponenten eines Computers in sich aufzunehmen, damit diese nicht ungeschützt
äußeren Einflüssen (wie Schmutz, Wasser, Elektrizität, Druck etc.) ausgesetzt sind.
Was kann das PC-Gehäuse?
Es schützt die Komponenten des Computers.
Worauf muss man achten?
Größe
Anschlüsse
Midi Tower
Lüfteranzahl
Big Tower
Anzahl der Laufwerke
Micro ATX Tower
Netzteilposition
Desktop Tower
Qualität
2.1 Büro/Office PC
HP Compaq 6305 Pro
RAM:
Prozessor :
Harddisk:
Grafik:
Laufwerke:
Sound:
Netzwerk:
Gehäuse:
Netzteil:
Betriebssystem:
Preis:
2x 4096MB DDR3, 1600MHz, max. 32GB (4
Slots, 2 belegt)
AMD A8-5500B (3.2GHz), 4MB Cache, 4
Kerne, max. Turbo (3.7GHz), 65Watt TDP
500GB S-ATA-3 , 7200rpm
AMD Radeon HD7560D 1x VGA, 1x
DisplayPort
DVD+/-RW SuperMulti
High Definition Audio (Realtek ALC261)
10/100/1000 Lan (BCM 5761)
Microtower
ENERGY STAR zertifiziert, effizientes Netzteil
(90 %)
Windows 7 Professional 64-bit D/F/I/E
CHF 649.
Die Zusammenstellungen der verschiedenen Computer
sind nur Beispiele, welche Ihnen helfen sollte einen
geeigneten PC nach Ihren Wünschen zu finden.
Natürlich können andere Komponenten verwendet
werden.
2.2 Mittelklasse PC
Mittelklasse PC
Prozessor:
Intel Core i5-3550, 3.3GHz, LGA1155, 4C/4T,
6MB Cache
RAM:
1x 4GB, DDR3, 1600MHz, (2 Steckplätze, 1
belegt) max. 16GB
Harddisk:
500GB, SATA-III, 7200rpm
Grafik:
Intel HD Graphics 2500
Laufwerke:
DVD+/-RW
Netzwerk:
10/100/1000 LAN
Netzteil:
250 Watt
Betriebssystem:
Windows 7 Professional 64-bit (D/F/I)
Software:
Microsoft Office 2012 Trial
Preis:
626.- CHF
2.3 Preis/Leistung PC
Steg Raptor P60
Mainboard
Asus P8Z77-V LX
CPU
Intel Core i7-3770 (64 Bit) & Grafik, 3.40 GHz
Arbeitsspeicher
8 GB (2x 4 GB) DDR3 (1600 MHz)
Harddisc
120 GB 2.5" (SSD) SATA 6Gb/s + 1.0 TB 3.5" (HDD) SATA
6Gb/s
Grafikkarte
Nvidia GeForce GTX 650, 1024 MB GDDR5
Optisches Laufwerk
Blu-ray-ROM / DVD-Writer
Betriebssystem
Win 8 64Bit (D/F/I/E/P/Es)
Preis
1249.- CHF
2.4 High-End PC (INTEL)
Steg Excellence x70
Mainboard
Gigabyte Z87X-OC
CPU
Intel Core i7-4770K (64 Bit) & Grafik, 4.50 GHz
Arbeitsspeicher
16 GB (4x 4 GB) DDR3 (2133 MHz)
Massenspeicher
250 GB 2.5" (SSD) SATA 6Gb/s + 2.0 TB 3.5" (HDD) SATA 6Gb/s
Grafikkarte
Nvidia GeForce GTX 780, 3072 MB GDDR5
Laufwerk
Blu-ray-Writer / DVD-Writer
Betriebssystem
Win 8 Pro 64Bit (D/F/I/E/P/Es)
Gehäuse
Coolermaster HAF 932
Besonderheiten
Processor Watercooling System
Preis
2749.- CHF
2.4 High-End PC (AMD)
Komponete
Prozessor
Teil
Preis
AMD FX-8150, Bulldozer Black
Edition (integrierte
~220 Fr.
Miniwasserkühlung), 3.6GHz,
AM3+, 8C/8T
Mainboard
Asus Sabertooth 990FX R2.0, AMD
~190 Fr.
990FX, AM3+, CFX/SLI
Grafikkarte
Gigabyte HD 7970 OC 3GB, PCI-E
~400 Fr.
x16 3.0, 2x DP, 1x HDMI, 1x DVI
Arbeitsspeicher
GeIL EVO Corsa 2x 8GB Kit, DDR3~150 Fr.
1600
Lüftung / Kühlung
Im Gehäuse enthalten oder
~0-50 Fr.
Individuell
Netzteil
OCZ Fatal1ty Netzteil - 750 Watt
~100 Fr.
Festplatte
1. HDD: WD Caviar Green, 64MB,
~110 Fr.
2TB, SATA-3
2. SSD: OCZ Vector 128GB, SATA-3,
~130 Fr.
2.5 Zoll
Laufwerk
Asus BW-12B1ST, BluRay/DVD
~150 Fr.
Brenner, schwarz, SATA
PC-Gehäuse
NZXT Phantom 410 Midi-Tower ~140 Fr.
red
Total nicht zusammen gebaut ~1640 Fr.
Endwert zusammengebaut mit Peripherie
~2000 Fr.

similar documents