PowerPoint-Präsentation

Report
Hinduismus
Gebäude
Die Gebäude heißen Kasten. Wenn man in eine geboren wird muss man das Leben lang
drin leben.
Die höchste heißt Brahmalen. Drin lernt und studiert man hauptsächlich.
In der Ksatrinas sollt man die anderen beschützen.
In der Vaslayas soll man sich um Landwirtschaft kümmern.
In der Shudras soll man schließlich anderen bedienen.
Pilgerstädte
Pilger ziehen nach Varanasi in Nordindien um in das Wasser des Ganges zu Baden . Sie
träumen, das zu machen. Tausende träumen machen das täglich. Sie hoffen, dass sie so
Gesund zu werden.
Insgesamt
Das Hinduismus ist die drittgrößte Religion der ganzen Welt.
Ihre Anhängern werden in Indien Hindus genannt. Hindus haben viele verschiedene
Glaubensrichtungen.80% der Indische Bevölkerung sind von Geburt Hindus.
Heilige Handlungen
Die Hindus lesen in heilige Bücher heilige Schriften. Sie feiern heilige Feste und
Denken, dass viele Tiere heilig sind.
Sie glauben an
viele Götter zum Beispiel Shiva.
Die Hindus haben mehrere heilige Bücher.
Diese Bücher erzählen das Leben der Götter.
Der älteste Buch heißt «Rig-Veda« der über 3.000 Jahren geschrieben wurde.
Es gibt Bücher die über die religiöse Kulturhandlungen, Brauchtum, Opfern, ...
Die Kindern lernen in der Schule hauptsächlich zwei heilige Schriften.
Der heilige Buch Rama Yana, der die Geschichte vom Gott Ram, ist besonders beliebt.
Die Bücher helfen den Hindus an ihren Glauben.
Glauben der Hinduisten
Die drei höchste Götter sind Vishnu der Erhalter,
Brahman der Erschaffer
und Shiva der Zerstörer.
Inindien ist Vishnu der vererstete.
Feste
Die Hindus haben viele Götter und auch Tausende kleine Feste zu feiern . Die Hindus
haben große Feste wie das Lichterfest Divali . Zum Lichterfest Divali gehören
Lichterketten die über Häuser , Straßen, Seen , Bäume , Öllampen und Feuerwerk .
Hochzeit
Meistens bestimmen die Eltern wen ihre Sohn oder ihre Tochter heiraten soll .
Der Beginn eines neuen Lebens
Wenn eine Baby geboren wird es zu erst gewaschen dann wird es rasiert und sein Haar wird
rasiert .
Tod und Verbrennung
Wenn ein Hindu stirbt, wird er gewaschen und in einem Tuch eingehüllt .
Das Frühlingsfest
Im Frühling wird das Holifest gefeiert . Das Fest dauert zwei drei Tage wo die Kinder keine
Schule haben . Frühe Morgens wird ein Friedensfeuer angezündet .
Das Ende der Regenzeit
Am Ende der Regenzeit wirte ein Fest gefeiert wegen der Mutter Göttin Durga .
Der Geburtstag von Krischna
Krischna hat im September Geburtstag . Krischna soll um Mitternacht Geboren sein . Darum
haben die Hinduisten an ihre Häuser Schaukeln und Wiegen .
Rituale
Die Hochzeit und die Verbrennung sind die Rituale der Hindustan .
Gebete
Die Hinduistan beten 2 mal am Tag . Es gibt kein besondere Vorschriften für das Gebet .
Die heilige Kühe
Die heiligen Kühe der Inder sind so bekannt. Mit den heiligen Kühe .
Indien gilt das tatsächlich für jede Kuh.
Die Kühen legen sich in den größten Verkehr auf der Straßen einfach hin.
Ist die Kuh das heiligste Tier der Welt.
Die Kuh gibt Milch damit können die Hindus Butter, Urin,…
Den Kot der Kuh ist in Tempeln für Brennmaterial nützlich.
Glaubensrichtungen
Alle Hindus müssen diese Glaubensrichtungen behalten.
Der Hinduismus wird von westlichen Religionswissenschaftlern als
Henotheismus bezeichnet. Die größte Götter sind unpersönliche Weltseele.
Die Heilige Schrift ist für alle Hindus. Vielen Gläubigen glauben an mehrere
oder an einen Gott.
Ende
Paul Oli Nathan Lara

similar documents