PowerPoint-Präsentation

Report
Vorstand
•Foto: F1online / Imagebroker
Funktionsbereich Tarifpolitik
Tarifpolitische Konsequenzen
aus der Beschäftigtenbefragung
Sitzung der Tarifkommission (MuE) NRW, 19. Februar 2014, Sprockhövel
Rückschau
Vorstand
Warum haben wir die Befragung durchgeführt?
Votum zu Arbeits- und Lebensbedingungen
 Unmittelbar und direkt von über 500.000 Mitgliedern und anderen
Beschäftigten im Organisationsbereich der IG Metall
 Erfahrungen im Betrieb
 Erwartungen an die berufliche Zukunft
 Anforderungen an Politik – Bundestagswahl!
als Grundlage für das betriebliche, tarifliche und
politische Handeln der IG Metall!
FB Tarifpolitik
2
Schwerpunktthemen der Befragung
Vorstand
Tarifpolitische Handlungsfelder
1. Arbeitszeit und Flexibilisierung
2. Arbeitszeit und Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben
3. Weiterbildung
4. Alters- und alternsgerechtes Arbeiten
5. Flexible Übergänge /Alterssicherung
FB Tarifpolitik
3
Was ist Gute Arbeit?
Vorstand
Wenn Sie an gute Arbeit denken, was ist Ihnen dann wichtig?
sehr wichtig
wichtig
0%
weniger wichtig
25%
50%
Unbefristeter Arbeitsvertrag
44%
Mitsprache und Mitgestaltung
FB Tarifpolitik
17%
65%
36%
 99 %
 100 %
 92 %
48%
47%
100%
11%
83%
Gutes Betriebsklima
Interessante Arbeit
75%
88%
Ausreichendes/verlässliches
Einkommen
Planbare Arbeitszeiten
unwichtig
33%
47%
53%
4
Arbeitszeit
Vorstand
Wenn Sie an Ihre Arbeitssituation denken, was trifft zu?
ständig
häufig
selten
0%
Meine tägliche Arbeitszeit ändert sich
kurzfristig auf Anforderung des Betriebes.
Ich fühle mich bei der Arbeit gehetzt oder
unter Zeitdruck.
Ich arbeite außerhalb meiner regulären
Arbeitszeit (z. B. am Wochenende).
Betrieb erwartet, dass ich auch außerhalb
meiner normalen Arbeitszeit erreichbar bin.
Ich arbeite körperlich schwer und/oder mit
ungünstiger Körperhaltung
FB Tarifpolitik
25%
7%
50%
11%
17%
47%
32%
21%
100%
41%
38%
17%
4% 8%
75%
54%
22%
13%
5%
nie
8%
32%
 51 %
 22 %
 12 %
56%
35%
 29 %
32%
 32 %
5
Arbeitszeit – ständige Erreichbarkeit
Vorstand
Entgrenzung Arbeit / Privatleben - ständige Verfügbarkeit
FB Tarifpolitik
6
Arbeitszeit - Flexibilisierung
Vorstand
Wenn Ihr Betrieb Flexibilität von Ihnen fordert –
wie stehen sie grundsätzlich dazu?
stimme voll und ganz zu
stimme eher zu
stimme eher nicht zu
stimme nicht zu
0%
25%
50%
100%
1%
Flexibilität darf mein Privatleben nicht
stark beeinträchtigen.
55%
37%
Ich kann mit Flexibilität gut umgehen
und habe damit kein Problem.
25%
53%
Flexibilität lehne ich ab. Sie geht vor
allem zu Lasten der Beschäftigten.
10% 21%
39%
FB Tarifpolitik
75%
7%
 92 %
17% 4%
78 %
30%
7
Arbeitszeit – Flexibilisierung
Vorstand
Wenn zeitliche Flexibilität von Ihnen gefordert wird:
Wie wichtig sind Ihnen dann folgende Gegenleistungen ?
sehr wichtig
wichtig
0%
Verbindliche Vereinbarungen zur
Beschäftigungssicherung
Ausgleich durch Entgeltzuschläge
Ausreichend lange Ankündigungsfristen
Zusage, kurzfristig Freizeit nehmen zu
können
FB Tarifpolitik
weniger wichtig
25%
unwichtig
50%
75%
57%
50%
46%
52%
100%
36%
38%
42%
41%
8
Arbeitszeit - Intensivierung
Vorstand
Haben sie den Eindruck, dass sie in den letzten Jahren
immer mehr Arbeit in der gleichen Zeit bewältigen müssen?
trifft voll und ganz zu
0%
25%
40%
FB Tarifpolitik
trifft eher zu
trifft eher nicht zu
50%
trifft nicht zu
75%
39%
100%
16%
5%
 79 %
9
10
Arbeitszeit – Vereinbarkeit
Vorstand
Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen hinsichtlich der
Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben zu?
stimme voll und ganz zu
stimme eher zu
stimme eher nicht zu
0%
25%
Ich will geregelte Arbeitszeit mit klar
festgelegtem Beginn und Ende.
Ich würde gerne mehr arbeiten, weil ich das
Geld dringend benötige.
Meiner Arbeit räume ich in der Regel Vorrang
vor dem Privatleben ein.
Ich benötige eine Kinderbetreuung, die besser
zu meinen Arbeitszeiten passt.
FB Tarifpolitik
45%
29%
14%
10%
7%
12%
49%
19%
34%
21%
22%
18%
75%
32%
37%
Ich will Arbeitszeit vorübergehend für Kinder
oder Pflege absenken können.
Ich würde gerne einen Teil meiner Arbeit von zu
Hause aus erledigen.
50%
46%
Ich will tägliche Arbeitszeit kurzfristig an private
Bedürfnisse anpassen können.
stimme nicht zu
21%
17% 6% 
78 %
16% 3%
82 %
17% 4%
78 %
34%
43%
35%
100%
 33 %
25%
36%
49%
10
Arbeitszeit - Vereinbarkeit
Vorstand
(Alternierende) Telearbeit für Frauen und Männer
FB Tarifpolitik
Quelle: Ressort Frauen- und Gleichstellungspolitik
Anpassung der Arbeitszeit an private Bedürfnisse
(Unterschied m/w)
11
Arbeitszeit - Vereinbarkeit
Vorstand
Arbeitszeit befristet absenken / Teilzeitarbeit:
(Unterschied m/w)
Quelle: Mikrozensus, IAQ 2012
FB Tarifpolitik
12
Arbeitszeit - Entgrenzung
Vorstand
Dauer und Entgrenzung der Arbeitszeit
Quelle: IAQ 2012
FB Tarifpolitik
13
Wochenarbeitszeit
Vorstand
Arbeitszeitwünsche Männer
*
*Tatsächliche Arbeitszeit: Zu berücksichtigen ist, dass die Angaben in Wochenstunden eventuell den Freie-Tage-Ausgleich bei
bestimmten Schichtmodellen oder Stunden in Arbeitszeitkonten nicht abbilden.
FB Tarifpolitik
14
Wochenarbeitszeit
Vorstand
Arbeitszeitwünsche Frauen
*
*Tatsächliche Arbeitszeit: Zu berücksichtigen ist, dass die Angaben in Wochenstunden eventuell den Freie-Tage-Ausgleich bei
bestimmten Schichtmodellen oder Stunden in Arbeitszeitkonten nicht abbilden.
FB Tarifpolitik
15
Tarifpolitische Handlungsoptionen
Vorstand
Mehr Zeitautonomie (für alle) verankern
• Individuelle Anspruchs- und Verfügungsrechte stärken
und verbindlich verankern
 Bei Arbeitszeitkonten/ Langzeitkonten: individuelle
Entnahmerechte während der Erwerbsarbeit
 Bei atypischen Arbeitszeiten: Beteiligung der
Beschäftigten bei der Schicht- und Freischichtplanung
• Wahlmöglichkeiten stärken
 zwischen Arbeitszeitmodellen
 innerhalb des tariflichen Rahmens bezogen auf
Arbeitszeithöhe
• Arbeitszeitregulierung auch bei mobiler Arbeit
• Keine Vertrauensarbeitszeit – Arbeitszeiterfassung ist
Voraussetzung für eigenes Zeitmanagement
• Verfall von Arbeitszeit entgegenwirken
(vorrangig betriebspolitische Aufgabe)
FB Tarifpolitik
16
Tarifpolitische Handlungsoptionen
Vorstand
Bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben
• Verbindliche (Rückkehr-) Rechte bei Teilzeit
• Größere Flexibilitätsspielräume bei Betreuung und Pflege,
z.B. durch größere Gleitzeitspannen, Wahlarbeitszeitmodelle
• Debatte um kürzere Vollzeit und um Modelle wie „Familienarbeitszeit“
• Lebenslauforientierte Arbeitszeitmodelle (flankiert durch sozialpolitische
Maßnahmen)
Gesundheitsförderliche Arbeitszeiten
• Belastungsnahe Erholungs- und Regenerationszeiten sichern /verankern
• Für besonders belastete ältere Beschäftigte zusätzliche Wahlrechte
bezogen auf Arbeitszeitmodelle und ggf. zusätzliche freie
Arbeitszeitvolumina
• Flexibler Übergang in die Rente, Keine Verlängerung der
Lebensarbeitszeit (gegen Rente mit 67)
FB Tarifpolitik
17
Weiterbildung und berufliche Entwicklung
Vorstand
Welche Maßnahmen sind aus Ihrer Sicht wichtig, damit Sie bis
zur Rente gesund und leistungsfähig arbeiten können?
sehr wichtig
wichtig
weniger wichtig
0%
25%
Ergonomische Gestaltung
Arbeitsmenge und Arbeitstempo selbst einteilen können
Altersgemischte Teams
Mehr Mitsprachemöglichkeiten
Automatisierung belastender Arbeit
Absenkung Arbeitszeit im Alter
FB Tarifpolitik
50%
75%
56%
100%
40%
36%
54%
39%
47%
30%
57%
34%
Berufl. Weiterentwicklung im Betrieb
Betriebliche Gesundheitsvorsorge
unwichtig
48%
48%
28%
43%
 91 %
41%
45%
43%
18
Weiterbildung und berufliche Entwicklung
Vorstand
Welche der folgenden Aussagen zu Weiterbildung und
beruflicher Entwicklung treffen zu?
trifft voll und ganz zu
trifft eher zu
trifft eher nicht zu
0%
Für meine Arbeit brauche ich keine
Weiterbildung.
Bei dem Arbeitsdruck bleibt dafür keine Zeit.
Der Betrieb bietet mir ausreichend
Möglichkeiten zur Weiterbildung.
Mein/e Vorgesetzte/r unterstützt meine
berufliche Entwicklung aktiv.
Ich würde mich gerne beruflich entwickeln,
aber für eine Auszeit fehlt mir das Geld.
Fehlende Perspektiven im Betrieb stehen
meinem Wunsch entgegen.
FB Tarifpolitik
25%
11%
14%
19%
33%
33%
10%
30%
16%
50%
75%
30%
10%
20%
trifft nicht zu
25%
31%
100%
40%
35%
33%
33%
29%
33%
18%
 47 %
24%
27%
26%
21%
 45 %
 47 %
19
Tarifpolitische Handlungsoptionen
Vorstand
Weiterbildung und berufliche Entwicklung
Individuelle Rechtsansprüche auf Weiterbildung im TV regeln
Ansprüche auf Qualifizierung und Teilzeit regeln bzw.
Qualifizierung während Teilzeit
Anspruch auf Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen
während Elternzeit, Pflegezeiten und anderen Zeiten der
Arbeitsunterbrechung
Anspruch auf berufliche Entwicklung und Qualifizierung nach
x Jahren Takt- und Schichtarbeit
FB Tarifpolitik
20
Alters- und alternsgerechtes Arbeiten
Vorstand
Welche Maßnahmen sind aus Ihrer Sicht wichtig, damit Sie bis
zur Rente gesund und leistungsfähig arbeiten können?
sehr wichtig
wichtig
weniger wichtig
0%
25%
Arbeitsmenge und Arbeitstempo selbst einteilen können
36%
Altersgemischte Teams
39%
Automatisierung belastender Arbeit
Berufl. Weiterentwicklung im Betrieb
Betriebliche Gesundheitsvorsorge
Absenkung Arbeitszeit im Alter
FB Tarifpolitik
50%
75%
56%
Ergonomische Gestaltung
Mehr Mitsprachemöglichkeiten
unwichtig
30%
34%
40%
54%
45%
 96 %
 90 %
47%
57%
48%
48%
28%
100%
43%
41%
43%
 88 %
21
Alters- und alternsgerechtes Arbeiten
Vorstand
Können Sie Ihre Arbeit bei gleichbleibenden Anforderungen
bis zum gesetzlichen Rentenalter von über 65 Jahren
ausüben?
Ja, wahrscheinlich
0%
25%
31%
FB Tarifpolitik
Nein, wahrscheinlich nicht
50%
46%
Kann ich nicht einschätzen
75%
100%
23%
22
Tarifpolitische Handlungsoptionen
Vorstand
Alters- und alternsgerechtes Arbeiten
Regelungen aus den Demografie-Tarifverträgen weiter
entwickeln
Tarifliche Regelungen für zusätzliche kurzzyklische Pausen bei
Beschäftigten mit besonderen Belastungen
Zusätzliche freie Tage für ältere Beschäftigte bei besonderen
Belastungen
Altersstrukturanalysen
Verdienstsicherung mit Kündigungsschutz für Ältere
FB Tarifpolitik
23
Flexible Übergänge/Alterssicherung
Vorstand
Können Sie Ihre Arbeit bei gleichbleibenden Anforderungen
bis zum gesetzlichen Rentenalter von über 65 Jahren ausüben?
Ja, wahrscheinlich
0%
25%
31%
FB Tarifpolitik
Nein, wahrscheinlich nicht
50%
46%
Kann ich nicht einschätzen
75%
100%
23%
24
Flexible Übergänge/Alterssicherung
Vorstand
Wie schätzen Sie die gesetzliche Rente ein, die Sie später
einmal aus Ihrer Erwerbstätigkeit erhalten werden?
0%
5%
FB Tarifpolitik
Ich werde gut davon leben können
Es wird gerade ausreichen
Es wird nicht ausreichen
Kann ich nicht einschätzen
25%
35%
50%
75%
42%
100%
19%
25
Flexible Übergänge/Alterssicherung
Vorstand
Haben Sie Möglichkeit, durch eine zusätzliche Altersversorgung
Ihre Rentenbezüge deutlich zu verbessern?
Kann ich mir nicht leisten
Mache ich, aber nicht im ausreichenden Umfang
Mache ich im ausreichenden Umfang
Ich sehe keinen Sinn darin
0%
25%
21%
FB Tarifpolitik
50%
45%
75%
26%
100%
8%
26
Flexible Übergänge/Alterssicherung
Vorstand
Wie wichtig sind Ihnen die folgenden Punkte?
sehr wichtig
wichtig
weniger wichtig
0%
Eine zusätzliche arbeitgeberfinanzierte
betriebliche Altersvorsorge
Der besondere Kündigungsschutz und die
Verdienstsicherung im Alter
Die Möglichkeit, früher aus dem
Erwerbsleben auszuscheiden (z. B. durch
Altersteilzeit)
FB Tarifpolitik
25%
unwichtig
50%
61%
74%
61%
75%
100%
32%
24%
31%
 93 %
 98 %
 92 %
27
Flexible Übergänge/Alterssicherung
Vorstand
Würden Sie nach heutigem Stand die bestehende
Altersteilzeitregelung nutzen?
Ja
Nein, ich habe vor bis zum Rentenalter voll zu arbeiten
Nein, kann ich mir nicht leisten
Die Regelung ist mir nicht bekannt
0%
25%
55%
FB Tarifpolitik
50%
75%
10%
20%
100%
16%
28
Tarifpolitische Handlungsoptionen
Vorstand
Flexible Übergänge / Alterssicherung
TV zur Altersteilzeit mit einem Anspruch auf einen ATZ-Vertrag
gibt es z.Z. nur in M+E, Stahl, Textil-Ost und Textilen Diensten.
Altersteilzeit muss auch in weiteren Branchen durchgesetzt
werden.
Weiterentwicklung der vorhandenen Ausstiegsmöglichkeiten
in den Tarifverträge zur Altersteilzeit (in Verbindung mit
erweiterten gesetzlichen Rahmenbedingungen).
Finanzielle Ausgestaltung von Altersteilzeit für Beschäftigte in
unteren Entgeltgruppen verbessern.
Verbesserung der Inanspruchnahme von Entgeltumwandlung
und altersvorsorgewirksamer Leistungen (AVWL), ggf. Schaffen
zusätzlicher Anreize, z.B. durch Beiträge des Arbeitgebers
FB Tarifpolitik
29
Vorstand
•Foto: F1online / Design Pics
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
FB Tarifpolitik
30

similar documents