Schulinternes Curriculum

Report
Schulinternes
Curriculum
1
HILFEN
Schulinternes Curriculum
Entscheidungen zum Unterricht (Kap. 2)
2
 Kap. 2.1.1: Im „Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben“ werden die für alle
Lehrerinnen und Lehrer gemäß Fachkonferenzbeschluss verbindlichen
Kontexte sowie Verteilung und Reihenfolge der Unterrichtsvorhaben
dargestellt.
 Kap. 2.1.2: Die exemplarische Ausgestaltung „möglicher konkretisierter
Unterrichtsvorhaben“ haben nur empfehlenden Charakter.
 Ausnahme, da verbindlich:
 die dem Unterrichtsvorhaben zugeordneten konkretisierten
Kompetenzerwartungen
 die von der Fachkonferenz als verbindlich erklärten Beschlüsse zu
didaktisch-methodischen Entscheidungen und zur Durchführung
bestimmter Diagnoseinstrumente und Leistungsüberprüfungsformen
Schulinternes Curriculum
Unterrichtsvorhaben im Übersichtsraster (Kap. 2.1.1)
3
Struktur:
 Darstellung der gemäß Fachkonferenzbeschluss verbindlichen
Verteilung und Reihenfolge der Unterrichtsvorhaben
 Darstellung der von der Fachkonferenz festgelegten Kontexte
 Zuordnung der Unterrichtsvorhaben zur EF bzw. Q-Phase
 Bezug zu den Inhaltsfeldern und inhaltlichen Schwerpunktsetzungen
 Ausweisung schwerpunktartig angesteuerter übergeordneter
Kompetenzerwartungen in Etikettenform
 Zeitbedarf
Schulinternes Curriculum
Unterrichtsvorhaben
4





sind fachlich fundiert und kontextbezogen,
lebensweltbezogen, interessant, motivierend
haben Anknüpfungspunkte im Schulprogramm
können von beliebiger, aber vereinbarter Länge sein,
haben den Anspruch, sämtliche im Kernlehrplan angeführten
Kompetenzerwartungen (übergeordnete und konkretisierte) in
zwei Stufen (EF und Q-Phase) abzudecken
 sind themen- /kontextbezogen: Inhalt plus didaktische Leitfrage
Z. B.: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und
Nukleinsäuren für das Leben?
Schulinternes Curriculum
Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben (Ausschnitt)
5
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und
Nukleinsäuren für das Leben?
Kompetenzen:




UF4 Vernetzung
E1 Probleme und Fragestelllungen
E5 Auswertung
B4 Möglichkeiten und Grenzen
Inhaltsfeld: IF 1 (Biologie der Zelle)
Inhaltliche Schwerpunkte:
•
•
Funktion des Zellkerns
Zellverdopplung und DNA
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
Schulinternes Curriculum
Unterrichtsvorhaben und Zuordnung von
Kompetenzerwartungen
6
Für die EF-Phase gilt:
Alle ÜKEs der EF müssen einmal schwerpunktartig
behandelt worden sein.
Für die Q-Phase gilt:
Alle ÜKEs der Q-Phase müssen einmal schwerpunktartig
behandelt worden sein.
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung des Unterrichtsvorhabens (Kap. 2.1.2)
7
Struktur:
 konkretisierte Kompetenzerwartungen aus dem Kernlehrplan
 didaktische Leitfragen und Sequenzierung inhaltlicher Aspekte
 Lehrmittel, Materialien und Unterrichtsmethoden
 didaktisch-methodische Anmerkungen mit Blick auf
Kompetenzentwicklung
 Diagnoseinstrumente
 Form/Art und Anzahl von Leistungsüberprüfungen
 Verbindliche Absprachen der Fachkonferenz werden besonders
markiert/kenntlich gemacht.
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
8
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
9
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
10
Inhaltliche Schwerpunkte:

Funktion des Zellkerns

Zellverdopplung und DNA
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
11
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und
reorganisieren.
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
beschreiben, in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Naturwissenschaften darstellen.
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
12
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und
reorganisieren.
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
beschreiben, in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Naturwissenschaften darstellen.
Mögliche
didaktische
Leitfragen /
Sequenzierung
inhaltlicher
Aspekte
Konkretisierte
Kompetenzerwartungen aus dem
Kernlehrplan
Die Schülerinnen und
Schüler …
Empfohlene Lehrmittel,
Materialien und
Unterrichtsmethoden
Didaktisch-methodische
Anmerkungen und
Empfehlungen sowie
Darstellung der verbindlichen
Absprachen der Fachkonferenz
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
13
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und
reorganisieren.
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
beschreiben , in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Naturwissenschaften darstellen.
Mögliche
didaktische
Leitfragen /
Sequenzierung
inhaltlicher
Aspekte
Konkretisierte
Kompetenzerwartungen aus dem
Kernlehrplan
Die Schülerinnen und
Schüler …
Empfohlene Lehrmittel,
Materialien und
Unterrichtsmethoden
Didaktisch-methodische
Anmerkungen und
Empfehlungen sowie
Darstellung der verbindlichen
Absprachen der Fachkonferenz
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
14
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und
reorganisieren.
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
beschreiben , in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Naturwissenschaften darstellen.
Mögliche
didaktische
Leitfragen /
Sequenzierung
inhaltlicher
Aspekte
Konkretisierte
Kompetenzerwartungen aus dem
Kernlehrplan
Die Schülerinnen und
Schüler …
Empfohlene Lehrmittel, Didaktisch-methodische
Materialien und
Anmerkungen und
Unterrichtsmethoden
Empfehlungen sowie
Darstellung der verbindlichen
Absprachen der Fachkonferenz
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
15
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und
reorganisieren.
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
beschreiben , in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Naturwissenschaften darstellen.
Mögliche
didaktische
Leitfragen /
Sequenzierung
inhaltlicher
Aspekte
Konkretisierte
Kompetenzerwartungen aus dem
Kernlehrplan
Die Schülerinnen und
Schüler …
Empfohlene Lehrmittel,
Materialien und
Unterrichtsmethoden
Didaktisch-methodische
Anmerkungen und
Empfehlungen sowie
Darstellung der verbindlichen
Absprachen der Fachkonferenz
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Kap. 2.1.2)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
16
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und
reorganisieren.
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
beschreiben , in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Naturwissenschaften darstellen.
Mögliche
didaktische
Leitfragen /
Sequenzierung
inhaltlicher
Aspekte
Konkretisierte
Kompetenzerwartungen aus dem
Kernlehrplan
Die Schülerinnen und
Schüler …
Empfohlene Lehrmittel,
Materialien und
Unterrichtsmethoden
Didaktisch-methodische
Anmerkungen und
Empfehlungen sowie
Darstellung der
verbindlichen Absprachen
der Fachkonferenz
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben
(abschließende Zeilen)
17
Diagnose von Schülerkompetenzen:
• Selbstevaluationsbogen mit Ich-Kompetenzen am Ende der
Unterrichtsreihe
Leistungsbewertung:
•
Feedbackbogen und angekündigte multiple-choice-Tests zur Mitose;
schriftliche Übung (z.B. aus einer Hypothese oder einem
Versuchsdesign auf die zugrunde liegende Fragestellung schließen)
zur Ermittlung der Fragestellungskompetenz (E1)
• ggf. Klausur
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Pflichtanteile)
18
Pflichtanteile im Kopfbereich:
• Thema/Kontext
• Inhaltsfeld/Inhaltsfelder mit den inhaltlichen Schwerpunkten
• Zeitbedarf
• die schwerpunktmäßig im Vordergrund stehenden übergeordneten
Kompetenzerwartungen in ausgeschriebener Form
Empfehlung:
• Angaben zu den Voraussetzungen zu dem Unterrichtsvorhaben
Vgl. Beispiel 
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Pflichtanteile)
Unterrichtsvorhaben II:
Thema/Kontext: Kein Leben ohne Zelle II – Welche Bedeutung haben Zellkern und Nukleinsäuren
für das Leben?
Inhaltsfeld: IF1 (Biologie der Zelle)
19
Inhaltliche Schwerpunkte:
Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen:

Funktion des Zellkerns
Schülerinnen und Schüler können ....

Zellverdopplung und DNA
 UF4 bestehen des Wissen aufgrund neuer biologischer
Erfahrungen und Erkenntnisse modifizieren und reorganisieren.
 E1 in vorgegebenen Situationen biologische Probleme
Zeitbedarf: ca. 12 Std. à 45 Minuten
beschreiben, in Teilprobleme zerlegen und dazu biologische
Fragestellungen formulieren.
Voraussetzungen aus der
 E5 Daten bezüglich einer Fragestellung interpretieren, daraus
Sekundarstufe I:
qualitative und einfache quantitative Zusammenhänge ableiten
Chromosom, Zellteilung, etc.
und diese fachlich angemessen beschreiben.
 B4 Möglichkeiten und Grenzen biologscher Problemlösungen
Voraussetzungen aus der
und Sichtweisen mit Bezug auf die Zielsetzungen der
Sekundarstufe II:
Naturwissenschaften darstellen.
………
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Pflichtanteile)
20
Pflichtanteile im Spaltenbereich:
• die dem konkreten Unterrichtsvorhaben und Kontext zugeordneten
konkretisierten Kompetenzerwartungen
• die verpflichtenden Fachkonferenzbeschlüsse
• einige beispielhafte Angaben und Ausführungen in den anderen
Spalten
• Angaben zur Diagnose und zur Form der Leistungsüberprüfung
Vgl. Beispiel 
Schulinternes Curriculum
Konkretisierung Unterrichtsvorhaben (Pflichtanteile)
Mögliche
didaktische
Leitfragen /
Sequenzierung
inhaltlicher
Aspekte
Konkretisierte
Kompetenzerwartungen des
Kernlehrplans
Die Schülerinnen und
Schüler …
Alle dem
konkretisierten
Unterrichtsvorhaben
zugeordneten
konkretisierten
Kompetenzerwartungen
aus dem
Kernlehrplan.
Empfohlene Lehrmittel/
Materialien und
Unterrichts-methoden
21
Einige
beispielhaft
aufgeführte ,
besonders
empfehlenswerte
Lehrmittel,
Materialien,
Unterrichtsmethoden.
Diagnose von Schülerkompetenzen:

mindestens eine Angabe
Leistungsbewertung:

mindestens eine Angabe (nicht nur „ggf. Klausur“)
Didaktisch-methodische
Anmerkungen und
Empfehlungen sowie
Darstellung der verbindlichen
Absprachen der Fachkonferenz
Einige beispielhaft ausgeführte Erläuterungen, um
Aspekte aus den anderen
Spalten im Sinne der
Spaltenüberschrift
besonders herauszustellen.
!
Und besonders markiert /
kenntlich gemacht:
Aufnahme des
verbindlichen
Fachkonferenzbeschlusses.
Schulinternes Curriculum
Zeitschiene zur Erstellung des Schulcurriculums
22
Vor Unterrichtsbeginn Schuljahr 2014/15:
• Fertigstellung aller Übersichtsraster und konkretisierter Unterrichtsvorhaben für die Einführungsphase plus Leistungskonzept
Vor Unterrichtsbeginn Schuljahr 2015/16:
• Fertigstellung aller Übersichtsraster und konkretisierter Unterrichtsvorhaben für die Qualifikationsphase plus Leistungskonzept
Nach Ablauf von drei Jahren:
• Fertigstellung aller anderen Kapitel im Schulcurriculum
Schulinternes Curriculum
Arbeitsaufträge Workshop
23
 Erstellen eines konkretisierten Unterrichtsvorhabens mit allen Elementen
auf der Grundlage der vorliegenden „Kacheln“ zur Qualifikationsphase
 Erstellen eines inhaltsfeldbezogenen konkretisierten neuen
Unterrichtsvorhabens mit allen Elementen zur Qualifikationsphase
 Erstellen eines inhaltsfeldübergreifenden konkretisierten neuen
Unterrichtsvorhabens mit allen Elementen zur Qualifikationsphase
Material:
 konkretisierte Kompetenzerwartungen aller 6 Inhaltsfelder (nur GK)
 Übersichtstabellen zur Gestaltung eines konkretisierten
Unterrichtsvorhabens
 Stelltafeln, Nadeln, Eddingstifte, Scheren, Tesafilm

similar documents