Studium im Ausland

Report
Auslandsaufenthalte und
Förderungsmöglichkeiten für Deutsche
Claudius Habbich, DAAD, Referat 533, Informationen für
Deutsche über Studium und Forschung im Ausland,
Publikationen
„Studienland Europa“ – 4.11.2013
Inhalt:
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun
II. Studienaufenthalte im Ausland, Vorbereitung
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und
Graduierte
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
2
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
DAAD-Struktur:
© Dörthe Hagenguth
Wir sind eine Mitgliedsorganisation der deutschen
Hochschulen und
Studierendenschaften
• Nationale Agentur für einige
Mobilitätsprogramme der EU, u.a. für
ERASMUS
• Nationales Sekretariat der IAESTE
(Praktikantenaustausch)
• (Mit-)Träger des Marketing-Konsortiums
GATE
• (Mit-)Träger des TestDaF-Instituts
(Deutschtest)
• (Mit-)Träger von „uni-assist“
3
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
Wissenschaftsorganisationen
Länder als Träger
der Hochschulen
Bundesregierung
GESCHÄFTSSTELLE
VORSTAND
KURATORIUM
MITGLIEDERVERSAMMLUNG
Rektoren / Präsidenten der Hochschulen
Vertreter der
Studierendenschaften
Mitgliedshochschulen des DAAD
Studierendenschaften
Mitgliedshochschulen
4
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
Seit 1950 haben
980.000 Deutsche mit
dem DAAD die Welt
gesehen
Seit 1950 haben 760.000
Ausländer mit dem DAAD
Deutschland kennengelernt
5
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
© Hans-Joachim Zylla
Unter dem Motto „Wandel durch
Austausch“ arbeitet der DAAD an
drei großen Themen:
■ Stipendien für die Besten
■ Weltoffene Strukturen
■ Wissen für Wissenschaftskooperationen
6
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
Wangari Maathai († 2011)
Claus Kleber
Juli Zeh
■
© links + Mitte o. ddp images /
Mitte u. Daniele Devoti - Creative
Commons / r. David Finck
Stipendien für die Besten:
Viele weltbekannte Künstler,
Wissenschaftler, Literaten
und politisch Verantwortliche
sind DAAD-Alumni
Mario Vargas Llosa
7
■
Weltoffene Strukturen:
- In Deutschland und in aller Welt
- Hochschulen sind unsere Partner
- Der DAAD fördert und berät
8
© Michael Jordan
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
Wissen für Wissenschaftskooperationen:
- Wir bieten Serviceleistungen und Kontakte
zu Partnern weltweit
- Wir verfügen über Regionalkompetenz und
Internationalisierungsexpertise
Bei diesen Aufgaben unterstützt uns
unser weltweites Netzwerk mit über
60 Büros auf allen Kontinenten
© DAAD
■
9
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
DAAD-Budget 2013: 419,9 Mio. Euro:
Wir werben bei den Geldgebern
um Mittel für unsere Arbeit
© Regierung online/Denzel
10
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
DAAD-Budget 2013:
Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung:
39,9 Mio. EUR = 9 %
Bundesministerium
für Bildung und Forschung:
100,6 Mio. EUR = 24 %
BMBF
Europäische Union:
57,7 Mio. EUR = 14 %
BMZ
EU
Gesamt:
419,9 Mio.
EUR
Auswärtiges Amt:
181 Mio. EUR = 43 %
Sonstige
Sonstige Geldgeber:
40,7 Mio. EUR = 10 %
AA
*Zahlen 2013 (Soll)
11
I. Der DAAD: Wer wir sind und was wir tun…
1
2
3
Stipendien für
Ausländer
Stipendien für
Deutsche
Internationalisierung
der Hochschulen
Ausgaben:
Ausgaben:
Ausgaben:
89 Mio. EUR*
103 Mio. EUR*
83 Mio. EUR*
4
5
Förderung der
Germanistik und der
deutschen Sprache
Bildungszusammenarbeit mit
Entwicklungsländern
Ausgaben:
Ausgaben:
48 Mio. EUR*
97 Mio. EUR*
*Zahlen 2013 (Soll)
Ziele und Aufgaben:
Die Aktivitäten des DAAD spielen sich im
Wesentlichen in fünf Bereichen ab
12
II. Studienaufenthalte im Ausland, Vorbereitung
Was bringt ein Auslandsaufenthalt?
•
Erweiterung und Vertiefung der fachlichen und sprachlichen
Kenntnisse
•
Erwerb von zusätzlichen Kompetenzen und Qualifikationen
•
Pluspunkte im Lebenslauf: Kick für die Karriere!
•
Wichtige persönliche Erfahrungen: Weg von zuhaus –
hin zu Dir selbst!
•
Stärkung des Durchsetzungsvermögens
•
Neue Kontakte und Freunde – Begegnungen fürs Leben
•
Erleben neuer kultureller und sozialer Zusammenhänge –
anders leben erleben
„Arbeitgeber fragen nicht mehr, warum ein Absolvent im Ausland war.
Auffällig ist es, wenn jemand keine Auslandserfahrung mitbringt.“
Dr. Dorothea Rüland, Generalsekretärin des DAAD in der FAZ
13
II. Studienaufenthalte im Ausland, Vorbereitung
Sorgfältige Planung / Vorbereitung
Planungsdauer: 12 bis 18 Monate im Voraus
Vorüberlegungen:
• Was für ein Aufenthalt soll‘s sein?
- Teil-, Voll- oder Aufbaustudium
- Sprachkurs
- Praktikum
- Summer School
- Fachkurs usw.
• Welcher Zeitpunkt und wie lange?
• Welches Zielland kommt für mich infrage?
• Wage ich es selbst oder mit einer Gruppe?
• Wie steht es mit den Sprachkenntnissen?
14
II. Studienaufenthalte im Ausland, Vorbereitung
Rechtzeitige Informationen:
•
•
•
•
•
•
Hochschulsystem des Gastlandes
Zulassungsvoraussetzungen
Anerkennung der im Ausland erbrachten
Leistungen
Administrative Vorbereitung
Kosten und Finanzierung
Förderungsmöglichkeiten
15
II. Studienaufenthalte im Ausland, Vorbereitung
Checkliste auf go-out.de
16
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
1. DAAD-Individualstipendien für einen Auslandsaufenthalt
Förderung von Einzelpersonen
2. über die Hochschulen vergebene Stipendien aus Mitteln des DAAD
z. B. im Rahmen von PROMOS, ISAP, Go East usw.
Vergabe i.d.R. über die Fachbereiche, Projektleiter, teilweise auch durch die
Akademische Auslandsämter
3. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten
• EU-Mobilitätszuschüsse (z.B. ERASMUS)
• Stipendien der Bundesländer
• Stipendien anderer Förderorganisationen
(Fulbright, Studienstiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung,
Friedrich-Ebert-Stiftung, Begabtenförderungswerke u.v.a.m.)
• Auslands-BAföG (www.das-neue-bafoeg.de)
• Bildungskredite, zinslose Darlehen
Keine Stipendien für Studienanfänger!!!
17
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
1. DAAD-Individualstipendien für einen Auslandsaufenthalt
Auswahlkriterien:
• Leistungsbezogen: kein bestimmter Notendurchschnitt festlegbar, außerdem länderund konkurrenzabhängig
• Motivationsbezogen: Bewerbung sollte schlagende Argumente enthalten,
inwiefern der Auslandsaufenthalt wichtig ür den Studienverlauf oder die Studienplanung
bzw. die weitere Karriereplanung ist
• Sprachkenntnisse
• Soziales Engagement
Höhe des Stipendiums:
• In der Regel enthalten die Stipendien
einen Reisekostenzuschuss und
eine monatliche (Teil-) Stipendienrate,
die länderabhängig sind
18
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
1. Individualstipendien - Bewerbungsunterlagen:
Achtung: Ab dem 1.10.2012 sind die Bewerbungsunterlagen in den meisten
Förderprogrammen von den Bewerbern selbst in das Online-Portal des DAAD einzugeben
(teils direkt teils in gescannter Form)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Formular
Lückenloser Lebenslauf (wichtig: persönliche Eignung, außerfachliches Engagement)
Motivationsschreiben
Für Studierende: Studienplan (Ziel des Auslandsaufenthaltes, Lehrveranstaltungen);
für Graduierte und Doktoranden: detaillierter Studienplan bzw. Zeitplan des
Forschungsvorhabens
Gutachten von einem Hochschullehrer (für Doktoranden: zwei Gutachter)
Für Studierende: Aufstellung sämtlicher besuchter Lehrveranstaltungen (mit Noten);
für Graduierte und Doktoranden: Kopie des Abschlusszeugnisses
Kopie des Abiturzeugnisses
DAAD-Sprachzeugnis oder UNICERT-Zertifikat (bzw. TOEFL, IELTS, UCLES)
Für Doktoranden: Zusammenfassung der Abschlussarbeit (Diplom, Magister, Staatsexamen);
Publikationsliste
19
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
1.1 DAAD-Stipendien für Studierende:
Studium im Ausland – weltweit:
• Jahresstipendien für Studierende aller Fächer
• Jahresstipendien für kombinierte Studien- und Praxissemester
• Jahresstipendien zur künstlerischen Weiterbildung
Studium im Ausland – spezielle Programme, für ausgewählte Fächer bzw. Regionen:
• Theologie-Studienjahr in Jerusalem
• Jahresstipendien für empfohlene Studiengänge in Westeuropa (Großbritannien,
Irland, Italien) u.a.
Praktika im Ausland:
• Carlo-Schmid-Programm für Praktika in internationalen Organisationen und EUInstitutionen
• RISE weltweit – Forschungspraktika für deutsche Bachelor-Studierende der Naturund Ingenieurwissenschaften
• Russland in der Praxis u.a.
20
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
1.2 DAAD-Stipendien für Graduierte:
Aufbaustudium, akademische Weiterbildung im Ausland – weltweit:
• Jahresstipendien für Graduierte aller Fächer (für ein Aufbau- oder Ergänzungsstudium
bzw. ein Masterstudium im Ausland)
• Jahresstipendien für ein L.L.M. Aufbaustudium
• Jahresstipendien zur künstlerischen Weiterbildung (Lang- und Kurzstipendien)
Aufbaustudium, akademische Weiterbildung im Ausland – spezielle Programme für
bestimmte Fächer bzw. Regionen:
• Stipendien der Japanischen Regierung für Ergänzungs- und Aufbaustudien sowie
Forschungsaufenthalte in Japan
• Neu! Internationale Forschungsaufenthalte in der Informationstechnologie
(FITweltweit)
• Sprache und Praxis in der VR China u.a.
Praktikum im Ausland:
• Carlo-Schmid-Programm für Praktika in internationalen Organisationen und EUInstitutionen
• Fahrtkostenzuschüsse für Auslandspraktika u.a.
Lehrtätigkeit an Hochschulen im Ausland:
• DAAD-Sprachassistenten/-Lektoren
21
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
Stipendiendatenbank:
22
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
Stipendiendatenbank:
23
III. Förderungsmöglichkeiten für Studierende und Graduierte
2. Über die Hochschulen vergebene Stipendien:
PROMOS-Programm (DAAD-Programm zur Steigerung der Mobilität)
Die Mittel werden den Hochschulen vom DAAD per Zuwendungsvertrag zur Verfügung
gestellt. Die Stipendien werden von den Hochschulen selbst in einem Auswahlverfahren
vergeben. Mit dem Programm werden kurze Auslandsaufenthalte von Studierenden
durch Teilstipendien und Reisekostenpauschalen weltweit gefördert. Die Bewerbung
erfolgt an der Heimathochschule.
Folgende Maßnahmen können gefördert werden:
• Studienstipendien (1 bis 6 Monate): Kurzstipendien für Abschlussarbeiten,
Studienaufenthalte von Studierenden.
• Praktika (6 Wochen bis 6 Monate): Praktika von Studierenden sind grundsätzlich
weltweit förderbar.
• Sprachkurse (3 Wochen bis 6 Monate): weltweite Förderung von Studierenden und
Doktoranden
• Fachkurse (5 Tage bis 6 Wochen): weltweite Förderung von Studierenden und
Doktoranden.
• Studienreisen, inklusive Wettbewerbs- und Konzertreisen: weltweite Förderung.
Die Förderung besteht aus einer Pauschale pro Teilnehmer/Tag
24
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
1. ISAP – Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften
2. Bachelor Plus – Programm zur Einrichtung vierjähriger BachelorStudiengänge mit integriertem Auslandsjahr
3. Integrierte Internationale Studiengänge mit Doppelabschluss
Ziel der Strukturprogramme:
Mobilitätsfenster ohne Studienzeitverlängerung
 Anerkennung von im Ausland erbrachten
Studien- und Prüfungsleistungen
 integriertes Auslandssemester
 Doppelabschlüsse (joint oder double degree)
Doppelabschluss
Bachelor plus
ISAP
Anerkennung
gewährleistet
joint/double degree
ein integriertes
Auslandsjahr
1
25
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
1. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP)
•
•
•
•
•
•
•
Austausch von Studierendengruppen (mind. 3 Teilnehmer) mit einer
Partnerhochschule
Teilnahme: Bachelor- und Master-Studierende
Abgeschlossenes Grundstudium bzw. mindestens 2 Semester in einem BAStudiengang
Immatrikulation an der Heimat- und Gasthochschule
Ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache im Ausland
Überdurchschnittliche akademische Qualifikation (obere 25%)
Zusage der Heimathochschule über die Anerkennung der im Ausland erbrachten
Studienleistungen
Förderungsdauer: 1 bis 2 Semester
Förderungsleistungen: monatliches länderabhängiges Stipendium,
Reisekostenpauschale, monatliches Zuschuss zur Auslandsversicherung ggf.
Studiengebühren (max. 50% der regulären Gebühren)
Die beliebtesten Zielländer: USA, VR China und Kanada
http://www.daad.de/isap
1
26
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
1. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP)
•
152 Projekte im Jahr 2013/14
•
Partnerländer:
USA
VR China
Kanada
Mexiko
Argentinien
Korea, Republik
Südafrika
Indien
Japan
Chile
Russland
Australien
Peru
andere
64
14
10
8
7
7
6
6
6
4
4
3
2
11
http://www.daad.de/isap
1
27
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
1. Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP)
Verteilung nach Fächern:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Mathematik und Naturwissenschaften
Ingenieurwissenschaften
Architektur, Kunst
Sprach- und Kulturwissenschaften
Wirtschaftsingenieurwesen
Regionalwissenschaften
Politikwissenschaft
Medizin
Journalistik
andere
39
31
21
15
13
7
6
6
6
4
7
http://www.daad.de/isap
1
28
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
2. BACHELOR PLUS – vierjährige BA-Studiengänge mit integriertem
Auslandsjahr
•
Vierjähriges Studienprogramm mit integrierter einjähriger Auslandsphase
(2 Studiensemester bzw. je ein Semester Studium und Praktikum im Ausland)
•
Volle Anerkennung der im Partnerland erbrachten Leistungen
Förderungsleistungen: Teilstipendium plus Nebenleistungen während des
Auslandsjahres
Die beliebtesten Zielländer: Spanien, VR China und USA
2012/13: 64 Projekte in der Förderung
http://www.daad.de/bachelorplus
1
29
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
2. BACHELOR PLUS – vierjährige BA-Studiengänge mit integriertem
Auslandsjahr
Partnerländer:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Spanien
VR China
USA
Großbritannien
Frankreich
Finnland
Schweden
Brasilien
Japan
Niederlande
Russische Föderation
Australien
Mexiko
Kanada
18
16
16
10
9
8
8
6
6
6
6
5
5
4
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Polen
Tschechische Republik
Türkei
Ungarn
Indien
Israel
Italien
Malaysia
Schweiz
Taiwan
Argentinien
Bulgarien
Chile
Irland
4
4
4
4
3
3
3
3
3
3
2
2
2
2 u.a.
http://www.daad.de/bachelorplus
1
30
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
2. BACHELOR PLUS – vierjährige BA-Studiengänge mit integriertem
Auslandsjahr
Verteilung nach Fächern:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Regional-, Sprach- und Kulturwissenschaften
Wirtschaftswissenschaften
Ingenieurwissenschaften
Naturwissenschaften
Sozialarbeit, Sozialpädagogik
Architektur, Kunst
Wirtschaftsingenieurwesen
Touristik
andere
16
11
7
6
5
4
3
2
http://www.daad.de/bachelorplus
1
31
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
3. Integrierte Internationale Studiengänge mit DOPPELABSCHLUSS
•
•
•
•
•
•
•
Von beiden Hochschulen vereinbartes Curriculum für den Studiengang
Möglichst gleichgewichtiges Verhältnis der Studiendauer an beiden Hochschulen
Vereinbarungen über die Zulassung von Studierenden und die gemeinsame
Durchführung der Abschlussprüfung
Vereinbarung zum Credit Transfer zur Anrechnung der im Ausland erbrachten
Leistungen
Intensive sprachliche Vorbereitung
Verleihung eines „double degee“ oder „joint degree“ nach erfolgreichem Abschluss
des integrierten Studiengangs
Erläuterung der Abschlüsse in Form eines „diploma supplement“
Förderungsleistungen: Stipendien für deutsche Studierende; Studierende von
Partnerhochschulen aus Entwicklungsländern erhalten einen monatlichen Zuschuss in
Höhe von 400 EUR.
Bevorzugte Partnerländer: VR China, die Russische Föderation, Spanien
und Italien sowie Polen und Großbritannien
http://www.daad.de/doppelabschluss
1
32
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
3. Integrierte Internationale Studiengänge mit DOPPELABSCHLUSS
•
2013/14: 110 Projekte (28 Bachelor- und 82 Master-Studiengänge)
•
Partnerländer:
VR China
Großbritannien
Polen
Russische Föderation
Spanien
Italien
Niederlande
USA
Türkei
Finnland
Tschechische Republik
Ungarn
11
9
9
9
7
6
5
5
4
3
3
3 u.a.
1
http://www.daad.de/doppelabschluss
33
IV. Integrierte Strukturprogramme des DAAD
3. Integrierte Internationale Studiengänge mit DOPPELABSCHLUSS
Verteilung nach Fächern:
•
•
•
•
•
•
Ingenieurwissenschaften
Sprach- und Kulturwissenschaften
Wirtschaftswissenschaften
Rechtswissenschaft
Naturwissenschaften
andere
25
24
17
13
8
23
http://www.daad.de/doppelabschluss
1
34
www.daad.de
 Internationale und integrierte Studiengänge weltweit
•
•
Bi- oder multinationale Studiengänge mit
festen Auslandsmodulen, die eine
Auslandsphase als obligatorischen
Bestandteil des Studiums beinhalten
Studiengänge mit thematisch
internationalen Aspekten, z.B. International
Law, European Studies usw.
1
35
www.hochschulkompass.de
36
www.hochschulkompass.de
37
Auslandsstudium: Kampagne
"go out! studieren weltweit" ist eine
gemeinsame Initiative des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung (BMBF) und des
Deutschen Akademischen Austauschdienstes
(DAAD).
Ziel:
Die Anzahl studienbezogener
Auslandsaufenthalte deutscher Studierender zu
erhöhen.
Informationen zum Studium im Ausland unter
www.go-out.de
38
Informationsstellen
•
•
•
•
•
•
Akademische Auslandsämter der Hochschulen /
Auslandsbeauftragte
Hochschullehrer
Botschaften, Kulturinstitute des Gastlandes
Kommilitonen mit Auslandserfahrung
Bildungsmessen und -börsen (z. B. StudyWorld,
Expolingua, Buchmesse u.a.)
DAAD Info-Center
[email protected]
39
Informationsquellen
Literatur:
• Stipendienbroschüre:
Studium, Forschung, Lehre im Ausland
Förderungsmöglichkeiten für Deutsche
• Directory of Bookmarks
• go out!-Magazin u.a.
World Wide Web:
www.daad.de  Infos für Deutsche
www.go-out.de
www.hochschulkompass.de
http://univ.cc/world.php  Universities
Worldwide
• http://www.globaled.us/wwcu/ 
World Wide – Colleges and Universities
• Homepages der Hochschulen
•
•
•
•
40
Kontakt
www.daad.de
0228/882-0
[email protected]
[email protected]

similar documents