Die neue mündliche Abschlussprüfung im Fach - RvD

Report
Herzlich willkommen zur
ersten Dienstbesprechung
im Schuljahr
2013 / 14
Die neue mündliche
Abschlussprüfung
im Fach Englisch
ab 2013/14
Rechtliche Grundlagen
1.) Verordnung über die Abschlüsse im
Sekundarbereich I der allgemein bildenden
Schulen einschließlich der Freien
Waldorfschulen (AVO-Sek I)
2.) Ergänzende Bestimmungen zur Verordnung
über die Abschlüsse im Sekundarbereich I der
allgemein bildenden Schulen einschließlich
der Freien Waldorfschulen (EBAVO-Sek I)
Anzahl der mündlichen Prüfungen
1.) Neu: Jeder Abschlussschüler der H10 und der R10-Klassen muss eine mündliche
Abschlussprüfung im Fach Englisch ablegen.
2.) Zusätzlich muss er/sie die bekannte PflichtPrüfung in einem anderen Fach absolvieren.
3.) Zusätzlich kann es dazu kommen, dass ein
Schüler freiwillig eine mündliche Prüfung in
einem schriftlichen Prüfungsfach ablegt.
4.) Zusätzlich kann es dazu kommen, dass der
Prüfer eine mündliche Prüfung in einem
schriftlichen Prüfungsfach ansetzt.
Anzahl der mündlichen Prüfungen
Zusammenfassung:
Jeder Schüler der H10 und der R-10-Klassen hat
ab sofort mindestens 2, höchstens 3 (oder im
Extremfall 4) mündliche Prüfungen.
Prüfungskommission
Jährlich Bildung einer zweiköpfigen Prüfungskommission (Schulleiter + 1 von ihm
berufenes Mitglied). Prüfungskommission hat
etliche Detail-Rechte, u.a.
- Besuch von Prüfungen
- Teilnahme als prüfendes Mitglied
- Stimmentscheid bei Differenzen zwischen
Prüfern
Fachprüfungsausschüsse
- Je Prüfling/Prüfung wird ein zweiköpfiger
Fachprüfungsausschuss gebildet aus
- unterrichtender Lehrkraft
- weiterer Lehrkraft
„Die Mitglieder der Fachprüfungsausschüsse sollen
in dem jeweiligen Fach die Lehrbefähigung
besitzen“ (Abschlussverordnung, § 31(4))
Auslegung: „sollen“ heißt nicht „müssen“
Stellenwert der mündlichen Abschlussprüfung
für die Abschlusszensur Englisch
Die gesamte Abschlussprüfung Englisch zählt 1/3
der Abschlussnote (= Zeungisnote).
Die schriftliche Abschlussarbeit zählt 2/3 dieses
einen Drittels – die mündliche Abschluss-Prüfung
zählt 1/3 dieses einen Drittels.
Also:
Abschlussnote = 100 %
Vornote
= 66%
Prüfungsnote = 33% (davon 66% Abschlussarbeit
und 33% mündliche
Prüfung)
Aufgaben Prüfer und Ko-Prüfer
1.) Fachlehrkraft ist verantwortlich für
Aufgabenstellung und Durchführung der
Prüfung
2.) Weiteres Prüfungsmitglied protokolliert,
kann Fragen stellen.
3.) Beide beurteilen die Prüfungsleistungen. Bei
Abweichung von einer Note entscheidet
Prüfer. Bei größeren Abweichungen
entscheidet Schulleiter.
Durchführungsbestimmungen für die
mündliche Prüfung Englisch
1.) Die Prüfungen werden als Partner- oder
Gruppenprüfung durchgeführt (keine
Einzelprüfungen).
2.) Die Gruppenzusammenstellung wird per Los
entschieden.
3.) Die Paare/Gruppen erfahren einen Tag vor
der Prüfung, mit wem sie ein Paar/eine
Gruppe bilden müssen.
Durchführungsbestimmungen für die
mündliche Prüfung Englisch
Vorbereitungszeit:
keine
Dauer der Prüfung:
- Bei Paar-Prüfungen:
max. 20 Min.
- Bei Gruppen-Prüfungen: max. 30 Min.
Hilfsmittel:
nicht erlaubt
Aufgaben für Fachkonferenz
und Fachlehrer
Prüfungsaufgaben/-felder:
- müssen genug „Stoff“ für 20-30 Minuten
hergeben
- müssen so abgewechselt werden, dass Prüflinge mit spätem Prüftermin nicht noch einen
oder zwei Tage mehr Zeit haben, um sich auf
bekannte Aufgabenfelder einzustellen
Aufgaben für Fachkonferenz
und Fachlehrer
- Üben/Simulieren von mündlichen Prüfungen
in Jahrgang 9 und 10 (in Zukunft ruhig früher)
- Entwickeln eines Protokoll-Formulars, das
paralleles schnelles, gezieltes Protokollieren
für zwei oder gar drei Prüflinge ermöglicht
Anzahl der mündlichen Prüfungen
2013/14 an der RvD
Schülerzahlen
H9: ca. 23
H10: ca. 16
R10a:ca. 25
R10b:ca. 25
Total:
„normale“
mdl. Prüf.
18-20
16
25
25
EnglischPrüflinge/Prüf.
0
16 = 6 Prüf.
25 = 9 Prüf.
25 = 9 Prüf.
84 „normale“ Prüf. + 25 Englisch-Prüf.
= ca. 109 Prüfungen!!!
Grober Gesamt-Ablaufplan der mündlichen
Prüfungen 2013/14 an der RvD
Prüfungszeitraum laut Erlass:
02.-20.06.2014
Grundsatze und Überlegungen für Prüfungen an der RvD:
1.) möglichst nur eine mündliche Prüfung für jeden
Schüler pro Tag (keine Erlass-Vorschrift!!!)
2.) nach Pfingsten gut, da schulfrei für alle Schüler
unmittelbar an den Pfingstfeiertagen hängt
3.) nicht sofort ab 02. Juli mdl. Prüfungen vornehmen,
dadurch längere Möglichkeit, die Abschlussschüler zu
„beschäftigen“, längere Korrekturzeiten für
Abschlussarbeiten
Grober Gesamt-Ablaufplan der mündlichen
Prüfungen 2013/14 an der RvD
1.) Mittwoch, 11.06.2014 (nach Pfingsten):
- Pflichtprüfungen (außer Englisch)
- schulfrei für alle Schüler (außer Prüflingen)
2.) Donnerstag, 12.06.2014:
- Pflichtprüfungen (außer Englisch) und
zusätzliche mündliche Prüf. in Ma + De
- schulfrei für alle Abschlussschüler
- Unterricht für Klassen 5-9
Grober Gesamt-Ablaufplan der mündlichen
Prüfungen 2013/14 an der RvD
3.) Freitag, 13.06.2014:
- Englisch-Prüfungen in H10 / R10a / R10b
- schulfrei für alle Abschlussschüler
- Unterricht für Klassen 5-9
4.) Montag, 16.06.2014:
- Englisch-Prüfungen in H10 / R10a / R10b
- schulfrei für alle Abschlussschüler
- Unterricht für Klassen 5-9

similar documents