easescreen - FeldTech.com

Report
POV-Installation
 PC vorbereiten
•
•
•
•
automatisches „Power ON After Power Fail“ (BIOS)
Windows Setup (XP oder besser) / klonen
Netzwerk / IP / PC-Name
Grafiktreiber / Verbindung PC-Monitor
• Auflösung, Bildqualität
 easescreen POV-Client Setup
•
•
•
•
•
CD:\POVClient\setup_povclient.exe
Lizenz abrufen / Dongle installieren
falls PC-Name falsch (povclient_id.ini), POV-Name einstellen
Screens / Layers konfigurieren (screens.ini)
Hardware konfigurieren, z.B. Ausgabegerät, TV… (hardware.ini)
POV Installation
1
PC vorbereiten
 „Power ON After Power Fail“ (BIOS)
• PC muss nach einem Stromausfall automatisch hochfahren
(sonst ist ein Vor-Ort-Einsatz nötig)
• BIOS
• Je nach BIOS: F12, Entf, F2, … während des Boot-Vorganges
• Kann aus Windows heraus nicht eingestellt werden!
 Windows Setup (XP oder besser) / klonen
• „Standard“ Windows-Setup
• mit so wenig wie möglich Zusatztools
• bei Pre-Installed-Systemen (ASUS, ACER, Lenovo usw.)
• möglichst alle Zusatzprogramme (Backup-Tools, Hilfeprogramme,
Spiele…) entfernen oder deaktivieren
POV Installation
2
PC vorbereiten / Windows
 Der POV-PC MUSS auf „Benutzer automatisch anmelden“
konfiguriert sein.
• siehe: start – run/ausführen – „control userpasswords2“
(„alte“ Windows 2000 Benutzerverwaltung – dort ist diese
Option einfach verfügbar)
• Achtung bei Domainen-Einbindung!
 Ohne angemeldeten Benutzer steht am POV-PC kein
Bildschirm zur Verfügung – somit könnte nichts dargestellt /
ausgegeben werden.
 POV-PC sollte 24/7 laufen
• wenn das nicht möglich ist, PC über den [Watchdog]-Abschnitt
(povclient.ini) ausschalten
• nicht einfach Strom „abdrehen“
POV Installation
3
PC vorbereiten / Netzwerk
 IP-Adresse konfigurieren
• statisch
• DHCP mit statischer MAC-Adressen Zuordnung am
DHCP-Server
• DynDNS
 verwendete Ports
eingehend zum POV
• Port 20.000 (für easescreen Kommunikation)
• Port 80 Standard für Web-Interface des POVs
• Port 21 Standard (FTP-Server für Medien-Upload)
POV Installation
4
PC vorbereiten / Netzwerk
 Einbindung in Windows-Domäne
• nicht empfohlen
 Windows-Arbeitsgruppe
• für easescreen nicht nötig
• stört aber auch nicht
 PC-Name
• vor dem ersten Start von easescreen einen passenden
Namen vergeben
• dieser wird von easescreen automatisch als Default für
den POV-Namen verwendet
POV Installation
5
PC vorbereiten / Grafikkarte
 Grafiktreiber / Verbindung PC-Monitor
• Windows-Desktop muß korrekt am Ausgabegerät
zu sehen sein
• wenn das Bild unter Windows nicht korrekt ist,
wird es unter easescreen ebenfalls nicht
funktionieren
• Einrichten des Monitors oft besser mit dem
Windows-Desktop als mit easescreen-Content
• Hochkant im easescreen (Rotate90=1 oder
Rotate90=-1) einstellen
POV Installation
6
easescreen POV-Client-Setup
 User für Installation mit Admin-Rechten
 Im Betrieb nur mehr Lese- und Schreibrechte
in das Standardinstallationsverzeichnis
notwendig
 Start des interaktiven Setups über
• CD:\POVClient\setup_povclient.exe oder
• CD Autorun
 oder Klonen einer existierenden Installation
POV Installation
7
interaktive POV-Installation
 Auswahl im Installationsprozess
• empfohlener Standard-Installationsordner:
C:\FeldTech
• Betriebssystem „mischt sich in Schreiben/Lesen nicht ein“
(Vista/Win7)
• Berechtigungen normalerweise unproblematisch
• Bei Aktualisierungen können Sie „drüber“ installieren
• Einstellungen bleiben erhalten
• Windows für POV-System konfigurieren:
• Bildschirm-Hintergrund ausschalten
• Firewall-Ausnahmen eintragen
• Pop-ups deaktivieren
POV Installation
8
interaktive POV-Installation
 Nach dem Durchlaufen des Setups sind alle nötigen
Komponenten/Zusatzprogramme für einen „StandardClient“ installiert
• eine Ebene („Hauptebene“) (screens.ini)
• ein globaler Medienpool (mediapools.ini)
• Monitor als Ausgabegerät/ keine erweiterte Steuerung
(hardware.ini)
 Beim erstmaligen Starten / bei Auswahl im Setup
•
•
•
•
Client-ID wird erstellt (einmalige/eindeutige ID)
Computer-Name wird als POV-Name übernommen
license_request.txt wird erstellt
Default User/Pwd wird aus povclient.ini in users.bin transferiert
POV Installation
9
POV-Installation per (Image-) Cloning
 alle von easescreen benötigten Dateien liegen im
Installations-Ordner (C:\FeldTech) (und dessen
Unterverzeichnisse)
 Wenn am neuen PC sofort ein Programm
verfügbar sein soll, dann müssen Sie lediglich
folgende zwei Ordner duplizieren
• C:\FeldTech\Plan
• C:\FeldTech\Media
 Daher kann eine „Installation“ auch durch
Kopieren erfolgen
POV Installation
10
POV-Installation per (Image-) Cloning
 potentielle Probleme
• easescreen übernimmt alle bereits vorhandenen
Settings (kein Überschreiben von .ini-Files), daher
kann es zu Problemen bei Client-ID und -Name
kommen
• jeder POV-Client benötigt eine einmalige Client-ID
• eindeutige POV-Namen erleichtern die Verwaltung
• daher vor dem Clonen die Datei povclient_id.ini
bereinigen (Client-ID / Client-Name löschen,
prepare_clone.bat)
POV Installation
11
Installation Zusatzsoftware
 Auf 3rd-Party Nutzungsbedingungen achten:
•
•
•
•
•
PowerPoint-Viewer 2007/2011
Adobe Flash-Player
Apple Quicktime
VLC Media-Player (Classic)
DirectX
 Video-Codecs
• CCCP (= Combined Community Codec Pack)
• wmfdist11 (WMV VC1)
POV Installation
12
POV-Installation / Lizenzierung
 zwei grundsätzliche Möglichkeiten zu Lizenzierung
• license.ini (Lizenz-Datei)
• muß license.ini heißen
• muß im Installations-Ordner liegen
• ist an die Hardware gebunden
• USB-Dongle
•
•
•
•
nicht an die Hardware gebunden
muß am POV-PC lokal angesteckt werden.
geringfügige Zusatzkosten
dafür jederzeitiger Wechsel des PCs möglich (z.B. bei HW-Defekt)
POV Installation
13
POV-Installation / Lizenzierung
 Erstellung license.ini
• bei fehlender oder fehlerhafter license.ini bietet der
easescreen POV-Client ein Auswahlmenü mit 4 Optionen
an:
• um dieses Menü (bei korrekter Lizenz) zu „provozieren“
muss die Lizenz ungültig gemacht werden (z.B. license.ini
umbenennen)
POV Installation
14
POV Installation / Lizenzierung
 License-Requester
 System-Informationen werden automatisch
übernommen
 Produkt-Key muß korrekt eingetragen werden
 Kommentar hilft uns, Lizenzen Endkunden zuzuordnen
(im Support-Fall wichtig)
POV Installation
15
INIs einstellen
 Siehe Kapitel 21 (INI-Dateien(POV))
 Relevante Einstellungen für eine „Standard“Installation
• povclient.ini [Watchdog]
• RestartAt / SoftRestart
• StartDelay
• hardware.ini [Output]
• passendes Ausgabegerät eintragen
• screens.ini
• Ebenen einrichten
POV Installation
16
Hardware Config Files
 vorgefertigte Konfigurationsdateien
(Ausgabegeräte) im Ordner
CD:\POVClient\hardware.ini aussuchen und
einfügen
 ansonsten wird ein generischer Plug and Play
Monitor von easescreen angenommen
POV Installation
17
Probleme?
 System-Log ansehen
• C:\FeldTech\LOG
• POV Web-Interface (http://127.0.0.1)
 Lizenz(version) gültig?
 TCP-Ports am POV nicht verfügbar
• kompromittierende laufende Dienste (z.B. IIS)?
• Netzwerk funktionsfähig?
POV Installation
18

similar documents