Rindfleischmarkt-CH-TAX

Report
NEK Mutterkuhhaltung 14.2.2013
Inlandproduktion Rindfleisch (2010)
Kühe total
710'000
(davon Mutterkühe 117‘000)
Stierkälber
Kuhkälber
325‘000
325‘000
Aufzuchttiere 250'000
(39% der Kälber)
Kälbermast
abgehende Rinder 80'000
(40% der Kälber)
(12% der Kälber)
Schlachtkühe 175‘000
260’000
Grossviehmast Stiere 110‘000
Ochsen 30‘000
(21% der Kälber)
Angebot Rindfleisch Inland
75‘606 t
(75 % des Fleisches aus Rindvieh)
Quelle: www.sbv-usp.ch (Bauernverband)
Kalbfleisch 25‘166 t
(25 % des Fleisches RV)
Rindfleischmarkt Schweiz (vereinfacht)
Kuhbestand Verwendung der Kälber
Fleischproduktion
Milchkühe
1/3 Nachzucht / abgehende Kühe
270 kg SG
600‘000
1/3 Grossviehmast
300 kg SG
1/3 Kälbermast
130 kg SG
Durchschnitt
233 kg SG
Mutterkühe
1/5 Nachzucht /abgehende Kühe
300 kg SG
100‘000
2/5 Natura Beef
220 kg SG
2/5 Grossvieh (SwissPrimBeef)
315 kg SG
Durchschnitt
274 kg SG
200’000 statt 100’000 Mutterkühe?
• Rindfleisch-Import 2010
• SG-Differenz 50 kg/Kuh
• Fleischertrag 35 kg x 100’000
20’587 Tonnen
3’500 Tonnen
Preisbildung beim Produzent
• Marktpreis schwankend
• Proviande  Branchenorganisation
• Inlandleistung auf öffentlichen Märkten
(= Absatzgarantie) <> Importkontingente
• Jeden 2.Freitag Telefonkonferenz 
– Importfreigabe
– Wochenpreise öffentliche Märkte
• Basispreis QM Schweizer Fleisch
Schlachtviehkategorien
•
•
•
•
•
•
•
•
KV
JB
RG
RV
VK
MT
MA
OB
Kälber / veaux
Jungvieh / jeune bétail
Rinder / génisses (bis 4 Schaufeln)
Rinder mit 5 Schaufeln / Jungkühe
Vaches / Kühe
Muni / taureaux (ungeschaufelt)
Muni ältere
Ochs / boeufs
Fleischigkeit
C
H - T + A
X
Ausmastgrad (= Fettauflage)
1
1
Ungedeckt
(blau)
2
4
3
gleichmässig
gedeckt
4
5
überfett
Beispiele
• VK A2 = Kuh, leerfleischig, teilweise gedeckt
• MT C3 = Jungmuni, sehr vollfleischig,
gleichmässig gedeckt
• MT C1 = Jungmuni, sehr vollfleischig
ungedeckt
• RG H3 = Rind, vollfleischig,
gleichmässig gedeckt
• RG +T5 = Rind, gut mittelfleischig, überfett
Schlachtviehpreis Muni QM MT T3
Schlachtviehpreis Kühe VK A3 QM
Schlachtviehpreis Bankkälber QM T3
Preisformeln Mutterkuh Schweiz
Gewichtsregelung Natura Beef
Gewichtsregelung SwissPrimBeef
Gewichtsregelung Natura-Veal
Umrechnung von Gewicht und Preis
Bekannt ist:
Formeln:
Lebendgewicht (LG)
SG
= LG x A% / 100
Schlachtgewicht (SG)
LG
= SG / A% x 100
Schlachtausbeute (A)
A%
= SG / LG x 100
verkäufliches Fleisch (vF) vF
vF
≈ SG x 70 %
≈ LG x 38 %
(stimmt etwa bei Kategorie RG & MT)
Rechnen mit Gewicht und Preis
a) Schlachtgewicht 150 kg, Ausbeute 60%, Lebendgewicht?
b) Lebendgewicht 550 kg, Ausbeute 52%, Schlachtgewicht?
c) Lebendgewicht 700 kg, Schlachtgewicht 330 kg, Ausbeute?
d) Muni 400 kg LG, verkäufliches Fleisch?
e) Preis pro kg SG Fr. 10.30; A = 55%, Preis pro kg LG?
f) Preis pro kg LG Fr. 6.50; A = 57%
g) Ausmastgrad: Berechne den Verlust in Fr. wenn ein 550 kg
schwerer C-Muni nur Fettklasse 1 statt 3 erreicht!
Preisbildung Direktvermarktung
Natura-Beef-Ochse 400 kg Lebendgewicht, H3
Aktueller Marktpreis T3 = 10.90 / kg SG (Verkauf ab Stall)
Schlachtkosten Fr. 700.— (Schlachthaus, Entsorgung, Lagerung)
Fleischpreis im Mischpaket Fr. 27.-/kg
Wie gross ist die erzielte Marge in der Direktvermarktung?
(für Kundenaquisition, Verpacken, Liefern, Risiko, PR-Veranstaltung usw.)
Direktvermarktung ?
Direktvermarktung ?
Direktvermarktung ?
Fleischart
Anteil in %*
Filet
2.5
Huft
3.0
Entrecôte
6.0
Hohrücken
3.5
Steak (à la minute)
10.0
Saftplätzli
6.0
Geschnetzeltes
7.0
Braten
10.0
Voressen (Ragout)
16.0
Siedfleisch
16.0
Hackfleisch
20.0
Total / Mittelwert
kg
Faktor**
Preis / kg
100 %
* Anteile je nach Schnittführung. Siedfleisch wird von vielen Kunden wenig geschätzt und daher oft als Hackfleisch verkauft.
** relativer Wert im Vergleich zum Durchschnittpreis

similar documents