Vorlesung: *Einführung in die Wirtschafts- und

Report
Vorlesung:
„Einführung in die
Industriesoziologie“
SoSe 2013
Bachelor WiWi, Modul 3: Produktion und Arbeit
Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen
Lehrstuhl Wirtschafts- und
Industriesoziologie
Vorlesung
Übungen
Einführung in die
Industriesoziologie
Klausur
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
Fragenkatalog
Website
2
Vorlesung
Vorlesungsfolien
Fragenkatalog
• Inhaltliches Gerüst der Vorlesung
Einführung in die
• Kopiervorlage: im Sekretariat
des Lehrstuhls
Industriesoziologie
• Download: Homepage des Lehrstuhls, http://www.wiso.tudortmund.de/wiso/is/de/lehre/veranstalt
Website
Sprechstunden
Inhalte der Folien werden in der Vorlesung ggf. auf
Overhead schriftlich ergänzt
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
3
Vorlesung
Basis der Vorlesung:
Einführung in die
• Lehrbuch: Hirsch-Kreinsen, H. 2009:
Industriesoziologie
Wirtschafts- und Industriesoziologie. Grundlagen,
Fragestellung, Themenbereiche.
Sprechstunden
2. Aufl., Weinheim: Juventa, 19,50€
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
4
• Vertiefung ausgewählter Inhalte der
Vorlesung
• Bearbeitung
zentraler Themen an Hand
Vorlesung
eines Fragenkatalogs mit der Möglichkeit für
Übung
Nachfragen
Fragenkatalog
Einführung in die
• Grundlage: Lehrbuch und ggf. weitere kurze
Industriesoziologie
Beispieltexte
• 8 Übungen pro Woche
Sprechstunden
• Dauer: 45 min
• Beginn ab 22. April 2013 (KW17)
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
5
Übungstermine
Termin
Raum
Dozent/in
Mo 8:00 – 9:00
CH HS 3
T. Wienzek
Mo 9:00 – 10:00
Mi 12:00 – 13:00
CH HS 3 in die I. Schwinge
Einführung
Industriesoziologie
ME 29
P. Ittermann
Mi 13:00 – 14:00
ME 29
P. Ittermann
Mi 16:00 – 17:00
HG II HS 6
S. Steden
Mi 17:00 – 18:00
HG II HS 6
S. Steden
Do 10:00 – 11:00
HS ZE 01
S. Steden
Do 11:00 – 12:00
HS ZE 01
S. Steden
Beginn der Übungen: ab Montag, 22. April (KW 17)
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
• Erleichterung des Verständnisses durch
die eigenverantwortliche Beantwortung
der Fragen
Übung
• Ausgewählte Fragen werden
in Übungen
Einführung
in die
Industriesoziologie
behandelt
Fragenkatalog
• Bei
vollständiger und richtiger
Sprechstunden
Bearbeitung Bestehen der Klausur fast
Klausur
sicher
• Download Lehrstuhlwebsite oder als
Kopiervorlage im LS-Sekretariat
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
7
3 Credits plus Note, einstündig
Vorlesung
• Klausur mit drei Abschnitten
• Zwei Abschnitte mit jeweils drei Wissensfragen
Klausur
aus unterschiedlichen Kapiteln:
Einführung in die
zu beantworten in Stichworten oder durch
Industriesoziologie
Ankreuzen
• Ein Abschnitt mit einer Zusammenhangsfrage:
zu beantworten in Form eines
zusammenhängenden Textes – eine Seite
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
8
Klausurbewertung
 Jeder der drei Abschnitte der Klausur erhält max. 8
Punkte
Vorlesung
 Maximale Punktzahl:
24 Punkte
Einführung
in die
Industriesoziologie
 Bestanden:
50%
der
möglichen Punkte,
mindestens
Übung
Fragenkatalog
Einführung
in die worden sein
zwei Teile hinreichend
bearbeitet
Industriesoziologie
Klausur
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
9
• www.wiso.uni-dortmund.de/is
• Veranstaltungsinformationen
Übung
• Vorlsungsfolien
Einführung in die
• Fragenkatalog undIndustriesoziologie
weitere
Materialien
Sprechstunden
• Übungstexte und -termine
Klausur
• Lehrstuhlteam und Sprechstunden
Website
• Projekte, Publikationen des
Lehrstuhls
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
10
Kontakt
 Sekretariat: Di - Do: 8 -Vorlesung
12 Uhr
 Physikgebäudeteil 1, 5. Etage, Raum 319:
Vorlesung
P1 – 05 – 319
 [email protected] Einführung in die
Industriesoziologie
Einführung in die
 Sprechstundentermine
auf der LS-Website
Industriesoziologie
 www.wiso.uni-dortmund.de/is
 Sprechstunde Hirsch-Kreinsen: dienstags 13:00 –
14:00 oder nach Vereinbarung
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
11
Vorlesung
Lernziele
1. Vermittlung soziologischer Grundbegriffe als
Basiswissen
2. Erarbeitung der empirischen und theoretischen
Grundlagen der Industrie- und Wirtschaftssoziologie
3. Erklärung zentraler wirtschaftlicher Prozesse – Arbeit
und Produktion - aus einer soziologischen Perspektive
4. Aufzeigen von praxisorientierten Ansatzpunkten, Arbeit
und Produktion zu gestalten und zu steuern
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
12
Vorlesung
Gliederung und relevante Lehrbuchkapitel
1. Einführung (Kap. 1 – außer Abschn. 1.2)
2. Grundlagen: Institutionen und Handlungskoordination
Fragenkatalog
Einführung
(Kap. 2 – außer Abschn.
2.4) in die
Industriesoziologie
3. Arbeit und Arbeitsorganisation (Kap. 3)
4. Unternehmen und Unternehmensnetzwerke (Kap. 4 –
außer Abschn. 4.4)
Sprechstunden
5. Management und Mikropolitik (Kap. 5)
6. System der industriellen Beziehungen (Kap. 6 – außer
Exkurs)
7. Strukturen und Wandel des Arbeitsmarktes (Kap. 7)
8. Resümee der Vorlesung
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
13
Grundbegriffe
Struktur der Vorlesung
Arbeit und
Arbeitsorganisation
Mikroebene
Unternehmen,
Netzwerke
Mesoebene
Industrielle
Beziehungen
Management
Arbeitsmarkt
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013
Makroebene
14
Vorlesungstermine W+I SoSe 2013
9.4.
0. Organisation / 1. Einführung
16.4./23.4.
1. Einführung / 2. Grundlagen: Institutionen und
Koordinationsformen
30.4./7.5.
3. Arbeit und Arbeitsorganisation
14.5.
4. Unternehmen und Unternehmensnetzwerke
21.5.
Vorlesung fällt aus
28.5.
4. Unternehmen und Unternehmensnetzwerke
4.6./11.6
5. Management und Mikropolitik
18.6./26.6
6. System der industriellen Beziehungen
2.7./9.7
7. Arbeitsmarkt
16.7.
Zusammenfassung
Hirsch-Kreinsen: Einführung in die Industriesoziologie, SoSe 2013

similar documents