Der neue TK-PowerPoint-Style

Report
TK-Landesvertretung Baden-Württemberg, Dezember 2014
Die Struktur und Qualität in der stationären
psychiatrischen Versorgung ist in BadenWürttemberg gewährleistet
Krankenhäuser mit entsprechender
Fachabteilung (voll- und teilstationär) | 85
Betten/Plätze Kinder-und Jugendpsychiatrie und psychotherapie | 835
Betten/Plätze Psychiatrie, Psychotherapie und
Psychosomatik | 9.158
TK-Patienten 2013 | über 10.000
TK-Ausgaben 2013 | über 68 Mio. €
TK-Ausgaben 2013 Krankenhaus gesamt | über 590 Mio. €
2 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Das neue Entgeltsystem in der Psychiatrie wird
deutlich differenzierter sein
Status Quo
Das neue Vergütungssystem soll…
› Krankenhausindividuelle Pflegesätze
› Basis- und
Fachabteilungspflegesatz
› einheitliche Vergütung pro Tag
und pro Krankenhaus
› … durchgehend leistungsorientiert und
pauschaliert sein.
› Teilweise Unterscheidung nach:
› allgemeiner Psychiatrie
› Kinder- und Jugendpsychiatrie
› Psychosomatik
› Geronto-Psychiatrie und Sucht
› … tagesbezogen Entgelte definieren.
› … den unterschiedlichen
Behandlungsaufwand für medizinisch
unterscheidbare Patientengruppen mit
unterschiedlichem Behandlungsaufwand und praktikablem
Differenzierungsgrad - Schweregrad abbilden.
3 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Die Einführung des neuen Entgeltsystems ist im
Jahr 2024 abgeschlossen
Budgetneutrale Phase
Konvergenzphase
2016
2017
2018
1 % Obergrenze
verpflichtend
2014
verpflichtend
freiwillig
10 % Konvergenzquote
2019
4 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
15 %
1,5 %
15 %
2%
20 %
2,5 %
20 %
3%
2020
2021
2022
2023
Landesbasis
-entgeltwert
2024
Die budgetneutrale Phase gilt für die
Krankenhäuser, nicht für die Krankenkassen
Status Quo
Neues Vergütungssystem
Budget vor
Umstieg
Budget nach
Umstieg
2,5 %
Relevanz Tage
Summe
Behandlungstage
Summe
Bewertungsrelationen
€ pro Tag
Basisentgeltwert
individuell pro Krankenhaus
5 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
3%
Relevanz Schweregrad
Die Kalkulationsdaten bestätigen, dass es einen
degressiven Kostenverlauf in der Psychiatrie gibt
Methodik: Berechnung Degressionsendpunkt
Quelle: IneK Präsentation 2014
6 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Grundlagen der PEPP-Entwicklung
› Strukturkategorien zur Einteilung der Fälle
› Voll- und teilstationäre Behandlung
› Besonders aufwendige Behandlungen (Prä-Strukturkategorie, nur
vollstationärer Bereich)
› Psychiatrie (Erwachsene)
› Kinder- und Jugendpsychiatrie
› Psychosomatik
› Neue ergänzende Tagesentgelte (ET)
› Für Intensivbehandlung bei Erwachsenen ab 3 Merkmalen
› Für 1:1 Betreuung bei Erwachsenen mit mehr als 6 Stunden
Quelle: IneK Präsentation 2014
7 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Funktion und Systematik des PEPP-Kataloges
Abteilung,
Aufnahme,
Entlassung,
Urlaubstag
Alter,
Diagnose,
Nebendiagnose,
OPS
voll- oder
teilstationär
Systematik des PEPP-Kataloges
Basis PEPP
MDC/ Strukturkategorie
PO
VergütungsSchweregrad klasse
Psychiatrie
03
B
Kinder- und
Jugendpsychiatrie
04
C
PP
Psychosmatik
…
…
PK
› Beispiel: PA 01 A
8 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Veränderung der
Bewertungsrelation
A
Anzahl Berechnungstage
02
PräStrukturkategorie
PA
Pauschalierendes Entgeltsystem
für Psychiatrie und Psychosomatik
(PEPP)
01
Auszug aus dem PEPP-Katalog 2015
Abschaffung der Vergütungsstufen und fallbezogenen Degression
PEPP
1
PA01A
PA01B
Anzahl
Berechnungstage/
Vergütungsklasse
2
3
1
2
3
4
Intelligenzstörungen, tief greifende Entwicklungsstörungen,
5
Ticstörungen und andere Störungen mit Beginn der Kindheit und
6
Jugend, mit komplizierender Konstellation
7
8
9
10
1
Intelligenzstörungen, tief greifende Entwicklungsstörungen,
2
Ticstörungen und andere Störungen mit Beginn der Kindheit und
3
Jugend, ohne komplizierender Konstellation
4
5
Bezeichnung
Quelle: IneK Präsentation 2014
9 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Bewertungsrelation/Tag
4
1,4308
1,2935
1,2618
1,2305
1,1991
1,1678
1,1364
1,1051
1,0737
1,0424
1,1713
1,0884
1,0849
1,0450
1,0050
Einheitliche Vergütung je Tag innerhalb der PEPP für alle
Fälle bezogen auf die Anzahl der Pflegetage
Beispiel PA 01 A
Einheitliche Vergütung von 276,28 € je Tag bei 8 Pflegetagen
276,28 €
276,28 €
276,28 €
276,28 €
276,28 €
1
2
3
4
5
6
7
8
Einheitliche Vergütung von 260,60 € je Tag bei 22 Pflegetagen
260,60 €
260,60 €
260,60 €
260,60 €
260,60 €
260,60 €
260,60 €
1,1051
1,0737
1,0424
260,60 €
Bewertungsrelation/ Tag
260,60 €
Anzahl
Bewertungstage
8
9
10
276,28 €
=
X
276,28 €
Basisentgeltwert
"Muster-Psychiatrie"
250,00 €
276,28 €
Berechnung
1
2
3
4
5
6
7
…
22
10 | Neues Entgeltsystem in der Psychiatrie, TK-Landesvertretung, Dezember 2014
Techniker Krankenkasse
Landesvertretung Baden-Württemberg
Tel. 0711 - 25 0 95 - 400
lv-baden-wuerttemberg@tk.de

similar documents