Steven Anderegg: Data Core

Report
Virtuelle Disks
in einer mechanischen Welt
Effiziente, schnelle, betriebssichere,
flexible und kostengünstige SAN-Software
Bereiten Ihre Disks auch Kopfschmerzen?
•
•
•
•
•
Schnelle Alterung
Kastastrophale Leistung
Immer zu langsam
Nie genügend Platz
Schmerzhafte
Wiederherstellung
• Teure Upgrades
• Qualvolle Migration
Work-Arounds
•
•
•
•
•
•
•
Überkapazität
RAID Sets
Viele Front-End Controller
Caches
Online Diagnosen
Häufige backups
Off-Site Kopien
teuer,
zeitaufwändig &
viel Verschnitt
―Begrenzte Bandbreite
―Firmen, Model# und O.S. abhängig
Hersteller - unabhängige SAN-wide Features
Virtual Disk
Pools
Load
Thin
Synch Mirroring High-speed
(Hochverfügbarkeit)
Caching Balancing Provisioning
Zentrales
Management
RAID
Striping
Virtual Disk
Migration
Remote
Online
Continuous
Snapshots Data Protection Replication
& Recovery
Flexible und zukunftssichere Hardware
Windows, Unix, Linux, NetWare, MacOs,
virtuelle Maschinen & Hypervisor
Windows Server
als Storage Server
SAN
iSCSI/Ethernet
oder Fibre Channel
IDE,SCSI, SATA,
SAS,FC, iSCSI, etc.
Virtuelle Disk Pools
Nutzen Sie verschiedene Hardware – Komponenten
• Erstellen Sie virtuelle Disks in gewünschter Größe
• Erhöhen Sie die Kapazitäten ohne Ausfallszeiten
• Fügen Sie verschiedenste Disktypen hinzu
• Nutzen Sie alles aus das Sie bezahlt haben
SANmelody
SANsymphony
≤32 TB >> Petabytes
Thin Provisioning
Zu jeder Zeit genügend Speicherplatz
• Erscheint der Anwendung als riesig
(z.B. 2 TB disks)
• Verwendet nur den Speicher den
Sie tatsächlich benötigen
• Sofortige Speicherfreigabe bei
Bedarf
SANmelody
• Reduziert Änderungen an LUNs
SANsymphony
System Automatisierung durch Thin Provisioning
Database
Server
Mail
Server
2 TB
2 TB
2 TB
2 TB
File
Server
Web
Server
VMware
Server
2 TB
Alarmierung beim Erreichen der Hochwassermarke
Zuteilung
der SpeicherBereitstellung
von
Hinzufügen
weiterer
PlattenErzeugen des
Einfügen von
Festplatten
ressourcen
zur
Virtual CapacityLaufzeit
Volumes
kapazitäten
bei
Bedarf
Virtual Capacity Pool
in den Virtual Capacity Pool
Virtual
Virtual
Capacity
Capacity
Virtual
Capacity
PoolPoolPool
an die Server
Festplatten
Festplatten
9
Synchrone Spiegelung
Echtzeit I/O Kopie für Hochverfügbarkeit
 Eliminiert in Verbindung mit
MPIO Treibern die Single
Points of Failure im SAN und
Storage
 Erhöhte Überlebenschancen
durch physich separierte
Knoten
 Echter synchroner Spiegel
SANmelody
SANsymphony
N+1
Redundanz
Herkömmliche SAN Integration von XEN
Data Center 1
Brandschutzmauer
Data Center 2
Manuelle Rekonfiguration
der
SAN Umgebung
One-Way Mirror
Enterprise Disk Array
Read/Write
Enterprise Disk Array
Read/Write
Read-only
11
SANmotion Business Continuity für XEN
Data Center 1
Brandschutzmauer
Data Center 2
Mirror
Virtual Volume
12
SANmotion Business Continuity für Citrix
Data Center 1
Data Center 2
Brandschutzmauer
Mirror
Virtual Volume
13
Online Snapshots
Erfassung von Point-in-time Images
• Schnelle Wiederherstellung eines “known good state” mit
Disk Geschwindigkeit
• Eliminierung des Back-up Fensters
• Bereitstellung von “Live” Umgebungen
für Analyse, Entwicklung & Test
SANmelody
SANsymphony
High-Speed Caching
Beschleunigt die Performance
• Beschleunigt Disk I/O response bestehender Speicher
• Verwendet CPUs und Speicher von
standard Servern
• Antizipiert eingehende
IO-Anforderungen zur reduktion
von Latenzen
SANmelody SANsymphony
Performance Vergleich
Av. MB/sec.
IBM
DS8100
StorageTek
HP
IBM
Netapp
Flexline
HP
4000
HP
DS8100
P400
EMC
Fas3020c
P400
380
EMC
HP
HP
HP
DAS
P600
DMX3
EVA5000
DAS
P600
DMX3
Konfiguration
DAS
Konfiguration
DAS
Konfiguration
Konfiguration
Netapp
Netapp
HPEVA
EVA
Fas3020c
FAS3020
HP
4000
HP
HP
EVA5000
EVA5000
P600
Metro
DAS
Cluster
Konfiguration
IBM
IBM
IBM
DS6800
Compellent
DS4800
DS8300
16
x
10k
FC
Drives
9
14
x
10k
x
16
10k
FC
26
x
10k
FC
x
Drives
10k
80
Drives
80
FC
96
x
6
FC
x
10k
Drives
6
x
10k
x
10k
Drives
10k
FC
10
FC
10
SAS
FC
x
Drives
SAS
x
Drives
10k
Drives
10k
Drives
Drives
SAS
SAS
Drives
Drives
14
14
x
x
10k
10k
52
66
68
FC
x
FC
x
10k
x
10k
Drives
10k
Drives
FC
FC
FC
10
Drives
Drives
x
Drives
10k
SAS
Drives
8 8x
8 x10k
x 10k
12
10k
FC
xFC
FC
10k
Drives
Drives
Drives
FC Drives
500,00
RAID-1
25%/75%
50%/50%
256MB
256MB
Read/Write
Read/Write
Cache
Cache
/ 200GB
Cache
/ 20GB
CacheVMDK
VMDK
RAID-5
512MB
Cache
SANmelody auf DELL
8 x 10k SAS Drives
SANmelody mit
10 x 10k SAS Drives
ohne Caching
450,00
400,00
350,00
HP P400
2 x 15k SAS
300,00
RealLife-60%Rand-65%Read
Max Throughput 100% Read
250,00
Max Throughput-50%Read
Random-8k-70%Read
200,00
HP
Smart
Array
5i
EMC
Celerra
Lefthand
Lefthand
NS40
Equallogic
PS3600
Equallogic
Equallogic
Equallogic
PS3600
PS3800
PS3800
PS3800
1
x
10k
SCSI
2
x10k
DL320s
15k
x3650
FC
16
x10k
SAS
16
16
16
xxx
10k
10k
SAS
SAS
SAS
12
18xx15k
15kSAS
SAS
150,00
100,00
50,00
0,00
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11 12 13 14
15 16 17
18 19 20
21 22 23 24
25 26 27
28 29 30 31
32 33 34
Quelle: VMware VMTN
Continuous Data Protection & Recovery
Rückkehr zu jedem beliebigen Zeitpunkt ohne
vorheriges Backup
• Zurückdrehen der Zeit zum Wiederherstellen eines
beliebigen Zeitpunkts
• Protokolliert und indiziert
alle I/Os
• Agentenfreier Betrieb, kein Anhalten
der Applikationen notwendig
SANmelody
SANsymphony
Traveller CPR – Continuous Protection and Recovery
Technologie
Traveller CPR
Snapshot
Backup
24 Stunden
Gestern
(Full Backup)
Letzte Nacht
(Incremental Backup)
 Backup
•
•
•
Zeitlich weit voneinander entfernte und wenige Restore Punkte
Beeinflußt die laufende IT und Verfügbarkeiten (langsamer Backup und Restore)
Kein Mehrwert bis zum Restore-Fall
 Snapshot
•
•
•
•
Zeitlich näher zusammenliegende aber immer noch limitierte Restore Punkte
Beeinflußt den Produktionsablauf (DB-Stop, Buffer-Flushing, Snapshotting)
Eingeschränkter Nutzen wegen limitierter Anzahl von Restore Punkten
Traveller CPR
–
–
–
Jeder Restore Punkt möglich durch “Continuous Protection” & “Continuous Recovery”
Keinerlei Beeinflussung der laufenden Prokuktion
Unzählige Einsatzmöglichkeiten der unabhängigen “MakeTime Volumes”
Jetzt
Skalierbarkeit & Upgrades
Phase 1
Basic SAN
Phase 2
HA SAN
Phase 3
Phase 4
Enterprise SAN
HA SAN + DR
24
DataCore facts
•
Branche
Führende Anbieter innovativer Speichervirtualisierungslösungen
•
Produkte
SANmelody™
Disk Server
SANsymphony™
Open Storage Networking Platform
•
Inhaberschaft
In Privatbesitz seit 1998
•
Vertrieb
OEM-Hersteller, Reseller & Systemintegratoren
•
Kunden
Unternehmen
Global-3000-Unternehmen sowie kleine und mittelständische
Ft. Lauderdale, Florida
(Hauptniederlassung)
Tokio,
Japan
Weltweiter Support
täglich rund um die Uhr
Reading,
Großbritannien
München,
Deutschland
25
Produkte
• SANsymphony Enterprise SAN Management
– Integrations- und Konsolidierungsplattform
•
•
•
•
•
Alle OS
Alle HW (Storage und Switche)
Alle Funktionen
Alle Infrastrukturen (FC und ISCSI)
Performancebooster
• SANmelody SAN Management
– SAN mit Highend Funktion und Mehr
– SAN kostengünstige Alternative
• TimeTraveler Recovery in Minuten (Onlinebackup/Recovery)
• SANmaestro: Speicher Billing Accounting
• UpTempo: Performance Accelerator Windows
DataCore Produkte sind „Fact, not Fiction“
•
Breite Kundenbasis mit über 3000 Installationen in Europa
•
Kunden in allen Branchen / Größen / Anforderungen
–
–
–
–
•
Plattformunabhängig
–
–
•
Lufthansa, Degussa Marl, Degussa Köln, Degussa Hanau, Infrachor, T-Com, DBV-Winterthur, ZDF, Arcor,
Klosterfrau, LBV, GUVV, IKEA, Airbus, Hornbach, Basler Versicherung, DeBeKa Versicherung, Albatros
Versicherung, Vita, Dr. Materna, SAGE Software, Magna, Stabilus, Merck Pharma, AOK, Otis, Handelsblatt,
RWE, Boehringer uvm.
Mittelstand: Gira, Malimo, Sommer Fassaden, Bayrische Flaschenwerke, Ortlinghaus, Birkenstock, Jass,
Deutsches Energie Kontor, BBDO, Primera, Kapferer, Kemper, Reinert Wurstwaren, TFG (DB-Tochter) uvm.
Krankenhäuser: Grimma, München Schwabing, Karl Olga, Traunstein, Greifswald, ZSP Bergstrasse, Worms,
Goethe Uni Frankfurt, uvm.
Stadt Witten, Ahaus, Siegburg, Deggendorf, Mannheim, Heidelberg, Barsinghausen, Nordhorn,
Stadtkassenamt Frankfurt, Landesamt für Besoldung und Versorgung, Landschaftsverband Westfalen Lippe,
AWO
IBM, EMC, LSI, HDS, uvm.
SCSI, EIDE, SSA, SATA, SAS
Spezifische Problemlösungen
Kombination unterschiedlicher HW
Lösungportfolio wird größer
Unabhängig vom getätigtem Investment
27
Lizenzmodell
Convert Servers into powerful Virtual SAN Storage Servers with HA & DR features!
Preisübersicht
Datacore Referenzen
IKEA, Kostenproblem
•
•
•
•
•
•
Abhängigkeit zur veralteten Hardware (AIX-SSA)
Kündigung Support seitens Hersteller (SSA)
Relativ kleine Datenmenge (2-4 TB)
Hochkritisch (Großlagersoftware)
Multiple Installationen weltweit (30 Orte)
Einsatzfähigkeit in kürzester Zeit
Referenz IKEA
- > 500mtr. -
Gebäude A
AIX
Cluster
Note A
Gebäude B
AIX
Cluster
Note B
Storagezone I
Applikationsserverzone I
Storagezone II
W 2k3
Cluster
Note A
Applikationsserverzone II
Spiegelstrecke
W 2k3
Cluster
Note B
Cluster-
LAN Verbindung
Brocade3250- 1
Brocade3250- 2
SMS1
Storage-Box
SMS2
Storage-Box
Basler Securitas, Kostenproblem
• K-Vorsorge Vorgaben nicht machbar mit
vorhandener Hardware
• Unterschiedliche Systeme (OS)
• Sehr große Distanz (Bad Homburg – Bremen)
• Leitungskosten
• Speicherkosten (Ungleiche Hardware)
Referenzen Basler Versicherung...
Danke für Ihre Aufmerksamkeit …
www.datacore.com
Nächste Events
•
•
•
•
•
•
10. März
6. & 7. April
6. & 7. Mai
Anfang Juni
Juni
Herbst 2010
Citrix Solution Conference Luzern
Techdays Basel
Community36  Nachfolger Orbit
it focus Breakfast  Neues von Citrix
it focus Newspaper
Q-Society Event  Kuppinger

similar documents