Vortrag

Report
Resümee über den Besuch des
Weltkongresses in Busan
Heidi Schaar
TU Wien
Institut für Wassergüte,
Ressourcenmanagement
und Abfallwirtschaft
Einige Zahlen zu Busan 2012
•
•
•
•
•
Delegierte von 90 Ländern
5600 Kongressteilnehmer (3100 aus Korea, 2500 international)
17 Vortragsräume/parallele Sessions
Mehr als 200 Workshops und Vorträge
1-2 keynotes und 3-4 Vortragsblöcke pro Tag, SG
meetings
&
Typhoon Sanba
Themenblöcke Abwasser - Kläranlage
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Anaerobe Abwasserreinigung
Nährstoffentfernung (N, Anammox; P), P-Rückgewinnung
Steuerung & Regelung (process control), Monitoring, Modellierung
Energieeffizienz
MBR-Anlagen
Biofilmprozesse; granular sludge
Dezentrale Abwasserreinigung & natürliche AR-Systeme
(Verstärkte) Oxidationsprozesse
Spurenstoffe (konv. u. weitergehende Abwasserreinigung-Entfernung)
Nanotechnologie
Emissionen klimarelevanter Gase (CH4, N2O)
Klärschlammmanagement
Abwasser - Ressource für Energie, Chemikalien, Wasser u. Nährstoffe
Industrieabwasserreinigung
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
Fortsetzung ARA & Themenblöcke Abwasser – Kanal
ARA
• Activated sludge population dynamics – microbiology
• Metagenomik – key lecture
Kanal
• Mischwasserentlastungen, Regenwasserbehandlung
• Geruchsemissionen (Monitoring und Management)
• Real-time control und „integrated modelling“, monitoring
• Emissionen klimarelevanter Gase (CH4, N2O) aus dem urbanen
Wasserkreislauf
Harremoes lecture:
„Trace organic contaminants, an international perspective on an
emerging issue“
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
Eindrücke WWC (Busan 2012)
• Sehr breites Spektrum an Themenbereichen
Überforderung, ob der vielen Themen
Am besten vierteln & in mehreren Parallelsessions zugleich
Spannungsfeld Überblick (weg vom Fachidioten und
„übern Häferlrand schaun“) & Detail
Kollegen aus anderen Fachbereichen kennenlernen
 Zeitmanagement & Vortragsqualität ?!
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
Resümee
• Abhängig von meinen Evaluierungskriterien und die
wiederum von meinem Ziel
– publizieren
– bekannt werden – breitem Publikum oder Fachpublikum
Konferenzwahl
– andere kennen lernen (Fachkollegen oder
„Abwasserleute“)
– ...
Wo drückt derzeit der Schuh in der SiWaWi?
– NETWORKING
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
Wo drückt der Schuh?  einzelne Blasen
• Nanotechnology im Wasser – Emerging Technology
(?producing emerging contaminants?)
– Produktionsanstieg u. vermehrter Einsatz
– Verhalten und Risiken
– Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit
„Water management is not rocket science. It is much more! ...“
• Mainstream-Deammonifikation (d.h. im Belebungsbecken)
– Anammox-Überschussschlamm als Impfschlamm
– Anreicherung im BB indem ÜS über Zyklon geführt  granulärer
Anammox-Schlamm abtrennt und ins BB rückgeführt
– 3 Pilotanlagen weltweit, eine davon in Ö: AIZ (Strass)
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
Mehr Blasen...
• Weitergehende Abwasserreinigung mit Ozon
– Inaktivierung von Mikroorganismen als positiver Nebeneffekt
– Prozesssteuerung und –regelung mittels Online UV/Vis-Spektrometrie
• Quantifizierung von CH4- und N2O-Gasemissionen aus dem
urbanen Wasserkreislauf
• Abwasser als Ressource – „Videobotschaft“ von Willi
Verstraete: „So far everything in the water made to
disappear“ = Old concept vs. New concept: „Recyling & reuse
resources in wastewater“ nutzen und verwerten und nicht
„verschwinden lassen“
 es braucht einen neuen urbanen Stoffwechsel...
 Vgl. mit Bergbau u. hoch verdünntem Erz – trotzdem
Produkt gewinnen (mind overall environmental
footprint)
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser
WWC Busan – Schwerpunkt Abwasser

similar documents