Beilage

Report
KStR 2013: Wesentliche Änderungen zu § 12 KStG im Überblick
Rz
Inhalt
12681270
Abzugsverbot für Aufwendungen iZm Einkünften aus Kapitalvermögen bzw Aufwendungen
iZm privaten Grundstücksveräußerungen, soweit der jeweilige besondere Steuersatz von
25% zur Anwendung gelangt.  Gilt nicht für § 7 Abs 3 Körperschaften!
1295
Zuschreibung nach ausschüttungsbedingter Teilwertabschreibung iSd § 12 Abs 3 Z 1 KStG
ist steuerpflichtig.
1300
Im Zweifel ist bei Beteiligungen unter 5% für Zwecke der Anwendung von § 12 Abs 3 Z 2
KStG von Umlaufvermögen auszugehen. Bei hohem funktionalem Zusammenhang kann
aber auch Anlagevermögen vorliegen.
13071309
Klarstellungen/Ergänzungen zum Teilwertabschreibungsverbot bei mittelbaren Einlagen iSd
§ 12 Abs 3 Z 3 KStG
• Weite Auslegung des Tatbestandsmerkmals
• Keine Erwähnung eines 5jährigen Beobachtungszeitraums mehr
• Widerlegbare gesetzliche Vermutung eines Zusammenhangs zwischen Einlage und
TWA  Beweislast trägt Zwischenkörperschaft!
• Fallbeispiele zur Einlageleistung durch ausländische Körperschaften und natürliche
Personen
• Anwendung auch bei Veräußerung oder sonstigem Ausscheiden der Beteiligung
© 2012 KPMG Alpen-Treuhand AG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, österreichisches Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger
Mitgliedsfirmen,die KPMG International Cooperative („KPMG International“), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte
vorbehalten. Printed in Austria. KPMG und das KPMG-Logo sind eingetragene Markenzeichen von KPMG International.
1

similar documents