projektpraesentation

Report
${h5_firma1}
${h5_firma2}
${h5_logo}
Projektname
Projektausschuss Sitzung
Meilenstein XY
Datum
1. BEGRÜSSUNG,
TRAKTANDEN, PROTOKOLL
UND ZIELE
Traktanden
1.
2.
3.
4.
5.
Begrüssung, Traktanden, Protokoll und Ziele
Projektstand
Thema 1: Projektspezifisch
Antrag: Freigabe XXX
Varia
Ziele der Sitzung
• Der Projektausschuss ist über den Projektstand informiert
• Der Projektausschuss….
• ….
• Der Projektausschuss ist über die weiteren Schritte
informiert
• Der Phasenbericht XY ist genehmigt.
• Der Projektausschuss gibt die Phase (oder das Projekt) xy
frei.
2. PROJEKTSTAND
Projektorganisation
Steuerung
Auftraggeber
P. Müller
Projektausschuss
Meier, Huber
Qualitäts- und
Risikomanager
Kuhn
Führung
Projektleiter
Kuratli
Fachausschuss
Gerber, Hediger
Teilprojektleiter
Jost
Teilprojektleiter
Nidermann
Fachspezialist
Meier, Knupp,
Mustermann,
Salzgeber, Oblat,
Eidenbenz, Nell
Fachspezialist
Edelmann,
Arberger, Morger
ProjektUnterstützung
Ehrismann
Ausführung
Phasen und Meilensteine
01.2015
✔
03.2015
ProjektInitialisierungsauftrag
✔
Steuerung
Projektfreigabe
Initialisierung
06.2015
09.2015
11.2015
12.2015
Phasenfreigabe
Phasenfreigabe
Betriebsaufnahme
Projektabschluss
Konzept
✔
Variantenwahl Agile
ISDSEntwicklung Konzept
Realisierung
Einführung
Abnahme Abnahme
Vorabnahme Migration
Systemarchitektur
Führung und Ausführung
Übersicht
Phase Konzept
Jan.
Feb.
Situationsanalyse
März
April
Mai
Juni
✔
Systemanforderungen
✔
Detailstudie
‚Zugriffskonzept‘
Entscheid
Systemarchitektur
Systemarchitektur
Integrationskonzept
Betriebskonzept
Geschäftsorganisationskonzept
✔
Einführungskonzept
Phasenfreigabe
Phasenbericht
Projektmanagementplan
Statusbericht
Übersicht
Bereich
Gesamtbeurteilung
Termin
Kosten
Personalaufwand
Ergebnisse
Projektziele
Status
Grün
Grün
Gelb
Grün
Grün
Grün
Problem
Massnahmen
Lizenzkosten teurer als geplant
Anbietergespräch
Legende: Grün: Projekt auf Kurs, Gelb: Projekterfolg gefährdet, Rot: Projekterfolg stark gefährdet
Termine
Meilensteine
Variantenentscheid
Plandatum
12.12.2015
Prognose
12.12.2015
IST-Datum
12.12.2015
Personalaufwand
Phase
Initialisierung
Konzept
Realisierung
Einführung
Total
Geplant
20
IST per Berichtszeitpunkt
12
Abweichung
Prognose
-3
17
Statusbericht
Risiken
Nr.
Risikobeschreibung
R1
Fachspezialist für
Phase Konzept
nicht verfügbar
EW
AG
RZ
2
2
4
Massnahmen Verantw. Termin
Vereinbarung
mit Stammorganisation
PL
12.12.2015
3. THEMA 1: ZU BESPRECHEN
Thema
• ….
4. ANTRAG: FREIGABE XY
5. VARIA
Module & Ergebnisse 1 (Auszug)
Konzept
Initialisierung
Jan.
Feb.
März
Produkt
April
Mai
Produktkonzept
Einführung
Realisierung
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Produkt realisiert
Okt.
Nov.
Dez.
Produkt aktiviert
Produktdokumentation
Anwendungshandbuch
Geschäftsorganisation
Geschäftsorganisationskonzept
Prozessbeschreibung
Organisationsbeschreibung
Organisation
umgesetzt
Geschäftsorganisation aktiviert
Module und Ergebnisse 2 (Auszug)
Konzept
Initialisierung
Jan.
IT-System
Feb.
März
April
Mai
Einführung
Realisierung
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Situationsanalyse
Detailspezifikation
Systemanforderungen
System entwickelt /
parametrisiert
Detailstudie
Schnittstellen
realisiert
Integrationskonzept
Systemarchitektur
Okt.
Nov.
Dez.
System aktiviert
Anwendungshandbuch
Entscheid
Systemarchitektur
IT-Betrieb
Betriebskonzept
Betriebsorganisation
realisiert
Betriebsinfrastruktur
realisiert
System integriert
Betriebshandbuch
Einführungsmassnahmen durchgeführt
Module und Ergebnisse 3 (Auszug)
Konzept
Initialisierung
Jan.
Feb.
März
IT-Migration
April
Mai
Migrationskonzept
Einführung
Realisierung
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Detailspezifikation
Migrationsverfahren
Okt.
Nov.
Dez.
Migration
durchgeführt
Entscheid Abnahme
Migration
Altsystem abgebaut
Abnahmeprotokoll
Informationssicherheit
und Datenschutz
Testen
ISDS-Konzept
ISDS-Konzept
Entscheid ISDSKonzept
ISDS-Massnahmen
Testkonzept
Testsystem
Testprotokoll
Testprotokoll
Module und Ergebnisse 4 (Auszug)
Konzept
Initialisierung
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Einführung
Realisierung
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
Projektgrundlagen
Studie
Schutzbedarfsanalyse
Rechtsgrundlagenanalyse
Projektführung
Entscheid
Variantenwahl
Projektmanagementplan
Projektmanagementplan
Projektauftrag
Phasenbericht
Phasenbericht
Statusberichte
Projektschlussbeurteilung
Module und Ergebnisse 5 (Auszug)
Konzept
Initialisierung
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Einführung
Realisierung
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
Projektsteuerung
Projektinitialisieru
ngsauftrag
Entscheid
Phasenfreigabe
Entscheid
Projektabschluss
Entscheid
Projektfreigabe
Einführungsorganisation
Einführungskonzept
Einführungsmassnahmen und
–organisation
realisiert
Entscheid
Vorabnahme
Einführungsmassnahmen durchgeführt
Entscheid
Betriebsaufnahme
Abnahmeprotokoll
Entscheid Abnahme
Abnahmeprotokoll
Änderungsprozess
Antragsteller
Projektleiter
Auftraggeber
Änderungsstatusliste nachführen
Änderungsantrag
erarbeiten
Bemerkungen
Status der Änderung,
Änderungsverantwortlicher,
Aufwand, Kosten, Beginn/Ende
Änderungsantrag analysieren
Auswirkungen auf Projektziele,
Beurteilen der Zweckmässigkeit und
Machbarkeit
Änderungsstatusliste nachführen
nein
Der Projektleiter entscheidet,
ob die Änderung sinnvoll ist.
Änderung
sinnvoll?
ja
Kompetenzen des Projektleiters:
xxx CHF
ja
Kompeten
zen ?
nein
Der Projektleiter bereitet den
Änderungsantrag für die Entscheidung auf.
Antrag zur Genehmigung einreichen
Information
Änderungsstatusliste nachführen
Änderungsstatusliste nachführen
Projektmanagementplan anpassen
Umsetzung beauftragen und prüfen
nein
Antrag
bewilligt?
ja
Der Auftraggeber entscheidet
ob die Änderung umngesetzt wird.
Wenn der Antrag bewilligt ist
wird die Änderung geplant, umgesetzt und überprüft. Der
Projektmanagementplan wird
angepasst.

similar documents