Wir holen Europa in die Herzen

Report
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
„Wir holen Europa in die Herzen“
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Allgemeines
•
Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich anerkannten Erzieher in der zweijährigen Fachschule
Sozialpädagogik.
•
Seit 1999 organisiert die BBS Rotenburg Praktika im europäischen Ausland. Seit 2013 ist mit der Europaklasse die Entwicklung
weiter geführt und so dem steigenden Bedarf sowie den erzielten Erfolgen Rechnung getragen worden.
•
Die Ausbildung vermittelt in allgemeinbildenden und berufsbezogenen Unterrichtssequenzen Fach-, Personal- und
Sozialkompetenzen zur professionellen Ausgestaltung der Berufsrolle im breit gefächerten Handlungsfeld (Krippe, Kindergarten,
Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, offene Jugendarbeit, betreute Grundschule, integrative Einrichtungen…).
•
Praktische Anteile der Ausbildung werden in der Europaklasse zur Hälfte im europäischen Ausland absolviert (2 Monate).
•
Die Ausbildung qualifiziert zum selbständigen, reflektierten, konzeptionellen und innovativen Handeln in sozialpädagogischen
Arbeitsfeldern und befähigt zur Übernahme von selbstständigen Tätigkeiten und Leitungsaufgaben sowie zur Teamarbeit in
sozialpädagogischen Einrichtungen.
•
Die Europaklasse hat zurzeit 22 Ausbildungsplätze und wird von erfahrenen Fachlehrerinnen und Fachlehrern ausgebildet,
auf die Praxis im Ausland vorbereitet und im Lernprozess intensiv und individuell begleitet und gecoacht.
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Ziele
•
Die Europaklasse besitzt neben den grundsätzlichen Zielsetzungen der Ausbildung spezifische Orientierungen auf der Zielebene
•
Diese sind u.a. folgende:
•
Die europäische Integration und den Gedanken des „vereinten Europas“ unterstützen
•
Personale Kompetenzen für zukünftige(Leitungs-)aufgaben entwickeln (Selbstständigkeit, Selbstvertrauen, Flexibilität, Mut und
Risikobereitschaft, Entscheidungsfähigkeit, Wertebewusstsein)
•
Interkulturelle Kompetenz, Toleranz und Visionen zur Weiterentwicklung der Berufsrolle im europäischen Kontext fördern und
entwickeln
•
Auf berufliche Anforderungen und Flexibilität vorbereiten
•
Eignung und Befähigung für die Arbeit im europäischen Ausland durch gezielt gewählte und vorbereitete Auslandspraktika erproben
•
Die Leistungsanforderungen gemäß den Voraussetzungen im Arbeitsfeld des Gastlandes einschätzen lernen und sich ein
entsprechendes Profil geben
•
Erfolgsorientierung und Eigeninitiative für die persönliche berufliche Identität forcieren
•
Das Denken im europäischen Kontext initiieren
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Aufnahme
•
Es gelten die allgemeinen Aufnahmebestimmungen zur Ausbildungsform
•
Zusätzlich:
•
Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in der Europaklasse mit Motivationsschreiben
•
Auswahlgespräche und Aufgabenbearbeitung im Rahmen eines Assessments
•
Besondere Beachtung von kommunikativen Kompetenzen, Verwendung von Fachsprache, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit,
Notenschnitt im berufsbezogenen Unterricht
•
Fremdsprachenkenntnisse sind nicht zwingend ausschlaggebend für die Aufnahme
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Vorbereitung und Organisation
•
Schwerpunkte im berufsbezogenen Unterricht
•
Interkulturelle Trainings im Rahmen optionaler Lernangebote
•
Bewerbungstraining mit europäischen Lebensläufen
•
Unterstützung bei notwendiger sprachlicher Vorbereitung
•
Themenspezifische Studienreise nach Brüssel
•
Begleitung und Unterstützung bei Selbstlernprozessen der Organisation (Reise, Unterkunft,…)
•
Vermittlung von Praxisorten im Ausland mit erfahrenen Anleitungen
•
Intensive Betreuung mit Praxisbesuch vor Ort
•
Kontaktpflege mit ehemaligen Auszubildenden (Buddy-System)
•
Finanzielle Unterstützung im Rahmen des Programms: „Leonardo-da Vinci“ mit Kostenübernahme für Reise und
Unterkunft, sowie für Vor- und Nachbereitung
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Partner in Europa (Praxiseinrichtungen)
•
Südtiroler Kinderdorf – Brixen (Italien) – Jugendwohngemeinschaften im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe
•
Europahaus für Kinder Wien (Österreich) – Wohngruppen für Kinder und Jugendliche mit Möglichkeiten
zur tiergestützten Therapie
•
Deutsche Schule Lissabon (Portugal) – Vorschule mit Kindern von 3-6 Jahren
•
Deutsche Schule Las Palmas (Spanien) – Vorschule mit Kindern von 3-6 Jahren
•
A.B.C.M École maternelle Straßburg (Frankreich) – Krippe und Vorschule
•
Kindercampus Lunden (Dänemark) – Kindergarten
•
DSSV Aabenraa (Dänemark) – Kindergärten und Krippen
•
In Absprache mit den Fachlehrkräften können Auszubildende neue Kontakte herstellen und nutzen
•
Wohin zieht es Dich????
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Unsere Qualität in der Praxisphase
•
Mindestens zwei Auszubildende an einem Standort
•
Möglichkeit zur Verständigung in deutscher Sprache am Arbeitsplatz
•
Beratung und Betreuung durch erfahrene Anleitung im Ausland
•
Planung, Durchführung und Reflexion von Projekten mit Kindern und Jugendlichen
•
Besuch, Projektberatung und Reflexion der Erfahrungen durch Lehrkräfte ca. zur Hälfte der Praxiszeit
•
Erfahrene und engagierte Betreuungslehrkräfte
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
Zitate und Eindrücke
„ Ohne diese
Erfahrung
würde ich
jetzt nicht
im Ausland
studieren“
„In Lissabon hatten
die einen Pool für die
Kinder auf dem
Schulhof“
„Kinder auf Gran
Canaria sind sehr
mitteilsam und
reden eigentlich den
ganzen Tag“
„ Ich bin in den acht
Wochen
an den
Herausforderungen
gewachsen“
„Die dänischen
Erzieherinnen
waren so liebevoll
mit Kindern und
Eltern, da will ich
wieder hin“
„Man kann
Schnecken
essen –
muss man
aber nicht“
„In Frankreich werden
Kinder ganz schön
gefordert, aber
Mittwoch war
immer frei“
„Der Umgang
mit den Mitarbeitern
in Brixen war neu
und vorbildlich
wertschätzend
für uns“
„Ich habe kein
Problem mehr
damit, vor
Gruppen frei
zu sprechen“
„Bei Bewerbungsgesprächen
war mein Auslandspraktikum
das zentrale Gesprächsthema
mit meiner heutigen Chefin“
„Meinen Alltag ohne
Eltern zu organisieren
war eine neue
Erfahrung“
„In den Ferien fahre
ich zurück und
zeige meinem Freund
die Stadt wie eine
Einheimische“
Europa ist bunt –
wie wir!
Europaklasse
BBS Rotenburg
EUROPAKLASSE DER FACHSCHULE SOZIALPÄDAGOGIK
BBS-EUROPASCHULE-ROTENBURG
•
Am Ende der Ausbildung erhalten die Auszubildenden zusätzlich zum Berufsabschluss das Europa- Zertifikat „Mobilität“
„Bis bald in der
Europaklasse!“
•
Kontakt: BBS –Europaschule – Rotenburg
•
Koordination der Abteilung
•
Frau StD`in Gisela Renz-Knappik: gisela [email protected]
•
Koordinationsteam der Europaklassen der Fachschule
Sozialpädagogik
•
StR`in Sylvia Schröder: [email protected]
•
St`R Henrik Hohls: [email protected]

similar documents