Präsentation des Familienrates

Report
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
 AG Familienrat seit 2009



Jugendamt – verschiedene freie Träger, treffen sich alle 3 Monate
Ausgebildete Koordinatorinnen
3 Jugendamt , 6 freie Träger
Im Mai 2011 Fachtag für den Landkreis Böblingen
mit 50 TeilnehmerInnen
Seit Herbst 2010
4 Familienräte durchgeführt, 5 vorbereitet, 2 aktuelle Anfragen
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
Fünf Prozessphasen
Vor dem Familienrat – Treffen
1- Vorbereitungsphase
Familienrat – Treffen
2. Informationsphase
3. Familienphase
4. Entscheidungsphase
 Nach 3 Monaten
5. Überprüfungsphase
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
Der Plan der Familie
wer
macht was wann/wo
wer hilft
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
Praxisbeispiel
Familie Schmidt/ Fischer
Lisa S., 6 Monate , deutsch
 18 jährige Mutter, alleinerziehend
 Mutter getrennt vom 20 jährigen Vater, Herr Fischer
 Meldung Kindeswohlgefährdung von Frühe Hilfen
 Mutter ADHS , keine Beschäftigung
 Mutter lebt abwechselnd bei Schwester von Herrn F und ihrer Mutter
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
Praxisbeispiel
 Sorge der Mutter:
Ich kann nicht immer allein für Lisa sorgen
 Sorge des Vaters
Ich möchte meinen Pflichten nachgehen aber auch mehr Rechte haben
Ich mache mir Sorgen, da die Mutter in der Vergangenheit unzuverlässig
war
 Sorge des Jugendamtes
Die Versorgung und Betreuung von Lisa muss gewährleistet sein
Mutter und Tochter sollen eine Beziehung aufbauen
Praxisspiel Familienrat
Schwester d.
Mutter
Lisa
Mutter
Kumpel d.
Vaters
6
TeilnehmerInnen: 14 LebensweltlerInnen, 1 Fachkraft
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
Der Plan der Familie
wer
macht was
wann/wo
wer hilft
Großmutter
(Mutter)
betreut Lisa
weiterhin
alle
Onkel und JA
Familienstreit
schlichten
Nach Bedarf:
2 X im Monat
Onkel
JA
Vater und Mutter
Sind bereit
miteinander zu
sprechen
Beratungsstelle
Termin bis Freitag
Kumpel vom Vater
und Tagesmutter
Vater
Hat Lisa regelmäßig Bei sich oder Oma
2 X pro Woche
Fischer
alle
FAMILIENRAT im Landkreis Böblingen
Ergebnisse
o Ressourcen aktiviert: Onkel mütterlicherseits meldet sich „eiskalt“ beim JA
wenn es Streit gibt
o Erkenntnis: Tagesmutter von Lisa ist selbst erfahren in der Jugendhilfe und
motiviert für Gespräche in der Psychologischen Beratungsstelle
o 1. Geburtstag von Lisa wird konkret geplant. Er findet gemeinsam im
Garten der Familie des Vaters statt
o Kommunikation und Kooperation an einem Tisch war möglich. Nach der
Familienzeit, bei der Vorstellung des Plans, war die Stimmung viel
entspannter als in der Informationsphase
o Die Überprüfung des Plans findet in 3 Monaten wieder im Waldhaus statt.

similar documents