Rechtliche Aspekte des Konsortiums der - ETH

Report
Rechtliche Aspekte des Konsortiums der
Schweizer Hochschulbibliotheken
Tagung der Vereinigung der juristischen Bibliotheken der Schweiz
„Digitale Bibliotheken und Recht“
Bern, 23. Juni 2011
Pascalia Boutsiouci, Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
WER SIND WIR?
 Das Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken ist für die Lizenzierung von
elektronischen Informationsprodukten für alle
Schweizer Hochschulbibliotheken und weitere
Partnerbibliotheken zuständig
 Fünf Personen arbeiten im Konsortium

Lizenzverhandlungen
 3.35 FTE

Projekte e-lib.ch
 0.6 FTE vom Konsortium finanziert und von ETH-Bibliothek
ausgeführt
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
2
DAS TEAM DES KONSORTIUMS
Mohamed El-Saad
Christian Stutz
Pascalia Boutsiouci
Susanne Manz
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
Céline Saudou
3
ORGANISATIONSSTRUKTUR KONSORTIUM
 Die Geschäftsstelle ist seit dem Jahr
2000 an der ETH-Bibliothek angesiedelt
KUB / CBU
Konferenz der Universitätsbibliotheken der Schweiz
Lenkungsausschuss - Präsident
Erweitertes Präsidium
Dr. Heinz Dickenmann
(Direktor Hauptbibliothek Universität Zürich)
Projektleiter
Dr. Wolfram Neubauer
(Direktor ETH-Bibliothek)
Geschäftsstelle
Pascalia Boutsiouci
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
4
ORGANISATION KONSORTIUM UND E-LIB.CH
Projektleiter – Konsortium und e-lib.ch
Dr. Wolfram Neubauer
Geschäftsstelle Konsortium
Geschäftsstelle e-lib.ch
Leitung: Pascalia Boutsiouci
Leitung: Susanne Benitz
Projekte e-lib.ch
Lizenzierung:
•E-Journals
•Datenbanken
•E-Books
Finanzierung:
100%
Konsortialpartner
retro.seals.ch
Digitalisierungsplattform für
Schweizer
Zeitschriften
E-Depot
Langzeitarchivierung
lizenzierter
Inhalte
Metadatenserver
Integration
in e-lib.ch
Finanzierung: Bund, Beteiligung Bibliotheken
und Konsortium (0,7 FTE)
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
ProjektKoordination
e-lib.ch
Finanzierung:
SUK, ETH-Rat, BBT
5
RECHTLICHE ASPEKTE
Einfache
Gesellschaft
Reglement
Regelt
Organisation,
Aufgaben und
Zuständigkeiten
der Organe des
Konsortiums:
Direkte Anbindung an
Organisationsstruktur
der ETH Zürich
Personal ist bei der
ETH Zürich angestellt
Nutzung Infrastrukturen
der ETH Zürich:
• Lenkungsausschuss
• Erweitertes Präsidium
• Projektleitung
• Geschäftsstelle
Buchhaltung, IT,
administrative Bereiche…
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
Keine eigene
Rechtspersönlichkeit
Konsortium als
Verhandlungsführer
Verträge werden im
Auftrag der
teilnehmenden
Bibliotheken
abgeschlossen
6
DIE ANFÄNGE DES KONSORTIUMS
 1999



Projektstudie „Konsortium der Schweizer
Hochschulbibliotheken“
Antrag für Projektförderung bei der Schweizerischen
Universitätskonferenz (SUK)
folgte den Ausführungen des Universitätsförderungsgesetzes (UFG)
 2000 bis 2003




Förderung Produkterwerbung mit ca. 10 Mio. CHF
50% der Aufwendungen für Lizenzen (kant. Univ.)
100% zentrale Infrastruktur
100% Eigenfinanzierung des ETH-Bereichs
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
7
FORTFÜHRUNG DES KONSORTIUMS
 2004 bis 2005



Verlängerung der Förderperiode um 2 Jahre durch die
Schweizerische Universitätskonferenz (SUK)
Weitere 4 Mio. CHF für Produkterwerbung
Gleiche grundlegende Förderbedingungen wie in der
ersten Projektphase
 2006 bis 2008 / 2009 bis 2012


getragen von der Konferenz der Schweizerischen
Universitätsbibliotheken (KUB)
Lizenzen und Geschäftsstelle werden bis 2012 zu
100% von den Partnern selbst finanziert
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
8
DIE KONSORTIALPARTNER
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
9
2011 = 53 KONSORTIALPARTNER
10
Kantonale
Universitäten
ETH-Bereich:
ETHZ
EPFL
Lib4RI
7
Fachhochschulen
8
Pädagogische
Hochschulen
Schweizerische
Nationalbibliothek
22
weitere
Institutionen
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
10
AUFGABENGEBIETE
Dienstleistungen
Helpdesk
Nutzungsstatistiken
Beratung
Weitere
Aufgaben
Schulungen
Workshops
internationale
Kooperationen
Projekte
Lizenzierung
elektronischer
Ressourcen
E-Journals
Datenbanken
E-Books
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
11
VORTEILE FÜR DIE KONSORTIALPARTNER
Lizenzkosten
Verhandlungsführung
Lizenzvertrag
Access
• Einsparungen zw. 10% und 50% der Lizenzkosten bei
Produkten, die über das Konsortium lizenziert werden
• Zentrale Verhandlungen der Lizenzen über das
Konsortium (Know-how)  dadurch Zeitersparnis bei den
Bibliotheken
• Ein Rahmenvertrag für alle teilnehmenden Bibliotheken
 zentraler Vertragsabschluss über das Konsortium
• Konsortium organisiert Freischaltungen zu den Produkten
und ist zentrale Stelle bei Zugriffsproblemen  dadurch
Entlastung der Bibliotheken
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
12
AUSGABEN ÜBER DAS KONSORTIUM
Total expenditure licenses
2000-2010
CHF 12,000,000
CHF 10,000,000
CHF 8,000,000
CHF 6,000,000
CHF 4,000,000
CHF 2,000,000
CHF 0
Produkte 2011
 2000-2010 über 80 mio. CHF
 2010 über 11.4 Mio. CHF = ca.
50% des Gesamtbudgets für
elektronische Informationsprodukte
aller wissenschaftlichen
Bibliotheken der Schweiz
Total expenditure databases &
e-journals 2000-2010
CHF 7,000,000.00
CHF 6,000,000.00
Databases
E-Journals
& E-Books
13‘000 Titel
im Volltext
&
Reference
Works
CHF 5,000,000.00
Über 100
Datenbanken und
Referenzwerke
aller
Fachrichtungen
CHF 4,000,000.00
CHF 3,000,000.00
CHF 2,000,000.00
Databases
E-Journals
CHF 1,000,000.00
CHF 0.00
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
13
LIZENZIERUNGSPROZESS
 Ermittlung der Bedürfnisse / Wünsche




Jährliche Produktumfrage bei den Partnern
Einholen der Offerten bei den Anbietern
Lizenzverhandlungen mit den Anbietern
Vertragsabschluss zentral über das Konsortium
 Organisation


Rechnungsstellung an die Partner über Agentur
Freischaltung Zugang
 IP-gesteuert
 Teilweise bereits über AAI/Shibboleth
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
14
WORKFLOW: LIIZENZIERUNG
3 Zustimmung
der VertragsKonditionen
4 Agreement
Freischaltung
durch Publisher
Konsortium
1 ProduktWunsch /
Produktumfrage
2 Verlagsofferte
Verhandlung
Konditionen
Publisher
Library
Happy students
and researchers
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
15
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
16
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
17
BEISPIEL: LIZENZVERTRAG
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
18
E-LIB.CH-PROJEKTE KONSORTIUM
retro.seals.ch
• Öffnung der Plattform für
regionale Inhalte – wiss.
Zeitschriften aus der Schweiz
E-Depot
• Service zur zentralen
Speicherung lizenzierter Inhalte
Metadatenserver
• Integration des
Metadatenservers in die
Suchmöglichkeiten von E-lib.ch
• Einbindung von
Metadatenbeständen
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
19
HTTP://RETRO.SEALS.CH
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
20
RETRO.SEALS.CH
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
21
AUSBLICK
 SUK-Programme 2013-2016

Neun Themen: „Wissenschaftliche Information:
Zugang, Verarbeitung und Speicherung“
Konsortium
Ein Service
für alle Schweizer
Hochschulen
e-lib.ch
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
22
AUFTRAG SERVICEEINRICHTUNG 2013-2016
Zugriff
Zentrale
Serviceeinrichtung für
alle Schweizer
Hochschulen:
Integration von
Konsortium und elib.ch mit einer
zentralen Infrastruktur
zu wissenschaftlicher
Information für
alle Schweizer
Hochschulen
(Nationallizenzen /
Portale)
•Verhandlungen
•Internationales
Networking
•Kooperation
Entwicklung:
Zugriff auf
wissenschaftliche
Information
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
• Informationsaustausch
Beteiligung
am
Innovationsprozess
23
[email protected]
http://lib.consortium.ch/index.php
© Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken | 2011
24

similar documents