nicht - FeldTech.com

Report
easescreen Ereignisse
 Alle (Multimedia-)Inhalte, die von easescreen
unterstützt werden, können mit dem jeweils
entsprechenden Ereignis eingebunden werden
 Ereignis-Typen(-Gruppen):
• Container basierende Ereignisse
• Ereignisse aus Medienpool
• Andere Ereignisse
Ereignisse
1
easescreen Ereignisse
Ereignisse
2
(nicht) verfügbare Ereignisse
 verfügbar: voll-schwarz ; Beispiel:
 nicht verfügbar: grau; Beispiel:
• können ausgeblendet werden
• Ereignisse sind nicht verfügbar wenn, sie
• nicht lizenziert sind
• prüfe: POV-Hardwareeigenschaften
→Lizenzinformationen im SM
• nicht (ordentlich) eingerichtet sind
• Hardware vorhanden?
• Treiber fehlerfrei?
• INI-Dateien entsprechend angepasst ?
Ereignisse
3
Container basierende Ereignisse







Abspiel-Liste
Layout-Bildschirm
Geteilter Bildschirm
Gesteuerte Ereignisse
Interaktives Ereignis
Unter-Ebene
Daten-Quelle
Ereignisse
4
EREIGNIS Abspiel-Liste
 im Basic, Standard und Premium Paket ohne Zusatzkosten inkludiert
 beliebige Ereignisse aus dem Medienpool einbinden
•
•
•
•
•
deren Ereignis-Eigenschaften festlegen
Anzeigedauer für jedes Listenelement bestimmbar
Enddatum für jedes einzelne Listen-Ereignis einstellbar
Schleifeneinstellungen festlegen
Reihenfolge beeinflussbar
• nicht vorhandene und nicht darstellbare (z.B. beschädigte) Elemente werden nicht
dargestellt.
• zufällige Abspielreihe kann erzwungen werden
• Anzeige-Frequenz (Anzeige alle x Durchläufe) für alle Elemente mit definierter
Spiellänge einstellbar
• Format übertragen: kopiert die Ereignis-Eigenschaften (z. B. Position, Größe,
Hintergrundfarbe - abhängig von der Art des Ereignisses) auf andere Ereignisse
der Abspiel-Liste.
• weitere Einstellungen (Präsentation, Ton, …) wie bei allen anderen Ereignissen
Ereignisse
5
EREIGNIS Layout-Bildschirm



im Standard und Premium Paket ohne Zusatzkosten inkludiert
es können beliebig viele Rechtecke pixelgenau in exakt bestimmbarer Größe
angeordnet werden
überlappende Elemente können nach vor/hinten geholt werden (Z-Index veränderbar)
•
•

Farb-Subtraktion einsetzbar (ab v7)
•

mittels α-Blending (= Einsetzen des α-Kanals) ist es möglich „der rechteckigen Grundstruktur beliebige
andere Formen zu verpassen“.
in Listen umwandelbar (verkürzt Bedienzeit)
•


Man kann Einfluss auf die Misch-Effekte der Farben von „übereinanderliegenden“ Bildern nehmen.
(α-)Masken einsetzbar (ab v7)
•

Navigation (zur Auswahl eines Elementes) im Editor: STRG-Taste gedrückt halten (ab v7)
Hintergrund „eigener“ Layer
ein auswählbarer Teilbereich des (ganzen) Layouts bestimmt die Gesamtlänge dieser Listen
Anzahl der Ereignisse (von der Softwareseite her) unbegrenzt
weitere Einstellungen (Registerkarten Präsentation u. Erweitert) wie bei allen anderen
Ereignissen
Ereignisse
6
EREIGNIS Geteilter Bildschirm
 im Standard und Premium Paket ohne Zusatzkosten inkludiert
•
im Basic-Paket (ohne Aufpreis) nur 2 Bildschirmteile erlaubt
 ähnlich wie Layout-Bildschirm
•
•
•
•
es entstehen aber nie Überlappungen
beliebig oft horizontal oder vertikal teilbar
Seiten (a x b) pixelgenau bestimmbar
Ort der einzelnen „Unterbildschirme“ pixelgenau bestimmbar
 einzelne Bereiche (= Teilbildschirme) in Listen umwandelbar
•
•
ein auswählbarer Teilbereich des gesamten Bildschirms bestimmt die Gesamtlänge
dieser Listen
vereinfacht/verkürzt Ihre Editierarbeit
 weitere Einstellungen (Registerkarten Präsentation u. Erweitert) wie bei
allen anderen Ereignissen
Ereignisse
7
EREIGNIS Interaktiv / Gesteuert


nur im Premium Paket (ohne zusätzliche Kosten) inkludiert
Anzeige von externen Auslösern abhängig
•
beliebige Sensoren
•
•
•
•
Steuerung durch (Software- oder Hardware-) Pulte
•
•
•
Touchscreens
Bedienkonsole (Maus, …)
basierend auf Datenfelder, die nach angegebenen Kriterien geparst werden (ab v7)
•
•


Stop/Play-Button
…
einzelne Elemente als Klick-Provider (ab v7)
•
•
•
Bewegung
Temperatur
…
Patientenaufrufe
Guided-Terminals
• …
Sie können eine beliebige Anzahl an Auslöser festlegen
Sie müssen jedem Auslöser einen Namen geben
•
Sie sollten hierbei eindeutige und aussagekräftige Namen wählen
•
•
Nur ASCII-Zeichen erlaubt
Für jeden Auslöser müssen Sie ein (beliebiges) Ereignis festlegen, das ausgelöst werden soll
Ereignisse
8
EREIGNIS Interaktiv / Gesteuert
 Umschaltpause festlegbar
 Sie müssen ein Standard-Ereignis bestimmen
• Spielt, wenn nichts (anderes) ausgelöst wurde
 „Halte-Zeit“ eines Ereignisses festlegbar
• in dieser „erzwungenen Pause“ sind keine
Interaktionen (durch Betrachter) möglich
 Log-Name (= Bezeichnung des Ereignisses in der
Registerkarte Erweitert) sollte festgelegt werden
 weitere Einstellungen (Registerkarten
Präsentation u. Erweitert) wie bei allen anderen
Ereignissen
Ereignisse
9
EREIGNIS Interaktiv / Gesteuert
 Interaktiv vs. Gesteuert
• Gesteuertes Ereignis:
Steuerelemente bei der Einrichtung des POVs (im
Vorhinein) genau vorgegeben
• oftmals fix installierte Schalter /Knöpfe
• Interaktives Ereignis:
Anzahl an (interaktiven) Elementen kann im
Betrieb jederzeit variieren
Ereignisse
10
EREIGNIS Unter-Ebene
 im Standard und Premium Paket ohne Zusatzkosten inkludiert
 eigener (Spielplan-)Kalender
 Nach dem Editieren (neue Einträge) nicht vergessen den Ebenen-Kalender
ggf. auf den gewünschten POVs zu aktualisieren (hinaufzuladen)!
 Benutzerrecht benötigt
 kann zum Rechtemanagement eingesetzt werden
 oft eingesetzt um Inhalt von Layout zu trennen
 oft eingesetzt um Content in Klassen einzuteilen (Inhalte aufteilen / auf
bestimmte Inhalte beschränken)
 Spielzeitgrenzen im SM einstellbar (falls gewünscht: „Endlos“-Schleifen
möglich)
 Anzahl und Namen der Unter-Ebenen am POV vorgegeben!
• Anlegen von (neuen) Unter-Ebenen am Screen-Manager nicht möglich!
• Umbenennen im SM nicht möglich (ausschließlich lokal in der screens.ini)
Ereignisse
11
Ereignis Daten-Quelle (ab v7)
 Ausschließlich optional gegen Aufpreis erhältlich
 CSV-Dateien
•
•
•
•
•
direkt im Medienpool
oder „extern“ verknüpfte Dateien
Anzeigen der Elemente von gewünschten Spalten
Elemente können Links (=Referenzen/Verweise auf externe Inhalte) enthalten
Elemente können als Variablen eingesetzt werden
 XML-Dateien
•
•
•
•
•
direkt im Medienpool
oder „extern“ verknüpfte Dateien
Anzeigen von Childs(=Elemente) von ausgewählten Parents
Elemente können Links (=Referenzen/Verweise auf externe Inhalte) enthalten
Elemente können als Variablen eingesetzt werden
Ereignisse
12
Ereignisse aus Medienpool








PowerPoint Präsentation
Video
Bild
Flash/Director-Film
Apple Quicktime-Film
Adobe PDF
Web-Archiv-HTML
easescreen Vorlage
Ereignisse
13
EREIGNIS PowerPoint Präsentation
 im Basic, Standard und Premium Paket
 PowerPoint-Erstellungsprogramme reichen easescreen
nicht!
• easescreen 7 benötigt den PowerPoint Viewer 2010
• easescreen 6 benötigt den PowerPoint Viewer 2007
• Beim PowerPoint Viewer 2007 kann es bei installierten PPV-SP2 (in
anderen Sprache) zu Problemen im PowerPoint kommen.
 im SM einstellbar:
• Folien automatisch (Vorgabe aus PPT)
• oder nach gewünschter Zeitangabe wechseln
 Anzeige-, Präsentations- u. Erweiterte Einstellungen
wie bei allen Ereignissen einstellbar
Ereignisse
14
EREIGNIS Video



im Basic, Standard und Premium Paket
prinzipiell alle Formate möglich
damit die Datei spielt:
•
muss sie auf passenden Decoder (installierter CoDec) zugreifen können
•
•
•







wenn Filmbilder nicht angezeigt werden können, gibt SM „nur Ton“ als Standardauswahl vor
für weitere Tipps: siehe Schulung 15_Audio_Video_Wiedergabe
MOVs und QTs im Apple-Quicktime darstellen
Wiedergabestart und –ende auf den Frame genau einstellbar
nur Audio abspielen ist natürlich auch möglich
auf Rahmengröße (Einstellungen) achten
Darstellungsgrenze: Hardwarelimits
über sinnvolle Dateigröße/Komprimierung nachdenken
Falls bereits eine Instanz der abzuspielenden Filmdatei läuft, kann easescreen dazu angewiesen
werden, den „neuen“ Film Frame-synchron mit der bereits laufenden Instanz zu schalten (ab v7)
•

gilt für POV lokal und SM Voransicht!
verringert die Rechenleistung da keine weitere Instanz „neu“ berechnet werden muss
weitere Details finden Sie in den Schulungsunterlagen Vortrag Audio_Video_Wiedergabe
Ereignisse
15
EREIGNIS Bild


im Basic, Standard und Premium Paket
prinzipiell alle Formate darstellbar
•

Bildgröße anpassen (Auflösung maximal so groß wie live angzeigt wird)
•

müssen allerdings vom Betriebssystem unterstützt werden
da in Crystal die gesamte Texturen der einzelnen Bilder im Vorhinein geladen werden
(müssen), kann es unter Crystal in der Praxis vorkommen, dass die Darstellungsgrenzen der
Grafik-Hardware überschritten werden!
an das „Aufpeppen“ denken:
•
•
•
•
Übergangseffekte (wie auch bei allen anderen Ereignissen)
Animation/Multi-Image
Ereignistransparenz (geht auch bei allen anderen Ereignissen)
Objekt-Transparenz (ab v7 od. crystal)
•
•
•
Bewegungspfad (geht auch für andere Ereignisse – ist aber beim einfachen Bild am
wirkungsvollsten)
•
•
•
eingebettete Transparenz
eine beliebige transparente Farbe bestimmbar
Kern-Burns-Effekt nachbilden
Darstellungsform (gedehnt, auf Rahmengröße, Kacheln….)
Anzeige-, Präsentations- u. Erweiterte Einstellungen wie bei allen Ereignissen einstellbar
Ereignisse
16
EREIGNIS Flash/Director-Film
 nur im Standard und Premium Paket (ohne Aufpreis)
enthalten
 Flash: Vektor-basiert, eher kleine Dateien
• *.swf (Multimedia, Vektor-Grafiken und ActionScripts)
• Datei-Erstellung:
• Adobe Flash (ehemals Macromedia Flash)
• OpenLaszlo
• und viele andere …
 Director: „volles“ Multimedia
• *.dcr
• können SWF enthalten
• Datei-Erstellung:
• nur in Adobe Director möglich
Ereignisse
17
EREIGNIS Flash/Director-Film
 Beim Einbinden (zur Darstellung am POV) bietet
easescreen einige Möglichkeiten
• Interaktion/Steuerung mit beliebig vielen anlegbaren
FlashVar-Namen
• Spieldauer in easescreen einstellbar
• Trigger zur Beendigung:
•
•
•
•
Endlosschleife
zeitbasiertes Ende
triggeren auf Framenummern
warten auf ein Austiegskommando (gesendetes quit-Parameter vom
Flashfile)
• Bei der Einbindung bezüglich der Darstellung auf Flex oder
Nicht-Flex (Verhältnisse bleiben erhalten) achten.
Ereignisse
18
EREIGNIS Apple Quicktime-Film
 nur im Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
 für Quicktime-Formate (*.mov oder *.qt selten
*.qtvr, *.qti und *.qtif)
 anzuzeigender Filmbereich (von-bis, mm:ss:ff)
genau festlegbar
 weitere Details finden Sie in den
Schulungsunterlagen Audio_Video_Wiedergabe.
 Transparenz, Übergänge,… wie bei allen
Ereignissen
Ereignisse
19
EREIGNIS Adobe PDF
 nur im Standard und Premium Paket (ohne
Aufpreis) enthalten
 Seitenanzahl von-bis auswählbar
 Einstellbar nach wie vielen Sekunden die
Seiten gewechselt werden sollen.
 Übergangseffekte etc., wie bei allen anderen
Ereignissen, einstellbar
Ereignisse
20
EREIGNIS Web-Archiv-HTML
 nur im Standard und Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
 Ereignis mit dem (einzelne) MIME-HTML-Datei eingebunden wird
• MHTML-Datei wird vorher in den Medienpool aufgenommen
 Ereignis einbinden mit oder ohne automatischem Bildlauf
• hierbei Geschwindigkeit (sekundengenau) festlegbar
 MIME-Type: Bilder in einer Datei eingebettet und nicht mehr extern (wie
in klassischem HTML-Seiten) referenziert werden
 Rendering-Größe bestimmbar
 Es ist möglich nur einen Ausschnitt (ein Teilbild) pixelgenau anzuzeigen.
 Erstellung:
• Programme die sich in MHT abspeichern lassen:
Word, Excel, …
• „direkte“ Editoren ev. mit Syntax highlighting f. (M)HTML
• WYSIWYG-Editoren
Ereignisse
21
EREIGNIS easescreen Vorlage
 nur im Standard und Premium Paket (ohne
Aufpreis) enthalten
 Platzhalter-Werte (z.B. für Kundenaufrufe)
später einfügbar
 Basieren auf MHTs, Erstellung auch wie diese
 Syntax: {#Kunde#}
 Dateikennung: .fft
Ereignisse
22
Andere Ereignisse











E-Sign
WWW-Internet
Text-Newsticker
RSS-Newsticker
TV-Ext. Video
DVD
Streaming Media
Remote Desktop
Leeres Rechteck
Externe Eingänge
Individuelle Visualisierung
Ereignisse
23
EREIGNIS E-Sign
 wird ausschließlich beim Kauf eines E-Sign-Servers freigeschaltet; dieser ist
in den 3 Paketen (Basic, Standard, Premium) nicht enthalten, kann aber
natürlich gegen Aufpreis erworben werden
 alle Raumbuchungsinfos vom eingestellten easescreen E-Sign-Server in
diesem Ereignis darstellen
 Türschilder, Boards in den vorliegenden Anzeigestilen (XSLT basierend)
 Reload Intervall für diesen Inhalt am POV im SM festlegbar
 Voransicht nutzen!
 Ereignis bei „kein Inhalt“ kann im Screen-Manager angelegt werden.
 richtige Verbindungsdatenangaben im Screen-Manager erforderlich
• IP-Adresse und Port des E-Sign-Server
• bei Aktualisierung dieser Einstellungen: reloaden nicht vergessen
• angegebene Netzressource muss vom POV aus erreichbar sein (PULLAusnahme)
Ereignisse
24
EREIGNIS WWW-Internet
 nur im Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
 live Webseiten unter Angabe von Links einbinden
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
angegebene Netzressource muss vom POV aus erreichbar sein (PULL-Ausnahme)
Es kann alles angezeigt werden, was im I.E. Browser dargestellt werden kann
automatisches Scrollen, ggf. unter Zeitangabe, einstellen
gescrollt wird ein Frame, easescreen sucht diesen anhand von einer Höhe selber aus, nicht im
Screen-Manager beinflussbar
Man kann forcieren, dass Seiten erst dann angezeigt werden, nachdem diese vollständig
geladen wurden
Cache-Benutzung kann verhindert werden
Bildlaufleisten können (nach dem Aufbau) ausgeblendet werden
Zeitspanne des Seitenwechsel festlegbar
Rendering-Größe bestimmbar
Es ist möglich nur einen Ausschnitt (ein Teilbild) pixelgenau anzuzeigen
unvollständige Seiten „ausschaltbar“ (werden dann nicht angezeigt)
 (Endlos)schleife mit Liste der eingefügten URLs möglich
•
unter Verwendung einer Abspiel-Liste
Ereignisse
25
EREIGNIS Text-Newsticker
 nur im Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
 hohe Textgestaltungsmöglichkeiten
• beliebige Schriften einsetzen
• verwendete Schrift(en) müssen am Darstellungs-PC verfügbar sein!
• unterschiedliche Schriftart pro Zeile festlegbar
• weitere Schrifteinstellungen im UI (Screen-Manager):
•
•
•
•
•
Schnitt
Grad
Farbe
Effekte
RTF (Crystal oder ab v7 aufwärts)
• RTF-Quelltext kann im UI auch händisch bearbeitet werden
• Zeilenpausen einstellbar
• Hintergrundfarbe auswählbar
• es können beliebig viele Zeilen angelegt werden
Ereignisse
26
EREIGNIS Text-Newsticker
 OLE-Objekte einfügbar (erst ab v7)
 (dynamische) Datenfelder einfügbar (erst ab v7)
 Bilder mit Größenangabe für Anzeige (mit oder ohne Text) einfügbar (ab
v7)
 Animationsart: Scoller einstellbar
 kombinieren mit Newsticker (-Ereignis)
 Geschwindigkeit (basiert auf Anzeigedauer) einstellbar
 Text editieren:
•
•
im SM inkl. aller Textgestaltungsmöglichkeiten
über HTTP-Zugang am POV
 Anzeigeeigenschaften (Animationsart, Anzeige-Dauer, Hintergrundfarbe,
Transparenz, Rand-Größe, Schlagschatten, Horizontaler-Abstand)
einstellbar
Ereignisse
27
EREIGNIS Text-Newsticker
 Anzeigeeigenschaften können im UI eingestellt werden:
•
•
•
•
•
•
•
•
Animationsart
Anzeigedauer
Hintergrundfarbe
Transparenz
Randgröße
Schlagschatten
Abstand zwischen den Einträgen
Ausrichtung
Ereignisse
28
EREIGNIS RSS-Newsticker
 nur im Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
 Laufband mit (fremden) dynamischen Inhalten, meistens
Web-Feeds einer beliebigen (online) Quelle, als Ereignis unter
URL-Angabe einbinden
• angegebene Netzressource muss vom POV aus erreichbar sein (PULLAusnahme)!
• Der Aufbau von RSS-Feeds ist keineswegs einheitlich und auch die
Crawlern und Reader sind sehr unterschiedlich.
• Unser RSS-Parser kennt die gängigen (standardisierten) Formate
• ggf. bei uns nachfragen/einfordern (d.h. uns einfach die geforderte XML-Struktur bekannt
geben)
• Adressen nachhaltig anlegbar (Registerkarte RSS-Feeds unter
Optionen) am SM
Ereignisse
29
EREIGNIS RSS-Newsticker
 Vorspann klassischer RSS-Channels von vielen Kunden beliebt
 Standardmäßig wird der Feed alle 30 Minuten neu geladen.
•
Sollte eine andere Aktualisierung gewünscht sein, kann dies in der hardware.ini (mit
Interval= t in Minuten) am POV umgestellt werden.
 beliebige Kette an Verbindungszeichen festlegbar
 kombinierbar mit Text-Newsticker (Ereignis)
 Standard-Text einstellbar
• kann angezeigt werden, falls kein Feed vorhanden
• z.B. b. Netzproblemen – würde der (lokal vorhandene) Standardtext angezeigt
werden
• oder immer anhängt werden
 Weitere Aggregationsmöglichkeiten in späteren easescreen Versionen
vorgesehen
 Bilder einfügbar (ab v7)
Ereignisse
30
EREIGNIS RSS-Newsticker
 Anzeige-Eigenschaften
•
•
•
•
•
•
•
•
Animationsart
Anzeigedauer
Hintergrundfarbe
Transparenz
Randgröße
Schlagschatten
Abstände
Ausrichtung
Ereignisse
31
EREIGNIS TV-Teletext-Video
 In keinen Paket enthalten; somit nur gegen Aufpreis erhältlich
 Optionen der TV-Karte (z.B. externes Signal) am POV wählbar
 (getreue) Voransicht am SM setzt voraus, dass das (idente) Angebot
am PC, an dem der SM betrieben wird, verfügbar ist
 Teletext:
• ausschließlich mit schwarzem Hintergrund
• beliebige Endlosschleife
• auch doppelt, gebuchten Seiten“
• Anzeigedauer (Umschaltintervall) hier sekundengenau festlegbar
 jeweils nur ein Kanal anzeigbar – also nicht 2 oder mehr (in z.B.
geteiltem Bildschirm)
Ereignisse
32
EREIGNIS DVD
 in allen 3 Paketen Basic, Standard und
Premium (ohne Aufpreis) enthalten
 Kapitel wählbar
 Titel auswählbar
 Spielspanne (Endzeitpunkt) wählbar
 Schleifen auf Wunsch möglich
Ereignisse
33
EREIGNIS Streaming Media
 nur im Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
 angegebene Netzressource muss vom POV aus erreichbar sein (PULLAusnahme)
 entsprechender funktionstüchtiger Decoder (-> CoDec) am POV zwingend
notwendig
• sofern Voransicht gewünscht ist: auch auf der SM-Maschine
 Sources: MMS (Microsoft Media Server Protokoll), (AX)RT(S)P, … können
eingebunden werden
 Playlisten (ASX) können mit diesem Ereignis nicht eingebunden werden
 Streams zur Auswahl nachhaltig in der Registerkarte StreamingURLs unter
Optionen im SM anlegbar
Ereignisse
34
EREIGNIS Streaming Media
 Darstellungsmethoden (je nach easescreen-Version nicht alle verfügbar)
für Video/Audio Streaming („Web-Radio“, Web-TV“)
• Windows-Media-Streaming
• Quicktime
• VLC (VideoLanClient)
 für Apple Quicktime Formate: Quicktime nutzen
 sonst Windows-Media präferieren
 VLC (nur in Classic) für alle anderen Formate
• VLC: nur einen Stream pro POV zur gleichen Zeit darstellen!
Ereignisse
35
EREIGNIS Remote Desktop









nur im Premium Paket (ohne Aufpreis) enthalten
Clientdarstellung (eines fremden Desktops) als Ereignis
beim Einsatz von VNC immer auf Sicherheit Bedacht nehmen!
„brauchbar“ ab stabilen Übertragungsraten von (größenordnungsmäßig) 128kbit/s vom VNCServer zum VNV-Client
ggf. Bit-Tiefe (wenn möglich) umstellen
VNC Server, dessen Desktop dargestellt werden soll, muss vom POV (oder SM zur Voransicht)
aus erreichbar sein!
Standardport: TCP 5.900 und unter Unix meist 5.901
bei NAT Port-Forwarding notwendig
VNC (quasi) plattformunabhängig
•



Sie können problemlos Nicht-Windows-Desktops darstellen
Wir installieren u. benutzen Ultra-VNC
andere Virtual Network Computing Software (siehe Kompatibiltäten v. Remote Framebuffer
Protocol Version 3.3) verwendbar
(Client)Installation der (u)VNC an der Darstellungseinheit notwendig
Ereignisse
36
EREIGNIS Remote Desktop

UltraVNC
•
•
•
•
Standard- Passwort: FELDTECH_VNC
Achtung: uVNC bietet (im Gegensatz zu anderen Herstellern) Microsoft Logon u.
Authentifizierungsverfahren
Wir schalten die User Impersonation aus!
weitere UltraVNC Eigenschaften:
• kostenlos von www.uvnc.com
• Unterstützung: 95, 98, NT, 2000, XP, Vista (teilweise), Windows 7 (keine volle Unterstützung)
• läuft als Windows-Dienst
• wenn alle Daten zw. UltraVNC Server und Viewer verschlüsselt werden sollen: Data Stream
Encryption Plugin installiern
• Datei und Verzeichnistransfer (eine Art FTP)
• kein Audiosupport!
• Chat-Funktionen
• NAT-2-NAT Connector (Verbindungsaufbau mittels NAT helper) um (weitere) RouterKonfiguration zu umgehen
• Einsatz v. Repeater (ADD-On) im NAT-Netzwerk möglich
Ereignisse
37
EREIGNIS Leeres Rechteck
 Ereignis: „nichts Darstellen“
• Am Ende von Listen als „Pause“ einsetzbar
 Hintergrund in beliebiger Farbe
• praktisch beim Einsetzen v. α-Kanälen und FarbSubtraktion
Ereignisse
38
EREIGNIS Externe Eingänge
 nur im Standard und Premium Paket (ohne
Aufpreis) enthalten
 um auf beliebige Anzeige-Quelle: HDMI, DVD,
DVI(D), D-SUB, BNC, S-Video… umschalten
 Abhängigkeit der POV-Client-Konfiguration
 nie als Unter-Ereignis möglich
 immer ganzer Schirm beeinflusst
Ereignisse
39
EREIGNIS Individuelle Visualisierung
 individuell bedeutet:
auf Ihre Bedürfnisse
von uns angepasst
 Kostenvoranschlag für diese Programmierung
(mit detailiertem Anforderungskatalog) bestellen
 Beispiele:
• Visualiserungen von Datenbanken
• (PC) generierte Anzeigen
• …
Ereignisse
40

similar documents