Madrid

Report
Die Hauptstadt Spaniens
 Lage: Region Madrid, Zentralspanien -
mit ihrer Lage von 650 m über dem
Meeresspiegel, die am höchsten gelegene
Hauptstadt
 Einwohner: 3.3 Millionen
 Ethnische Gruppen: Ca. 97 % Spanier,
3 % Nicht Spanier (vor allem
Marokkaner, Nordafrikaner &
Südamerikaner)
Religion: 86 % römisch-katholisch, 14 %
Sonstige
 nach London & Berlin die drittgrößte Stadt
Europas

Über dem
Wappenschild ruht die
goldene Krone. Das
Wappen der Stadt
Madrid zeigt einen
Braunbär ( oso-pardo),
der sich gegen einen
Erdbeerbaum reckt.
Die autonome Gemeinschaft Madrids –
„Comunidad de Madrid“
Die Comunidad de Madrid ( Großraum Madrid)
Erstreckt sich zwar über 8.000 km², das historische Herz der Stadt
Kann aber leicht zu Fuß erkundet werden.
Das Labyrinth enger Gassen im mittelalterlichen Viertel steht im starken
Kontrast zu den großzügigen Boulevards (eine breite Straße, die meist
von Bäumen gesäumt ist) aus dem 18. & 19. Jahrhundert.
Jeder Bario (Bezirk) hat eine eigene Atmosphäre
- Die meisten Besucher lernen zuerst das auch als
Madrid der Habsburger bekannte Zentrum
Kennen. Dieses liegt etwa zwischen dem
kastilisch –barocken „Plaza Mayor“ und der
„Puerta del Sol“.
befindet sich im Zentrum der
spanischen Hauptstadt
Madrid
 es handelt sich um einen
rechteckigen Platz ( 129 m
lang & 94 m breit )
 komplett mit viergeschossigen
Wohngebäuden umgeben
 dieses hat insgesamt 237 Balkone
 Platz verfügt über neun Zugänge
 der Platz wird für Stierkämpfe,
Fußballspiele, Märkte &
öffentliche Ausstellungen
verwendet

Ist einer der bekanntesten
und meistbesuchten Plätze
Madrids.
Auf der Puerta del Sol befindet sich
unter anderem der NullKilometerstein der sechs
Hauptnationalstraßen Spaniens,
die sich sternförmig von Madrid
aus über das gesamte spanische
Festland erstrecken. Außerdem
befindet sich auf der Puerta del Sol
eine Uhr auf dem Turm der Casa
de Correos, welche traditionell in
der Silvesternacht jedes Jahres mit
12 Glockenschlägen das neue Jahr
einläutet, wobei die Spanier zu
jedem Glockenschlag jeweils eine
Weinbeere (las 12 uvas)
verzehren.
Das Metropolis-Haus auf
der Gran Via
Hauptstraße: Gran Via
Madrid-Paris Gebäude
auf der Gran Via
Das schicke Madrid beginnt mit dem SalamancaBezirk und den Boutiquen der Calle Serrano.
Salamanca Bezirk
Calle de Serrano
Paseo de la Castellano
Dieses Viertel – in dem große internationale Unternehmen ihre
Zentrale haben, kann man an den Wolkenkratzern und den
eindrucksvollen Büro-Hochhäusern erkennen.
Am nördlichen Ende der „Paseo
de la Castellano“ befinden sich
die „geneigten Türme“.
Es ist ein kühnes Bauwerk, dass
das Vertrauen der Stadt in die
Zukunft symbolisiert.
Santa Maria la Real de La
Almudena ist eine römischkatholische Kathedrale in
Madrid.
Das Innere der AlmudenaKathedrale ist einzigartig
modern, mit einem „Pop-Art“Dekor, vom Ikonenmaler Kiko
Argüello gestaltet.
Das Casa de Correos stammt aus dem Jahr 1768 und dient
heute als Regierungssitz der Region Madrid.
Benannt wurde der Platz nach dem
mittelalterlichen Stadttor Madrids, dem
"Sonnentor", das aus dem Jahre 1539
stammt.
Auf dem Straßenpflaster vor dem
ehemaligen Postamt ist der
"Kilometer 0" eingelassen - so ist der
Puerta del Sol nicht nur geographisch,
sondern auch verkehrstechnisch
gesehen der Mittelpunkt Spaniens.
-
Der Platz, einer der
bekanntesten Plätze Madrids
zwischen der Altstadt und dem
modernen Madrid, liegt
zwischen zwei Wolkenkratzern,
dem „Edificio España“ (1953
fertiggestellt) und dem „Torre
de Madrid“ (1957), beides
Projekte der Brüder Julián und
Joaquín Otamendi . Außerdem
findet man dort eines der
nobelsten Hotels der Stadt, das
„Sofitel“ (vier Sterne). Die Plaza
de España trennt die Calle
Princesa von der Gran Vía,
Madrids traditioneller
Einkaufsstraße.
Die Puerta de Alcalá (deutsch: Alcalá-Tor) ist ein Monument
in Madrid, Spanien, welches sich im Zentrum der Stadt an
der Plaza de la Independencia (deutsch:
Unabhängigkeitsplatz) befindet. In unmittelbarer Nähe
befindet sich der Eingang zum Retiropark.
.
Der Moncloa-Turm (spanisch Faro
de Moncloa) ist ein 100 Meter
hoher Sendeturm mit einer
Aussichtsplattform an der Plaza
de Moncloa in Madrid. Der
Moncloa-Turm wurde 1992
errichtet und fällt durch seine
exzentrisch angeordnete
Aussichtsplattform auf. Seit 2005
ist der Turm für den
Publikumsverkehr geschlossen.
Das Museo del Prado (spanisch prado
„Wiese“) in Madrid, Spanien, ist eines der
größten und bedeutendsten Kunstmuseen
der Welt. Es zählt rund 2,7 Millionen
Besucher pro Jahr.
Heute umfasst das Museum auch
bedeutende Sammlungen von mehr als
5.000 Zeichnungen, 2.000 Drucken, 1.000
Münzen und Medaillen und nahezu 2.000
Kunstgegenständen. Die
Skulpturensammlung hat mehr als 700
Objekte und weitere Fragmente.



6. März 1902 gegründet
Vereinsfarben: weiß
80.354 Plätze im Stadion
Der Klub ist einer der
berühmtesten
Fußballvereine der Welt.
Mit 9 Erfolgen im
Landesmeisterpokal bzw.
der UEFA Champions
League sowie 2 UEFAPokal-Siegen ist er einer
der erfolgreichsten
Vereine Europas.
Diverse Trophäen im Klubmuseum
.

Die Unterdrückung & Trägheit der FrancoÄra (1936-1975) haben die Madrilenos
heute im Grunde vergessen, denn sie sind
mehr als andere Spanier dazu entschlossen,
das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Das offen gezeigte Verlangen, sich zu
amüsieren, ganz zu schweigen von den
2800 Stunden Sonnenschein im Jahr,
machen die Straßen zu Bühnen des
öffentlichen Lebens.

zu den Höhepunkten
gehören das
Reyes Magos
(Dreikönigsfest)
der
Karneval
das
San Isidro Festival
im Mai (der Beginn
der
Stierkampfsaison)
&
Fin de Ano (Silvester)
Obwohl das Klima Madrids wegen der warmen
trockenen Sommer und der kühlen Winter extremer
ist als in anderen spanischen Orten, eignet es sich
trotzdem für Aktivitäten im Freien.
Die Madrilenos sind sehr bemüht, sich in
Sachen Kleidung, Einstellung & Lebensstil
modern zu zeigen.
Die meisten Jungen Leute ziehen es vor, bis zur
Heirat zu Hause zu wohnen, Scheidungen sind immer
noch umstritten (besonders in besseren Kreisen),
und die Familie steht an erster Stelle.

die Madrilenos nehmen sich für den Abend
normalerweise nicht nur eine Aktivität vor, sondern drei
oder vier

ganz besonders lebhaft geht es auf den Straßen um
4.00 Uhr nachts zu…& manche Vergnügungssüchtige
feiern sogar bis zum folgenden Nachmittag durch

die Madrilenos gehen jeden Abend aus…& sie
schaffen es auch erstaunlicherweise, am nächsten Tag
zu arbeiten oder zu studieren

similar documents