das österreichische rote kreuz

Report
DAS ROTE KREUZ
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
DAS ROTE KREUZ.
EINE WELTWEITE BEWEGUNG
Die weltweite Bewegung des Roten Kreuzes und Roten
Halbmondes ist heute auf 189 nationale Gesellschaften –
wie das Österreichische Rote Kreuz eine ist – angewachsen.
In 189 Ländern arbeiten Millionen Rotkreuz-Mitarbeiterinnen
und -Mitarbeiter.
 Internationales Komitee vom Roten
Kreuz
 Internationale Föderation der Rotkreuzund Rothalbmondgesellschaften und die
 nationalen Gesellschaften vom Roten
Kreuz und Roten Halbmond
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
2
MISSION STATEMENT
DER ROTKREUZ-BEWEGUNG
„Das Leben von Menschen in Not und sozial Schwachen
durch
die Kraft der Menschlichkeit verbessern“
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
3
SIEBEN GRUNDSÄTZE
Die sieben Grundsätze stellen den „Wertekatalog“ der
internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung dar.
Menschlichkeit
Unparteilichkeit
Neutralität
Unabhängigkei
t
Freiwilligkeit
Wir dienen Menschen. Aber keinem System.
Wir versorgen das Opfer. Aber genauso den
Täter.
Wir ergreifen die Initiative. Aber niemals Partei.
Selbstbestimmung wahrt unsere Grundsätze.
Wir arbeiten rund um die Uhr.
Aber nicht in die eigene Tasche.
Universalität Wir achten Nationen. Aber keine Grenzen.
Einheit Wir haben viele Talente. Aber nur eine Vision.
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
4
DAS ROTE KREUZ –
EIN ZEICHEN, DEM DIE WELT
VERTRAUT
Geschützt, damit es schützt.
Das Rote Kreuz und der Rote Halbmond
schützen in
189 Ländern der Welt humanitäre Helfer,
medizinisches Personal, Gebäude und Equipment
der nationalen Rotkreuz- und
Rothalbmondgesellschaften sowie die
militärischen Sanitätsdienste in Zeiten von
bewaffneten Auseinandersetzungen.
Seit 2006 gibt es auch den Roten Kristall als
Schutzzeichen.
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
5
OESTERREICHISCHE GESELLSCHAFT
VOM ROTHEN KREUZE
1880 als nationale Institution der humanitären Hilfe
entstanden
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
6
DAS ÖSTERREICHISCHE ROTE KREUZ
IST FÖDERALISTISCH GEGLIEDERT
9 Landesverbände | 137 Bezirksstellen
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
7
DAS ÖSTERREICHISCHE ROTE KREUZ –
DIE GRÖSSTE HUMANITÄRE NPO IN
ÖSTERREICH
64.720
7.285
4.469
914.857
Freiwillige
Hauptberufliche
Zivildienstleistende
unterstützende Mitglieder
und Spender/innen
Aus Liebe zum Menschen.
Helfen, ohne zu zögern
Helfen, ohne zu hinterfragen
Helfen in Situationen, wo manch einer sich die
Frage stellt, warum er das überhaupt tun sollte
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
Stand 2013
8
HUMANITÄRE BILANZ
Leistungsvolumen 2013
 Im Jahr 2013 erzielte das Österreichische Rote Kreuz durch
Spenden
und Mitgliedsbeiträge Einnahmen in der Höhe von € 65
Millionen.
 Ca. 11,2 Mio. freiwillig geleistete Stunden ergeben eine
bewertete Zeitspende von über € 302 Mio. (bewertet mit €
27/Std.).
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
9
RETTUNGSDIENST
Der Rettungsdienst ist der bekannteste Leistungsbereich des
Österreichischen Roten Kreuzes.
In allen österreichischen Bundesländern bietet das Rote Kreuz
den Rettungsdienst flächendeckend an.
 etwa 2,9 Mio. Einsatzfahrten jährlich
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
10
BLUTSPENDEDIENST
Alle 80 Sekunden brauchen wir in Österreich eine Blutkonserve.
Täglich bis zu 1100 Konserven. Ganz gleich, ob bei Unfällen,
Operationen, Krankheiten oder Geburten: Menschliches Blut
zählt
im Notfall zu den wichtigsten Medikamenten und kann
nicht ersetzt werden.
Die Blutspendedienste des Österreichischen
Roten Kreuzes sorgen für die
 Sicherstellung der Versorgung mit Blut und
Blutkomponenten in Österreich
 freiwillige und unentgeltliche Blutspende
 maximale Sicherheit für Spender und Empfänger
 Qualitätssicherung und Kontrolle
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
11
PFLEGE UND BETREUUNG
Österreich im Jahr 2050: Mehr als 900.000 Menschen sind
über
80 Jahre alt. Wer pflegt die, die sich nicht mehr selbst helfen
können? Rotkreuz-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sind schon
heute für
hilfs- und pflegebedürftige Menschen da.
 184.152 betreute Personen im Jahr 2013
 mobile Pflege und Betreuung
 Besuchs- und Begleitdienst
 Essen auf Rädern, Rufhilfegeräte
 Hospizarbeit, individuelle Spontanhilfe
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
12
KATASTROPHENHILFE
Das Österreichische Rote Kreuz verfügt über
einen Katastrophenhilfsdienst, der für Einsätze
im
In- und Ausland jederzeit abrufbereit ist.
Ziel der Rotkreuz-Katastrophenhilfe ist es,
Menschen in Notsituationen rasch und
unbürokratisch zu helfen.
Diese Hilfe erfolgt finanziell, materiell und
personell.
Die Rotkreuz-Trinkwasserspezialisten können
mit
10 Trinkwasseraufbereitungsanlagen pro
Stunde 125.000 Liter Wasser produzieren.
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
13
ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT
Ein internationaler Einsatz beginnt sofort nach
einer Katastrophe. Doch wann ist er zu Ende?
Wenn die Menschen in der Lage sind, sich
selbst zu helfen.
Von der Katastrophenhilfe zur
Entwicklungs-zusammenarbeit
Die langfristige und nachhaltige Hilfe des
Österreichischen Roten Kreuzes innerhalb des
größten humanitären Netzwerks weltweit
schließt nahtlos an die Katastrophenhilfe an.
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
14
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
15
VERBREITUNG DES
HUMANITÄREN VÖLKERRECHTS
 Regelmäßige Durchführung von Seminaren
über das humanitäre Völkerrecht (HVR)
gemeinsam
mit dem BMeiA
 Mitwirkung an der Umsetzung des HVR in
Österreich
 Mitwirkung an der Weiterentwicklung des
HVR auf internationaler Ebene, z. B.
bezüglich des Einsatzes von Atomwaffen
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
16
SUCHDIENST
Von seinen Angehörigen getrennt zu sein, nichts
von deren Verbleib zu wissen und in
Ungewissheit zu leben, kann eine enorme
psychische Belastung darstellen.
Der Suchdienst des Österreichischen Roten
Kreuzes unterstützt Menschen, die aufgrund
von Kriegen, bewaffneten Konflikten,
Katastrophen oder durch Migration voneinander
getrennt wurden, bei der Wiederherstellung
des Kontaktes mit ihren Familienangehörigen
bzw. bei der Klärung von Schicksalen aus
dem Zweiten Weltkrieg.
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
17
AUSBILDUNG
Der Schulung der Bevölkerung wird im Roten Kreuz genauso
viel Augenmerk geschenkt wie der Aus- und Fortbildung der
eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
 Teilnehmer/innen an Rotkreuz-Kursen (gesamt): 242.183
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
18
MIGRATION
Das Österreichische Rote Kreuz kümmert
sich gemäß seinen Grundsätzen und
Satzungen um Asylwerber/innen,
Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten.
 Familienzusammenführung
 Bildung
 Spontanhilfe
 Gesundheit
 Suchdienst
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
19
JUGENDROTKREUZ
Das Jugendrotkreuz hilft jungen
Menschen im
In- und Ausland im Krisenfall, um
humanitäre Gesinnung erlebbar zu
gestalten.
Die vielfältigen Aktivitäten des ÖJRK
zielen auf die Entwicklung von (Eigen)Initiative, Hilfs-bereitschaft und
Verantwortung für sich und die
Mitmenschen ab.
Auf Basis der Grundsätze des Roten
Kreuzes steht das ÖJRK für Lernen und
Handeln im Dienste von Humanität,
Solidarität und Toleranz im Sinne von
Achtung der Menschenwürde und
Friedensliebe.
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
20
JUGENDROTKREUZ
 Helfi – Erste-Hilfe-Ausbildungen
 Rettungsschwimmen, Radfahrprüfungen
 Katastrophenhilfe und
Entwicklungszusammenarbeit
 Sommer- und Therapieveranstaltungen
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
21
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
22
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
23
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
24
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
25
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
26
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
27
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
28
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
29
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
30
DANKE
FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!
WWW.ROTESKREUZ.AT | 2013
31

similar documents