Personen

Report
Vertretungen der
Öffentlichen Bibliotheken
Schulungsunterlagen der
AG RDA
Bearbeitet für RDA-Schulungen im GBV
(Zielgruppe Sacherschließer/innen)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen | Stand: 01.09.2014
Inhalt
Folie
• Personen allgemein
3-14
• Pseudonyme
15-26
• Sonderformen moderner Namen
27-40
• Sonderformen, „Notnamen“
41-61
• Personen des Altertums und
des Mittelalters
62-73
• Religiöse Personen
74-108
• Fürsten und Adelige
109-128
• Geister
129-133
• Fiktive Personen
134-140
RDA Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen | Stand: 01.09.2014
2
Modul GND
Personen allgemein
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
3
RDA, AWR und ERL
• RDA Kap. 9
o RDA 9.2.2.2 (Informationsquellen für den
bevorzugten Namen)
o RDA 9.2.2.3 (Wahl des bevorzugten Namens)
o RDA 9.2.2.5-9.2.2.7 (Verschiedene Formen
desselben Namen, verschiedene Namen für
dieselbe Person, Änderung des Namen)
o RDA 9.19.1-7 (Bildung normierter Sucheinstiege)
• AWR und ERL zu Kap. 9
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
4
Bevorzugter Name: Quellen
RDA 9.2.2.2
Bestimmung des bevorzugten Namens in dieser
Reihenfolge aus
o der Vorlage bzw. Ressource, die mit der Person in
Verbindung steht (z. B. Veröffentlichung der
Person)
o Angaben aus Ressourcen über diese Person
o weiteren Quellen einschließlich Nachschlagewerken
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
5
Bevorzugter Name
RDA 9.2.2.3
• Als bevorzugter Name gewählt wird im
Allgemeinen der Name, unter dem die Person
üblicherweise bekannt ist.
• Der gewählte Name kann der wirkliche Name
der Person sein, ein Pseudonym, ein
Adelstitel, ein Spitzname, Initialen oder eine
sonstige Benennung.
• Weitere Namen bzw. Namensformen werden
als abweichende Namen erfasst.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
6
Bevorzugter Name
Bei verschiedenen Formen desselben Namens
gelten diese Kriterien:
• Variierende Vollständigkeit (RDA 9.2.2.5.1)
o bevorzugt wird die am häufigsten gefundene
Form,
o sonst die letzte verwendete Form,
o sonst die vollständigere oder vollständigste
Form
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
7
Bevorzugter Name
• Verschiedene Sprachformen
(vgl. ERL zu RDA 9.2.2.5.2, 9.2.2.5.3)
o Bevorzugt wird der Name, der in den meisten
originalsprachlichen Ressourcen vorkommt.
Referenz sind größere Kataloge, insbesondere die
Verbundkataloge. Zusätzlich können die
Nachschlagewerke (gemäß der „Liste der fachlichen
Nachschlagewerke für die GND“) herangezogen
werden
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
8
Bevorzugter Name
• Nicht bevorzugte Schrift (RDA 9.2.2.5.3, AWR)
o Transliteration des Namens gemäß der gültigen
Transliterationstabellen.
o Die Tabellen werden demnächst verlinkt über die
Erfassungshilfe Transliteration von Personennamen
(EH-P-14) zugänglich sein.
• Abweichende Schreibweisen (RDA 9.2.2.5.4)
o Ressourcenspezifisch. Bevorzugt wird die Form, die
in der zuerst erhaltenen Ressource gefunden wird.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
9
Bevorzugter Name
• Bei verschiedenen Namen derselben Person wird
der Name bevorzugt, unter dem eine Person
offenkundig am bekanntesten ist. Ansonsten gilt
diese Reihenfolge (RDA 9.2.2.6):
o der Name, der am häufigsten in Ressourcen, die
mit der Person in Verbindung stehen, erscheint
o der Name, der am häufigsten in Nachschlagewerken erscheint
o der letzte Name.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
10
Änderung des bevorzugten Namens
• Bevorzugt wird die letzte Namensform bzw. der
letzte Name (RDA 9.2.2.7, ERL)
• Der bevorzugte Name einer Person in der GND
wird z. B. geändert
o bei Meldung eines abweichenden, selbst gebrauchten
Namens durch die Person an eine GND-Redaktion,
o bei Änderung eines Namens aus rechtlichen Gründen,
o bei offensichtlichen Schreib- bzw. Zeichenfehlern,
o wenn bei Personen (ab 1500) aus Staaten mit anderen
Sprachen in lateinischer Schrift in den LC Authorities (LC
Auth) ein anderer bevorzugter Name festgestellt wird
-> vollständige Liste siehe ERL
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
11
Bildung von normierten Sucheinstiegen
• Basis des normierten Sucheinstiegs ist der
bevorzugte Name, dem ggf. Elemente wie
königliche oder religiöse Titel, Territorium,
Gattungsbezeichnungen wie Heiliger, Geist,
Fiktive Gestalt hinzugefügt werden.
(RDA 9.19.1.1-2, ERL und ERL zu 9.19)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
12
Bildung von normierten Sucheinstiegen
• RDA sieht die Unterscheidung gleichnamiger
Personen durch zusätzliche Merkmale wie
Lebensdaten, vollständigere Namensform,
Wirkungsdaten oder Beruf u. a. als Teil des
Sucheinstiegs vor.
(RDA 9.19.1.3-7, AWR und ERL zu 9.19.1.3-7)
• In der GND werden diese Merkmale weiterhin
unabhängig von bestehender Gleichnamigkeit
erfasst, um eine Person zu individualisieren,
als Tp-Satz anzulegen.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
13
Bildung von normierten Sucheinstiegen
• Die Individualisierungsrichtlinie für das Anlegen
von Tp-Sätzen in der GND einschließlich der
Anforderungen an Datensätze mit einem
bestimmten Katalogisierungslevel gilt weiterhin.
(vgl. EH-P-16)
• Individualisierende Angaben werden in der GND
in Tp-Sätzen weiterhin nicht hinter dem
bevorzugten oder abweichenden Namen, sondern
als getrennte Elemente im Normdatensatz erfasst
und codiert.
(vgl. EH-P-01; AWR und ERL zu RDA 9.19 ff.)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen allgemein | Stand: 01.09.2014
14
Modul GND
Pseudonyme
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
RDA, ERL, Erfassungshilfe
• RDA 9.2.2.8 Individuen mit mehreren
Identitäten
• ERL zu 9.2.2.8
• Erfassungshilfe Pseudonyme EH-P-06
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
16
Allgemein gilt:
• Pseudonyme und wirkliche Namen werden
meist als jeweils eigene Datensätze erfasst
-> Neue Praxis, da Pseudonyme bisher in
der Regel nicht gesplittet erfasst wurden.
• Pseudonyme müssen gelüftet sein
(Nachschlagewerke, eigene Veröffentlichungen,
Homepage usw.).
• Für die Erfassung und die Verwendung von GNDSätzen für Pseudonyme werden verschiedene
Fälle unterschieden.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
17
Allgemein gilt:
• Für die Verwendung in der Sacherschließung wird
obligatorisch ein Basic Heading festgelegt.
• Als Basic Heading (bevorzugter Normdatensatz,
Basis-Normdatensatz) wird der bevorzugte Name
festgelegt, unter dem eine Person bekannt
ist/war. Dies ist je nach Quellenlage der wirkliche
Name oder ein Pseudonym.
• In der GND wird die Kennzeichnung Basic
Heading als redaktionelle Bemerkung erfasst.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
18
Fall 1 – Eine Person benutzt nur ein
Pseudonym und nie den wirklichen
Namen.
Dann ist der bevorzugte Name das Pseudonym und
der wirkliche Name wird als abweichender Name
erfasst.
Bevorzugter Name:
Abweichender Name:
Novalis
Georg Philipp Friedrich von
Hardenberg (wirklicher Name)
 Es wird nur ein Datensatz erfasst; das Pseudonym
ist bevorzugter Name.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
19
Fall 2 – Eine Person benutzt sowohl
ihren wirklichen Namen als auch ein
Pseudonym.
Dann werden Pseudonym und wirklicher Name als
bevorzugte Namen in getrennten Datensätzen
erfasst und miteinander verlinkt.
Pseudonym:
Carroll, Lewis
Wirklicher Name:
Dodgson, Charles L.
Wirklicher Name:
King, Stephen
Pseudonym:
Bachman, Richard
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
20
Fall 3 – Eine Person benutzt
mehrere Pseudonyme und ggf. auch
ihren wirklichen Namen.
Dann wird jeder dieser Namen als bevorzugter
Name in einem eigenen Datensatz erfasst. Alle
anderen Datensätze werden nur mit dem „Basic
Heading“ und nicht untereinander verlinkt.
Pseudonym:
Peters, Ellis
Pseudonyme:
Carr, Jolyon; Benedict, Peter; Redfern,
John
Wirklicher Name:
Pargeter, Edith
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
21
Fall 3 – Eine Person benutzt
mehrere Pseudonyme und ggf. auch
ihren wirklichen Namen.
Redfern,
John
Pargeter,
Edith
Peters, Ellis
(= Basic Heading)
Carr,
Jolyon
Benedict,
Peter
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
22
Fall 2 und 3 – Verwendung
• Formalerschließung:
Mit den getrennt erfassten Datensätzen für den
wirklichen Namen und das Pseudonym bzw. die
Pseudonyme werden die jeweils zugehörigen
Publikationen verknüpft.
• Sacherschließung:
Verwendet wird ausschließlich der festgelegte
Basic Heading.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
23
Weitere Fälle
• Fall 4: Sammelpseudonym für 2 oder mehr
Personen; keine Titel unter den wirklichen Namen
verfasst.
• Fall 5: Sammelpseudonym für 2 oder mehr
Personen; im Katalog gibt es Titel unter
mindestens einem wirklichen Namen.
• Fall 6: Ein Pseudonym wird von mehreren
Personen benutzt (Verlagspseudonym).
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
24
Titelzuordnungen
• Titel werden nur in eindeutigen Fällen den getrennten
Datensätzen zugeordnet.
• In allen alten, ggf. nachträglich aufgesplitteten
Datensätzen und allen neuen Datensätzen soll dieser
Benutzungshinweis im PICA-Feld 680 eingefügt
werden:
Weitere Titel ggf. auch unter dem Pseudonym bzw.
dem wirklichen Namen.
• Denn selbst bei einer Zuordnung der Titel zum
jeweiligen Datensatz im eigenen Katalog ist diese
Zuordnung in den Katalogen der GND-Partner noch
nicht unbedingt erfolgt.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
25
Beispiel PICA-Format
Pseudonym und wirklicher Name
008 pip
100 Carroll, Lewis
500 !...!Dodgson, Charles L.$4nawi
667 Basic Heading
680 Weitere Titel ggf. auch unter dem Pseudonym bzw.
dem wirklichen Namen
008 piz
100 Dodgson, Charles L.
500 !...!Carroll, Lewis$4pseu
680 Weitere Titel ggf. auch unter dem Pseudonym bzw.
dem wirklichen Namen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Pseudonyme | Stand: 01.09.2014
26
Modul GND
Sonderformen
moderner Namen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
27
Behandelte Themen
• Das Attribut „Sankt“
• Verwandtschaftsbezeichnungen
o Akzente und sonstige diakritische Zeichen
• Patronyme
o Allgemeines
o Arabische Namen
o Isländische Namen
o Rumänische Namen
• Artikel, Präfixe und Präpositionen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
28
Liste der relevanten RDA-Kapitel
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
8.5.4 Akzente und sonstige diakritische Zeichen
8.5.7 Abkürzungen
9.2.2.3 Wahl des bevorzugten Namens
9.2.2.4 Erfassen des bevorzugten Namens
9.2.2.9.5 Wörter usw., die eine Verwandtschaft anzeigen,
nach dem Nachnamen
9.2.2.10.1 Zusammengesetzte Nachnamen – Übliche
Verwendung
9.2.2.11 Nachnamen mit separat geschriebenen Präfixen
9.2.2.12 Präfixe mit Bindestrichen oder mit Nachnamen
verbunden
9.2.2.19 Namen, die einen Vatersnamen enthalten
B Abkürzungen
F Zusätzliche Bestimmungen für Personennamen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
29
Das Attribut „Sankt“
vgl. RDA 8.5.7, 9.2.2.3, 9.2.2.4, 9.2.2.10.1 sowie Anhang B.2
• In den RDA ist keine spezielle Regel für das Attribut „Sankt“
vorhanden.
• In RDA 9.2.2.3 und 9.2.2.4 wird als bevorzugte
Namensform und als bevorzugter Sucheinstieg die Form
festgelegt, unter der die Person bekannt ist.
• Gehört eine Abkürzung zum integralen Bestandteil des
Namens wird diese verwendet.

Keine Veränderung zur bisherigen Praxis, je nach
überwiegendem Gebrauch der Person ausgeschrieben
oder abgekürzt zu erfassen.
Beispiele:
Saint Laurent, Yves
Saint-Hilaire, David
St. Helene, Leo
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
30
Verwandtschaftsbezeichnungen
-1-
Vgl. RDA 8.5.4, 9.2.2.9.5 + ERL 1, 9.2.2.11.2 und 9.2.2.12
• Können am Anfang oder am Ende eines Familiennamens
stehen.
• Verwandtschaftsbezeichnungen sind u.a. Ó, Mac, Fitz, Abu,
Ibn, Ben, Filho, Neto, Junior, Ogly, Zade
• Gelten als Präfixe, die weder ein Artikel, noch eine
Präposition, noch eine Kombination aus beidem sind.
• Die Verwandtschaftsbezeichnung wird als erstes Element
vor dem Nachnamen erfasst.
Beispiele:
Abū Zahrah, Muḥammad
Ben Harosh, Mosheh
Fitz Gerald, Gregory
Ó Faoláin, Dónal
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
31
Verwandtschaftsbezeichnungen
-2-
•
Dies gilt auch, wenn die Verwandtschaftsbezeichnung mit
einem Bindestrich bzw. direkt mit dem Nachnamen verbunden
ist.
Beispiele:
MacDonald, William
Ter-Horst, Joannes Hermannus
•
Von der Form mit dem Nachnamen als erstem Element kann
verwiesen werden.
Beispiel:
Normierter Sucheinstieg:
Zusätzlicher Sucheinstieg:
•
Mc Allister, Jamie
Allister, Jamie Mc
Im Falle von „Mc“ usw. ist die Erfassung der abweichenden
Namensform mit dem Präfix „Mac“ nicht obligatorisch.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
32
Verwandtschaftsbezeichnungen
•
-3-
Portugiesische Verwandtschaftsbezeichnungen wie Filho, Junior,
Neto, Sobrinho werden als Teil des Nachnamens erfasst.
Beispiel:
Castro Sobrinho, Antonio Ribeiro de
Marques Junior, Milton
•
Orientalische Verwandtschaftsbezeichnungen werden analog zu
den Portugiesischen behandelt.
•
Für andere Sprachen außer dem Portugiesischen werden
Abkürzungen wie Jr., Sr., fils, père und Ziffern (z. B. III) hinter
dem/den Vornamen der Person erfasst.
Beispiel:
Saur, Karl-Otto, Jr.
Dumas, Alexandre, père
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
33
Verwandtschaftsbezeichnungen
Akzente und sonstige diakritische Zeichen
-4-
• Werden so erfasst, wie sie in der Vorlage erscheinen.
• Ist sicher, dass Akzente oder diakritische Zeichen
wesentlicher Bestandteil des Namens sind und in der
Vorlage weggelassen wurden, sind sie zu ergänzen.
o Grundlage sind die Rechtschreibregeln der Sprache, in
der die Daten erfasst werden.
Beispiel:
Ben Achour, Rafâa
[wird in einigen Quellen als Rafaa Ben Achour geführt]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
34
Patronyme – Allgemeines
-1-
vgl. RDA 9.2.2.19
• Werden als weiterer Vorname angesehen.
• Beim normierten Sucheinstieg ist das Patronym nach
dem ersten Vornamen zu erfassen.
 Steht das Patronym beim selbstgebrauchten Namen an
erster Stelle, müssen die Vornamen umgestellt und der
erste Vorname als erstes Element erfasst werden.
• Als abweichender Name wird die Variante mit dem
Patronym an erster Stelle eingetragen.
• RDA Anhang F.1, F.4, F.9 enthalten zusätzliche
Bestimmungen zu Vatersnamen in arabischen,
isländischen bzw. rumänischen Namen.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
35
Patronyme – Allgemeines
-2-
Beispiele:
• ʾAbé Gubañā
Vorname: ʾAbé ; Vatersname: Gubañā
• Solomon Gebre Christos
Vorname: Solomon ; Vatersname: Gebre Christos
• Kidāna Māryām Gétāhun
Vornamen: Kidāna Māryām ; Vatersname: Gétāhun
• Germāčaw Takla Ḥawāryāt
Vorname: Germāčaw ; Vatersname: Takla Ḥawāryāt
• Isaac ben Aaron
Vorname: Isaac ; Vatersname: ben Aaron
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
36
Artikel, Präfixe und Präpositionen
-1-
vgl. RDA 9.2.2.11.1 und ERL dazu; RDA Anhang F.11
• Der normierte Sucheinstieg wird auf Basis der
Regelungen für die Landessprache gebildet, wo sich
der Lebensmittelpunkt der Person befindet.
• Zur Bestimmung des ersten Ordnungselements
werden alphabetisch geordnete Verzeichnisse in der
Sprache der Person oder des Landes, in dem die
Person wohnt oder tätig ist, herangezogen.
• Für einzelne Sprachen gibt es Regelungen im
Anhang RDA F.11., die angewendet werden.
vgl. EH-P-05
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
37
Artikel, Präfixe und Präpositionen
-2-
vgl. RDA 9.2.2.11.1 und ERL dazu; RDA Anhang F.11
Ausnahme: F.11.6 (Deutsch). Hier gilt für deutsche oder in
einem deutschsprachigen Land lebende Personen die
derzeitige Praxis weiter, die für die aus dem niederländischen
stammenden Namen von RDA abweicht:
• Wenn der Name deutsch ist und das Präfix aus einem
Artikel oder einer Verschmelzung eines Artikels mit einer
Präposition besteht, erfassen Sie das Präfix als erstes
Element.
Beispiele:
Zur Mühlen, Heinrich von
Vom Berg, Friedrich
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
38
Artikel, Präfixe und Präpositionen
-3-
RDA 9.2.2.11.1 und ERL dazu; RDA Anhang F.11
• Für sonstige deutsche Namen erfassen Sie den Teil des
Namens hinter dem Präfix als erstes Element.
Beispiel:
Kleist, Heinrich von
• Für Namen, die nicht deutsch sind, folgen Sie den
Bestimmungen für die Sprache des Namens.
Beispiele:
Le Fort, Gertrud von
Di Fabio, Udo
Du Bois-Reymond, Emil Heinrich
Boor, Hans Otto de [Name niederländischen Ursprungs.
RDA-konform nach F.11.6 wäre: De Boor, Hans Otto]
vgl. EH-P-05
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
39
Artikel, Präfixe und Präpositionen
-4-
• Als abweichender Name wird eine Form erfasst,
die einen anderen Teil als erstes Element
verwendet.
Beispiele:
Normierter Sucheinstieg:
Zusätzlicher Sucheinstieg:
Am Acher, Paul
Acher, Paul Am
Normierter Sucheinstieg:
Zusätzlicher Sucheinstieg:
Le Fort, Gertrud von
Fort, Gertrud von le
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen | Stand: 01.09.2014
40
Modul GND
Sonderformen, „Notnamen“
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
41
Sonderformen, „Notnamen“
• Namen, die einen Nachnamen enthalten –
Sonderfälle (Person nur unter Nachname
bekannt, Nachname als Initiale usw.)
• Namen, die aus Initialen, separaten
Buchstaben oder Ziffern bestehen
• Namen, die aus einer Phrase bestehen,
„Notnamen“
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
42
Liste der relevanten RDA-Kapitel
-1-
• 9.2.2.9 Allgemeine Richtlinien zum Erfassen von Namen,
die einen Nachnamen enthalten
• 9.2.2.9.1 Nachname, der durch eine Initiale repräsentiert
ist
• 9.2.2.9.2 Teil des Namens als Nachname behandelt
• 9.2.2.9.3 Personen, die nur unter einem Nachnamen
bekannt sind
• 9.2.2.9.4 Verheiratete Person, die nur durch den Namen
ihres Partners identifiziert wird
• 9.2.2.21 Allgemeine Richtlinien zum Erfassen von Namen,
die aus Initialen, separaten Buchstaben oder Ziffern
bestehen
• 9.2.2.22 Allgemeine Richtlinien zum Erfassen von Namen,
die aus einer Phrase bestehen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
43
Liste der relevanten RDA-Kapitel
-2-
• 9.2.2.23 Phrase aus Vornamen, denen eine Anrede usw.
vorausgeht
• 9.2.2.24 Phrase, die den Namen einer anderen Person
enthält
• 9.2.2.25 Charakterisierendes Wort oder charakterisierende
Phrase
• 9.2.2.26 Phrase, die ein anderes Werk der Person benennt
Weitere zu beachtende RDA-Regelwerksstellen:
• 8.5.6.1 Abstand zwischen Initialen und Akronymen
• 9.2.3.10 Sonstiger abweichender Name
• 9.19.1.2 Ergänzungen zu Sucheinstiegen für Personen:
Titel oder sonstige zur Person gehörende Kennzeichnung
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
44
Namen, die einen Nachnamen enthalten –
Sonderfälle
Person, die nur unter einem Nachnamen
bekannt ist (1)
• RDA 9.2.2.9 und 9.2.2.9.3
• Wenn der Name nur aus einem Nachnamen
besteht, wird nur dieser erfasst.
Beispiel: Mantovani
PICA-Format: 100 $PMantovani
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
45
Namen, die einen Nachnamen
enthalten – Sonderfälle
Person, die nur unter einem Nachnamen
bekannt ist (2)
• Ist ein Wort oder eine Phrase in der Vorlage oder
in Nachschlagewerken mit dem Namen
verbunden, wird diese/s als Bestandteil des
Namens behandelt.
Beispiel:
Deidier, abbé
Read, Miss
Scheuss, Dr.
• Der Name in der vorliegenden Reihenfolge wird
als abweichender Name erfasst.
Beispiel:
Miss Read
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
46
Namen, die einen Nachnamen
enthalten – Sonderfälle
Erfassungsbeispiele PICA-Format
100 $PDeidier$labbé
400 $PAbbé Deidier
100 $PRead$lMiss
400 $PMiss Read
100 $PScheuss$lDr.
400 $PDr. Scheuss
vgl. EH-P-15
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
47
Namen, die einen Nachnamen enthalten –
Sonderfälle
Initiale als Nachname. Teil des Namens als Nachname
behandelt
• RDA 9.2.2.9.1 und 9.2.2.9.2
In der Struktur „Nachname, Vorname“ erfasst,
• wenn der Nachname nur aus einer Initiale besteht,
aber zumindest ein weiterer Teil des Namens
vollständig angegeben ist.
Beispiel:
G., Michael
• wenn der Name zwar keinen „echten“ Nachnamen
enthält, aber ein Teil als Nachname fungiert.
Beispiele: Ali, Muhammad
X, Malcolm
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
48
Namen, die einen Nachnamen enthalten –
Sonderfälle
Verheiratete Person, die nur durch den Namen ihres
Partners identifiziert wird
• RDA 9.2.2.9.4
• Bei einer verheirateten Person, die nur durch den
Namen ihres Partners identifiziert werden kann, wird
der Name des Partners erfasst und die Anrede als
letztes Element hinzugefügt.
Beispiel:
PICA-Format:
Salomon, William, Mrs.
100 Salomon, William$lMrs.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
49
Namen, die aus Initialen, separaten
Buchstaben oder Ziffern bestehen
• RDA 9.2.2.21 und 9.2.3.10
• Initialen, Buchstaben oder Ziffern werden in der
vorliegenden Reihenfolge erfasst.
• Wörter oder Phrasen, die mit den Initialen,
Buchstaben oder Ziffern in Verbindung stehen,
werden diesen als weiteres Element hinzugefügt.
• Zwischen Initialen bzw. einzelnen Buchstaben werden
nach RDA 8.5.6.1 jeweils Spatien gesetzt.
Beispiele:
E. W.
DJ 20/20
8Ball
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
50
Namen, die aus Initialen, separaten
Buchstaben oder Ziffern bestehen
Als abweichender Name werden erfasst:
• die invertierte Form von Initialen
• die vollständigere Form eines Namens aus
Initialen
Beispiel PICA-Format:
100 $PE. W.
400 W., E.
400 Worsley, Edward$4navo
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
51
Namen, die aus einer Phrase bestehen
•
RDA 9.2.2.22, 9.2.2.23, 9.2.3.10
Ein Name, der
• aus einer Phrase oder Benennung besteht, die keinen
Vornamen enthält
oder
• aus einer Phrase besteht, die aus einem oder
mehreren Vornamen besteht, denen andere Wörter
vorangehen, die aber keine Anrede oder Berufs- oder
Amtsbezeichnung darstellen,
wird im Allgemeinen in der vorliegenden Reihenfolge
erfasst.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
52
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Beispiele:
El Greco
Boy George
Little Richard
DJ. Jazzy Jeff
Meister des Aachener Altars
• Nach RDA 9.2.3.10 wird die invertierte Form der
Benennung als abweichender Name erfasst.
Beispiele:
Greco, El
George, Boy
Richard, Little
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
53
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Erfassungsbeispiele PICA-Format (vgl. EH-P-15)
100 $PEl Greco
400 $PGreco$lEl
400 Greco, El
(Erfassung als abweichender Name in der Form „Nachname, Vorname“ nach RDA nicht
vorgeschrieben, es empfiehlt sich aber, die Verweisung mit der alten RAK-Ansetzung
beizubehalten)
100 $PBoy George
400 $PGeorge$lBoy
100 $PLittle Richard
400 $PRichard$lLittle
100 $PDJ. Jazzy Jeff
400 $PJeff$lDJ. Jazzy
400 $PJazzy Jeff$lDJ.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
54
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Aber:
• Ein Name, der wie ein oder mehrere Vornamen
oder Initialen und ein Nachname aussieht, wird in
der Struktur „Nachname, Vorname“ erfasst.
• Der Name in der vorliegenden Reihenfolge wird
als abweichender Name erfasst.
Beispiele:
Bevorzugter Name:
Other, A. N.
Abweichender Name: A. N. Other
Bevorzugter Name:
Pennypincher, A.
Abweichender Name: A. Pennypincher
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
55
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Aber:
• Wenn der Phrase, die aus einem Vornamen besteht, eine
Anrede (z. B. eine Verwandtschaftsbezeichnung) oder
eine Berufs- oder Amtsbezeichnung (z. B. ein beruflicher
Titel) vorangeht, wird der Vorname als erstes Element
erfasst.
• Der Name in der vorliegenden Reihenfolge wird als
abweichender Name erfasst.
Beispiele:
Bevorzugter Name:
Otto, Onkel
Abweichender Name: Onkel Otto
Bevorzugter Name:
Robert, Chef
Abweichender Name: Chef Robert
Bevorzugter Name:
Aja, Frau
Abweichender Name: Frau Aja
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
56
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Erfassungsbeispiele PICA-Format (vgl. EH-P-15)
100 Other, A. N.
400 $PA. N. Other
100 $POtto$lOnkel
400 $POnkel Otto
100 $PRobert$lChef
400 $PChef Robert
100 $PAja$lFrau
400 $PFrau Aja
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
57
Name, der keine Person erkennen lässt
• Im normierten Sucheinstieg wird für eine
Person, deren Name aus einer Benennung
besteht, die nicht an eine Person denken
lässt, der Beruf oder die Beschäftigung als
Kernelement erfasst. (RDA 9.19.1.1)
Beispiel:
50 Cent (Musiker)
PICA-Format:
100 $P50 Cent$lMusiker
550 !...!Musiker$4berc
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
58
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Phrase, die den Namen einer anderen Person enthält
• RDA 9.2.2.24 sowie ERL
• Eine Phrase, die den Namen einer anderen Person
enthält, wird in der vorliegenden Reihenfolge erfasst.
Beispiel: Pseudo-Aristoteles
• Bisher: keine eigenen Datensätze mit dem
Sucheinstieg „Pseudo-“ , sondern Verweisungen zur
realen Person. Datensätze in der GND müssen mit der
Anwendung von RDA korrigiert werden (vgl. ERL).
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
59
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Charakterisierendes Wort oder charakterisierende
Phrase. Phrase, die ein anderes Werk der Person
benennt
• RDA 9.2.2.25, AWR und 9.2.2.26, AWR
• Die Erfassung erfolgt in der vorliegenden Reihenfolge
• Ein Artikel am Anfang des Wortes/der Phrase wird
beibehalten (vgl. AWR)
Beispiele: A Physican
(Verfasserangabe: by a Physican)
The Writer of the Lambton worm
(Verfasserangabe:by the Writer of the Lambton
worm).
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
60
Namen, die aus einer Phrase bestehen
Charakterisierendes Wort oder charakterisierende
Phrase. Phrase, die ein anderes Werk der Person
benennt
Als abweichender Name wird erfasst:
• Eine Form, die den Titel des anderen Werkes als
erstes Element verwendet, gefolgt von dem Wort oder
den Wörtern, die dem Titel in der Phrase vorausgehen
• Ggf. eine Form ohne Artikel am Anfang
Beispiele: Physican
Lambton worm, Writer of the
Writer of the Lambton worm
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Sonderformen, Notnamen | Stand: 01.09.2014
61
Modul GND
Personen des Altertums und des
Mittelalters
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
62
Bevorzugte Namen für Personen des
Altertums
Projekt der BSB:
PAN (Personennamen der Antike)
Normdatei PAN (Ansetzungs- und Verweisungsformen
gemäß den RAK) wurde in die PND eingespielt (1991-)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
63
RDA
In RDA gibt es keine eigenen Regelungen
für Namen des Altertums!
9.2.2.4 (Bevorzugter Name, Erfassung)
9.2.2.5.2 (Bevorzugter Name, Sprache)
9.1.1  9.2.2.2 (Quelle)
Anhang F8 (Römische Namen)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
64
Sprache
vgl. ERL 2 zu RDA 9.2.2.5.2
• Der bevorzugte Name für Personen des Altertums
wird anhand der Rangfolge der „Liste der fachlichen
Nachschlagewerke für die GND“ gewählt.
• Das bedeutet, dass der bevorzugte Name für
Autoren der Antike nach PAN (Personennamen der
Antike), für römische Personen in lateinischer Form,
für griechische oder byzantinische Namen in
latinisierter Form und für andere Namen
(Nichtautoren) in der im Deutschen gebräuchlichen
Form gewählt wird.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
65
Fazit: Personennamen des Altertums
nach RDA
• Autoren der griechisch-römischen Antike
werden nach PAN angesetzt.
• Nichtautoren der Antike und sonstige
Personen des Altertums werden in der im
Deutschen gebräuchlichen Form gemäß
den NSW gebildet.
 Keine wesentlichen Änderungen bei
bevorzugten Namen für Personen des
Altertums in der „GND nach RDA“!
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
66
Beispiele nach RDA
Bevorzugter Name: Homerus
Abweichende Namen: Homēros
Homer
...
(Lebensdaten: 8. Jahrhundert v. Chr.)
Bevorzugter Name: Horatius Flaccus, Quintus
Abweichende Namen: Horaz
Flaccvs, Quintus Horatius
…
(Lebensdaten: 65 v. Chr.-8 v. Chr.)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
67
Beispiele nach RDA (Nichtautoren)
Bevorzugter Name: Dionysius, Alexandrinus
Abweichender Name: Dionysius, von Alexandria
(Lebensdaten: -265)
…
Beispiel Nichtautor:
Bevorzugter Name:
Alexander III., Makedonien, König
(Lebensdaten: 356 v. Chr.-323 v. Chr.)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
68
Bevorzugte Namen für Personen des
Mittelalters
Projekt der BSB:
PMA (Personennamen des Mittelalters)
Normdatei PMA ist Bestandteil der GND
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
69
RDA
In RDA gibt es keine eigenen Regelungen
für Namen des Mittelalters!
9.2.2.4 (Bevorzugter Name, Erfassung)
9.2.2.5.2 (Bevorzugter Name, Sprache)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
70
Bevorzugter Name
vgl. ERL 2 und ERL 3 zu RDA 9.2.2.5.2 (Sprache)
• Der bevorzugte Name für Personen des
Mittelalters wird anhand der Rangfolge der „Liste
der fachlichen Nachschlagewerke für die GND“
gewählt.
• Gehen Sie vom Jahr 1500 als Ende des
Mittelalters aus.
• Änderung: Der bevorzugte Name von Personen
des Mittelalters wird in der im Deutschen
gebräuchlichen Form gewählt.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
71
Bevorzugter Name
vgl. ERL 2 und ERL 3 zu RDA 9.2.2.5.2 (Sprache)
• Maßgeblich ist die Form von PMA (Personen des
Mittelalters). Bisher latinisiert gebildete
Namen werden bei Vorliegen einer anderen
im Deutschen gebräuchlichen Form der
PMA-Redaktion der BSB zur Überarbeitung
gemeldet.
• Ist keine deutsche Form nachweisbar, wird der
bevorzugte Name gemäß PMA gebildet.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
72
Beispiele nach RDA
Bevorzugter Name: Hildegard, von Bingen
Abweichender Name: Hildegardis, Bingensis
[bisheriger bevorzugter Name]
(Lebensdaten: 1098-1179)
Bevorzugter Name: Thomas, von Aquin
Abweichender Name: Thomas, de Aquino,
[bisheriger bevorzugter Name]
(Lebensdaten: 1225-1274)
Bevorzugter Name: Walther, von der Vogelweide
(Lebensdaten: 1170-1230)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Personen des Altertums und des Mittelalters | Stand: 01.09.2014
73
Modul GND
Religiöse Personen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
74
RDA,AWR, ERL

9.4
Titel der Person

9.4.1
Grundregeln zum Erfassen von Titeln von Personen

9.4.1.6
Päpste [und Gegenpäpste]

9.4.1.7, AWR, ERL
Bischöfe usw. [Geistliche Würdenträger]

9.4.1.8, AWR
Sonstige Personen mit religiöser Berufung

9.6
Sonstige zur Person gehörende Kennzeichnung

9.6.1, ERL
Grundregeln zum Erfassen von sonstigen zur Person
gehörenden Kennzeichnungen

9.6.1.4, ERL
Heilige

9.6.1.6
Personen, die in Heiligen Schriften oder Apokryphen
Büchern erwähnt werden

9.19, AWR
Bildung von Sucheinstiegen, die Personen
repräsentieren

9.19.1.2, AWR, ERL Titel oder sonstige zur Person gehörende
Kennzeichnung
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
75
Titel der Person (RDA 9.4)
• Der Titel der Person ist ein Kernelement, wenn
er eine königliche, adlige oder geistliche
Würde bzw. ein geistliches Amt bezeichnet oder
die Anrede einer Person mit religiöser
Berufung ist
• Alle anderen Rang-, Ehren- oder Amtsbezeichnungen sind nur Kernelement, wenn zur
Unterscheidung gleichnamiger Personen
erforderlich
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
76
Grundregeln zum Erfassen von Titeln
von Personen (RDA 9.4.1)
• Titel der Person ist ein Wort oder eine Phrase, das/die
auf Angehörige eines Fürstentums, Adel, einen
kirchlichen Rang oder ein kirchliches Amt hindeutet,
eine Anrede für eine Person mit religiöser Berufung
oder ein sonstiger Terminus, der einen Rang, eine
Ehre oder ein Amt anzeigt.
• Anredeformen, die nur das Geschlecht oder den
Familienstand (z. B. Mr., Mrs.) anzeigen, zählen nicht
zum Titel der Person.
• Zur Ermittlung des Titels kann jede beliebige Quelle
herangezogen werden
vgl. EH-P-01
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
77
Päpste und Gegenpäpste
RDA 9.4.1.6, 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Päpste und
Gegenpäpste besteht aus: Papstname in der im
Deutschen gebräuchlichen Form, ggf. Zählung in
römischen Ziffern, Titel Papst bzw. Gegenpapst
• Römische Zahlen werden in der korrekten
Schreibweise und mit Punkt abgeschlossen
angegeben
• Die Gattungsbezeichnung Papst bzw. Gegenpapst
wird als Relation erfasst und mit obin als
instantieller Oberbegriff codiert (vgl. EH-P-17)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
78
Beispiele: Päpste
Normierter Sucheinstieg:
Benedikt XVI., Papst, 1927Franziskus, Papst, 1936Johannes XXIII., Gegenpapst, 1370-1419
Innozenz IX., Papst, 1519-1591
Erfassung PICA-Format:
100 $PInnozenz$nIX.$lPapst
548 1519$b1591$4datl
550 !...!Papst$4obin
[Die Lebensdaten werden im GND-Satz im PICA-Feld 548 eingegeben
und für die Anzeige zum Namen hinzugezogen]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
79
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 1, ERL 3; 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Patriarchen und
Metropoliten der Ostkirchen besteht aus:
Patriarchenname bzw. Metropolitenname in der
im Deutschen gebräuchlichen Form, ggf. Zählung
in römischen Ziffern durch Punkt abgeschlossen,
Patriarchat bzw. Metropolie in der im Deutschen
gebräuchlichen Form, Titel Patriarch bzw.
Metropolit
• Die Gattungsbezeichnung Patriarch bzw.
Metropolit wird als Relation, codiert mit berc als
charakteristischer Beruf erfasst werden
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
80
Beispiele Patriarchen, Metropoliten
Normierter Sucheinstieg:
Maxim, Skopje und Plovdiv, Metropolit, 1850-1938
Dositheos, Jerusalem, Patriarch, 1641-1707
Kyrill, Bulgarien, Patriarch, 1901-1971
Ignatius IV., Antiochia, Patriarch, 1921-2012
Erfassung PICA-Format:
100 $PIgnatius$nIV.$lAntiochia, Patriarch
548 1921$b2012$4datl
550 !...!Patriarch$4berc
[Die Lebensdaten werden im GND-Satz im PICA-Feld 548
eingegeben und für die Anzeige zum Namen hinzugezogen]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
81
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 1, ERL 3; 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Bischöfe und
Erzbischöfe, bei denen der Sucheinstieg mit
einem persönlichen Namen beginnt, besteht
aus:
Persönlicher Name in der im Deutschen
gebräuchlichen Form, ggf. Zählung in römischen
Ziffern durch Punkt abgeschlossen, Name des
zuletzt innegehabten (Erz-)Bistums in der im
Deutschen gebräuchlichen Form, Titel Erzbischof
bzw. Bischof
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
82
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 1, ERL 3, 9.19.1.2.3
• Führt eine Person mehrere Titel, so wird der
ranghöchste zur Bildung des normierten
Sucheinstiegs herangezogen
• Die Gattungsbezeichnung Bischof bzw. Erzbischof
wird als Relation, codiert mit berc bzw. beru als
charakteristischer oder weiterer Beruf erfasst
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
83
Beispiele (Erz-)Bischöfe
Normierter Sucheinstieg:
Hinkmar, Reims, Erzbischof, 806-882
Adalbert I., Bremen, Erzbischof, 1000-1072
Guichard, Troyes, Bischof, 1250-1317
Uberto III., Rimini, Bischof, -1065
Erfassung PICA-Format:
100 $PUberto$nIII.$lRimini, Bischof
548 $b1065$4datl
550 !...!Bischof$4berc
[Die Lebensdaten werden im GND-Satz im PICA-Feld 548 eingegeben
und für die Anzeige zum Namen hinzugezogen]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
84
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 1, ERL 3, 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Äbte und
Äbtissinnen, bei denen der Sucheinstieg mit
einem persönlichen Namen beginnt, besteht
aus:
Persönlicher Name in der im Deutschen
gebräuchlichen Form, ggf. Zählung in römischen
Ziffern durch Punkt abgeschlossen, Ort, an dem
sich das Kloster befindet, in der im Deutschen
gebräuchlichen Form, Titel Abt bzw. Äbtissin
• Die Gattungsbezeichnung Abt bzw. Äbtissin wird
als Relation, codiert mit berc bzw. beru als
charakteristischer oder weiterer Beruf erfasst
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
85
Beispiele Abt / Äbtissin
Normierter Sucheinstieg:
Johannes VIII., Maulbronn, Abt, -1518
Mechtildis I., Lichtenthal, Äbtissin, -1252
Erfassung PICA-Format:
100 $PMechtildis$nI.$lLichtenthal, Äbtissin
548 $b1252$4datl
550 !...!Äbtissin$4berc
[Die Lebensdaten werden im GND-Satz im PICA-Feld 548 eingegeben
und für die Anzeige zum Namen hinzugezogen]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
86
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 1, ERL 2, 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Kardinäle, bei denen
der Sucheinstieg mit einem persönlichen Namen
beginnt, wird nur mit dem Titel Kardinal gebildet,
auch wenn die Kardinäle noch weitere Titel führten
• Die Gattungsbezeichnung Kardinal wird codiert mit
berc bzw. beru als charakteristischer oder weiterer
Beruf erfasst
Beispiel normierter Sucheinstieg:
Nikolaus, von Kues, Kardinal, 1401-1464
PICA-Format: 100 $PNikolaus$lvon Kues, Kardinal
• Ausnahme: Geistliche Reichsfürsten
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
87
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 2, ERL 4-6, 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Geistliche
Reichsfürsten besteht aus:
Persönlicher Name in der im Deutschen
gebräuchlichen Form, gefolgt von Zählung in
römischen Ziffern durch Punkt abgeschlossen,
Name des zuletzt innegehabten geistlichen
Territoriums (Jurisdiktionsbezirks) bzw. bei Äbten
und Äbtissinnen des Ortssitzes des Klosters, und
Titel in der im Deutschen gebräuchlichen Form,
wobei alle ranghöchsten Titel, durch Komma
und Spatium getrennt, zum normierten
Sucheinstieg gehören
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
88
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, AWR 2, ERL 4-6, 9.19.1.2.3
• Die Titel Fürsterzbischof, Fürstbischof, Fürstabt
etc. werden auf Erzbischof, Bischof, Abt etc.
normiert
• Der normierte Sucheinstieg für protestantische
Fürsten, die bis 1803 geistliche Reichsfürsten
waren, wird nicht mit dem geistlichen, sondern
mit dem weltlichen Titel gebildet
vgl. EH-P-09
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
89
Beispiele
Normierter Sucheinstieg:
Albrecht II., Mainz, Erzbischof, Kurfürst, Kardinal,
1490-1545
Adolf III., Köln, Erzbischof, Kurfürst, 1511-1556
Johann Philipp Franz, Würzburg, Bischof, 1673-1724
Ulrich I., Reichenau, Abt, -1069
Mathilde I., Quedlinburg, Äbtissin, 955-999
Cajetan Anton, Berchtesgaden, Propst, 1670-1752
Christian II., Braunschweig-Lüneburg, Herzog, 1599-1626
[nicht: Christian, Halberstadt, Bischof]
Amalie, Preußen, Prinzessin, 1723-1787
[nicht: Amalie, Quedlinburg, Äbtissin]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
90
Geistliche Würdenträger (christliche)
RDA 9.4.1.7, ERL 3; EH-P-09
• Der normierte Sucheinstieg für Kardinäle,
Bischöfe, Erzbischöfe, Äbte etc. der Neuzeit,
bei denen der Sucheinstieg die Form Nachname,
Vorname hat, wird ohne Angabe von
Jurisdiktionsbezirk oder Klostersitz und Titel
gebildet
Beispiele normierter Sucheinstieg:
Kasper, Walter, 1933[nicht: Kasper, Walter, Kardinal, 1933-]
Bode, Franz-Josef, 1951[nicht: Bode, Franz-Josef, Osnabrück, Bischof, 1951-]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
91
Religiöse Würdenträger (nichtchristliche)
RDA 9.4.1.8, ERL; 9.19.1.2.3
• Religiöse Würdenträger nichtchristlicher
Religionen, für die der normierte Sucheinstieg
unter ihrem persönlichen Namen erfasst wird,
erhalten den religiösen Titel in der Sprache, in der
er verliehen wurde, oder in der Sprache, die in dem
Land, in dem die Person residiert, verwendet wird
• Liegen mehrere Formen des Titels vor, wird
diejenige gewählt, die in den mit der Person in
Verbindung stehenden Ressourcen am häufigsten
vorkommt bzw. die selbst gebrauchte Form
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
92
Religiöse Würdenträger (nichtchristliche)
RDA 9.4.1.8, ERL; 9.19.1.2.3
• Der Titel wird in der im Deutschen gebräuchlichen
Schreibweise erfasst gemäß der Liste der fachlichen
Nachschlagewerke bzw. der gebräuchlichen
Transliteration
• Referenzstellen: RDA Anhang F, insbesondere F.5
(indische Namen); F.10.1.4 (religiöse Thai-Namen);
RDA Anhang G (unter Iban, religiöse Titel)
Beispiele normierter Sucheinstieg:
Kajafas, Hoherpriester, 1. Jh.
Walid II., Omajadenreich, Kalif, 706-744
Wachirayānawong, Prinz, Oberster Patriarch, 1872-1958
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
93
Religiöse Würdenträger (nichtchristliche)
RDA 9.4.1.8; 9.19.1.2.3
• Der normierte Sucheinstieg für Dalai Lamas und
Panchen Lamas wird in der Form Persönlicher
Name, Titel Dalai Lama bzw. Panchen Lama mit
Zählung in römischen Ziffern und mit Punkt
abgeschlossen gebildet
Beispiele normierter Sucheinstieg:
Dge-ʾdun-grub, Dalai Lama I., 1391-1474
Bstan-ʼdzin-rgya-mtsho, Dalai Lama XIV., 1935Chos-kyi-dbaṅ-phyug, Panchen Lama VII., 1938-1989
[Bisher wurde der bevorzugte Name gebildet aus: Titel Dalai Lama
bzw. Panchen Lama und Zählung]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
94
Sonstige Personen mit religiöser Berufung
(nichtchristliche) (RDA 9.4.1.8, ERL)
• Sonstige Personen mit religiöser Berufung erhalten den
religiösen Titel als Teil des normierten Sucheinstiegs nur,
wenn sie ihn selbst gebrauchen oder wenn er in den
Ressourcen bzw. Nachschlagewerken überwiegend mit
ihrem persönlichen Namen verbunden ist
• Die selbst gebrauchte Namensform hat Vorrang vor der
Namensform, die in den Nachschlagewerken verzeichnet ist
• Der normierte Sucheinstieg für Personen der Neuzeit, bei
denen der Sucheinstieg die Form Nachname, Vorname
hat, wird ohne Hinzufügung des Titels gebildet;
• für Iban-, indische und Thai- religiöse Namen gelten
Sonderregeln in den Anhängen RDA G und F
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
95
Beispiele
Normierter Sucheinstieg:
Löw, Rabbi, 1525-1609
Śrīharṣa, 12. Jh.
Ramana, Maharshi, 1879-1950
Bhuridatta, Phikku, 1870-1949
Phra Thēpwisutthimēthi (Ngūám), 1906-1993
[RDA-Anzeigeform. GND-Anzeigeform:
Phra Thēpwisutthimēthi, Ngūám, 1906-1993]
Aber
Idriz, Benjamin, 1972- [nicht Idriz, Benjamin, Imam, 1972-]
Neuberger, Julia, 1950- [nicht: Neuberger, Julia, Rabbinerin,
1950-]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
96
Sonstige Personen mit religiöser
Berufung (christliche) (RDA 9.4.1.8, ERL)
• Sonstige Personen mit religiöser Berufung
erhalten den religiösen Titel als Teil des
normierten Sucheinstiegs nur, wenn sie ihn
selbst gebrauchen oder wenn er in den
Ressourcen bzw. Nachschlagewerken
überwiegend mit ihrem persönlichen Namen
verbunden ist
• Die selbst gebrauchte Namensform hat Vorrang
vor der Namensform, die in den
Nachschlagewerken verzeichnet ist
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
97
Sonstige Personen mit religiöser
Berufung (christliche) (RDA 9.4.1.8, ERL)
• Katholische Ordensleute, die die Abkürzung
für ihren Orden regelmäßig gebrauchen bzw. in
den Ressourcen so vorkommen, erhalten diese
als Zusatz zum Titel im normierten Sucheinstieg
• Der normierte Sucheinstieg für Personen der
Neuzeit, bei denen der Sucheinstieg die Form
Nachname, Vorname hat, wird ohne Hinzufügung des Titels bzw. der Ordensabkürzung gebildet
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
98
Beispiele
Normierter Sucheinstieg:
Angelico, Fra, 1387-1455
Pio, Padre, 1887-1968
Teresa, Mother, 1910-1997
Cuthbert, Father, O.S.F.C., 1866-1939
Aber:
Foucauld, Charles de, 1858-1916
[nicht: Foucauld, Charles de, Père, 1858-1916]
Grün, Anselm, 1945- [nicht: Grün, Anselm, Pater, OSB, 1945-]
Grün, Wilhelm, 1945- [abweichender Name]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
99
Sonstige zur Person gehörende
Kennzeichnung (RDA 9.6)
• Kernelement für
o einen christlichen Heiligen,
o eine Person, die in einer Heiligen Schrift oder
einem Apokryphen Buch erwähnt wird.
• Für die Erfassung der Kennzeichnung gelten die
Bestimmungen unter RDA 9.6.1.4, 9.6.1.6 sowie
RDA 9.19.1.2.4 , 9.19.1.2.6 a), auch AWR zu
RDA 9.19.1.2.6
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
100
Heilige
RDA 9.6.1.4; 9.19.1.2.4, ERL, EH-P-10
• Der bevorzugte Name für Heilige wird analog zu
sonstigen Personen ihrer Zeit gebildet
• Für christliche Heilige wird obligatorisch als
Kennzeichnung Heiliger bzw. Heilige erfasst
• Sie wird dem Namen – außer bei Päpsten, Kaisern
und Königen – im normierten Sucheinstieg und in
den zusätzlichen Sucheinstiegen stets hinzugefügt
• Hat ein Heiliger noch andere Titel, steht Heiliger bzw.
Heilige am Ende aller Namenszusätze
• Die Gattungsbezeichnung wird zusätzlich als Relation
erfasst und mit obin als instantieller Oberbegriff
codiert (vgl. EH-P-17)
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
101
Beispiele: Heilige
Normierter Sucheinstieg:
Sebastian, Heiliger, 3. Jh.
Aurelius, Augustinus, Heiliger, 354-430
Rudolf IV., Österreich, Herzog, Heiliger, 1339-1365
Willibald, Eichstätt, Bischof, Heiliger, 700-786
Kolbe, Maksymilian Maria, Heiliger, 1894-1941
Bernadette, Heilige, 1844-1879
Katharina, von Siena, Heilige, 1347-1380
Erfassung PICA-Format:
100 $PKatharina$lvon Siena, Heilige
548 1347$b1380$4datl
550 !...!Weibliche Heilige$4obin
[Die Lebensdaten werden im GND-Satz im PICA-Feld 548 eingegeben und für
die Anzeige zum Namen hinzugezogen]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
102
Selige
ERL zu RDA 9.6.1.4, 9.19.1.2.4, EH-P-10
• Der bevorzugte Name für Selige ist in RDA nicht
explizit geregelt
• Selige werden wie sonstige Personen ihrer Zeit
behandelt
• Die Gattungsbezeichnungen Seliger, Selige
werden dem bevorzugten Namen im normierten
Sucheinstieg nicht hinzugefügt, auch nicht mit
abweichenden Namen erfasst
• Die Gattungsbezeichnung Seliger bzw. Selige
wird aber als Relation erfasst und mit obin als
instantieller Oberbegriff codiert
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
103
Beispiele: Selige
Normierter Sucheinstieg:
Kolping, Adolph, 1813-1865 [normierter Sucheinstieg]
Seliger [Beziehungsfeld 550, Code obin]
Teresa, Mother, 1910-1997 [normierter Sucheinstieg]
Selige [Beziehungsfeld 550, Code obin]
Erfassung PICA-Format:
100 $PTeresa$lMother
548 1910$b1997$4datl
550 !...!Weibliche Selige$4obin
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
104
Personen, die in Heiligen Schriften oder
Apokryphen Büchern erwähnt werden
RDA 9.6.1.6, ERL; 9.19.1.2.6, AWR; EH-P-18
• Für Personen, die in Heiligen Schriften oder
Apokryphen Büchern erwähnt werden, wird eine
passende Kennzeichnung erfasst
• Für Biblische Personen und sonstige Personen,
die in Heiligen Schriften oder Apokryphen
Büchern erwähnt werden, besteht der normierte
Sucheinstieg aus dem persönlichen Namen und
einem zutreffenden Gattungsbegriff in der im
Deutschen gebräuchlichen Form
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
105
Personen, die in Heiligen Schriften oder
Apokryphen Büchern erwähnt werden
RDA 9.6.1.6, ERL; 9.19.1.2.6, AWR; EH-P-18
• Statt wie in RDA Biblischer Prophet wird
weiterhin der Gattungsbegriff Prophet verwendet
• Der Gattungsbegriff wird zusätzlich als Relation
erfasst und mit obin als instantieller Oberbegriff
(z.B. Biblische Person) oder berc als
charakteristischer Beruf (z.B. Apostel) codiert
• Erfasste Lebensdaten werden nicht mit datl
codiert werden, sondern mit datw codieren
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
106
Beispiele
Normierter Sucheinstieg:
Mose, Biblische Person
Jesaja, Prophet
Gabriel, Engel
Aschmodai, Dämon
Lilit, Talmudische Gestalt
Idris, Koran-Gestalt
RDA:
RDA:
RDA:
RDA:
RDA:
RDA:
Mose (Biblische Person)
Jesaja (Prophet)
Gabriel (Engel)
Aschmodai (Dämon)
Lilit (Talmudische Gestalt)
Idris (Koran-Gestalt)
[Klammerung des Gattungsbegriffs in RDA, vgl. 9.19.1.2.6 und E.1.2.2. In
Anzeigeformen des GND-Datensatzes durch Komma vom Namen getrennt]
Erfassung im PICA-Format:
100 $PMose$lBiblische Person
100 $PGabriel$lEngel
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
107
Beispiele
Normierter Sucheinstieg:
Lydia, Heilige, Biblische Person
RDA: Lydia, Heilige (Biblische Person)
Aber:
Markus, Evangelist, Heiliger RDA: Markus, Evangelist, Heiliger
Paulus, Apostel, Heiliger
RDA: Paulus, Apostel, Heiliger
Biblische Personen, die als christliche Heilige verehrt werden, erhalten
die Kennzeichnung Heiliger bzw. Heilige. Gem. RDA 9.19.1.2.6 wird die
sonstige zur Person gehörende Kennzeichnung nach dem Attribut
Heilige/r erfasst. Die Bezeichnungen Apostel und Evangelist werden als
Namenszusätze, d.h. als Bestandteil des bevorzugten Namens,
behandelt. Dadurch ergibt sich auch in RDA eine andere Anzeigeform als
bei den sonstigen in 9.19.1.2.6 behandelten Personen.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Religiöse Personen | Stand: 01.09.2014
108
Modul GND
Fürsten und Adelige
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
109
Fürsten und Adelige
1.
2.
3.
4.
Adelige
Fürsten
Sonderfälle
Sucheinstiege
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
110
RDA, AWR, ERL
9.2
9.2.2.13
9.2.2.14
9.2.2.15
Name der Person
Nachnamen von Mitgliedern von ehemaligen
Fürstenhäusern
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen von
Namen, die einen Adelstitel enthalten
Titel im Vereinigten Königreich, die eine
territoriale Bezeichnung enthalten
[in der Präsentation nicht behandelt]
9.2.2.16
Richter des Scottish Court of Session,
die einen Titel tragen, der mit Lord beginnt
[in der Präsentation nicht behandelt]
9.2.2.17
9.2.2.20
Abgelegte oder neu erworbene Titel
Namen von Fürsten
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
111
RDA, AWR, ERL
9.4
9.4.1
9.19.1.2.1
9.19.1.2.2
Titel der Person
Grundregeln zum Erfassen von Titeln von
Personen
Fürstentitel
Adelstitel
Bildung von Sucheinstiegen, die Personen
repräsentieren
Fürstentitel
Adelstitel
Anhang G
Adelstitel, Angaben zum Rang usw.
9.4.1.4
9.4.1.5
9.19
AWR und ERL zu einzelnen Regelwerksstellen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
112
Bevorzugter Name und Sucheinstiege
• RDA 9.19, bes. 9.19.1.2.1 und 9.19.1.2.2
• Der bevorzugte Name und ggf. weitere
Elemente wie ein königlicher Titel,
Territorium, ein Adelstitel bilden den
normierten Sucheinstieg.
• Mit abweichenden Namensformen werden
weitere Sucheinstiege gebildet.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
113
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen
von Adelstiteln
• RDA 9.2.2.14, ERL; 9.4.1.5, ERL
• Der Adelstitel wird nur dann dem bevorzugten
Namen hinzugefügt, wenn er von der Person
selbst verwendet wird. Dabei wird die Sprache
gewählt, in der der Titel verliehen wurde.
• Ob der Titel selbst verwendet wird, ergibt sich
aus dem Vorkommen in den vorliegenden
Ressourcen oder aus Nachschlagewerken
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
114
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen
von Adelstiteln
• RDA 9.2.2.14, ERL; 9.4.1.5, ERL
• Adelstitel werden in der GND (zusätzlich)
als Relation erfasst und mit adel codiert.
• Als instantieller Oberbegriff codiert mit
obin wird der Sachbegriff Adel erfasst.
vgl. EH-P-08
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
115
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen
von Adelstiteln
Beispiel für den normierten Sucheinstieg:
Dönhoff, Marion, Gräfin, 1740-1764
(Adelstitel wird selbst gebraucht, deshalb wird er dem
bevorzugten Namen hinzugefügt. Zusätzlich wird er in einem
eigenen Datenfeld erfasst)
Erfassung PICA-Format:
100 Dönhoff, Marion$lGräfin
548 1740$b1746$4datl
550 !...!Gräfin$4adel
550 !...!Adel$4obin
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
116
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen
von Adelstiteln
Beispiel für den normierten Sucheinstieg:
Weizsäcker, Richard von, 1920(Adelstitel wird nicht selbst gebraucht, deshalb wird er nicht
dem bevorzugten Namen hinzugefügt, sondern nur in einem
eigenen Datenfeld erfasst)
Erfassung PICA-Format:
100
548
550
550
Weizsäcker, Richard$cvon
1920$4datl
!...!Freiherr$4adel
!...!Adel$4obin
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
117
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen
von Adelstiteln
• RDA 9.2.2.14, ERL; 9.4.1.5, ERL
Wenn ein Adelstitel nicht nur den Rang bezeichnet, sondern
einen Eigennamen beinhaltet, beginnt der bevorzugte Name
mit dem Eigennamen. Vorname und ggf. Familienname folgen,
danach kommt die Rangbezeichnung.
Beispiele für den bevorzugten Namen:
Marlborough, George Spencer, Duke of
Pompadour, Jeanne Antoinette Poisson, marquise de
[Laut RDA Anhang A.40.4 werden die Adelstitel im Französischen
kleingeschrieben.]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
118
Allgemeine Richtlinien zum Erfassen
von Adelstiteln
Beispiele Erfassung PICA-Format
100
548
550
550
Marlborough, George Spencer$lDuke of
1739$b1817$4datl
!...!Herzog$4adel
!...!Adel$4obin
100
de
548
550
550
Pompadour, Jeanne Antoinette Poisson$lmarquise
1721$b1764$4datl
!...!Markgräfin$4adel
!...!Adel$4obin
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
119
Abgelegte oder neu erworbene
Adelstitel
• RDA 9.2.2.17
• Wenn eine Person einen Adelstitel ablegt
oder erwirbt oder einen neuen Adelstitel
erwirbt, so wird der bevorzugte Name
i.d.R. mit der neuesten Namensform
gebildet, außer wenn die Person unter
einem anderen Namen bekannter ist.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
120
Fürstentitel
• RDA 9.4.1.4.1, AWR, ERL 1+2; 9.2.2.18, ERL
• Der Titel der Person und der Name des Landes
oder Volkes wird in normierter Form erfasst.
Territorium und Titel werden in Deutsch und
durch ein Komma getrennt erfasst.
• Zählungen werden in römischen Ziffern mit Punkt
am Ende erfasst. Die Zählung erfolgt ohne
Trennzeichen nach dem persönlichen Namen und
ist integraler Bestandteil des Namens.
vgl. EH-P-08
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
121
Fürstentitel
Beispiele für den normierten Sucheinstieg:
Otto I., Bayern, König, 1848-1916
PICA-Format: 100 $POtto$nI.$lBayern, König
548 1848$b1916$4datl
Iwan IV., Russland, Zar, 1530-1584
PICA-Format: 100 $PIwan$nIV.$lRussland, Zar
Ceawlin, Wessex, König, -593
PICA-Format: 100 $PCeawlin$lWessex, König
[Im GND-Satz werden die Lebensdaten im PICA-Feld 548
eingegeben und für die Anzeige zum Namen hinzugezogen]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
122
Namen von Fürsten
• RDA 9.2.2.20, ERL 2
• Wenn der Name einer Person zusätzlich zum
persönlichen Namen den Familiennamen, den Namen
eines Fürstenhauses, einer Dynastie, eine territoriale
Kennzeichnung o.ä. enthält, so wird dieser Name dem
persönlichen Namen direkt angefügt. Anschließend
folgen dann normiert Titel, Territorium und ggf. Zählung.
Beispiele für den normierten Sucheinstieg:
Eleonore, von Aquitanien, 1122-1204
Ming Taizu, China, Kaiser, 1328-1398
Louis Bonaparte, Holland, König, 1778-1846
[bisher: Ludwig, Holland, König]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
123
Namen von Fürsten
• RDA 9.2.2.20, ERL 1
• Zählungen, die zu einem persönlichen Namen
gehören, auf den ein zweiter persönlicher
Name folgt, werden als Wortfolge „Vorname
Zählung. Vorname“ erfasst. (Änderung)
Beispiel für den normierten Sucheinstieg:
Gustav IV. Adolf, Schweden, König, 1778-1837
PICA-Format:
100 $PGustav IV. Adolf$lSchweden, König
548 1778$b1837$4datl
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
124
Nachnamen von Mitgliedern von
ehemaligen Fürstenhäusern
• RDA 9.2.2.13
• Mitglieder von Fürstenhäusern, die nicht mehr regieren,
werden in der Form Nachname, Vorname angesetzt. Gibt es
keinen Nachnamen, so wird der Name des Hauses oder der
Dynastie bzw. der Territorialtitel verwendet (gemäß Nachschlagewerk).
• Der frühere Name wird als abweichender Name erfasst,
wenn die Person den Titel zu der Zeit inne hatte, zu der die
Familie noch regierte.
Beispiele für den normierten Sucheinstieg:
Habsburg, Otto von, 1912-2011
Sachsen-Coburg und Gotha, Friedrich Josias von, 1918-1998
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
125
Ehepartner von Personen mit dem
höchsten fürstlichen Rang
• RDA 9.4.1.4.2, AWR
• Verwandtschaftsbezeichnung „Gemahl
von“, „Gemahlin von“:
Die Beziehung zum Ehepartner wird nicht
in verbaler Form als Teil des Titels erfasst,
sondern als Relation mit bezf als familiäre
Beziehung codiert.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
126
Ehepartner von Personen mit dem
höchsten fürstlichen Rang
Beispiel für den normierten Sucheinstieg:
Viktoria, Deutsches Reich, Kaiserin, 1840-1901
nicht:
Viktoria, Deutsches Reich, Kaiserin, Gemahlin von Friedrich,
Deutsches Reich, Kaiser, 1831-1888
PICA-Format:
100 $PViktoria$lDeutsches Reich, Kaiserin
500 !...!$PFriedrich$lDeutsches Reich, Kaiser$4bezf$vEhemann
548 1840$b1901$4datl
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
127
Kinder und Enkel von Personen mit
dem höchsten fürstlichen Rang
• RDA 9.4.1.4.3
• Bei Kinder und Enkeln von Personen mit dem
höchsten fürstlichen Rang wird deren Titel in der im
Deutschen gebräuchlichen Form zum bevorzugten
Namen hinzugefügt. Die Beziehung zum Groß(Elternteil) wird nicht in verbaler Form als Teil des
Titels erfasst, sondern als Relation mit bezf als
familiäre Beziehung codiert.
Beispiele für den normierten Sucheinstieg:
Charles, Wales, Prinz, 1948
Madeleine, Schweden, Prinzessin, 1982RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fürsten und Adelige | Stand: 01.09.2014
128
Modul GND
Geister
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Geister | Stand: 01.09.2014
129
RDA, AWR und ERL
RDA 9.6
Sonstige zur Person gehörende
Kennzeichnung
RDA 9.6.1.5, ERL
Geister
9.19
Bildung von Sucheinstiegen
RDA 9.19.1.1
Normierter Sucheinstieg
RDA 9.19.1.2, ERL
Titel oder sonstige zur Person gehörende
Kennzeichnung
RDA 9.19.1.2.5
Geister
RDA 9.19.2.1
Zusätzlicher Sucheinstieg
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Geister | Stand: 01.09.2014
130
Geister
(RDA 9.6.1.5, 9.19.1.2)
• Als Geister gelten übernatürliche Wesen, die als
Autoren in der Formalerschließung auftreten und
durch ein real existierendes Medium wirken
• Nicht identisch mit Geistern als fiktive Personen
• Bisher lagen keine Regeln für diese Gruppe vor
• Der bevorzugte Name und abweichende Namen
von Geistern werden nach den allgemeinen RDARegeln für die Behandlung von Personen in RDA
Kapitel 9 erfasst
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Geister | Stand: 01.09.2014
131
Geister
(RDA 9.6.1.5, 9.19.1.2)
• Im normierten Sucheinstieg und in zusätzlichen
Sucheinsteigen wird immer die Kennzeichnung
Geist als letztes Element hinter dem Namen
erfasst
• Als Relation wird Übernatürliches Wesen erfasst
und mit obin als instantieller Oberbegriff codiert
• Die Beziehung zur realen Person, durch die das
Geistwesen spricht, kann als Relation erfasst
werden
vgl. EH-P-11
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Geister | Stand: 01.09.2014
132
Beispiel: Geister
Normierter Sucheinstieg:
Gleber, Joseph, Geist
[RDA: Gleber, Joseph (Geist)]
[Klammerung des Gattungsbegriffs Geist in RDA, vgl. E.1.2.2. In
Anzeigeformen des GND-Datensatzes durch Komma vom Namen getrennt]
Erfassung im PICA-Format:
100 Gleber, Joseph$lGeist
400 $PEspírito Joseph Gleber$lGeist
500 !...!Sales, Angelina$4rela$vMedium
550 !...!Übernatürliches Wesen$4obin
678 $bGeistwesen, spricht durch das brasilian. Medium
Angelina Sales
Lukas, Heiliger, Geist
[RDA: Lukas, Heiliger (Geist)]
PICA-Format: 100 $PLukas$lHeiliger, Geist
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Geister | Stand: 01.09.2014
133
Modul GND
Fiktive Personen
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
134
RDA, AWR, ERL
RDA 9.0
Identifizierung von Personen
-> Zu den Personen gehören auch fiktive Personen und Personen
aus Legenden.
RDA 9.6.1.7, ERL
Fiktive Personen und Personen aus
Legenden
9.19
Bildung von Sucheinstiegen
RDA 9.19.1.1
Normierter Sucheinstieg
RDA 9.19.1.2, ERL
Titel oder sonstige zur Person gehörende
Kennzeichnung
RDA 9.19.1.2.6, AWR Sonstige zur Person gehörende
Kennzeichnung
RDA 9.19.2.1
Zusätzlicher Sucheinstieg
[In der Präsentation wird im Folgenden abgekürzt von Fiktiven Personen statt
von „Fiktiven Personen und Personen aus Legenden” gesprochen.]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
135
Bevorzugter Name und Kennzeichnung
RDA 9.2.2; RDA 9.6.1.7, ERL
• Der bevorzugte Name für fiktive Personen wird
analog den Namen natürlicher Personen gemäß
RDA 9.2.2 erfasst.
• Fiktive Personen, die nicht als Autoren auftreten,
werden mit der im Deutschen gebräuchlichsten
Namensform erfasst.
• Zur Kennzeichnung wird obligatorisch eine
Gattungsbezeichnung erfasst (Kernelement).
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
136
Gattungsbezeichnung
RDA 9.6.1.7, ERL 2; 9.19.1.2.6, AWR
Erfasst als Teil des Sucheinstiegs beim bevorzugten
Namen, bei abweichenden Namen und als Relation.
 Als Teil des Sucheinstiegs wird immer die Gattungsbezeichnung Fiktive Gestalt, für Gottheiten die
Bezeichnung Gott oder Göttin verwendet. Der
Gattungsbegriff wird in der Form der bevorzugten
Benennung der GND erfasst.
 Erfasst als Relation, codiert mit obin als
instantieller Oberbegriff. Statt Fiktive Gestalt
kann bei Bedarf eine engere Gattungsbezeichnung
erfasst werden.
vgl. EH-P-12
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
137
Bildung von Sucheinstiegen
RDA 9.19.1.1; 9.19.1.2, ERL; 9.19.1.2.6, AWR;
9.19.2.1
Normierter Sucheinstieg:
Bevorzugter Name der fiktiven Person
+ Gattungsbezeichnung
Abweichender Sucheinstieg:
Abweichender Name der fiktiven Person
+ Gattungsbezeichnung
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
138
Erfassungsbeispiele PICA-Format
RDA: Uranos (Gott)
GND: 100 $PUranos$lGott [normierter Sucheinstieg]
550 !...!Gott$4obin [Relation]
RDA: Marple, Jane (Fiktive Gestalt)
GND: 100 Marple, Jane$lFiktive Gestalt [normierter Sucheinstieg]
400 $PMiss Marple$lFiktive Gestalt [abweichender Sucheinstieg]
550 !...!Fiktive Gestalt$4obin
[Relation]
RDA: Diomedes, Thrakien, König (Fiktive Gestalt)
GND: 100 $PDiomedes$lThrakien, König, Fiktive Gestalt [normierter
Sucheinstieg]
550 !...!Sagengestalt$4obin [Relation]
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
139
Was ist neu mit RDA?
(im Bereich Fiktive Personen)
• Statt Literarische Gestalt, Sagengestalt oder eine
andere spezifische Bezeichnung werden als
identifizierendes Merkmal in Sucheinstiegen
ausschließlich die Begriffe Fiktive Gestalt, Gott,
Göttin verwendet.
• Die als Relation erfasste Gattungsbezeichnung
wird nicht mehr mit dem Code berc als
charakteristischer Beruf erfasst, sondern als
instantieller Oberbegriff mit Code obin.
RDA-Schulung – GBV SE – Modul GND: Fiktive Personen | Stand: 01.09.2014
140

similar documents